+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Ölschläuche/ Kraftstoffschläuche

60 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
HDPE-Chemieschlauch HDPE-Chemieschlauch
NBR-Chemieschlauch NBR-Chemieschlauch
NBR-Getränkeschlauch NBR-Getränkeschlauch
PTFE-Hochdruckschlauch PTFE-Hochdruckschlauch
Angesehen

Ölschläuche, Mineralölschläuche, Benzinschläuche und Dieselschläuche gehören zur Gruppe der Kraftstoffschläuche.

Ölschläuche, Dieselölschläuche und Benzinschläuche gehören zu den Kraftstoffschläuchen, die ihre Anwendung in der Labortechnik und Betriebstechnik finden.

Chemische Beständigkeit der Ölschläuche und Kraftstoffschläuche

  • HDPE-Schläuche/Schläuche aus Hochdruck-Polyethylen
    sind beständig gegenüber Schmierstoffen, Ölen und Fetten, Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Estern, Ketonen, organischen Säuren, Mineralsäuren wie auch beständig gegenüber Alkalilaugen, Ammoniak, Aminen und Heißwasser.
  • NBR-Schläuche/Perbunan®-Schläuche/Nitril-Kautschukschläuche
    zeigen sich resistent gegenüber Alkoholen, Aldehyden, Estern, Ketonen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzin und Dieselkraftstoffen wie auch gegenüber Hydraulikölen, Mineralölen und Fetten, verdünnten Säuren wie auch verdünnten Laugen.
  • PA-Schläuche/Polyamidschläuche als PA 6-Schläuche
    Der Kunststoff ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, Fetten, Ölen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, zyklischen Kohlenwasserstoffen, aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Alkoholen, Ketonen sowie halogenierten Lösungsmitteln.
    Bedingt beständig ist PA 6 gegenüber Heißwasser und schwachen organischen Säuren.
  • PP-Schläuche/Polypropylen-Schläuche
    Die Beständigkeit von Polypropylen ist gegenüber Schmierstoffen und Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen wie auch gegenüber organischen Säuren, Mineralsäuren sowie Wasserstoffsuperoxyd gegeben.
  • PTFE-Schläuche/THOMAFLON-Schläuche
    Hierbei handelt es sich um Fluorkunststoffschläuche von absoluter Beständigkeit gegenüber annähernd allen anorganischen und organischen Medien wie: Schmierstoffen, Benzinen sowie anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenisierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, mit Ausnahme von Fluor, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen sowie organischen Säuren und Mineralsäuren wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und anderen Oxidationsmitteln.
    Unbeständig ist PTFE gegenüber hochenergetischer, radioaktiver Strahlung wie auch gegenüber Alkalimetallen (völlige Zersetzung).
  • PUR-Schläuche/Polyurethan-Schläuche/Vulkollan-Schläuche
    Die Beständigkeit gegenüber Ölen, Fetten, Benzinen und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Ozon sowie UV und energetischer Strahlung ist gegeben. 
    Bedingt beständig ist der Werkstoff gegenüber aromatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln sowie gegenüber schwachen Säuren wie auch schwachen Laugen.
  • PVC-Schläuche/THOMAVINYL-Schläuche
    beweisen sich in ihrer Beständigkeit gegenüber schwachen Säuren und schwachen Basen sowie gegenüber Schmierstoffen und Mineralölen, jedoch dies für bestimmte Schlauchcompounds, die entsprechend konditioniert sind.

Temperaturbeständigkeit/Arbeitstemperatur

für Ölschläuche/Kraftstoffschläuche

  • HDPE-Schläuche:
    -50 °C bis +100 °C
  • NBR-Schläuche (Nitrilschläuche/Perbunan®-Schläuche):
    -50 °C bis +80 °C

NBR-Schläuche sind Ölschläuche/Mineralölschläuche, die als Förderschläuche sowie als Saug- und Druckschläuche zum Einsatz kommen. Als Mineralölschläuche werden sie an Umfüllstationen, in Raffineriebetrieben, in der Betriebstechnik wie auch in der Chemietechnik eingesetzt. 

