Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Schweißdrähte

6 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1
Topseller
Angesehen

Schweißdrähte als Schweißstäbe aus Kunststoff mit hoher mechanischer Festigkeit und hervorragender thermischer Stabilität werden in den Werkstoffen PVDF, PFA, MFA, PP, HDPE sowie PVC-U angeboten.

Schweißdrähte
sind Schweißstäbe mit besten thermischen Eigenschaften.

Das Sortiment

Zum Sortiment der Kunststoff-Schweißdrähte gehören:

Schweißdrähte aus HDPE

  • Werkstoff: HDPE (Hochdruck-Polyethylen)
  • Shore-Härte D: 66 gemäß DIN 53505
  • Hohe Dichte
  • Hervorragende Schweißbarkeit
  • Extrem mechanische Festigkeit
  • Lieferbare Dimensionen: AD 3 mm
  • Liefereinheiten: 1 m

Schweißdraht aus PP

  • Werkstoff: PP (Polypropylen/Hostalen® PP)
  • Herstellungsverfahren: extrudiert
  • Einsatzbereich: Heißgas-Schweißen für Rundstäbe, Platten und Rohre
  • Regelwerke: FDA/BfR-konform sowie den EU-Richtlinien entsprechend

Zum Sortiment der Fluorkunststoff-Schweißdrähte gehören:

Schweißdraht aus PVDF

  • Werkstoff: PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)
  • Temperaturbereich: -60 °C bis +150 °C, kurzfristig auch +160 °C
  • Schweißpunkt: +196 °C
  • Brandklasse: UL 94 V0 und dies bei Stärken von 1,5 mm bzw. 3 mm Stäbe
  • Elektrische Durchschlagsfestigkeit: 20 kV/mm
  • Höchste mechanische Festigkeit
  • Hohe Schlagzähigkeit
  • Ausgezeichnete Hydrolysebeständigkeit
  • Hohe Wärmeformstabilität
  • Schweißdraht aus PFA
  • Werkstoff: PFA (Perfluoralkoxy)
  • Shore-Härte: D 55° gemäß DIN 53505
  • Knickfestigkeit: 0,18 bis 0,20 mm
  • Brandklasse: UL 94 V0
  • Sauerstoffindex: <95 %
  • Wasseraufnahme: >0,03 %
  • Arbeitstemperatur: -200 °C bis +260 °C
  • Schmelzpunkt: +310 °C
  • Sehr hohe mechanische Festigkeit
  • Sehr hohe Wärmeformstabilität
  • Sehr hohe Medienbeständigkeit

Der Schweißdraht wird in den Kunststoffen HDPE, PP, PVC-U angeboten sowie in den Fluorkunststoffen PVDF, MFA und PFA.

 

Kunststoff-Schweißdrähte für die Betriebstechnik

Das Schweißen als Fügeverfahren von zwei oder mehreren Halbzeugen wie Stäbe ist in vielen Bereichen der Industrie eine bewährte Methode, um verschiedene Komponenten miteinander zu kombinieren. Schweißdraht wir dabei verwendet, wenn Sie die MAG- oder die MIG-Methode anwenden. Bei der Verbindung der Schweißfuge schmilzt er kontinuierlich ab und wird so zugefügt. Auf diese Weise können selbst sehr lange Schweißnähte mit einem hervorragenden Ergebnis erzielt werden.

Bei der Wahl des richtigen Schweißdrahtes aus Kunststoff können Sie sich an unterschiedlichen Werkstoffen orientieren, die wir in unserem Sortiment bereithalten.

Verschiedene Kunststoffe im Überblick

PVDF

Das Angebot der RCT Reichelt Chemietechnik umfasst Drähte aus PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®), die im Maschinenbau wie auch im chemischen Apparatebau zum Einsatz kommen – speziell in der Foodindustrie, pharmazeutischen Industrie, in der Chemietechnik und in der Petrochemie, aber auch in der Nukleartechnik.

PFA

Schweißdrähte aus PFA (Perfluoralkoxy) zeichnen sich durch höchste Temperaturbeständigkeit aller schmelzbaren Fluorkunststoffe aus. Sie sind flammwidrig und überaus witterungsbeständig. Ihr Schmelzpunkt liegt bei +310 °C und ihre Arbeitstemperatur im Bereich von -200 °C bis +260 °C.

MFA

Schweißdrähte aus MFA (modifiziertes Fluoralkoxy) stellen eine neu entwickelte Besonderheit dar. Sie zeichnen sich durch eine sehr hohe mechanische und thermische Belastbarkeit aus, sind hochtemperaturbeständig und für eine Arbeitstemperatur bis max. +240 °C einsetzbar. Die Drähte aus Kunststoff sind mit der Brandklasse UL 94-VO belegt. Auch die mechanischen Festigkeitswerte, bezogen auf die Reißfestigkeit, sind überragend!

