+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Fasspumpen

11 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Fasspumpen für die Betriebstechnik

Fasspumpen bzw. Behälterpumpen stellen die Grundausrüstung in der Betriebstechnik jedes Unternehmens dar und kommen in der Labortechnik, Betriebstechnik, Chemietechnik, Prozesstechnik, Umfüll- und Abfülltechnik zum Einsatz. Diese Art von Pumpen wird verwendet, wenn es darum geht, Flüssigkeiten aus Fässern oder anderen Behältern zu fördern. Für besonders geringe Mengen, die es aus kleinen Kanistern zu leiten gilt, sind ebenso Kanisterpumpen erhältlich. Beides ist nützlich bei der Förderung von aggressiven Medien und bietet Ihnen die Reichelt Chemietechnik im umfangreichen Angebot des Onlineshops an.

Fasspumpen wie auch Kanisterpumpen und Hebepumpen werden in unterschiedlichsten Werkstoffen angeboten. Dazu gehören PP (Polypropylen, Hostalen® PP), PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®) sowie Edelstahl.

Fasspumpen

Die Behälterpumpen, wie Fasspumpen auch genannt werden, sind so konzipiert, dass mit ihnen dünnflüssige bis mittel-viskose Flüssigkeiten aller Art gefördert werden können. Förderpumpen aus Kunststoff und Edelstahl leisten Förderhöhen bis 14 m WS. Sie können mit einer Medientemperatur von max. +100 °C belastet werden, wobei von Bedeutung ist, dass die Pumpen generell mit einem Überstrom-Schutzschalter ausgerüstet sind. Die Leistungsaufnahme liegt bei 825 Watt.

Kanisterpumpen und Hebepumpen

Kanisterpumpen sowie Hebepumpen sind prinzipiell Kunststoffpumpen, die aus den Werkstoffen LDPE (Polyethylen mit niedriger Dichte) sowie PP gefertigt werden. Sie sind für die Anwendung bei organischen und anorganischen Lösungen im Routinebetrieb gedacht. Kanisterpumpen sind leistungsfähige Einheiten, die für Flüssigkeiten bis zu 1400 cP bei +20 °C geeignet sind. Die maximale Förderleistung der Pumpen liegt zwischen 15 und 220 Liter. Je Hub beträgt die Abfüllmenge 200 ml. Bemerkenswert ist, dass das Steigrohr beliebig längenverstellbar ist, so dass die Pumpen auf alle Behälter mit einer Öffnung von 64 mm aufgeschraubt werden kann.

Hebepumpen dienen der Entleerung von Flaschen und Laborballons, kleinen Tanks sowie offenen Laborbehältern bis ca. 100 l. Die Eintauchtiefen betragen 700 bis 1000 mm.

Chemische Beständigkeit

der Fasspumpen und Kanisterpumpen

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Als beständig gilt PP gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd sowie Alkalilaugen.

LDPE (Niederdruck-Polyethylen)

  • LDPE ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Ölen, Fetten, Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Estern, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Heißwasser, Alkalilaugen und Aminen.

Edelstahl 1.4571

  • Edelstahl ist beständig gegenüber Aceton, Benzin, Dieselöl, Erdgas, Essigsäure, Formalin, Frigen, Heizöl, Hexan, Hydraulikflüssigkeiten, Hydraulikölen, Ölsäuren, Petroläther, Petroleum, Rüböl, Salpetersäure bis 33 %, Schwefelkohlenstoff, Schwefelwasserstoff (trocken), Turboölen sowie Wärmeträgerölen.

Werkstoffeigenschaften

Messing

  • Messing ist eine Kupferlegierung mit einem Zinkanteil von ca. 40 %; als Summenformel stellt sich Messing als CuZnx dar, wobei das x für den Zinkgehalt steht.
  • Die Farbe des Messings wird durch die Zumischung von Kupfer bestimmt (bis zu 36 %).
  • Die Korrosionsbeständigkeit von Messing wird durch die Zugabe von Nickel geregelt, wie auch über die Zugabe von anderen Legierungswerkstoffen.

LDPE (Niederdruck-Polyethylen)

  • Der Werkstoff zeichnet sich durch eine gute Alterungs- und Witterungsbeständigkeit aus.
  • Er beweist sich durch eine hervorragende Schlagfestigkeit und dies auch bei tiefen Temperaturen.
  • Seine mechanische Festigkeit ist jedoch gering.
  • Die Oberfläche von LDPE ist antiadhäsiv. LDPE ist beständig gegenüber Säuren und Laugen, jedoch bedingt beständig gegenüber Benzin und Öl.

