Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Pumpenschläuche aus Santoprene/ Norprene/ Pharmed

7 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Pumpenschläuche aus Santoprene®/Norprene®/Pharmed® mit und ohne Stopper

Pumpenschläuche werden in der Fachwelt auch als Schlauchpumpen-Schläuche bzw. Peristaltikpumpen- Schläuche bezeichnet, sie werden in Schlauchpumpen eingelegt, wobei je nach Schlauchpumpen-Typ Pumpenschläuche mit oder ohne Stopper zum Einsatz kommen. Bei Peristaltikpumpenschläuchen ist aufgrund der mechanischen Belastung durch den Anschluss an die Schlauchpumpe die Shore-Härte von eminenter Wichtigkeit. Ideal ist eine Shore-Härte von 55°, 60° oder 64°. Sollten die Schlauchpumpenschläuche im Dauerbetrieb eingesetzt werden, empfiehlt es sich eine höhere Shore-Härte zu wählen, so beispielsweise A 68° bzw. A 70°. Santoprene-Schläuche bzw. Norprene-Schläuche (EPDM/PP-Schläuche) zeichnen sich durch eine höhere Shore-Härte als Schläuche aus vergleichbaren anderen Kunststoffen aus, was eine wesentlich höhere Verschleiß- und Reißfestigkeit bedeutet. Schläuche dieses Typs haben somit eine 30 mal längere Standzeit gegenüber vergleichbaren Schläuchen aus Silikonkautschuk. 

Sowohl das Material EPDM/PP wie auch Viton sind hochtemperaturbeständig und chemikalienresistent. Besonders Vitonschläuche (FPM/FKM) (s. hier: Pumpenschläuche aus Viton  sowie Viton/FKM-Schläuche allgemein)  haben eine außergewöhnliche chemische Beständigkeit gegenüber Kohlenwasserstoffen, mineralischen, pflanzlichen und tierischen Ölen, aromatischen sowie chlorhaltigen Lösungsmitteln, vielen Säuren, Laugen und Oxidationsmitteln. Allerdings ist der Fluorkautschukschlauch unbeständig gegenüber polaren Lösungsmitteln und gewissen Laugen. Hervorzuheben ist seine Gasdichte, seine überdurchschnittliche Wärmebeständigkeit und seine Ozonbeständigkeit.

Die Schläuche sind in zölligen und metrischen Abmessungen lieferbar, sie sind maßhaltig, wobei ihre mechanische Festigkeit nachgewiesen ist. Die Pumpenschläuche aus dem Werkstoff EPDM/PP (Santoprene/Norprene/TPE) empfehlen sich durch eine extrem niedrige Gaspermeabilität, eine hohe Temperaturbeständigkeit bei Dauerbetrieb sowie durch eine hohe Chemikalienresistenz. Das Material BfR-konform, FDA-konform und entspricht den RoHS-Richtlinien.

Pumpenschlauch/Pumpenschläuche/Santoprene/Norprene/Pharmed mit und ohne Stopper

Pumpenschläuche/Schlauchpumpenschläuche/Peristaltikpumpenschläuche werden in unterschiedlichen Materialien produziert und angeboten. Reichelt Chemietechnik bietet dem Markt Tygon-Pumpenschläuche, PVC-Pumpenschläuche, Viton-Pumpenschläuche, FPM/FKM-Pumpenschläuche, Silikon-Pumpenschläuche, Santoprene-Pumpenschläuche, Noprene-Pumpenschläuche, EPDM/PP-Pumpenschläuche an. Die Auswahl der Pumpenschläuche richtet sich nach dem jeweiligen Einsatzgebiet und damit nach dem zu fördernden Medium.
Viton-Pumpenschläuche (FKM/FPM) zeichnen sich durch höchste chemische Resistenz aus. Fluorkautschuk ist gegenüber Kohlenwasserstoffen, mineralischen, pflanzlichen und tierischen Ölen, aromatischen sowie chlorierten Lösungsmitteln und vielen Säuren, Laugen und Oxidationsmitteln beständig. Hinzu kommt die maximale Temperaturbelastung von +200 °C, permanent!