NBR-Schläuche und deren Mischcompounds (NBR/SBR) sind für Temperaturbereiche von -40 °C bis +80 °C ausgelegt und für Betriebsdrücke von 25 bar bei +20 °C eingestellt. Je nach Ausstattung der Ölschläuche werden auch Schläuche produziert mit geringeren Parametern, so für Betriebsdrücke von 10 bar bei +20 °C, wobei die Schläuche aber gleichzeitig für Vakuumanwendungen geeignet sind und Vakuumdrücke von 8 bar bei +20 °C aushalten.

Ölschläuche/Kraftstoffschläuche/Dieselölschläuche/Benzinschläuche/Mineralölschläuche sind in der Regel antistatisch, somit also elektrisch leitend/elektrisch ableitend und mit einem Ableitwiderstand <106 Ohm ausgerüstet.

Im einzelnen stellt sich das Programm der Ölschläuche als NBR-Schläuche wie folgt dar:

NBR-Öl- und Benzin-Druckschläuche
NBR-Öl-Benzin-Druckschläuche - antistatisch
NBR-Saug-Druck-Öl- und Benzinschläuche - antistatisch
NBR-Industrie-Chemieschläuche
NBR-Kraftsstoffschläuche gemäß DIN 73379
NBR-Doppelmantel-Industrieschläuche - metrisch
NBR-Doppelmantel-Industrieschläuche - zöllig
NBR-Industrie-Saug- und Druckschläuche
NBR-Doppelmantel-Saug- und Druckschläuche
NBR-PVC-Saug- und Druck-Universal-Chemieschläuche
NBR-Antista-Tankwagen- und Chemieschläuche
NBR-Niederdruck-Chemieschläuche metrisch
NBR/CSM-Hochdruck-Chemieschläuche - schwarz
NBR-Hochdruck-Doppelmantel-Chemieschläuche mit Einlage

Ölschläuche sind ebenfalls PUR-Schläuche (Polyurethan-Schläuche), die als Kraftstoffschläuche und Schmierstoffschläuche dienen, speziell zur Förderung von Ölen, flüssigen Brenn- und Schmierstoffen sowohl im Technikum, im Labor und in Industrieanlagen. Die Schläuche sind elastisch, abriebfest, reißfest, alterungs- und witterungsbeständig; ihre chemische Beständigkeit gegenüber Benzinen, Bitumen, Kerosin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch Mineralölen, Schmierstoffen ist gegeben; ihre Arbeitstemperatur liegt bei -50 °C bis +100 °C, wobei sich ihre Druckparameter jeweils nach der Schlauchausstattung richten.

Im einzelnen gehören zum Sortiment der Ölschläuche als Mineralölschläuche/Kraftstoffschläuche und Dieselschläuche nachstehende Typen:

PUR-Chemieschläuche kalibriert
PUR-Sicherheits-Chemieschläuche
PUR-Chemieschläuche - antistatisch
PUR-Kraft- und Schmierstoffschläuche
PUR-Lumenschläuche
PUR-Spiral-Chemieschläuche
PUR/LDPE-Doppelmantel-Hochdruckschläuche

Ölschläuche sind ebenfalls Tygon®-Schläuche bzw. PVC-Schläuche, die als Kraftstoffschläuche, Benzinschläuche und Mineralölschläuche wie auch als Schmierstoffschläuche definiert werden; sie sind beständig gegenüber Heizöl, Kerosin, Schneidflüssigkeiten, Schmierstoffen auf Glykolbasis, sie sind resistent gegenüber Ozon und UV-Licht; sie sind flexibel, weich, durchscheinend und schwach gelblich eingefärbt; ihre Shore-Härte liegt bei A 58° gemäß DIN 53505, wobei ihre Arbeitstemperatur mit -10 °C bis +75 °C anzugeben ist; sie werden mit Innendurchmessern von 3,2 mm bis 15,9 mm gefertigt und genügen Arbeitsdrücken von 1,7 bar bis 3,4 bar je nach Schlauchdimension.