PP (Polypropylen)

  • Der Kunststoff Polypropylen ist KTW-zugelassen und gilt somit als lebensmittelecht. Seine chemische Beständigkeit wie auch Temperaturbeständigkeit sind hervorzuheben.
  • Auch seine dielektrischen Eigenschaften wie auch sein Hydrolyseverhalten sind als gut zu bewerten.
  • Als Kunststoff für Gleitfunktionen ist PP nicht geeignet, ebenso nicht für den Einsatz von Tieftemperaturen (der Kunststoff zersprödet).

Edelstahl 1.4571

  • Edelstahl gemäß DIN EN 10020 ist ein besonders reiner Werkstoff.
  • Sein Schwefelgehalt wie auch sein Phosphatgehalt darf jedoch nicht höher als 0,02 % sein.
  • Andererseits bewirkt ein hoher Chromatanteil mit hohen Anteilen von Molybdän und anderen Legierungsstoffen, dass der Edelstahl besonders korrosionssicher ist.

Arbeitstemperatur/Betriebstemperatur

für Fasspumpen/Behälterpumpen aus

  • LDPE: +65 °C
  • PP: +50 °C
  • Edelstahl: +90 °C

Fasspumpen und weitere Pumpensysteme kaufen Sie bei rct-online.de

Reichelt Chemietechnik ist Spezialist für Abfülltechnik und Umfülltechnik und Marktführer bei verschiedenen Pumpensystemen, zu denen auch die Fasspumpen und Kanisterpumpen gehören. Sie erhalten die Pumpen im Shop von RCT in unterschiedlichen Werkstoffen. Möchten Sie sich etwas genauer über die Materialeigenschaften der Fasspumpen informieren, dann schlagen Sie einfach in unserem Glossar nach. Mit der Beständigkeitsliste finden Sie den Werkstoff, der für Sie zur Problemlösung zu empfehlen ist. Bei genaueren Planungen für Ihre Pumpentechnik können Sie sich ebenso an die Spezialisten der Reichelt Chemietechnik wenden, die sich gerne Ihrer Fragen annehmen. Rufen Sie uns einfach an.

Übrigens halten wir viele Produkte an Lager. Auf diese Weise gewährleisten wir schnelle und kurzfristige Lieferung ohne Verzögerung – just-in-time ist unser Prinzip.

Fasspumpen für die Betriebstechnik Fasspumpen bzw. Behälterpumpen stellen die Grundausrüstung in der Betriebstechnik jedes Unternehmens dar und kommen in der Labortechnik,... mehr erfahren »
Fenster schließen

Fasspumpen für die Betriebstechnik

Fasspumpen bzw. Behälterpumpen stellen die Grundausrüstung in der Betriebstechnik jedes Unternehmens dar und kommen in der Labortechnik, Betriebstechnik, Chemietechnik, Prozesstechnik, Umfüll- und Abfülltechnik zum Einsatz. Diese Art von Pumpen wird verwendet, wenn es darum geht, Flüssigkeiten aus Fässern oder anderen Behältern zu fördern. Für besonders geringe Mengen, die es aus kleinen Kanistern zu leiten gilt, sind ebenso Kanisterpumpen erhältlich. Beides ist nützlich bei der Förderung von aggressiven Medien und bietet Ihnen die Reichelt Chemietechnik im umfangreichen Angebot des Onlineshops an.

Fasspumpen wie auch Kanisterpumpen und Hebepumpen werden in unterschiedlichsten Werkstoffen angeboten. Dazu gehören PP (Polypropylen, Hostalen® PP), PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®) sowie Edelstahl.

Fasspumpen

Die Behälterpumpen, wie Fasspumpen auch genannt werden, sind so konzipiert, dass mit ihnen dünnflüssige bis mittel-viskose Flüssigkeiten aller Art gefördert werden können. Förderpumpen aus Kunststoff und Edelstahl leisten Förderhöhen bis 14 m WS. Sie können mit einer Medientemperatur von max. +100 °C belastet werden, wobei von Bedeutung ist, dass die Pumpen generell mit einem Überstrom-Schutzschalter ausgerüstet sind. Die Leistungsaufnahme liegt bei 825 Watt.

Kanisterpumpen und Hebepumpen

Kanisterpumpen sowie Hebepumpen sind prinzipiell Kunststoffpumpen, die aus den Werkstoffen LDPE (Polyethylen mit niedriger Dichte) sowie PP gefertigt werden. Sie sind für die Anwendung bei organischen und anorganischen Lösungen im Routinebetrieb gedacht. Kanisterpumpen sind leistungsfähige Einheiten, die für Flüssigkeiten bis zu 1400 cP bei +20 °C geeignet sind. Die maximale Förderleistung der Pumpen liegt zwischen 15 und 220 Liter. Je Hub beträgt die Abfüllmenge 200 ml. Bemerkenswert ist, dass das Steigrohr beliebig längenverstellbar ist, so dass die Pumpen auf alle Behälter mit einer Öffnung von 64 mm aufgeschraubt werden kann.

