+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Nahrungsmittelschläuche

47 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
EPDM/PP-Pharmaschlauch EPDM/PP-Pharmaschlauch
FEP-Chemieschlauch FEP-Chemieschlauch
FEP/LDPE-Verbundschlauch FEP/LDPE-Verbundschlauch
NBR-Dampfschlauch NBR-Dampfschlauch
NBR-Getränkeschlauch NBR-Getränkeschlauch
PTFE-Hochdruckschlauch PTFE-Hochdruckschlauch
PTFE-Wellrohr PTFE-Wellrohr
PUR-Lebensmittelschlauch PUR-Lebensmittelschlauch
Angesehen

Zu den Nahrungsmittelschläuchen zählen Lebensmittelschläuche/Foodschläuche als Softdrinkschläuche, Molkereischläuche und Trinkwasserschläuche.

Als Unternehmen für Schlauchtechnik ist Reichelt Chemietechnik Spezialist für Nahrungsmittelschläuche bzw. Lebensmittelschläuche bzw. Foodschläuche als Softdrinkschläuche, Trinkwasserschläuche, Bierschläuche, Molkereischläuche, Getränkeschläuche und Pharmaschläuche.

EPDM-Schläuche als Druckschläuche, Getränkeschläuche und Molkereischläuche, Weinschläuche, Mostschläuche und Mineralwasserschläuche werden für Hochtemperaturanwendungen eingesetzt, aber auch als Druckschläuche und Dampfschläuche.

EPDM-Schläuche sind beständig gegenüber Säuren und Laugen sowie polaren Lösungsmitteln, aber auch gegenüber Ozon (O3). Sie sind hingegen unbeständig gegenüber mineralischen Ölen.

Die Temperaturbeständigkeit bzw. die Arbeitstemperatur der EPDM-Schläuche wird mit -30 °C bis +95 °C angegeben.

Im einzelnen präsentiert RCT EPDM-Schläuche als:

EPDM-Dampfschläuche, die einen Betriebsdruck von 7 bar bei +164 °C aushalten, wobei ein Platzdruck von 70 bar bei +20 °C feststeht. Die Innenseele ist weiß und glatt, was den Schlauch als Lebensmittelschlauch/Foodschlauch/Nahrungsmittelschlauch auszeichnet.

Der EPDM-Schlauch dient der Förderung von Heißgut, wie Heißwasser oder Dampf. Er gilt somit als Dampfschlauch für Hochtemperaturanwendungen.

EPDM-Doppelmantel-Getränkeschläuche sind robuste Schläuche für fettfreie Lebensmittel, sie dienen zur Förderung von Mineralwasser, Fruchtsäften und Getränken. Der maximale Betriebsdruck beträgt 12 bar bei +20 °C, wobei der Druck durch eine Textileinlage gesichert wird.

Hervorzuheben ist, dass der EPDM-Doppelmantel-Getränkeschlauch auch zum Saugschlauch zum Einsatz kommt. Die Vakuumfestigkeit liegt bei 50 % bezogen auf die Innendurchmesser von 13 mm bis 60 mm.

EPDM-Molkerei-Lebensmittel-Hochtemperatur-Druckschläuche gelten als Eindampfschläuche für Molkereibetriebe und sind somit Molkereischläuche, die aber auch als Reinigungsschläuche für Lebensmittelbetriebe genutzt werden. Der maximale Betriebsdruck beträgt 6 bar bezogen auf +164 °C, wobei die Drucksicherheit eine zweifache Polyestereinlage sichert.

Der EPDM-Molkerei-Schlauch ist FDA-konform und ist für den Lebensmittelkontakt absolut geeignet.

EPDM/PP-Schläuche/Santoprene®-Schläuche/Lebensmittelschläuche gelten als Pumpenschläuche und Pharmaschläuche, die FDA-konform bzw. BfR-konform sind sowie der USP Class VI entsprechen und somit den Forderungen der Europäischen Pharmacopoeia genügen.

EPDM/PP-Schläuche/Norprene®-Schläuche/THOMAPREN-Schläuche kommen im medizinischen und pharmazeutischen Bereich zum Einsatz wie auch in der Nahrungsmittelindustrie.