Zum Sortiment der Ölschläuche als Kraftstoffschläuche und Schmierstoffschläuche als Tygon®-Schläuche/PVC-Schläuche gehören:

Tygon®-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern für Kraft- und Schmierstoffe
Tygon®-Kraft- und Schmierstoffschläuche
PVC-Mikro-Pumpenschläuche für Kraftstoffe

Ölschläuche als PA-Schläuche (Polyamid-Schläuche) werden ebenso als Kraftstoffschläuche, Mineralölschläuche, Schmierstoffschläuche, Benzinschläuche und Dieselschäuche eingesetzt; sie sind beständig gegenüber Kühlsolen und Kühlflüssigkeiten und dienen der Hydrauliksteuerung sowie der Pneumatiksteuerung an Robotersystemen; Pneumatikschläuche sind druckbelastbar, flexibel wie auch berstfest, sie sind chemisch inert und frei von extrahierbaren (auslaugbaren) Bestandteilen; der Werkstoff PA 12 (Polyamid 12) ist halbstarr, die Shore-Härte D beträgt 68° gemäß DIN 53505 und die Arbeitstemperatur wird mit -40 °C bis +100 °C angegeben; PA-Schläuche werden als Spiralschläuche zöllig produziert wie auch als Doppelmantelschläuche für Hochdruckanwendungen als Hochdruckschläuche.

Im einzelnen gehören zum Sortiment der Ölschläuche als Mineralölschläuche/Benzinschläuche:

PA-Spiralschläuche - zöllig
PA-Hochdruck-Chemieschläuche
PA-Doppelmantel-Hochdruck-Chemieschläuche mit 1 Einlage

Ölschläuche sind auch HDPE-Schläuche als Mineralölschläuche und Kraftstoffschläuche, die in den Farben weiß und schwarz angeboten werden und die in der Verfahrenstechnik, dem Apparatebau, der Chemietechnik usw. zum Einsatz kommen; HDPE-Schläuche weisen eine hohe Dichte auf; sie sind schweißbar und werden im Laborbau und im Gerätebau eingesetzt; sie sind beständig gegenüber allen polaren Lösungen, Laugen, Alkoholen, Ölen und Benzinen; ihre Shore-Härte liegt bei D 66° gemäß DIN 53505 und ihre Arbeitstemperatur wird mit -50 °C bis +100 °C definiert; als max. Betriebsdruck gilt 16 bar bei +20 °C; HDPE-Schläuche erfüllen die Brandklasse UL 94 HB. Die Ölschläuche als HDPE-Schläuche stehen mit den Innendurchmessern 4 mm, 6 mm, 8 mm, 10 mm sowie 12 mm im Angebot.

Zum Sortiment der Ölschläuche/Kraftstoffschläuche/Benzinschläuche/Mineralölschläuche als HDPE-Schläuche gehören:

HDPE-Chemieschläuche

Ölbeständig und somit Ölschläuche sind PEEK-Schläuche, die höchste Stabilität garantieren sowie druck- und schlagfest sind; ihre Beständigkeit gegenüber Laugen, Säuren, Lösungsmitteln ist gegeben, jedoch mit Ausnahme von konz. Schwefelsäure und Salpetersäure.
PEEK-Schläuche als Hochdruckschläuche stehen in den Farben rot, gelb, blau, orange, grün und natur zur Verfügung. Sie werden in Dimensionen von 0,13 mm bis 3,2 mm angeboten; ihre Temperaturbeständigkeit wird mit -40 °C bis +250 °C garantiert, kurzfristig aber auch bis +300 °C.

Im einzelnen gehören zum Sortiment der Ölschläuche als PEEK-Schläuche:

PEEK-Hochdruck-Kapillarschläuche

Ölschläuche sind ebenfalls PTFE-Schläuche (THOMAFLON-Schläuche), die als Saug- und Druckschläuche im Angebot stehen; PTFE-Saug- und Druckschläuche sind Ölschläuche, die in der Prozesschemie, in der Petrochemie sowie in der chemischen Produktion zum Einsatz kommen, aber auch in der Pharmatechnik; sie garantieren höchste chemische Beständigkeit mit Ausnahme von geschmolzenen Alkalimetallen; die Schläuche sind elektrisch ableitend/antistatisch und entsprechen somit dem Ableitwiderstand <106 Ohm; als Arbeitstemperatur gelten die Werte -30 °C bis +50 °C, wobei auch ein kurzfristiges Ausdämpfen für 30 Minuten bei +115 °C möglich ist; als Betriebsdruck gilt 16 bar bei +20 °C und für Vakuumanwendungen als Vakuumschlauch können 600 bis 900 mbar angelegt werden - in Abhängigkeit von der jeweiligen Schlauchdimension.

