+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Schläuche kalibriert

10 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Kalibrierte Schläuche aus PA, PUR, PP, PVC, TPEE und HDPE

Kalibrierte Schläuche sind je nach Type innen oder außen kalibriert; sie werden aus den Werkstoffen PA, PUR, PP, PVC, TPEE bzw. HDPE produziert und von RCT dauerhaft an Lager gehalten.

Im einzelnen zählen zu den kalibrierten Schläuchen die nachstehenden Typen:

PA-Chemieschläuche - kalibriert - zählen zum Sortiment der kalibrierten Schläuche, die als flexible Schläuche zur Förderung von Gasen und Flüssigkeiten eingesetzt werden wie auch für Hydraulik- und Pneumatikanwendungen/Steuerungen; die Schläuche sind hochabriebfest und UV-beständig; bei dem Werkstoff handelt es sich um PA-12 (halbstarr) mit der Shore-Härte D 68° gemäß DIN 53505, als Temperaturkonstante gilt -40 °C bis +100 °C; als max. Arbeitsdruck sind die Drücke im Bereich von 5 bar bis 25 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension vorgesehen.

PUR-Chemieschläuche - kalibriert - gehören zum Sortiment der kalibrierten Schläuche, die reißfest sind und höchste mechanische Beständigkeitswerte aufweisen; sie sind elastisch und weichmacherfrei; sie sind kälteflexibel, auch bei Temperaturen bis -40 °C; die kalibrierten Schläuche werden in den Farben: farblos bis klar, blau, schwarz, gelb, rot und grün gefertigt; als Shore-Härte gilt A 98° gemäß DIN 53505 für eine Arbeitstemperatur von -40 °C bis +80 °C, kurzfristig auch bis +120 °C, als max. Betriebsdruck gilt für alle Typen 10 bar bei +20 °C.

PUR-Lumenschläuche - 2 Lumen, kalibriert - gehören zum Schlauchsortiment der kalibrierten Schläuche; die 2-Lumen-Schläuche sind DUO-Schläuche, wobei 2 Schläuche zu einem Schlauchpaar zusammengefasst sind; sie zeichnen sich durch höchste Elastizität aus und dies auch bei Temperaturen von -40 °C; kleinste Biegeradien sind gesichert, ebenfalls hohe Knicksicherheit; die PUR-Lumen-Chemieschläuche sind gegenüber Benzin, Cyclohexan, Dieselöl, Isopropan und Kerosin beständig; als Shore-Härte gilt 58° gemäß DIN 53505 und eine Arbeitstemperatur von -40 °C bis +80 °C, kurzfristig auch bis +120 °C; die kalibrierten Schläuche aus PUR sind für Druckbelastungen im Bereich von 8 bar bis 18 bar bei +20 °C konfiguriert.

PUR-Lumen-Chemieschläuche - 3 Lumen, kalibriert, beweisen sich durch höchste Elastizität und Flexibilität und dies auch bei Temperaturen bis zu -40 °C; die kalibrierten Schläuche sind knicksicher und reißfest, sie haben kleinste Biegeradien; gegenüber Benzin, Kerosin, Isooctan und Dieselöl sind sie beständig; die Shore-Härte wird mit A 98° gemäß DIN 53505 genannt und als Temperaturbereich gilt -40 °C bis +80 °C, kurzfristig auch +120 °C; die kalibrierten Schläuche sind für Drücke im Bereich von 8 bar bis 18 bar bei +20 °C eingestellt.

PP-Chemieschläuche - kalibriert - haben ihren Platz in der Prozesstechnik, der Verfahrenstechnik, der Wasseraufbereitung, sie dienen ferner als Schutz- und Isolierschläuche; sie werden als kalibrierten Schläuche der Chemietechnik und Verfahrenstechnik bevorzugt; ihre chemische Beständigkeit ist gut; die PP-Chemieschläuche als kalibrierte Schläuche sind hydrolysebeständig; als Shore-Härte gilt D 72° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -25 °C bis +90 °C, kurzfristig auch +120 °C; als Reißdehnung wird der Wert von 600 % genannt; die kalibrierten Schläuche aus PP sind FDA- sowie BfR-konform und für Druckbelastungen im Bereich von 9 bar bis 33 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension geeignet.