Peristaltikpumpenschläuche aus EPDM/PP (Santoprene, Norprene, Pharmed) sichern aufgrund ihrer speziellen Materialkomposition eine extrem hohe Verschleißfestigkeit. Dies beweist sich in einer 30 mal längeren Standzeit gegenüber vergleichbaren Silikonschläuchen. Santopreneschläuche/Norpreneschläuche sind somit Schlauchpumpenschläuche, die sich im Dauerbetrieb bewährt haben. Ihr Temperaturbereich liegt zwischen -40 °C bis +150 °C, ihre Gaspermeabilität ist ausgesprochen gering. Der Schlauch ist annähernd gasdicht. Ein wesentliches Merkmal dieser Schläuche ist, dass sie allen relevanten Regelwerken entsprechen. Die Schläuche sind FDA-konform, USP-konform, BfR-konform, sie entsprechen ferner dem DAB-Standard.

Ihre chemische Resistenz ist bemerkenswert. Sie sind gegenüber Säuren und Laugen beständig, jedoch unbeständig gegenüber Fetten, Ölen und hochkonzentrierten Alkoholen. Das Material ist biokompatibel und autoklavierbar sowie gammastrahlenbeständig. Beide Schlauchtypen EPDM/PP sowie FPM/FKM werden als Schlauchpumpenschläuche mit und ohne Stopper angeboten und von Reichelt Chemietechnik an Lager gehalten. Die Lieferung erfolgt just in time in Kleinstmengen, ohne Mindermengenzuschlag. Sollten Sie spezielle Fragen haben, rufen Sie uns bitte an unter 06221-31250. Unsere Fluidtechniker beraten Sie gern.

Pumpenschläuche aus Santoprene ® /Norprene ® /Pharmed ® mit und ohne Stopper Pumpenschläuche werden in der Fachwelt auch als Schlauchpumpen-Schläuche bzw.... mehr erfahren »
Fenster schließen

Pumpenschläuche aus Santoprene®/Norprene®/Pharmed® mit und ohne Stopper

Pumpenschläuche werden in der Fachwelt auch als Schlauchpumpen-Schläuche bzw. Peristaltikpumpen- Schläuche bezeichnet, sie werden in Schlauchpumpen eingelegt, wobei je nach Schlauchpumpen-Typ Pumpenschläuche mit oder ohne Stopper zum Einsatz kommen. Bei Peristaltikpumpenschläuchen ist aufgrund der mechanischen Belastung durch den Anschluss an die Schlauchpumpe die Shore-Härte von eminenter Wichtigkeit. Ideal ist eine Shore-Härte von 55°, 60° oder 64°. Sollten die Schlauchpumpenschläuche im Dauerbetrieb eingesetzt werden, empfiehlt es sich eine höhere Shore-Härte zu wählen, so beispielsweise A 68° bzw. A 70°. Santoprene-Schläuche bzw. Norprene-Schläuche (EPDM/PP-Schläuche) zeichnen sich durch eine höhere Shore-Härte als Schläuche aus vergleichbaren anderen Kunststoffen aus, was eine wesentlich höhere Verschleiß- und Reißfestigkeit bedeutet. Schläuche dieses Typs haben somit eine 30 mal längere Standzeit gegenüber vergleichbaren Schläuchen aus Silikonkautschuk. 