Im einzelnen gehören zum Sortiment der Ölschläuche als Mineralölschläuche und Kraftstoffschläuche Schläuche aus dem Werkstoff PTFE, wie:

PTFE-Wellrohr mit glattem Außenmantel
Fluorpolymer-Antista-Doppelmantel-Saug- und Druckschläuche
PTFE-Saug- und Druckschläuche
PTFE-Hochdruckschläuche
PTFE-Hochdruckschläuche mit einfacher Umflechtung
PTFE-Hochdruckschläuche mit zweifacher Umflechtung
PTFE-Hochdruck-Wellrohr mit einfacher Edelstahlumflechtung

Ölschläuche sind auch PP-Schläuche (Polypropylen-Schläuche), die auch als Kraftstoffschläuche, Mineralölschläuche, Benzinschläuche wie auch Dieselschläuche herangezogen werden; sie beweisen sich durch eine extrem gute Schlagzähigkeit und Kerbschlagzähigkeit; sie sind autoklavierbar, beständig gegenüber Ölen, Benzinen, Säuren und Laugen wie auch gegenüber den meisten Lösungsmitteln; als Shore-Härte gilt D 80° gemäß DIN 53505 wie auch ein Temperaturbereich von -40 °C bis +120 °C, wobei auch kurzfristig +150 °C angelegt werden können; als Arbeitsdruck gelten 3 bar bis 23 bar bei +20 °C in Abhängigkeit von der jeweiligen Schlauchdimension; PP-Schläuche sind UL 94 HB-konform und entsprechen den Regelwerken der FDA.

Zum Sortiment der Ölschläuche aus PP gehören:

PP-Chemieschläuche - Standard

Das gesamte Sortiment der Ölschläuche hält RCT an Lager, kann aber auch kurzfristig über unseren Online-Shop unter www.rct-online.de abgerufen werden.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Ölschläuche, Mineralölschläuche, Benzinschläuche und Dieselschläuche gehören zur Gruppe der Kraftstoffschläuche. Ölschläuche ,... mehr erfahren »
Fenster schließen

Ölschläuche, Mineralölschläuche, Benzinschläuche und Dieselschläuche gehören zur Gruppe der Kraftstoffschläuche.

Ölschläuche, Dieselölschläuche und Benzinschläuche gehören zu den Kraftstoffschläuchen, die ihre Anwendung in der Labortechnik und Betriebstechnik finden.

Chemische Beständigkeit der Ölschläuche und Kraftstoffschläuche

  • HDPE-Schläuche/Schläuche aus Hochdruck-Polyethylen
    sind beständig gegenüber Schmierstoffen, Ölen und Fetten, Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Estern, Ketonen, organischen Säuren, Mineralsäuren wie auch beständig gegenüber Alkalilaugen, Ammoniak, Aminen und Heißwasser.
  • NBR-Schläuche/Perbunan®-Schläuche/Nitril-Kautschukschläuche
    zeigen sich resistent gegenüber Alkoholen, Aldehyden, Estern, Ketonen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzin und Dieselkraftstoffen wie auch gegenüber Hydraulikölen, Mineralölen und Fetten, verdünnten Säuren wie auch verdünnten Laugen.
  • PA-Schläuche/Polyamidschläuche als PA 6-Schläuche
    Der Kunststoff ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, Fetten, Ölen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, zyklischen Kohlenwasserstoffen, aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Alkoholen, Ketonen sowie halogenierten Lösungsmitteln.
    Bedingt beständig ist PA 6 gegenüber Heißwasser und schwachen organischen Säuren.
  • PP-Schläuche/Polypropylen-Schläuche
    Die Beständigkeit von Polypropylen ist gegenüber Schmierstoffen und Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen wie auch gegenüber organischen Säuren, Mineralsäuren sowie Wasserstoffsuperoxyd gegeben.
  • PTFE-Schläuche/THOMAFLON-Schläuche
    Hierbei handelt es sich um Fluorkunststoffschläuche von absoluter Beständigkeit gegenüber annähernd allen anorganischen und organischen Medien wie: Schmierstoffen, Benzinen sowie anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenisierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, mit Ausnahme von Fluor, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen sowie organischen Säuren und Mineralsäuren wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und anderen Oxidationsmitteln.
    Unbeständig ist PTFE gegenüber hochenergetischer, radioaktiver Strahlung wie auch gegenüber Alkalimetallen (völlige Zersetzung).
  • PUR-Schläuche/Polyurethan-Schläuche/Vulkollan-Schläuche
    Die Beständigkeit gegenüber Ölen, Fetten, Benzinen und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Ozon sowie UV und energetischer Strahlung ist gegeben. 
    Bedingt beständig ist der Werkstoff gegenüber aromatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln sowie gegenüber schwachen Säuren wie auch schwachen Laugen.
  • PVC-Schläuche/THOMAVINYL-Schläuche
    beweisen sich in ihrer Beständigkeit gegenüber schwachen Säuren und schwachen Basen sowie gegenüber Schmierstoffen und Mineralölen, jedoch dies für bestimmte Schlauchcompounds, die entsprechend konditioniert sind.

