Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Membranventile manuell gesteuert

3 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Membranventil aus PP Membranventil aus PP
Membranventil aus PVC-U Membranventil aus PVC-U
Membranventil aus PVDF Membranventil aus PVDF
1
Topseller
Membranventil aus PVDF Membranventil aus PVDF
Membranventil aus PP Membranventil aus PP
Membranventil aus PVC-U Membranventil aus PVC-U
Angesehen

Membranventile manuell gesteuert/Handventile gelten als Absperrventile und Durchgangsventile mit den Steuerfunktionen NC, NO sowie DA.

Membranventile manuell gesteuert finden ihren Einsatz in der chemischen Industrie sowie in der pharmazeutischen Industrie, aber auch in der Verfahrenstechnik und Umwelttechnik. Für Pilotanlagen in der Abwassertechnik und Wasseraufbereitung sind die 2/2-Membranventile interessante Baukomponenten.

Zum Sortiment gehören:

  • Membranventile aus PVC-U - manuell gesteuert
  • Membranventile aus PP - manuell gesteuert
  • Membranventile aus PVDF - manuell gesteuert

Anschlusskombinationen

für PVC-U-Membranventile

  • Klebestutzen 20 mm
  • Klebestutzen 25 mm
  • Klebestutzen 32 mm
  • Klebestutzen 40 mm
  • Klebestutzen 50 mm
  • Klebestutzen 63 mm
  • Verschraubungen mit Klebestutzen 20 mm
  • Verschraubungen mit Klebestutzen 25 mm
  • Verschraubungen mit Klebestutzen 32 mm
  • Verschraubungen mit Klebestutzen 40 mm
  • Verschraubungen mit Klebestutzen 50 mm
  • GFK-Flansch 20 mm
  • GFK-Flansch 25 mm
  • GFK-Flansch 32 mm
  • GFK-Flansch 50 mm
  • GFK-Flansch 63 mm

Für PP-Membranventile

  • Schweißstutzen 20 mm
  • Schweißstutzen 25 mm
  • Schweißstutzen 32 mm
  • Schweißstutzen 40 mm
  • Schweißstutzen 50 mm
  • Schweißstutzen 63 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 20 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 25 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 32 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 40 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 50 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 63 mm
  • GFK-Flansch 20 mm
  • GFK-Flansch 25 mm
  • GFK-Flansch 32 mm
  • GFK-Flansch 40 mm
  • GFK-Flansch 50 mm
  • GFK-Flansch 63 mm

Für PVDF-Membranventile

  • Schweißstutzen 20 mm
  • Schweißstutzen 25 mm
  • Schweißstutzen 32 mm
  • Schweißstutzen 40 mm
  • Schweißstutzen 50 mm
  • Schweißstutzen 63 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 20 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 25 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 32 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 40 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 50 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 63 mm

Max. Betriebsdruck

für Membranventile manuell gesteuert
Der max. Betriebsdruck für alle Typen und Baugrößen beträgt 10 bar bei +20 °C

Temperaturbeständigkeit/Arbeitstemperaturen

für Membranventile als Durchgangsventile und Absperrventile aus den Kunststoffen

PVC-U (THOMAVINYl, hart)

  • max. Temperaturbereich: +80 °C

PP (Hostalen® PP)

  • max. Temperaturbereich: +80 °C

PVDF (Solef®/Kynar®)

  • max. Temperaturbereich der Membran im Ventilkörper: -40 °C bis +120 °C

Besondere Eigenschaften der Ventile:

  • Hochwertige Kunststoffe bzw. Fluorkunststoffe
  • Hohe Temperaturbeständigkeit
  • Hohe Medienbeständigkeit
  • Gute Schlagfestigkeit
  • Beste mechanische Festigkeit

Einbaulagen

Die Einbaulage aller angebotenen Membranventile manuell ist beliebig.

Chemische Beständigkeit

PVC-U (Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINLY, hart)

  • PVC-U ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber organischen Säuren, Mineralsäuren wie auch gegenüber Alkalilaugen und Aminen sowie Heißwasser.
  • PVC-U ist aber auch beständig gegenüber kritischen Medien wie Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch Estern und Ketonen und oxidierenden Säuren.

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • PP ist resistent gegenüber Schmierstoffen und Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren und Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • Der Fluorkunststoff mit Handelsnamen Solef® und Kynar® ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen wie auch gegenüber organischen Säuren und Mineralsäuren/anorganischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • Grundsätzlich ist PTFE gegenüber annähernd sämtlichen anorganischen und organischen Medien beständig, mit Ausnahme von freien Alkalimetallen und Fluor.
  • Absolute Beständigkeit besteht gegenüber: Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen wie auch gegenüber organischen Säuren und Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und anderen Oxidationsmitteln wie auch gegenüber Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.