Die Shore-Härte der EPDM/PP-Schläuche/PharmMed-Schläuche liegt zwischen A 64° und A 68° gemäß DIN 53505 und die Arbeitstemperatur im Bereich von -40 °C bis +135 °C.

Das Sortiment der EPDM/PP-Schläuche/Santoprene®-Schläuche umfasst ferner EPDM/PP-Mikro-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern sowie EPDM/PP-Mikro-Pumpenschläuche mit 3 Stoppern, die eine eindeutige Positionierung der Pumpenschläuche in den Pumpenköpfen der Schlauchpumpen sichern.

Zu den Lebensmittelschläuchen/Nahrungsmitteln/Foodschläuchen gehört die Gruppe der NBR-Schläuche/Nitril-Schläuche/Perbunan®-Schläuche als Lebensmittelschläuche, als Saug- und Druckschläuche, als Lebensmittelschläuche FDA/Pharmaschläuche FDA sowie als Trinkwasserschläuche, KTW/DVGW-konform.

Die NBR-Schläuche als Lebensmittelschläuche (FDA) gelten als Molkereischläuche, Pharmaschläuche und Softdrinkschläuche, die FDA-konform sowie BfR-konform sind und somit den Forderungen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechen. Die Arbeitstemperatur liegt zwischen -25 °C und +90 °C, wobei kurzfristig auch Temperaturen von +120 °C angelegt werden können, wobei sich die Betriebsdrücke, das heißt der Arbeitsdruck jeweils nach der Schlauchdimension sowie nach der Schlauchausrüstung (Polyestereinlage/Gewebeeinlage/Stahldrahtspirale) richtet.

NBR-Lebensmittelschläuche sind in den Durchmessern 32 mm, 38 mm, 51 mm, 63 mm sowie 76 mm im Angebot, wobei der max. Betriebsdruck, bezogen auf alle Dimensionen, 10 bar bei +20 °C beträgt. NBR-Saug- und Druckschläuche als Lebensmittelschläuche FDA werden ebenso in der Molkereiwirtschaft, der Pharmatechnik und Lebensmitteltechnik eingesetzt. Der Druckbereich für alle Schlauchdimensionen gilt mit 10 bar bei +20 °C, wobei der Schlauch über eine stabile Stahldrahtspirale verfügt und somit den Druck sichert. Als Platzdruck gelten 30 bar bei +20 °C, wobei die Vakuumfestigkeit mit 800 mbar angegeben wird.

EPDM-Molkereischläuche als EPDM-Saug- und Druckschläuche sind hochbelastbar. Hier gilt ein Betriebsdruck von max. 10 bar bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchdimensionen.

NBR-Trinkwasserschläuche entsprechen den Vorschriften des DVGW. Sie sind KTW-zugelassen und gelten als Lebensmittelschläuche für die Trinkwasserversorgung, für die Getränkeindustrie, in Großküchen sowie in der Lebensmitteltechnik.

Der Schlauch ist für max. Betriebsdrücke von 20 bar bei +20 °C eingestellt.

Schläuche aus Polyurethan werden als PUR-Lebensmittelschläuche dargestellt, da sie als lebensmittelecht gelten. Sie entsprechen den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia und sind somit FDA-konform und BfR-konform. Sie sind überdurchschnittlich flexibel und von höchster mechanischer Festigkeit wie auch Verschleißfestigkeit.

PUR-Saug- und Druckschläuche sind Lebensmittelschläuche und werden als Milchschläuche verwendet, sie sind FDA-konform sowie BfR-konform und sichern einen Druckbereich von 3,5 bis 7 bar bezogen auf +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Auch PVC-Schläuche gehören in die Gruppe der Nahrungsmittelschläuche/Lebensmittelschläuche/Foodschläuche. Hier werden sie in erster Linie als Saug- und Druckschläuche für die Nahrungsmittelindustrie eingesetzt, aber auch als Getränkeschläuche zur Förderung von Weinen, Fruchtsäften, Limonaden und Mineralwässern, Süßmosten und alkoholischen Getränken gelten PVC-Schläuche, die BfR-konform und gleichzeitig KTW-zugelassen sind.