Temperaturbeständigkeit/Arbeitstemperatur

für Ölschläuche/Kraftstoffschläuche

  • HDPE-Schläuche:
    -50 °C bis +100 °C
  • NBR-Schläuche (Nitrilschläuche/Perbunan®-Schläuche):
    -50 °C bis +80 °C

NBR-Schläuche sind Ölschläuche/Mineralölschläuche, die als Förderschläuche sowie als Saug- und Druckschläuche zum Einsatz kommen. Als Mineralölschläuche werden sie an Umfüllstationen, in Raffineriebetrieben, in der Betriebstechnik wie auch in der Chemietechnik eingesetzt. 

NBR-Schläuche und deren Mischcompounds (NBR/SBR) sind für Temperaturbereiche von -40 °C bis +80 °C ausgelegt und für Betriebsdrücke von 25 bar bei +20 °C eingestellt. Je nach Ausstattung der Ölschläuche werden auch Schläuche produziert mit geringeren Parametern, so für Betriebsdrücke von 10 bar bei +20 °C, wobei die Schläuche aber gleichzeitig für Vakuumanwendungen geeignet sind und Vakuumdrücke von 8 bar bei +20 °C aushalten.

Ölschläuche/Kraftstoffschläuche/Dieselölschläuche/Benzinschläuche/Mineralölschläuche sind in der Regel antistatisch, somit also elektrisch leitend/elektrisch ableitend und mit einem Ableitwiderstand <106 Ohm ausgerüstet.

Im einzelnen stellt sich das Programm der Ölschläuche als NBR-Schläuche wie folgt dar:

NBR-Öl- und Benzin-Druckschläuche
NBR-Öl-Benzin-Druckschläuche - antistatisch
NBR-Saug-Druck-Öl- und Benzinschläuche - antistatisch
NBR-Industrie-Chemieschläuche
NBR-Kraftsstoffschläuche gemäß DIN 73379
NBR-Doppelmantel-Industrieschläuche - metrisch
NBR-Doppelmantel-Industrieschläuche - zöllig
NBR-Industrie-Saug- und Druckschläuche
NBR-Doppelmantel-Saug- und Druckschläuche
NBR-PVC-Saug- und Druck-Universal-Chemieschläuche
NBR-Antista-Tankwagen- und Chemieschläuche
NBR-Niederdruck-Chemieschläuche metrisch
NBR/CSM-Hochdruck-Chemieschläuche - schwarz
NBR-Hochdruck-Doppelmantel-Chemieschläuche mit Einlage

Ölschläuche sind ebenfalls PUR-Schläuche (Polyurethan-Schläuche), die als Kraftstoffschläuche und Schmierstoffschläuche dienen, speziell zur Förderung von Ölen, flüssigen Brenn- und Schmierstoffen sowohl im Technikum, im Labor und in Industrieanlagen. Die Schläuche sind elastisch, abriebfest, reißfest, alterungs- und witterungsbeständig; ihre chemische Beständigkeit gegenüber Benzinen, Bitumen, Kerosin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch Mineralölen, Schmierstoffen ist gegeben; ihre Arbeitstemperatur liegt bei -50 °C bis +100 °C, wobei sich ihre Druckparameter jeweils nach der Schlauchausstattung richten.