Das Sortiment der Membranventile/Handventile manuell gesteuert wird von RCT stets vorgehalten und ist ab Lager lieferbar.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Membranventile manuell gesteuert/Handventile gelten als Absperrventile und Durchgangsventile mit den Steuerfunktionen NC, NO sowie DA. Membranventile manuell gesteuert finden ihren Einsatz in... mehr erfahren »
Fenster schließen

Membranventile manuell gesteuert/Handventile gelten als Absperrventile und Durchgangsventile mit den Steuerfunktionen NC, NO sowie DA.

Membranventile manuell gesteuert finden ihren Einsatz in der chemischen Industrie sowie in der pharmazeutischen Industrie, aber auch in der Verfahrenstechnik und Umwelttechnik. Für Pilotanlagen in der Abwassertechnik und Wasseraufbereitung sind die 2/2-Membranventile interessante Baukomponenten.

Zum Sortiment gehören:

  • Membranventile aus PVC-U - manuell gesteuert
  • Membranventile aus PP - manuell gesteuert
  • Membranventile aus PVDF - manuell gesteuert

Anschlusskombinationen

für PVC-U-Membranventile

  • Klebestutzen 20 mm
  • Klebestutzen 25 mm
  • Klebestutzen 32 mm
  • Klebestutzen 40 mm
  • Klebestutzen 50 mm
  • Klebestutzen 63 mm
  • Verschraubungen mit Klebestutzen 20 mm
  • Verschraubungen mit Klebestutzen 25 mm
  • Verschraubungen mit Klebestutzen 32 mm
  • Verschraubungen mit Klebestutzen 40 mm
  • Verschraubungen mit Klebestutzen 50 mm
  • GFK-Flansch 20 mm
  • GFK-Flansch 25 mm
  • GFK-Flansch 32 mm
  • GFK-Flansch 50 mm
  • GFK-Flansch 63 mm

Für PP-Membranventile

  • Schweißstutzen 20 mm
  • Schweißstutzen 25 mm
  • Schweißstutzen 32 mm
  • Schweißstutzen 40 mm
  • Schweißstutzen 50 mm
  • Schweißstutzen 63 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 20 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 25 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 32 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 40 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 50 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 63 mm
  • GFK-Flansch 20 mm
  • GFK-Flansch 25 mm
  • GFK-Flansch 32 mm
  • GFK-Flansch 40 mm
  • GFK-Flansch 50 mm
  • GFK-Flansch 63 mm

Für PVDF-Membranventile

  • Schweißstutzen 20 mm
  • Schweißstutzen 25 mm
  • Schweißstutzen 32 mm
  • Schweißstutzen 40 mm
  • Schweißstutzen 50 mm
  • Schweißstutzen 63 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 20 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 25 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 32 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 40 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 50 mm
  • Verschraubungen mit Schweißmuffen 63 mm

Max. Betriebsdruck

für Membranventile manuell gesteuert
Der max. Betriebsdruck für alle Typen und Baugrößen beträgt 10 bar bei +20 °C

Temperaturbeständigkeit/Arbeitstemperaturen

für Membranventile als Durchgangsventile und Absperrventile aus den Kunststoffen

PVC-U (THOMAVINYl, hart)

  • max. Temperaturbereich: +80 °C

PP (Hostalen® PP)

  • max. Temperaturbereich: +80 °C

PVDF (Solef®/Kynar®)

  • max. Temperaturbereich der Membran im Ventilkörper: -40 °C bis +120 °C

Besondere Eigenschaften der Ventile:

  • Hochwertige Kunststoffe bzw. Fluorkunststoffe
  • Hohe Temperaturbeständigkeit
  • Hohe Medienbeständigkeit
  • Gute Schlagfestigkeit
  • Beste mechanische Festigkeit

Einbaulagen

Die Einbaulage aller angebotenen Membranventile manuell ist beliebig.

Chemische Beständigkeit

PVC-U (Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINLY, hart)

  • PVC-U ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber organischen Säuren, Mineralsäuren wie auch gegenüber Alkalilaugen und Aminen sowie Heißwasser.
  • PVC-U ist aber auch beständig gegenüber kritischen Medien wie Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch Estern und Ketonen und oxidierenden Säuren.

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • PP ist resistent gegenüber Schmierstoffen und Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren und Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • Der Fluorkunststoff mit Handelsnamen Solef® und Kynar® ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen wie auch gegenüber organischen Säuren und Mineralsäuren/anorganischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • Grundsätzlich ist PTFE gegenüber annähernd sämtlichen anorganischen und organischen Medien beständig, mit Ausnahme von freien Alkalimetallen und Fluor.
  • Absolute Beständigkeit besteht gegenüber: Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen wie auch gegenüber organischen Säuren und Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und anderen Oxidationsmitteln wie auch gegenüber Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.

Das Sortiment der Membranventile/Handventile manuell gesteuert wird von RCT stets vorgehalten und ist ab Lager lieferbar.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.