Generell gelten für PVC-Nahrungsmittelschläuche/THOMASIL-Nahrungsmittelschläuche Arbeitstemperaturen, die zwischen -10 °C und +60 °C liegen.

Zum Sortiment gehören:

PVC-Nahrungsmittel-Druckschläuche mit einer Shore-Härte von A 75° gemäß DIN 53505 und einem Druckbereich, der zwischen 8 und 23 bar bezogen auf +20 °C liegt, wobei der Druck in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension steht.

PVC-Nahrungsmittel-Druckschläuche - FDA sind Hochdruckschläuche mit einer Shore-Härte A 70° gemäß DIN 53505, wobei als Druckträger ein Polyestergeflecht gilt. Der Arbeitsdruck beträgt je nach Schlauchdimension 4 bar bis 20 bar bezogen auf +20 °C, wobei für die Toleranz und die Wandstärke die DIN 16940 gilt.

PVC-Wellschläuche für Weine und Lebensmittel sind Saug- und Druckschläuche zur Förderung fettfreier Lebensmittel. Die Vakuumfestigkeit beträgt hier 98 % bezogen auf +20 °C und der Betriebsdruck kann je nach Schlauchdimension mit 6 bar bis 8 bar bei +20 °C angegeben werden.

TPE-Lebensmittelschläuche sind in der Milchwirtschaft, der Bierabfüllung, in Molkereibetrieben sowie der Weinabfüllung im Einsatz. Sie gelten somit als Weinschläuche.

Die Innenseele der Schläuche ist physiologisch völlig unbedenklich. Sie gelten als lebensmittelecht und werden unabhängig von der Schlauchdimension grundsätzlich für Druckbereiche bis zu 20 bar bei +20 °C eingesetzt. Die TPE-Lebensmittelschläuche/Nahrungsmittelschläuche/Foodschläuche/Weinschläuche/Getränkeschläuche/Bierschläuche werden mit den Innendurchmessern 10 mm, 13 mm, 16 mm, 19 mm sowie 25 mm produziert, wobei eine grundsätzliche Arbeitstemperatur von -10 °C bis +95 °C gilt. Kurzfristig sind auch Temperaturerhöhungen auf +120 °C zugelassen.

Tygon®-Schläuche sind quervernetzte PVC-Schläuche, die als Druckschläuche, Lebensmittelschläuche, Nahrungsmittelschläuche, Milchschläuche sowie Molkereischläuche angeboten werden.

Das Sortiment der Tygon®-Schläuche ist grundsätzlich FDA- sowie BfR-konform und entspricht somit den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia.

Tygon®-Druckschläuche sind für Drücke in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension zwischen 5,1 bar und 18 bar zugelassen, wobei der Platzdruck zwischen 20 bar und 70 bar liegen kann.

Tygon®-Lebensmittelschläuche sind glasklar und mit einer Shore-Härte von A 66° gemäß DIN 53505 überaus flexibel. Es können Drücke im Bereich von 2,9 bar bis 9,6 bar bei +20 °C angelegt werden, wobei die Druckverhältnisse in Abhängigkeit zur Schlauchdimension stehen.

Tygon®-Schläuche/Lebensmittelschläuche stehen in REACH- und RoHS-konformer Qualität ebenfalls zur Verfügung. Die Schläuche sind glasklar. Sie dienen bei Abfüllprozessen bei Aroma- und Vitaminkonzentratausgaben, bei der Ausgabe von Softeiseis wie auch bei der Verarbeitung und Ausgabe von Molkereiprodukten, dies insbesondere durch ihre porenfreie und absolut glatte Innenoberfläche, so dass eine Partikelablagerung annähernd unmöglich ist.

Drücke im Bereich von 2,3 bar bis 9,6 bar in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension sind möglich, wobei die Werte für Temperaturen bezogen auf +20 °C gelten.