Im einzelnen gehören zum Sortiment der Ölschläuche als Mineralölschläuche/Kraftstoffschläuche und Dieselschläuche nachstehende Typen:

PUR-Chemieschläuche kalibriert
PUR-Sicherheits-Chemieschläuche
PUR-Chemieschläuche - antistatisch
PUR-Kraft- und Schmierstoffschläuche
PUR-Lumenschläuche
PUR-Spiral-Chemieschläuche
PUR/LDPE-Doppelmantel-Hochdruckschläuche

Ölschläuche sind ebenfalls Tygon®-Schläuche bzw. PVC-Schläuche, die als Kraftstoffschläuche, Benzinschläuche und Mineralölschläuche wie auch als Schmierstoffschläuche definiert werden; sie sind beständig gegenüber Heizöl, Kerosin, Schneidflüssigkeiten, Schmierstoffen auf Glykolbasis, sie sind resistent gegenüber Ozon und UV-Licht; sie sind flexibel, weich, durchscheinend und schwach gelblich eingefärbt; ihre Shore-Härte liegt bei A 58° gemäß DIN 53505, wobei ihre Arbeitstemperatur mit -10 °C bis +75 °C anzugeben ist; sie werden mit Innendurchmessern von 3,2 mm bis 15,9 mm gefertigt und genügen Arbeitsdrücken von 1,7 bar bis 3,4 bar je nach Schlauchdimension.

Zum Sortiment der Ölschläuche als Kraftstoffschläuche und Schmierstoffschläuche als Tygon®-Schläuche/PVC-Schläuche gehören:

Tygon®-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern für Kraft- und Schmierstoffe
Tygon®-Kraft- und Schmierstoffschläuche
PVC-Mikro-Pumpenschläuche für Kraftstoffe

Ölschläuche als PA-Schläuche (Polyamid-Schläuche) werden ebenso als Kraftstoffschläuche, Mineralölschläuche, Schmierstoffschläuche, Benzinschläuche und Dieselschäuche eingesetzt; sie sind beständig gegenüber Kühlsolen und Kühlflüssigkeiten und dienen der Hydrauliksteuerung sowie der Pneumatiksteuerung an Robotersystemen; Pneumatikschläuche sind druckbelastbar, flexibel wie auch berstfest, sie sind chemisch inert und frei von extrahierbaren (auslaugbaren) Bestandteilen; der Werkstoff PA 12 (Polyamid 12) ist halbstarr, die Shore-Härte D beträgt 68° gemäß DIN 53505 und die Arbeitstemperatur wird mit -40 °C bis +100 °C angegeben; PA-Schläuche werden als Spiralschläuche zöllig produziert wie auch als Doppelmantelschläuche für Hochdruckanwendungen als Hochdruckschläuche.

Im einzelnen gehören zum Sortiment der Ölschläuche als Mineralölschläuche/Benzinschläuche:

PA-Spiralschläuche - zöllig
PA-Hochdruck-Chemieschläuche
PA-Doppelmantel-Hochdruck-Chemieschläuche mit 1 Einlage

Ölschläuche sind auch HDPE-Schläuche als Mineralölschläuche und Kraftstoffschläuche, die in den Farben weiß und schwarz angeboten werden und die in der Verfahrenstechnik, dem Apparatebau, der Chemietechnik usw. zum Einsatz kommen; HDPE-Schläuche weisen eine hohe Dichte auf; sie sind schweißbar und werden im Laborbau und im Gerätebau eingesetzt; sie sind beständig gegenüber allen polaren Lösungen, Laugen, Alkoholen, Ölen und Benzinen; ihre Shore-Härte liegt bei D 66° gemäß DIN 53505 und ihre Arbeitstemperatur wird mit -50 °C bis +100 °C definiert; als max. Betriebsdruck gilt 16 bar bei +20 °C; HDPE-Schläuche erfüllen die Brandklasse UL 94 HB. Die Ölschläuche als HDPE-Schläuche stehen mit den Innendurchmessern 4 mm, 6 mm, 8 mm, 10 mm sowie 12 mm im Angebot.

