+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Laborstopfen und -kappen

7 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1
Angesehen

Laborstopfen und Laborkappen

Laborstopfen sowie Laborkappen sind klassische Artikel des Laborbedarfs und kommen in Wissenschaft, Technik und Betrieb permanent zum Einsatz. Es gibt sie in zahlreichen Ausführungen mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften.

Aus Silikon

RCT präsentiert Laborstopfen aus Silikon (Silikonkautschuk) – platinvernetzt für die Biotechnologie, Pharmatechnik, Medizintechnik und Lebensmittelindustrie mit einer Shore-Härte A von 45°. Diese Gummistopfen sind FDA-konform bzw. BfR-konform.

Andere Laborstopfen aus Silikon für die Food- und Pharmaindustrie wie auch für die Biotechnologie, Getränkeindustrie, Milchwirtschaft und Containertechnik werden mit einer Shore-Härte A von 50° vorgestellt. Auch diese Gummistopfen sind FDA-konform sowie BfR-konform und für Temperaturbereiche von -60 °C bis +200 °C geeignet.

Laborkappen aus Silikon, zum optimalen Schutz von Rohren und Schlauchenden mit einer Shore-Härte A von 62° und FDA-Konformität, sind ebenfalls Programmbestandteil. Silikon-Schwammstopfen sind überaus hitzebeständig bis zu +180 °C – und dies für permanent 10 Stunden.

Aus Elastomeren oder Naturkautschuk

Kautschukstopfen aus NR (Naturkautschuk/Latex) sind chemisch resistent, ozonbeständig und physiologisch unbedenklich. Die Shore-Härte A wird mit 40° angegeben.

Dazu gehören etwa Laborstopfen aus Elastomer-Gummi, wie FPM/FKM mit einer hervorragenden chemischen Beständigkeit. Dies äußert sich insbesondere gegenüber Kraftstoffen, Ölen, Fetten, Hydraulikölen, Alkoholen und Säuren, speziell aber gegenüber aliphatischen wie auch aromatischen sowie Halogen-substituierten Kohlenwasserstoffen.

Mehr Materialien: Aluminium, Zellstoff, Polypropylen

Laborkappen aus Aluminium zum Verschließen von Reagenzgläsern, insbesondere von Kulturröhrchen, gehören zudem zum Standardprogramm. Es gibt sie als Reagenzglaskappen mit Griff bzw. mit Kralle oder ohne Griff.

Laborstopfen aus Zellstoff dienen zum Verschließen von Erlenmeyer-Kolben, Kulturkolben bzw. Kulturflaschen, Reagenzgläsern und Bakterienkulturen.

Normschliff-Stopfen (NS) aus PP sind sterilisierbar bis +120 °C und gehören genauso zum festen Programm bei Reichelt Chemietechnik. Sie sind außerdem chemikalienfest und frei von auslaugbaren Bestandteilen sowie biokompatibel und temperaturbeständig von -200 °C bis +260 °C.

Stopfen aus PP/Normschliff-Stopfen (NS)/Laborstopfen aus PP sind sterilisierbar bis +120 °C.

Weitere chemisch-technische Informationen zu unseren Laborkappen und-stopfen sowie den Werkstoffen können Sie in unserem Glossar nachschlagen oder sich bei Reichelt eingehend beraten lassen. Mit unserer elektronischen Beständigkeitsliste findet sich leicht der ideale Werkstoff für die Aufgaben, die Sie vorsehen.

Laborstopfen und Laborkappen bestellen Sie im Reichelt Chemietechnik Onlineshop

Das gesamte Sortiment der Laborstopfen und Laborkappen aus FPM/FKM (Viton®), Silikon, NBR (Perbunan), NR (Naturkautschuk/Latex), PP (Polypropylen) sowie aus PTFE (THOMAFLON), Zellstoff oder Aluminium hält RCT standardmäßig an Lager, so dass eine kurzfristige Lieferbereitschaft gegeben ist. Dies gilt ebenso für die Kappen und Stopfen in der Kategorie Verschlusselemente.

In unserem Shop bestellen Sie zahlreiche Schutzkappen, Normschliff-Stopfen, Reagenzglaskappen sowie Silikonschwammstopfen auch in kleiner Stückzahl. Dies zeichnet neben der hervorragenden Qualität unserer Produkte rct-online.de aus. Dies schätzen Kunden aus Deutschland, Europa, Asien und sogar den USA seit über 35 Jahren an Reichelt Chemietechnik. Überzeugen auch Sie sich von unseren Produkten und Service-Leistungen!

