+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Pumpen

70 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Fass-Pumpe aus Edelstahl Fass-Pumpe aus Edelstahl
Fass-Pumpe aus PP Fass-Pumpe aus PP
Gas-Förderpumpe Gas-Förderpumpe
11606 Hebe-Pumpe aus LDPE
Hochdruckpumpenstand Hochdruckpumpenstand
Kanisterpumpe aus PP Kanisterpumpe aus PP
Low-Speed-Schlauchpumpe Low-Speed-Schlauchpumpe
Angesehen

Dosierpumpen werden als Kolbenpumpen, Kreiselpumpen, Membranpumpen, Schlauchpumpen und Zahnradpumpen sowie als Gaspumpen und Fasspumpen definiert.

Zu den Dosierpumpen zählen Gaspumpen als Laborpumpen sowie VakuumpumpenKondensatpumpen, bzw. Verdrängerpumpen. Die Gaspumpen werden für kleinste Flüssigkeitsmengen bereitgehalten, so für Fördermengen bis 0,85 l/h, 3,1 l/h sowie 4,5 l/h. Die Pumpen arbeiten alle im Niederspannungsbetrieb.

Zum Pumpenprogramm zählen ferner Kondensatpumpen/Verdrängerpumpen für aggressive Gase und Kondensate für Leistungsbereiche von 400 l/h und 800 l/h.

Desweiteren bietet RCT Gas-Förderpumpen als Taumelkolbenpumpen/Kolbenpumpen für gasförmige aggressive Gase.

 

Vakuumpumpen und mehr

Ebenso stehen aber auch Vakuumpumpen zur Verfügung, die zur Förderung von aggressiven Gasen und Dämpfen zur Evakuierung zum Einsatz kommen. Die Dichtwerkstoffe in den Pumpen bestehen aus FFKM (Kalrez®, Simriz®), so dass eine lange Lebensdauer gesichert ist. Fasspumpen/Behälterpumpen wie auch Kanisterpumpen und Hebepumpen sind ein weiterer Baustein im Sortiment der Dosierpumpen der RCT. Behälterpumpen/Fasspumpen wie auch Kanisterpumpen sind wahlweise in den Werkstoffen PP (Polypropylen) sowie PVDF (Kynar®) erhältlich. Behälterpumpen/Fasspumpen sind für dünnflüssige bzw. mittel-viskose Flüssigkeiten gedacht und dies bei Medientemperaturen bis maximal +100 °C, wobei die Förderhöhe bei 14 m WS liegt.

Kanisterpumpen/Abfüllpumpen gehören ebenso zum Programm der RCT. Diese Kunststoffpumpen werden entweder aus LDPE bzw. PP produziert, sind für Flüssigkeiten bis zu 1400 cP geeignet.

Kolbenpumpen/Taumelkolbenpumpen/FMI-Pumpen sind Mikro-Dosierpumpen, auch Kolbendosierpumpen genannt, die einerseits kleinste Flüssigkeitsmengen fördern können und andererseits höchste chemische Resistenz garantieren. Die Pumpen sind absolut korrosionsbeständig und abriebfest. Taumelkolbenpumpen/Kolbenpumpen/FMI-Pumpen sind Mikrodosierpumpen, die in der Biotechnik/Biotechnologie zum Einsatz kommen. Neben den Kolbenpumpen/Taumelkolbenpumpen/FMI-Pumpen präsentiert RCT Dosierpumpen als Magnetkreiselpumpen bzw. magnetgekuppelte-Kreiselpumpen/Magnetpumpen als Zentrifugalpumpen.

Neben Kreiselpumpen/ magnetgekuppelten-Kreiselpumpen, die auch als Magnetpumpen benannt sind und zur Förderung von aggressiven Lösungen, wie Laugen und Säuren, alkalischen und galvanischen Bädern dienen.
Aufgrund dieser Tatsache werden Magnetpumpen/ magnetgekuppelte-Kreiselpumpen auch als Chemiepumpen bezeichnet.

Zu den Dosierpumpen zählen nicht nur Kreiselpumpen/Magnetkreiselpumpen, sondern ebenso Membranpumpen.