Sowohl das Material EPDM/PP wie auch Viton sind hochtemperaturbeständig und chemikalienresistent. Besonders Vitonschläuche (FPM/FKM) (s. hier: Pumpenschläuche aus Viton  sowie Viton/FKM-Schläuche allgemein)  haben eine außergewöhnliche chemische Beständigkeit gegenüber Kohlenwasserstoffen, mineralischen, pflanzlichen und tierischen Ölen, aromatischen sowie chlorhaltigen Lösungsmitteln, vielen Säuren, Laugen und Oxidationsmitteln. Allerdings ist der Fluorkautschukschlauch unbeständig gegenüber polaren Lösungsmitteln und gewissen Laugen. Hervorzuheben ist seine Gasdichte, seine überdurchschnittliche Wärmebeständigkeit und seine Ozonbeständigkeit.

Die Schläuche sind in zölligen und metrischen Abmessungen lieferbar, sie sind maßhaltig, wobei ihre mechanische Festigkeit nachgewiesen ist. Die Pumpenschläuche aus dem Werkstoff EPDM/PP (Santoprene/Norprene/TPE) empfehlen sich durch eine extrem niedrige Gaspermeabilität, eine hohe Temperaturbeständigkeit bei Dauerbetrieb sowie durch eine hohe Chemikalienresistenz. Das Material BfR-konform, FDA-konform und entspricht den RoHS-Richtlinien.

Pumpenschlauch/Pumpenschläuche/Santoprene/Norprene/Pharmed mit und ohne Stopper

Pumpenschläuche/Schlauchpumpenschläuche/Peristaltikpumpenschläuche werden in unterschiedlichen Materialien produziert und angeboten. Reichelt Chemietechnik bietet dem Markt Tygon-Pumpenschläuche, PVC-Pumpenschläuche, Viton-Pumpenschläuche, FPM/FKM-Pumpenschläuche, Silikon-Pumpenschläuche, Santoprene-Pumpenschläuche, Noprene-Pumpenschläuche, EPDM/PP-Pumpenschläuche an. Die Auswahl der Pumpenschläuche richtet sich nach dem jeweiligen Einsatzgebiet und damit nach dem zu fördernden Medium.
Viton-Pumpenschläuche (FKM/FPM) zeichnen sich durch höchste chemische Resistenz aus. Fluorkautschuk ist gegenüber Kohlenwasserstoffen, mineralischen, pflanzlichen und tierischen Ölen, aromatischen sowie chlorierten Lösungsmitteln und vielen Säuren, Laugen und Oxidationsmitteln beständig. Hinzu kommt die maximale Temperaturbelastung von +200 °C, permanent!

Peristaltikpumpenschläuche aus EPDM/PP (Santoprene, Norprene, Pharmed) sichern aufgrund ihrer speziellen Materialkomposition eine extrem hohe Verschleißfestigkeit. Dies beweist sich in einer 30 mal längeren Standzeit gegenüber vergleichbaren Silikonschläuchen. Santopreneschläuche/Norpreneschläuche sind somit Schlauchpumpenschläuche, die sich im Dauerbetrieb bewährt haben. Ihr Temperaturbereich liegt zwischen -40 °C bis +150 °C, ihre Gaspermeabilität ist ausgesprochen gering. Der Schlauch ist annähernd gasdicht. Ein wesentliches Merkmal dieser Schläuche ist, dass sie allen relevanten Regelwerken entsprechen. Die Schläuche sind FDA-konform, USP-konform, BfR-konform, sie entsprechen ferner dem DAB-Standard.

Ihre chemische Resistenz ist bemerkenswert. Sie sind gegenüber Säuren und Laugen beständig, jedoch unbeständig gegenüber Fetten, Ölen und hochkonzentrierten Alkoholen. Das Material ist biokompatibel und autoklavierbar sowie gammastrahlenbeständig. Beide Schlauchtypen EPDM/PP sowie FPM/FKM werden als Schlauchpumpenschläuche mit und ohne Stopper angeboten und von Reichelt Chemietechnik an Lager gehalten. Die Lieferung erfolgt just in time in Kleinstmengen, ohne Mindermengenzuschlag. Sollten Sie spezielle Fragen haben, rufen Sie uns bitte an unter 06221-31250. Unsere Fluidtechniker beraten Sie gern.