Laborstopfen und Laborkappen Laborstopfen sowie Laborkappen sind klassische Artikel des Laborbedarfs und kommen in Wissenschaft, Technik und Betrieb permanent zum Einsatz. Es gibt sie in... mehr erfahren »
Fenster schließen

Laborstopfen und Laborkappen

Laborstopfen sowie Laborkappen sind klassische Artikel des Laborbedarfs und kommen in Wissenschaft, Technik und Betrieb permanent zum Einsatz. Es gibt sie in zahlreichen Ausführungen mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften.

Aus Silikon

RCT präsentiert Laborstopfen aus Silikon (Silikonkautschuk) – platinvernetzt für die Biotechnologie, Pharmatechnik, Medizintechnik und Lebensmittelindustrie mit einer Shore-Härte A von 45°. Diese Gummistopfen sind FDA-konform bzw. BfR-konform.

Andere Laborstopfen aus Silikon für die Food- und Pharmaindustrie wie auch für die Biotechnologie, Getränkeindustrie, Milchwirtschaft und Containertechnik werden mit einer Shore-Härte A von 50° vorgestellt. Auch diese Gummistopfen sind FDA-konform sowie BfR-konform und für Temperaturbereiche von -60 °C bis +200 °C geeignet.

Laborkappen aus Silikon, zum optimalen Schutz von Rohren und Schlauchenden mit einer Shore-Härte A von 62° und FDA-Konformität, sind ebenfalls Programmbestandteil. Silikon-Schwammstopfen sind überaus hitzebeständig bis zu +180 °C – und dies für permanent 10 Stunden.

Aus Elastomeren oder Naturkautschuk

Kautschukstopfen aus NR (Naturkautschuk/Latex) sind chemisch resistent, ozonbeständig und physiologisch unbedenklich. Die Shore-Härte A wird mit 40° angegeben.

Dazu gehören etwa Laborstopfen aus Elastomer-Gummi, wie FPM/FKM mit einer hervorragenden chemischen Beständigkeit. Dies äußert sich insbesondere gegenüber Kraftstoffen, Ölen, Fetten, Hydraulikölen, Alkoholen und Säuren, speziell aber gegenüber aliphatischen wie auch aromatischen sowie Halogen-substituierten Kohlenwasserstoffen.

Mehr Materialien: Aluminium, Zellstoff, Polypropylen

Laborkappen aus Aluminium zum Verschließen von Reagenzgläsern, insbesondere von Kulturröhrchen, gehören zudem zum Standardprogramm. Es gibt sie als Reagenzglaskappen mit Griff bzw. mit Kralle oder ohne Griff.

Laborstopfen aus Zellstoff dienen zum Verschließen von Erlenmeyer-Kolben, Kulturkolben bzw. Kulturflaschen, Reagenzgläsern und Bakterienkulturen.

Normschliff-Stopfen (NS) aus PP sind sterilisierbar bis +120 °C und gehören genauso zum festen Programm bei Reichelt Chemietechnik. Sie sind außerdem chemikalienfest und frei von auslaugbaren Bestandteilen sowie biokompatibel und temperaturbeständig von -200 °C bis +260 °C.

Stopfen aus PP/Normschliff-Stopfen (NS)/Laborstopfen aus PP sind sterilisierbar bis +120 °C.

Weitere chemisch-technische Informationen zu unseren Laborkappen und-stopfen sowie den Werkstoffen können Sie in unserem Glossar nachschlagen oder sich bei Reichelt eingehend beraten lassen. Mit unserer elektronischen Beständigkeitsliste findet sich leicht der ideale Werkstoff für die Aufgaben, die Sie vorsehen.

Laborstopfen und Laborkappen bestellen Sie im Reichelt Chemietechnik Onlineshop

Das gesamte Sortiment der Laborstopfen und Laborkappen aus FPM/FKM (Viton®), Silikon, NBR (Perbunan), NR (Naturkautschuk/Latex), PP (Polypropylen) sowie aus PTFE (THOMAFLON), Zellstoff oder Aluminium hält RCT standardmäßig an Lager, so dass eine kurzfristige Lieferbereitschaft gegeben ist. Dies gilt ebenso für die Kappen und Stopfen in der Kategorie Verschlusselemente.

In unserem Shop bestellen Sie zahlreiche Schutzkappen, Normschliff-Stopfen, Reagenzglaskappen sowie Silikonschwammstopfen auch in kleiner Stückzahl. Dies zeichnet neben der hervorragenden Qualität unserer Produkte rct-online.de aus. Dies schätzen Kunden aus Deutschland, Europa, Asien und sogar den USA seit über 35 Jahren an Reichelt Chemietechnik. Überzeugen auch Sie sich von unseren Produkten und Service-Leistungen!