Membranpumpen definieren sich als Mikromembranpumpen bzw. Magnet-Dosierpumpen wie auch als Magnet-Membrandosierpumpen. Sie werden auch als Magnet-Dosierpumpen benannt.

Die Membrandosierpumpen/Membranpumpen sind Dosierpumpen zur Förderung von aggressiven Medien für Leistungsbereiche zwischen 100 ml/min. bis 350 l/h., je nach Type. Die Magnet-Membrandosierpumpen/Magnet-Dosierpumpen sind mit Pumpenköpfen aus PVDF (Kynar®) bzw. mit Pumpenköpfen aus Edelstahl ausgerüstet. Die Werkstoffauswahl sichert, dass die Förderung von aggressiven Medien zulässig ist.

Dosierpumpen für das Labor sind Schlauchpumpen bzw. Peristaltikpumpen, die bevorzugt im Labor zum Einsatz kommen. Diese Verdrängerpumpen/Schlauchpumpen werden in der Niederdruck-Chromatographie (LC-Chromatographie) geschätzt. Aber auch in der Prozesstechnik im Zusammenhang mit biochemischen Reaktoren werden programmierbare Schlauchpumpen genutzt, so wie die Schlauchpumpe E-25/MP, Kat.-Nr. 90411.

Zahnradpumpen/Magnet-Zahnradpumpen sind ebenfalls Dosierpumpen, die pulsfrei arbeiten und dies mit höchster Genauigkeit. Zahnradpumpen/Dosierpumpen sind korrosionsbeständig. Die medienberührenden Teile bestehen aus hochwertigem Edelstahl sowie aus Fluorkunststoffen wie PTFE und dem Hochleistungskunststoff PEEK.

Zahnradpumpen sind Kreiselpumpen, die aus zwei Zahnrädern bestehen, die sich in entgegengesetzter Richtung drehen. Die Zähne der beiden Zahnräder füllen den Freiraum gegenseitig auf, nachdem die Flüssigkeit die Druckseite erreicht hat. In der Folge wird die Flüssigkeit dann in die Pumpenleitung gepumpt. Zahnrad-Förderpumpen/Zahnradpumpen bzw. Dosierpumpen arbeiten pulsfrei mit regelmässigen Drücken bis zu maximal 40 bar. In diesem Fall besteht der Pumpenkopf dann nicht aus einem Kunststoff, sondern aus Edelstahl 1.4402. Die Magnet-Zahnradpumpe/Magnetpumpe/Magnetdosierpumpe, Type E-2000/MP, Kat.-Nr. 83000, ist frei programmierbar und somit in der Biotechnologie bzw. biochemischen Prozesstechnik hoch geschätzt.

Handpumpen sowie Fußpumpen sind ebenfalls Dosierpumpen, jedoch für grobe Dosieranwendungen. Handpumpen bzw. Fußpumpen zählen zu den Abfüllpumpen und Behälterpumpen.

Kanisterpumpen dienen der Probennahme und lassen sich auf Behälter und Gebinde/Flaschen/Gewindebehälter leicht aufsetzen und bedienen. Sie werden daher auch als Gebindepumpen und somit als Dosierpumpen bezeichnet.

Wasserstrahlpumpen sind vereinfachte Absaugpumpen bzw. Vakuumpumpen/Injektorpumpen, die für Leistungsbereiche von 190 l/h bei 3,5 bar (absolut) eingesetzt werden. Es ist jedoch ein Wasserfließdruck zu produzieren, der zwischen 3 und 6 bar (absolut) liegt.

Es werden zwei Typen von Wasserstrahlpumpen/Absaugpumpen/Injektorpumpen angeboten, die wahlweise mit Anschlüssen G 3/4", G 1/2" sowie G 2" als auch G 2 1/4" bereit gehalten werden. Bei den Wasserstrahlpumpen/Ansaugpumpen handelt es sich um leistungsfähige Industriepumpen, die für den Dauerbetrieb angedacht sind.

