+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Labor-Vakuum-Membranpumpen

2 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Labor-Vakuumpumpen sind Mini-Vakuumpumpen für gasförmige Reinstmedien wie auch für aggressive und korrosive Gase.

Labor-Mini-Vakuumpumpen sind Mini-Vakuum-Membranpumpen
zur Förderung von gasförmigen, aggressiven Medien wie auch Reinstmedien.

Mini-Vakuum-Membranpumpen für gasförmige Medien und Reinstmedien

sind Einkopf-Membranpumpen für Gase
Sie zeichnen sich aus durch:

  • Große Laufruhe, Schwingungsfreiheit und Wartungsfreiheit
  • Pumpenwerkstoff: PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)
  • Membranwerkstoff: FFKM (Perfluorkautschuk/Kalrez®/Simriz®)
  • Spannung: 230 V/50 Hz
  • Leistungsaufnahme: 50 W
  • Schutzart: IP 20
  • Endvakuum: 100 mbar
  • max. Betriebsüberdruck: 2,5 bar
  • max. Umgebungstemperatur: +40 °C

Chemiefeste Vakuum-Membranpumpe für gasförmige, aggressive Medien und Reinstmedien

  • Das System ist leise laufend und dient der Förderung von gasförmigen, aggressiven Gasen und Dämpfen.
  • Der Pumpenkopf schließt hermetisch ab; dies sichert eine hohe Gasdichtigkeit und Lebensdauer
  • Pumpenkopfwerkstoff: PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)
  • Dichtungen (Membran): FFKM (Perfluorkautschuk/Kalrez®/Simriz®)
  • Endvakuum: 100 mbar
  • max. Umgebungstemperatur: +5 °C bis +40 °C

Chemische Beständigkeit

der Labor-Vakuumpumpen

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE gilt als beständig gegenüber gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Ammoniak und Aminen, Alkalilaugen, anorganische Säuren/Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und andere Oxidationsmittel, Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.
  • Unbeständig ist PTFE gegenüber freien Alkalimetallen und Fluor - der Fluorkunststoff wird zersetzt.

PPS (Polyphenylensulfid/Ryton®)

  • PPS hat ein hohes Beständigkeitspotential; es ist beständig gegenüber Alkoholen, Ketonen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Kraftstoffen, Trichlorethylen, Perchlorethylen, Säuren, Alkalilaugen und Heißwasser.
  • Bedingt beständig ist PPS gegenüber aromatischen Kohlenwasserstoffen, Fetten und Ölen.

Die Labor-Vakuumpumpen als Labor-Mini-Vakuumpumpen bzw. als Vakuum-Membranpumpen werden von RCT lagermäßig geführt.

Labor-Vakuumpumpen sind mit Gewebeschläuchen kompatibel. 

Labor-Vakuumpumpen sind Mini-Vakuumpumpen für gasförmige Reinstmedien wie auch für aggressive und korrosive Gase. Labor-Mini-Vakuumpumpen sind Mini-Vakuum-Membranpumpen zur... mehr erfahren »
Fenster schließen

Labor-Vakuumpumpen sind Mini-Vakuumpumpen für gasförmige Reinstmedien wie auch für aggressive und korrosive Gase.

Labor-Mini-Vakuumpumpen sind Mini-Vakuum-Membranpumpen
zur Förderung von gasförmigen, aggressiven Medien wie auch Reinstmedien.

Mini-Vakuum-Membranpumpen für gasförmige Medien und Reinstmedien

sind Einkopf-Membranpumpen für Gase
Sie zeichnen sich aus durch:

  • Große Laufruhe, Schwingungsfreiheit und Wartungsfreiheit
  • Pumpenwerkstoff: PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)
  • Membranwerkstoff: FFKM (Perfluorkautschuk/Kalrez®/Simriz®)
  • Spannung: 230 V/50 Hz
  • Leistungsaufnahme: 50 W
  • Schutzart: IP 20
  • Endvakuum: 100 mbar
  • max. Betriebsüberdruck: 2,5 bar
  • max. Umgebungstemperatur: +40 °C

Chemiefeste Vakuum-Membranpumpe für gasförmige, aggressive Medien und Reinstmedien

  • Das System ist leise laufend und dient der Förderung von gasförmigen, aggressiven Gasen und Dämpfen.
  • Der Pumpenkopf schließt hermetisch ab; dies sichert eine hohe Gasdichtigkeit und Lebensdauer
  • Pumpenkopfwerkstoff: PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)
  • Dichtungen (Membran): FFKM (Perfluorkautschuk/Kalrez®/Simriz®)
  • Endvakuum: 100 mbar
  • max. Umgebungstemperatur: +5 °C bis +40 °C

Chemische Beständigkeit

der Labor-Vakuumpumpen

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE gilt als beständig gegenüber gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Ammoniak und Aminen, Alkalilaugen, anorganische Säuren/Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und andere Oxidationsmittel, Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.
  • Unbeständig ist PTFE gegenüber freien Alkalimetallen und Fluor - der Fluorkunststoff wird zersetzt.

PPS (Polyphenylensulfid/Ryton®)

  • PPS hat ein hohes Beständigkeitspotential; es ist beständig gegenüber Alkoholen, Ketonen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Kraftstoffen, Trichlorethylen, Perchlorethylen, Säuren, Alkalilaugen und Heißwasser.
  • Bedingt beständig ist PPS gegenüber aromatischen Kohlenwasserstoffen, Fetten und Ölen.

Die Labor-Vakuumpumpen als Labor-Mini-Vakuumpumpen bzw. als Vakuum-Membranpumpen werden von RCT lagermäßig geführt.

Labor-Vakuumpumpen sind mit Gewebeschläuchen kompatibel.