Zum Sortiment der Ölschläuche/Kraftstoffschläuche/Benzinschläuche/Mineralölschläuche als HDPE-Schläuche gehören:

HDPE-Chemieschläuche

Ölbeständig und somit Ölschläuche sind PEEK-Schläuche, die höchste Stabilität garantieren sowie druck- und schlagfest sind; ihre Beständigkeit gegenüber Laugen, Säuren, Lösungsmitteln ist gegeben, jedoch mit Ausnahme von konz. Schwefelsäure und Salpetersäure.
PEEK-Schläuche als Hochdruckschläuche stehen in den Farben rot, gelb, blau, orange, grün und natur zur Verfügung. Sie werden in Dimensionen von 0,13 mm bis 3,2 mm angeboten; ihre Temperaturbeständigkeit wird mit -40 °C bis +250 °C garantiert, kurzfristig aber auch bis +300 °C.

Im einzelnen gehören zum Sortiment der Ölschläuche als PEEK-Schläuche:

PEEK-Hochdruck-Kapillarschläuche

Ölschläuche sind ebenfalls PTFE-Schläuche (THOMAFLON-Schläuche), die als Saug- und Druckschläuche im Angebot stehen; PTFE-Saug- und Druckschläuche sind Ölschläuche, die in der Prozesschemie, in der Petrochemie sowie in der chemischen Produktion zum Einsatz kommen, aber auch in der Pharmatechnik; sie garantieren höchste chemische Beständigkeit mit Ausnahme von geschmolzenen Alkalimetallen; die Schläuche sind elektrisch ableitend/antistatisch und entsprechen somit dem Ableitwiderstand <106 Ohm; als Arbeitstemperatur gelten die Werte -30 °C bis +50 °C, wobei auch ein kurzfristiges Ausdämpfen für 30 Minuten bei +115 °C möglich ist; als Betriebsdruck gilt 16 bar bei +20 °C und für Vakuumanwendungen als Vakuumschlauch können 600 bis 900 mbar angelegt werden - in Abhängigkeit von der jeweiligen Schlauchdimension.

Im einzelnen gehören zum Sortiment der Ölschläuche als Mineralölschläuche und Kraftstoffschläuche Schläuche aus dem Werkstoff PTFE, wie:

PTFE-Wellrohr mit glattem Außenmantel
Fluorpolymer-Antista-Doppelmantel-Saug- und Druckschläuche
PTFE-Saug- und Druckschläuche
PTFE-Hochdruckschläuche
PTFE-Hochdruckschläuche mit einfacher Umflechtung
PTFE-Hochdruckschläuche mit zweifacher Umflechtung
PTFE-Hochdruck-Wellrohr mit einfacher Edelstahlumflechtung

Ölschläuche sind auch PP-Schläuche (Polypropylen-Schläuche), die auch als Kraftstoffschläuche, Mineralölschläuche, Benzinschläuche wie auch Dieselschläuche herangezogen werden; sie beweisen sich durch eine extrem gute Schlagzähigkeit und Kerbschlagzähigkeit; sie sind autoklavierbar, beständig gegenüber Ölen, Benzinen, Säuren und Laugen wie auch gegenüber den meisten Lösungsmitteln; als Shore-Härte gilt D 80° gemäß DIN 53505 wie auch ein Temperaturbereich von -40 °C bis +120 °C, wobei auch kurzfristig +150 °C angelegt werden können; als Arbeitsdruck gelten 3 bar bis 23 bar bei +20 °C in Abhängigkeit von der jeweiligen Schlauchdimension; PP-Schläuche sind UL 94 HB-konform und entsprechen den Regelwerken der FDA.

Zum Sortiment der Ölschläuche aus PP gehören:

PP-Chemieschläuche - Standard

Das gesamte Sortiment der Ölschläuche hält RCT an Lager, kann aber auch kurzfristig über unseren Online-Shop unter www.rct-online.de abgerufen werden.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.