 

Pumpensortiment bei RCT

Das gesamte Pumpensortiment der Reichelt Chemietechnik wie Schlauchpumpen, Zahnradpumpen, Membranpumpen, Kreiselpumpen, Kolbenpumpen, Gaspumpen und Fasspumpen sowie Wasserstrahlpumpen, Vakuumpumpen, Handpumpen und Fußpumpen hält RCT permanent an Lager, so dass eine kurzfristige Lieferbereitschaft sichergestellt ist.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Als Ergänzung zu seinem Pumpen-Sortiment führt RCT Kanisterpumpen aus PP (Polypropylen) und Edelstahl sowie Fasspumpen aus PP und PVDF an, deren maximale Förderleistung bei 200 l/min. liegt und dies bei einer Förderhöhe bis 14 mWS. Eine weitere Produktgruppe sind die Gaspumpen mit kleinsten Förderleistungen, die zwischen 0,25 l/min. und 4,5 l/min. liegen. Die Anschlussspannung wird wahlweise mit 6 Volt=, 12 Volt= und 24 Volt= angegeben. Die Gaspumpen (Membranpumpen) dienen zur Förderung und Verdichten von Luft und anderen nicht aggressiven Gasen. Zur Gaspumpen-Serie gehören zwei weitere Pumpentypen. Die ventillose Gas-Förderpumpe mit einem Pumpengehäuse aus PVDF und einer Förderleistung, die zwischen 0,15 ml/Hub und 288 ml/Hub liegt und dies bei einem Betriebsdruck von maximal 9,6 bar. Die Laborpumpe dient zur Förderung von organischen und anorganischen Gasen und Dämpfen. Als weitere Gaspumpe sei die Verdrängerpumpe für aggressive Gase und Dämpfe genannt, wobei der Pumpenkopf, der Faltenbalg wie auch die Ventilplatte aus Fluorkunststoffen besteht; dies sichert die Resistenz gegenüber organischen und anorganischen Gasen und Dämpfen. Die Förderleistung der Verdrängerpumpe ist mit 400 l/h festgelegt.Im täglichen Laborbetrieb werden Handpumpen und Fasspumpen eingesetzt, die zum Abfüllen und Umfüllen von Flüssigkeiten wie Säuren und Laugen und vielen Lösungsmitteln dienen.

Dosierpumpen werden als Kolbenpumpen, Kreiselpumpen, Membranpumpen, Schlauchpumpen und Zahnradpumpen sowie als Gaspumpen und Fasspumpen definiert. Zu den  Dosierpumpen... mehr erfahren »
Fenster schließen

Dosierpumpen werden als Kolbenpumpen, Kreiselpumpen, Membranpumpen, Schlauchpumpen und Zahnradpumpen sowie als Gaspumpen und Fasspumpen definiert.

Zu den Dosierpumpen zählen Gaspumpen als Laborpumpen sowie VakuumpumpenKondensatpumpen, bzw. Verdrängerpumpen. Die Gaspumpen werden für kleinste Flüssigkeitsmengen bereitgehalten, so für Fördermengen bis 0,85 l/h, 3,1 l/h sowie 4,5 l/h. Die Pumpen arbeiten alle im Niederspannungsbetrieb.

Zum Pumpenprogramm zählen ferner Kondensatpumpen/Verdrängerpumpen für aggressive Gase und Kondensate für Leistungsbereiche von 400 l/h und 800 l/h.

Desweiteren bietet RCT Gas-Förderpumpen als Taumelkolbenpumpen/Kolbenpumpen für gasförmige aggressive Gase.

 

Vakuumpumpen und mehr

Ebenso stehen aber auch Vakuumpumpen zur Verfügung, die zur Förderung von aggressiven Gasen und Dämpfen zur Evakuierung zum Einsatz kommen. Die Dichtwerkstoffe in den Pumpen bestehen aus FFKM (Kalrez®, Simriz®), so dass eine lange Lebensdauer gesichert ist. Fasspumpen/Behälterpumpen wie auch Kanisterpumpen und Hebepumpen sind ein weiterer Baustein im Sortiment der Dosierpumpen der RCT. Behälterpumpen/Fasspumpen wie auch Kanisterpumpen sind wahlweise in den Werkstoffen PP (Polypropylen) sowie PVDF (Kynar®) erhältlich. Behälterpumpen/Fasspumpen sind für dünnflüssige bzw. mittel-viskose Flüssigkeiten gedacht und dies bei Medientemperaturen bis maximal +100 °C, wobei die Förderhöhe bei 14 m WS liegt.