Das gesamte Sortiment der Lebensmittelschläuche/Nahrungsmittelschläuche/Foodschläuche/Getränkeschläuche/Trinkwasserschläuche/ Molkereischläuche/Softdrinkschläuche hält RCT an Lager, so dass kurzfristige Lieferzeiten prinzipiell gegeben sind.
Sollten Sie Fragen haben, so bitten wir um Ihren Anruf unter 06221-312513.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Zu den Nahrungsmittelschläuchen zählen Lebensmittelschläuche/Foodschläuche als Softdrinkschläuche, Molkereischläuche und Trinkwasserschläuche. Als Unternehmen... mehr erfahren »
Fenster schließen

Zu den Nahrungsmittelschläuchen zählen Lebensmittelschläuche/Foodschläuche als Softdrinkschläuche, Molkereischläuche und Trinkwasserschläuche.

Als Unternehmen für Schlauchtechnik ist Reichelt Chemietechnik Spezialist für Nahrungsmittelschläuche bzw. Lebensmittelschläuche bzw. Foodschläuche als Softdrinkschläuche, Trinkwasserschläuche, Bierschläuche, Molkereischläuche, Getränkeschläuche und Pharmaschläuche.

EPDM-Schläuche als Druckschläuche, Getränkeschläuche und Molkereischläuche, Weinschläuche, Mostschläuche und Mineralwasserschläuche werden für Hochtemperaturanwendungen eingesetzt, aber auch als Druckschläuche und Dampfschläuche.

EPDM-Schläuche sind beständig gegenüber Säuren und Laugen sowie polaren Lösungsmitteln, aber auch gegenüber Ozon (O3). Sie sind hingegen unbeständig gegenüber mineralischen Ölen.

Die Temperaturbeständigkeit bzw. die Arbeitstemperatur der EPDM-Schläuche wird mit -30 °C bis +95 °C angegeben.

Im einzelnen präsentiert RCT EPDM-Schläuche als:

EPDM-Dampfschläuche, die einen Betriebsdruck von 7 bar bei +164 °C aushalten, wobei ein Platzdruck von 70 bar bei +20 °C feststeht. Die Innenseele ist weiß und glatt, was den Schlauch als Lebensmittelschlauch/Foodschlauch/Nahrungsmittelschlauch auszeichnet.

Der EPDM-Schlauch dient der Förderung von Heißgut, wie Heißwasser oder Dampf. Er gilt somit als Dampfschlauch für Hochtemperaturanwendungen.

EPDM-Doppelmantel-Getränkeschläuche sind robuste Schläuche für fettfreie Lebensmittel, sie dienen zur Förderung von Mineralwasser, Fruchtsäften und Getränken. Der maximale Betriebsdruck beträgt 12 bar bei +20 °C, wobei der Druck durch eine Textileinlage gesichert wird.

Hervorzuheben ist, dass der EPDM-Doppelmantel-Getränkeschlauch auch zum Saugschlauch zum Einsatz kommt. Die Vakuumfestigkeit liegt bei 50 % bezogen auf die Innendurchmesser von 13 mm bis 60 mm.

EPDM-Molkerei-Lebensmittel-Hochtemperatur-Druckschläuche gelten als Eindampfschläuche für Molkereibetriebe und sind somit Molkereischläuche, die aber auch als Reinigungsschläuche für Lebensmittelbetriebe genutzt werden. Der maximale Betriebsdruck beträgt 6 bar bezogen auf +164 °C, wobei die Drucksicherheit eine zweifache Polyestereinlage sichert.

Der EPDM-Molkerei-Schlauch ist FDA-konform und ist für den Lebensmittelkontakt absolut geeignet.

EPDM/PP-Schläuche/Santoprene®-Schläuche/Lebensmittelschläuche gelten als Pumpenschläuche und Pharmaschläuche, die FDA-konform bzw. BfR-konform sind sowie der USP Class VI entsprechen und somit den Forderungen der Europäischen Pharmacopoeia genügen.

EPDM/PP-Schläuche/Norprene®-Schläuche/THOMAPREN-Schläuche kommen im medizinischen und pharmazeutischen Bereich zum Einsatz wie auch in der Nahrungsmittelindustrie.

Die Shore-Härte der EPDM/PP-Schläuche/PharmMed-Schläuche liegt zwischen A 64° und A 68° gemäß DIN 53505 und die Arbeitstemperatur im Bereich von -40 °C bis +135 °C.