PP

Kunststoffdrähte aus PP (Polypropylen, Hostalen® PP) der RCT sind BfR- sowie FDA-konform und entsprechen somit der Europäischen Pharmacopoeia. Das Einsatzgebiet dieser Drähte aus Kunststoff ist somit die Pharmaindustrie, die Foodindustrie, die Biotechnologie sowie die Chemietechnik.

PVC-U und HDPE

Weiterhin stehen Schweißdrähte aus PVC-U (Hart-PVC) sowie Ausführungen aus dem Kunststoff HDPE (Polyethylen mit hoher Dichte) im Angebot der Reichelt Chemietechnik.

Unterschiedliche Durchmesser erhältlich

Je nachdem, für welchen Kunststoff Sie sich entscheiden, sind die Schweißdrähte in verschiedenen Maßen erhältlich. Varianten aus PVC-U, HDPE und PP haben beispielsweise den Außendurchmesser von 3 mm. Kunststoffdrähte aus Fluorkunstoffen – etwa MFA – stehen in den Durchmessern 2 mm, 3 mm oder 3,5 mm zur Verfügung. Die Kleinstabgabemenge des Drahtes beträgt 1 m.

Schweißdrähte kaufen Sie bei rct-online.de

Die Reichelt Chemietechnik ist Spezialanbieter von Halbzeugen für die Industrie und Chemietechnik. Zum Verschweißen solcher Bauteile bieten wir ebenso eine große Auswahl an Schweißdrähten aus Kunststoffen an. Chemisch-technische Informationen zu den unterschiedlichen Werkstoffen erhalten Sie in unserem Glossar. Unsere elektronische Beständigkeitsliste hilft Ihnen dabei, den idealen Werkstoff für Ihren Anwendungsbereich zu ermitteln.

RCT bietet die Artikel in Kleinstmengen an, die ab Werk Heidelberg kurzfristig abgerufen werden können. Viele Produkte sind standardmäßig an Lager, so dass eine kurzfristige Lieferbereitschaft gegeben ist.

Schweißdrähte als Schweißstäbe aus Kunststoff mit hoher mechanischer Festigkeit und hervorragender thermischer Stabilität werden in den Werkstoffen PVDF, PFA, MFA, PP,... mehr erfahren »
Fenster schließen

Schweißdrähte als Schweißstäbe aus Kunststoff mit hoher mechanischer Festigkeit und hervorragender thermischer Stabilität werden in den Werkstoffen PVDF, PFA, MFA, PP, HDPE sowie PVC-U angeboten.

Schweißdrähte
sind Schweißstäbe mit besten thermischen Eigenschaften.

Das Sortiment

Zum Sortiment der Kunststoff-Schweißdrähte gehören:

Schweißdrähte aus HDPE

  • Werkstoff: HDPE (Hochdruck-Polyethylen)
  • Shore-Härte D: 66 gemäß DIN 53505
  • Hohe Dichte
  • Hervorragende Schweißbarkeit
  • Extrem mechanische Festigkeit
  • Lieferbare Dimensionen: AD 3 mm
  • Liefereinheiten: 1 m

Schweißdraht aus PP

  • Werkstoff: PP (Polypropylen/Hostalen® PP)
  • Herstellungsverfahren: extrudiert
  • Einsatzbereich: Heißgas-Schweißen für Rundstäbe, Platten und Rohre
  • Regelwerke: FDA/BfR-konform sowie den EU-Richtlinien entsprechend

Zum Sortiment der Fluorkunststoff-Schweißdrähte gehören:

Schweißdraht aus PVDF

  • Werkstoff: PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)
  • Temperaturbereich: -60 °C bis +150 °C, kurzfristig auch +160 °C
  • Schweißpunkt: +196 °C
  • Brandklasse: UL 94 V0 und dies bei Stärken von 1,5 mm bzw. 3 mm Stäbe
  • Elektrische Durchschlagsfestigkeit: 20 kV/mm
  • Höchste mechanische Festigkeit
  • Hohe Schlagzähigkeit
  • Ausgezeichnete Hydrolysebeständigkeit
  • Hohe Wärmeformstabilität
  • Schweißdraht aus PFA
  • Werkstoff: PFA (Perfluoralkoxy)
  • Shore-Härte: D 55° gemäß DIN 53505
  • Knickfestigkeit: 0,18 bis 0,20 mm
  • Brandklasse: UL 94 V0
  • Sauerstoffindex: <95 %
  • Wasseraufnahme: >0,03 %
  • Arbeitstemperatur: -200 °C bis +260 °C
  • Schmelzpunkt: +310 °C
  • Sehr hohe mechanische Festigkeit
  • Sehr hohe Wärmeformstabilität
  • Sehr hohe Medienbeständigkeit

Der Schweißdraht wird in den Kunststoffen HDPE, PP, PVC-U angeboten sowie in den Fluorkunststoffen PVDF, MFA und PFA.