Kanisterpumpen/Abfüllpumpen gehören ebenso zum Programm der RCT. Diese Kunststoffpumpen werden entweder aus LDPE bzw. PP produziert, sind für Flüssigkeiten bis zu 1400 cP geeignet.

Kolbenpumpen/Taumelkolbenpumpen/FMI-Pumpen sind Mikro-Dosierpumpen, auch Kolbendosierpumpen genannt, die einerseits kleinste Flüssigkeitsmengen fördern können und andererseits höchste chemische Resistenz garantieren. Die Pumpen sind absolut korrosionsbeständig und abriebfest. Taumelkolbenpumpen/Kolbenpumpen/FMI-Pumpen sind Mikrodosierpumpen, die in der Biotechnik/Biotechnologie zum Einsatz kommen. Neben den Kolbenpumpen/Taumelkolbenpumpen/FMI-Pumpen präsentiert RCT Dosierpumpen als Magnetkreiselpumpen bzw. magnetgekuppelte-Kreiselpumpen/Magnetpumpen als Zentrifugalpumpen.

Neben Kreiselpumpen/ magnetgekuppelten-Kreiselpumpen, die auch als Magnetpumpen benannt sind und zur Förderung von aggressiven Lösungen, wie Laugen und Säuren, alkalischen und galvanischen Bädern dienen.
Aufgrund dieser Tatsache werden Magnetpumpen/ magnetgekuppelte-Kreiselpumpen auch als Chemiepumpen bezeichnet.

Zu den Dosierpumpen zählen nicht nur Kreiselpumpen/Magnetkreiselpumpen, sondern ebenso Membranpumpen.

Membranpumpen definieren sich als Mikromembranpumpen bzw. Magnet-Dosierpumpen wie auch als Magnet-Membrandosierpumpen. Sie werden auch als Magnet-Dosierpumpen benannt.

Die Membrandosierpumpen/Membranpumpen sind Dosierpumpen zur Förderung von aggressiven Medien für Leistungsbereiche zwischen 100 ml/min. bis 350 l/h., je nach Type. Die Magnet-Membrandosierpumpen/Magnet-Dosierpumpen sind mit Pumpenköpfen aus PVDF (Kynar®) bzw. mit Pumpenköpfen aus Edelstahl ausgerüstet. Die Werkstoffauswahl sichert, dass die Förderung von aggressiven Medien zulässig ist.

Dosierpumpen für das Labor sind Schlauchpumpen bzw. Peristaltikpumpen, die bevorzugt im Labor zum Einsatz kommen. Diese Verdrängerpumpen/Schlauchpumpen werden in der Niederdruck-Chromatographie (LC-Chromatographie) geschätzt. Aber auch in der Prozesstechnik im Zusammenhang mit biochemischen Reaktoren werden programmierbare Schlauchpumpen genutzt, so wie die Schlauchpumpe E-25/MP, Kat.-Nr. 90411.

Zahnradpumpen/Magnet-Zahnradpumpen sind ebenfalls Dosierpumpen, die pulsfrei arbeiten und dies mit höchster Genauigkeit. Zahnradpumpen/Dosierpumpen sind korrosionsbeständig. Die medienberührenden Teile bestehen aus hochwertigem Edelstahl sowie aus Fluorkunststoffen wie PTFE und dem Hochleistungskunststoff PEEK.