PVC-Pumpenschläuche mit zwei Stoppern sind kalibrierten Schläuche, die für Schlauchpumpen/Peristaltikpumpen geeignet sind; sie werden in der Mikro-Analytik wie auch in der Mikro-Prozesstechnik als kalibrierten Schläuche eingesetzt; der Stopperabstand zueinander beträgt 152 mm bei einer Gesamtschlauchlänge von 406 mm. Als Shore-Härte gilt A 65° gemäß DIN 53505; als Arbeitstemperatur wird der Bereich von -10 °C bis +60 °C angegeben; die kalibrierten Schläuche aus PVC entsprechen den Regelwerken der FDA und des BfR; sie sind USP Class VI-konform.

TPEE-Schläuche kalibriert sind Schläuche, die für die Mess- und Regeltechnik sowie für die Chemie- und Prozesstechnik vorgesehen sind. Sie gelten als Hydraulikschläuche, Vakuumschläuche und Pneumatikschläuche; sie gehören zur Schlauchgruppe der kalibrierten Schläuche; ihre mechanische Festigkeit ist extrem hoch; das gleiche gilt für ihre Abriebfestigkeit und Verschleißfestigkeit; die Biegeradien der kalibrierten Schläuche sind äußerst gering und dies bei gleichzeitiger hoher Reißfestigkeit; die TPEE-Chemieschläuche werden mit der Shore-Härte D 63° gemäß DIN 53505 gefertigt; sie sind für Temperaturbereiche von -40 °C bis +120 °C vorgesehen, kurzfristig auch bis +160 °C; als Arbeitsdruck gilt der Bereich von 8 bar bis 20 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

HDPE-Chemieschläuche kalibriert werden zur Druckluftsteuerung wie auch als Schutzleitung eingesetzt, sie dienen als Unterdruckleitungen wie auch als Überdruckleitungen; als kalibrierte Schläuche zeichnen sie sich durch extrem gute Schlagzähigkeit aus, gepaart mit hoher mechanischer Festigkeit; die kalibrierten Schläuche gestatten hohe Arbeitsdrücke, die im Bereich von 9 bar bis 33 bar bei +20 °C liegen, als Arbeitstemperatur gilt -30 °C bis +80 °C, kurzfristig auch +100 °C, als Reißfestigkeit gilt 950 %.

Das gesamte Programm der kalibrierten Schläuche hält RCT an Lager.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Kalibrierte Schläuche aus PA, PUR, PP, PVC, TPEE und HDPE Kalibrierte Schläuche sind je nach Type innen oder außen kalibriert; sie werden aus den Werkstoffen PA, PUR, PP, PVC,... mehr erfahren »
Fenster schließen

Kalibrierte Schläuche aus PA, PUR, PP, PVC, TPEE und HDPE

Kalibrierte Schläuche sind je nach Type innen oder außen kalibriert; sie werden aus den Werkstoffen PA, PUR, PP, PVC, TPEE bzw. HDPE produziert und von RCT dauerhaft an Lager gehalten.

Im einzelnen zählen zu den kalibrierten Schläuchen die nachstehenden Typen:

PA-Chemieschläuche - kalibriert - zählen zum Sortiment der kalibrierten Schläuche, die als flexible Schläuche zur Förderung von Gasen und Flüssigkeiten eingesetzt werden wie auch für Hydraulik- und Pneumatikanwendungen/Steuerungen; die Schläuche sind hochabriebfest und UV-beständig; bei dem Werkstoff handelt es sich um PA-12 (halbstarr) mit der Shore-Härte D 68° gemäß DIN 53505, als Temperaturkonstante gilt -40 °C bis +100 °C; als max. Arbeitsdruck sind die Drücke im Bereich von 5 bar bis 25 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension vorgesehen.

PUR-Chemieschläuche - kalibriert - gehören zum Sortiment der kalibrierten Schläuche, die reißfest sind und höchste mechanische Beständigkeitswerte aufweisen; sie sind elastisch und weichmacherfrei; sie sind kälteflexibel, auch bei Temperaturen bis -40 °C; die kalibrierten Schläuche werden in den Farben: farblos bis klar, blau, schwarz, gelb, rot und grün gefertigt; als Shore-Härte gilt A 98° gemäß DIN 53505 für eine Arbeitstemperatur von -40 °C bis +80 °C, kurzfristig auch bis +120 °C, als max. Betriebsdruck gilt für alle Typen 10 bar bei +20 °C.