Das Sortiment der EPDM/PP-Schläuche/Santoprene®-Schläuche umfasst ferner EPDM/PP-Mikro-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern sowie EPDM/PP-Mikro-Pumpenschläuche mit 3 Stoppern, die eine eindeutige Positionierung der Pumpenschläuche in den Pumpenköpfen der Schlauchpumpen sichern.

Zu den Lebensmittelschläuchen/Nahrungsmitteln/Foodschläuchen gehört die Gruppe der NBR-Schläuche/Nitril-Schläuche/Perbunan®-Schläuche als Lebensmittelschläuche, als Saug- und Druckschläuche, als Lebensmittelschläuche FDA/Pharmaschläuche FDA sowie als Trinkwasserschläuche, KTW/DVGW-konform.

Die NBR-Schläuche als Lebensmittelschläuche (FDA) gelten als Molkereischläuche, Pharmaschläuche und Softdrinkschläuche, die FDA-konform sowie BfR-konform sind und somit den Forderungen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechen. Die Arbeitstemperatur liegt zwischen -25 °C und +90 °C, wobei kurzfristig auch Temperaturen von +120 °C angelegt werden können, wobei sich die Betriebsdrücke, das heißt der Arbeitsdruck jeweils nach der Schlauchdimension sowie nach der Schlauchausrüstung (Polyestereinlage/Gewebeeinlage/Stahldrahtspirale) richtet.

NBR-Lebensmittelschläuche sind in den Durchmessern 32 mm, 38 mm, 51 mm, 63 mm sowie 76 mm im Angebot, wobei der max. Betriebsdruck, bezogen auf alle Dimensionen, 10 bar bei +20 °C beträgt. NBR-Saug- und Druckschläuche als Lebensmittelschläuche FDA werden ebenso in der Molkereiwirtschaft, der Pharmatechnik und Lebensmitteltechnik eingesetzt. Der Druckbereich für alle Schlauchdimensionen gilt mit 10 bar bei +20 °C, wobei der Schlauch über eine stabile Stahldrahtspirale verfügt und somit den Druck sichert. Als Platzdruck gelten 30 bar bei +20 °C, wobei die Vakuumfestigkeit mit 800 mbar angegeben wird.

EPDM-Molkereischläuche als EPDM-Saug- und Druckschläuche sind hochbelastbar. Hier gilt ein Betriebsdruck von max. 10 bar bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchdimensionen.

NBR-Trinkwasserschläuche entsprechen den Vorschriften des DVGW. Sie sind KTW-zugelassen und gelten als Lebensmittelschläuche für die Trinkwasserversorgung, für die Getränkeindustrie, in Großküchen sowie in der Lebensmitteltechnik.

Der Schlauch ist für max. Betriebsdrücke von 20 bar bei +20 °C eingestellt.

Schläuche aus Polyurethan werden als PUR-Lebensmittelschläuche dargestellt, da sie als lebensmittelecht gelten. Sie entsprechen den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia und sind somit FDA-konform und BfR-konform. Sie sind überdurchschnittlich flexibel und von höchster mechanischer Festigkeit wie auch Verschleißfestigkeit.

PUR-Saug- und Druckschläuche sind Lebensmittelschläuche und werden als Milchschläuche verwendet, sie sind FDA-konform sowie BfR-konform und sichern einen Druckbereich von 3,5 bis 7 bar bezogen auf +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Auch PVC-Schläuche gehören in die Gruppe der Nahrungsmittelschläuche/Lebensmittelschläuche/Foodschläuche. Hier werden sie in erster Linie als Saug- und Druckschläuche für die Nahrungsmittelindustrie eingesetzt, aber auch als Getränkeschläuche zur Förderung von Weinen, Fruchtsäften, Limonaden und Mineralwässern, Süßmosten und alkoholischen Getränken gelten PVC-Schläuche, die BfR-konform und gleichzeitig KTW-zugelassen sind.

Generell gelten für PVC-Nahrungsmittelschläuche/THOMASIL-Nahrungsmittelschläuche Arbeitstemperaturen, die zwischen -10 °C und +60 °C liegen.