Hebepumpen dienen der Entleerung von Flaschen und Laborballons, kleinen Tanks sowie offenen Laborbehältern bis ca. 100 l. Die Eintauchtiefen betragen 700 bis 1000 mm.

Chemische Beständigkeit

der Fasspumpen und Kanisterpumpen

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Als beständig gilt PP gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd sowie Alkalilaugen.

LDPE (Niederdruck-Polyethylen)

  • LDPE ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Ölen, Fetten, Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Estern, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Heißwasser, Alkalilaugen und Aminen.

Edelstahl 1.4571

  • Edelstahl ist beständig gegenüber Aceton, Benzin, Dieselöl, Erdgas, Essigsäure, Formalin, Frigen, Heizöl, Hexan, Hydraulikflüssigkeiten, Hydraulikölen, Ölsäuren, Petroläther, Petroleum, Rüböl, Salpetersäure bis 33 %, Schwefelkohlenstoff, Schwefelwasserstoff (trocken), Turboölen sowie Wärmeträgerölen.

Werkstoffeigenschaften

Messing

  • Messing ist eine Kupferlegierung mit einem Zinkanteil von ca. 40 %; als Summenformel stellt sich Messing als CuZnx dar, wobei das x für den Zinkgehalt steht.
  • Die Farbe des Messings wird durch die Zumischung von Kupfer bestimmt (bis zu 36 %).
  • Die Korrosionsbeständigkeit von Messing wird durch die Zugabe von Nickel geregelt, wie auch über die Zugabe von anderen Legierungswerkstoffen.

LDPE (Niederdruck-Polyethylen)

  • Der Werkstoff zeichnet sich durch eine gute Alterungs- und Witterungsbeständigkeit aus.
  • Er beweist sich durch eine hervorragende Schlagfestigkeit und dies auch bei tiefen Temperaturen.
  • Seine mechanische Festigkeit ist jedoch gering.
  • Die Oberfläche von LDPE ist antiadhäsiv. LDPE ist beständig gegenüber Säuren und Laugen, jedoch bedingt beständig gegenüber Benzin und Öl.

PP (Polypropylen)

  • Der Kunststoff Polypropylen ist KTW-zugelassen und gilt somit als lebensmittelecht. Seine chemische Beständigkeit wie auch Temperaturbeständigkeit sind hervorzuheben.
  • Auch seine dielektrischen Eigenschaften wie auch sein Hydrolyseverhalten sind als gut zu bewerten.
  • Als Kunststoff für Gleitfunktionen ist PP nicht geeignet, ebenso nicht für den Einsatz von Tieftemperaturen (der Kunststoff zersprödet).

Edelstahl 1.4571

  • Edelstahl gemäß DIN EN 10020 ist ein besonders reiner Werkstoff.
  • Sein Schwefelgehalt wie auch sein Phosphatgehalt darf jedoch nicht höher als 0,02 % sein.
  • Andererseits bewirkt ein hoher Chromatanteil mit hohen Anteilen von Molybdän und anderen Legierungsstoffen, dass der Edelstahl besonders korrosionssicher ist.

Arbeitstemperatur/Betriebstemperatur

für Fasspumpen/Behälterpumpen aus

  • LDPE: +65 °C
  • PP: +50 °C
  • Edelstahl: +90 °C

Fasspumpen und weitere Pumpensysteme kaufen Sie bei rct-online.de

Reichelt Chemietechnik ist Spezialist für Abfülltechnik und Umfülltechnik und Marktführer bei verschiedenen Pumpensystemen, zu denen auch die Fasspumpen und Kanisterpumpen gehören. Sie erhalten die Pumpen im Shop von RCT in unterschiedlichen Werkstoffen. Möchten Sie sich etwas genauer über die Materialeigenschaften der Fasspumpen informieren, dann schlagen Sie einfach in unserem Glossar nach. Mit der Beständigkeitsliste finden Sie den Werkstoff, der für Sie zur Problemlösung zu empfehlen ist. Bei genaueren Planungen für Ihre Pumpentechnik können Sie sich ebenso an die Spezialisten der Reichelt Chemietechnik wenden, die sich gerne Ihrer Fragen annehmen. Rufen Sie uns einfach an.

Übrigens halten wir viele Produkte an Lager. Auf diese Weise gewährleisten wir schnelle und kurzfristige Lieferung ohne Verzögerung – just-in-time ist unser Prinzip.