PUR-Lumenschläuche - 2 Lumen, kalibriert - gehören zum Schlauchsortiment der kalibrierten Schläuche; die 2-Lumen-Schläuche sind DUO-Schläuche, wobei 2 Schläuche zu einem Schlauchpaar zusammengefasst sind; sie zeichnen sich durch höchste Elastizität aus und dies auch bei Temperaturen von -40 °C; kleinste Biegeradien sind gesichert, ebenfalls hohe Knicksicherheit; die PUR-Lumen-Chemieschläuche sind gegenüber Benzin, Cyclohexan, Dieselöl, Isopropan und Kerosin beständig; als Shore-Härte gilt 58° gemäß DIN 53505 und eine Arbeitstemperatur von -40 °C bis +80 °C, kurzfristig auch bis +120 °C; die kalibrierten Schläuche aus PUR sind für Druckbelastungen im Bereich von 8 bar bis 18 bar bei +20 °C konfiguriert.

PUR-Lumen-Chemieschläuche - 3 Lumen, kalibriert, beweisen sich durch höchste Elastizität und Flexibilität und dies auch bei Temperaturen bis zu -40 °C; die kalibrierten Schläuche sind knicksicher und reißfest, sie haben kleinste Biegeradien; gegenüber Benzin, Kerosin, Isooctan und Dieselöl sind sie beständig; die Shore-Härte wird mit A 98° gemäß DIN 53505 genannt und als Temperaturbereich gilt -40 °C bis +80 °C, kurzfristig auch +120 °C; die kalibrierten Schläuche sind für Drücke im Bereich von 8 bar bis 18 bar bei +20 °C eingestellt.

PP-Chemieschläuche - kalibriert - haben ihren Platz in der Prozesstechnik, der Verfahrenstechnik, der Wasseraufbereitung, sie dienen ferner als Schutz- und Isolierschläuche; sie werden als kalibrierten Schläuche der Chemietechnik und Verfahrenstechnik bevorzugt; ihre chemische Beständigkeit ist gut; die PP-Chemieschläuche als kalibrierte Schläuche sind hydrolysebeständig; als Shore-Härte gilt D 72° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -25 °C bis +90 °C, kurzfristig auch +120 °C; als Reißdehnung wird der Wert von 600 % genannt; die kalibrierten Schläuche aus PP sind FDA- sowie BfR-konform und für Druckbelastungen im Bereich von 9 bar bis 33 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension geeignet.

PVC-Pumpenschläuche mit zwei Stoppern sind kalibrierten Schläuche, die für Schlauchpumpen/Peristaltikpumpen geeignet sind; sie werden in der Mikro-Analytik wie auch in der Mikro-Prozesstechnik als kalibrierten Schläuche eingesetzt; der Stopperabstand zueinander beträgt 152 mm bei einer Gesamtschlauchlänge von 406 mm. Als Shore-Härte gilt A 65° gemäß DIN 53505; als Arbeitstemperatur wird der Bereich von -10 °C bis +60 °C angegeben; die kalibrierten Schläuche aus PVC entsprechen den Regelwerken der FDA und des BfR; sie sind USP Class VI-konform.

TPEE-Schläuche kalibriert sind Schläuche, die für die Mess- und Regeltechnik sowie für die Chemie- und Prozesstechnik vorgesehen sind. Sie gelten als Hydraulikschläuche, Vakuumschläuche und Pneumatikschläuche; sie gehören zur Schlauchgruppe der kalibrierten Schläuche; ihre mechanische Festigkeit ist extrem hoch; das gleiche gilt für ihre Abriebfestigkeit und Verschleißfestigkeit; die Biegeradien der kalibrierten Schläuche sind äußerst gering und dies bei gleichzeitiger hoher Reißfestigkeit; die TPEE-Chemieschläuche werden mit der Shore-Härte D 63° gemäß DIN 53505 gefertigt; sie sind für Temperaturbereiche von -40 °C bis +120 °C vorgesehen, kurzfristig auch bis +160 °C; als Arbeitsdruck gilt der Bereich von 8 bar bis 20 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

HDPE-Chemieschläuche kalibriert werden zur Druckluftsteuerung wie auch als Schutzleitung eingesetzt, sie dienen als Unterdruckleitungen wie auch als Überdruckleitungen; als kalibrierte Schläuche zeichnen sie sich durch extrem gute Schlagzähigkeit aus, gepaart mit hoher mechanischer Festigkeit; die kalibrierten Schläuche gestatten hohe Arbeitsdrücke, die im Bereich von 9 bar bis 33 bar bei +20 °C liegen, als Arbeitstemperatur gilt -30 °C bis +80 °C, kurzfristig auch +100 °C, als Reißfestigkeit gilt 950 %.

Das gesamte Programm der kalibrierten Schläuche hält RCT an Lager.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.