 

Kunststoff-Schweißdrähte für die Betriebstechnik

Das Schweißen als Fügeverfahren von zwei oder mehreren Halbzeugen wie Stäbe ist in vielen Bereichen der Industrie eine bewährte Methode, um verschiedene Komponenten miteinander zu kombinieren. Schweißdraht wir dabei verwendet, wenn Sie die MAG- oder die MIG-Methode anwenden. Bei der Verbindung der Schweißfuge schmilzt er kontinuierlich ab und wird so zugefügt. Auf diese Weise können selbst sehr lange Schweißnähte mit einem hervorragenden Ergebnis erzielt werden.

Bei der Wahl des richtigen Schweißdrahtes aus Kunststoff können Sie sich an unterschiedlichen Werkstoffen orientieren, die wir in unserem Sortiment bereithalten.

Verschiedene Kunststoffe im Überblick

PVDF

Das Angebot der RCT Reichelt Chemietechnik umfasst Drähte aus PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®), die im Maschinenbau wie auch im chemischen Apparatebau zum Einsatz kommen – speziell in der Foodindustrie, pharmazeutischen Industrie, in der Chemietechnik und in der Petrochemie, aber auch in der Nukleartechnik.

PFA

Schweißdrähte aus PFA (Perfluoralkoxy) zeichnen sich durch höchste Temperaturbeständigkeit aller schmelzbaren Fluorkunststoffe aus. Sie sind flammwidrig und überaus witterungsbeständig. Ihr Schmelzpunkt liegt bei +310 °C und ihre Arbeitstemperatur im Bereich von -200 °C bis +260 °C.

MFA

Schweißdrähte aus MFA (modifiziertes Fluoralkoxy) stellen eine neu entwickelte Besonderheit dar. Sie zeichnen sich durch eine sehr hohe mechanische und thermische Belastbarkeit aus, sind hochtemperaturbeständig und für eine Arbeitstemperatur bis max. +240 °C einsetzbar. Die Drähte aus Kunststoff sind mit der Brandklasse UL 94-VO belegt. Auch die mechanischen Festigkeitswerte, bezogen auf die Reißfestigkeit, sind überragend!

PP

Kunststoffdrähte aus PP (Polypropylen, Hostalen® PP) der RCT sind BfR- sowie FDA-konform und entsprechen somit der Europäischen Pharmacopoeia. Das Einsatzgebiet dieser Drähte aus Kunststoff ist somit die Pharmaindustrie, die Foodindustrie, die Biotechnologie sowie die Chemietechnik.

PVC-U und HDPE

Weiterhin stehen Schweißdrähte aus PVC-U (Hart-PVC) sowie Ausführungen aus dem Kunststoff HDPE (Polyethylen mit hoher Dichte) im Angebot der Reichelt Chemietechnik.

Unterschiedliche Durchmesser erhältlich

Je nachdem, für welchen Kunststoff Sie sich entscheiden, sind die Schweißdrähte in verschiedenen Maßen erhältlich. Varianten aus PVC-U, HDPE und PP haben beispielsweise den Außendurchmesser von 3 mm. Kunststoffdrähte aus Fluorkunstoffen – etwa MFA – stehen in den Durchmessern 2 mm, 3 mm oder 3,5 mm zur Verfügung. Die Kleinstabgabemenge des Drahtes beträgt 1 m.

Schweißdrähte kaufen Sie bei rct-online.de

Die Reichelt Chemietechnik ist Spezialanbieter von Halbzeugen für die Industrie und Chemietechnik. Zum Verschweißen solcher Bauteile bieten wir ebenso eine große Auswahl an Schweißdrähten aus Kunststoffen an. Chemisch-technische Informationen zu den unterschiedlichen Werkstoffen erhalten Sie in unserem Glossar. Unsere elektronische Beständigkeitsliste hilft Ihnen dabei, den idealen Werkstoff für Ihren Anwendungsbereich zu ermitteln.

RCT bietet die Artikel in Kleinstmengen an, die ab Werk Heidelberg kurzfristig abgerufen werden können. Viele Produkte sind standardmäßig an Lager, so dass eine kurzfristige Lieferbereitschaft gegeben ist.