Zahnradpumpen sind Kreiselpumpen, die aus zwei Zahnrädern bestehen, die sich in entgegengesetzter Richtung drehen. Die Zähne der beiden Zahnräder füllen den Freiraum gegenseitig auf, nachdem die Flüssigkeit die Druckseite erreicht hat. In der Folge wird die Flüssigkeit dann in die Pumpenleitung gepumpt. Zahnrad-Förderpumpen/Zahnradpumpen bzw. Dosierpumpen arbeiten pulsfrei mit regelmässigen Drücken bis zu maximal 40 bar. In diesem Fall besteht der Pumpenkopf dann nicht aus einem Kunststoff, sondern aus Edelstahl 1.4402. Die Magnet-Zahnradpumpe/Magnetpumpe/Magnetdosierpumpe, Type E-2000/MP, Kat.-Nr. 83000, ist frei programmierbar und somit in der Biotechnologie bzw. biochemischen Prozesstechnik hoch geschätzt.

Handpumpen sowie Fußpumpen sind ebenfalls Dosierpumpen, jedoch für grobe Dosieranwendungen. Handpumpen bzw. Fußpumpen zählen zu den Abfüllpumpen und Behälterpumpen.

Kanisterpumpen dienen der Probennahme und lassen sich auf Behälter und Gebinde/Flaschen/Gewindebehälter leicht aufsetzen und bedienen. Sie werden daher auch als Gebindepumpen und somit als Dosierpumpen bezeichnet.

Wasserstrahlpumpen sind vereinfachte Absaugpumpen bzw. Vakuumpumpen/Injektorpumpen, die für Leistungsbereiche von 190 l/h bei 3,5 bar (absolut) eingesetzt werden. Es ist jedoch ein Wasserfließdruck zu produzieren, der zwischen 3 und 6 bar (absolut) liegt.

Es werden zwei Typen von Wasserstrahlpumpen/Absaugpumpen/Injektorpumpen angeboten, die wahlweise mit Anschlüssen G 3/4", G 1/2" sowie G 2" als auch G 2 1/4" bereit gehalten werden. Bei den Wasserstrahlpumpen/Ansaugpumpen handelt es sich um leistungsfähige Industriepumpen, die für den Dauerbetrieb angedacht sind.

 

Pumpensortiment bei RCT

Das gesamte Pumpensortiment der Reichelt Chemietechnik wie Schlauchpumpen, Zahnradpumpen, Membranpumpen, Kreiselpumpen, Kolbenpumpen, Gaspumpen und Fasspumpen sowie Wasserstrahlpumpen, Vakuumpumpen, Handpumpen und Fußpumpen hält RCT permanent an Lager, so dass eine kurzfristige Lieferbereitschaft sichergestellt ist.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Als Ergänzung zu seinem Pumpen-Sortiment führt RCT Kanisterpumpen aus PP (Polypropylen) und Edelstahl sowie Fasspumpen aus PP und PVDF an, deren maximale Förderleistung bei 200 l/min. liegt und dies bei einer Förderhöhe bis 14 mWS. Eine weitere Produktgruppe sind die Gaspumpen mit kleinsten Förderleistungen, die zwischen 0,25 l/min. und 4,5 l/min. liegen. Die Anschlussspannung wird wahlweise mit 6 Volt=, 12 Volt= und 24 Volt= angegeben. Die Gaspumpen (Membranpumpen) dienen zur Förderung und Verdichten von Luft und anderen nicht aggressiven Gasen. Zur Gaspumpen-Serie gehören zwei weitere Pumpentypen. Die ventillose Gas-Förderpumpe mit einem Pumpengehäuse aus PVDF und einer Förderleistung, die zwischen 0,15 ml/Hub und 288 ml/Hub liegt und dies bei einem Betriebsdruck von maximal 9,6 bar. Die Laborpumpe dient zur Förderung von organischen und anorganischen Gasen und Dämpfen. Als weitere Gaspumpe sei die Verdrängerpumpe für aggressive Gase und Dämpfe genannt, wobei der Pumpenkopf, der Faltenbalg wie auch die Ventilplatte aus Fluorkunststoffen besteht; dies sichert die Resistenz gegenüber organischen und anorganischen Gasen und Dämpfen. Die Förderleistung der Verdrängerpumpe ist mit 400 l/h festgelegt.Im täglichen Laborbetrieb werden Handpumpen und Fasspumpen eingesetzt, die zum Abfüllen und Umfüllen von Flüssigkeiten wie Säuren und Laugen und vielen Lösungsmitteln dienen.