Zum Sortiment gehören:

PVC-Nahrungsmittel-Druckschläuche mit einer Shore-Härte von A 75° gemäß DIN 53505 und einem Druckbereich, der zwischen 8 und 23 bar bezogen auf +20 °C liegt, wobei der Druck in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension steht.

PVC-Nahrungsmittel-Druckschläuche - FDA sind Hochdruckschläuche mit einer Shore-Härte A 70° gemäß DIN 53505, wobei als Druckträger ein Polyestergeflecht gilt. Der Arbeitsdruck beträgt je nach Schlauchdimension 4 bar bis 20 bar bezogen auf +20 °C, wobei für die Toleranz und die Wandstärke die DIN 16940 gilt.

PVC-Wellschläuche für Weine und Lebensmittel sind Saug- und Druckschläuche zur Förderung fettfreier Lebensmittel. Die Vakuumfestigkeit beträgt hier 98 % bezogen auf +20 °C und der Betriebsdruck kann je nach Schlauchdimension mit 6 bar bis 8 bar bei +20 °C angegeben werden.

TPE-Lebensmittelschläuche sind in der Milchwirtschaft, der Bierabfüllung, in Molkereibetrieben sowie der Weinabfüllung im Einsatz. Sie gelten somit als Weinschläuche.

Die Innenseele der Schläuche ist physiologisch völlig unbedenklich. Sie gelten als lebensmittelecht und werden unabhängig von der Schlauchdimension grundsätzlich für Druckbereiche bis zu 20 bar bei +20 °C eingesetzt. Die TPE-Lebensmittelschläuche/Nahrungsmittelschläuche/Foodschläuche/Weinschläuche/Getränkeschläuche/Bierschläuche werden mit den Innendurchmessern 10 mm, 13 mm, 16 mm, 19 mm sowie 25 mm produziert, wobei eine grundsätzliche Arbeitstemperatur von -10 °C bis +95 °C gilt. Kurzfristig sind auch Temperaturerhöhungen auf +120 °C zugelassen.

Tygon®-Schläuche sind quervernetzte PVC-Schläuche, die als Druckschläuche, Lebensmittelschläuche, Nahrungsmittelschläuche, Milchschläuche sowie Molkereischläuche angeboten werden.

Das Sortiment der Tygon®-Schläuche ist grundsätzlich FDA- sowie BfR-konform und entspricht somit den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia.

Tygon®-Druckschläuche sind für Drücke in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension zwischen 5,1 bar und 18 bar zugelassen, wobei der Platzdruck zwischen 20 bar und 70 bar liegen kann.

Tygon®-Lebensmittelschläuche sind glasklar und mit einer Shore-Härte von A 66° gemäß DIN 53505 überaus flexibel. Es können Drücke im Bereich von 2,9 bar bis 9,6 bar bei +20 °C angelegt werden, wobei die Druckverhältnisse in Abhängigkeit zur Schlauchdimension stehen.

Tygon®-Schläuche/Lebensmittelschläuche stehen in REACH- und RoHS-konformer Qualität ebenfalls zur Verfügung. Die Schläuche sind glasklar. Sie dienen bei Abfüllprozessen bei Aroma- und Vitaminkonzentratausgaben, bei der Ausgabe von Softeiseis wie auch bei der Verarbeitung und Ausgabe von Molkereiprodukten, dies insbesondere durch ihre porenfreie und absolut glatte Innenoberfläche, so dass eine Partikelablagerung annähernd unmöglich ist.

Drücke im Bereich von 2,3 bar bis 9,6 bar in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension sind möglich, wobei die Werte für Temperaturen bezogen auf +20 °C gelten.

Das gesamte Sortiment der Lebensmittelschläuche/Nahrungsmittelschläuche/Foodschläuche/Getränkeschläuche/Trinkwasserschläuche/ Molkereischläuche/Softdrinkschläuche hält RCT an Lager, so dass kurzfristige Lieferzeiten prinzipiell gegeben sind.
Sollten Sie Fragen haben, so bitten wir um Ihren Anruf unter 06221-312513.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.