Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Überströmventile

8 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Druckhalteventile werden auch als Überströmventile und Druckminderventile bezeichnet, die aus PVC-U, PP, PVDF und PTFE und Edelstahl gefertigt werden. 

Druckhalteventile/Überströmventile

dienen als Sicherheitsventile in der Betriebstechnik, Chemietechnik, Prozesstechnik sowie in der Labortechnik.

Das Sortiment

umfasst:

  • Druckhalteventile aus PVC-U - rückdrucksicher
  • Druckhalteventile aus PP - rückdrucksicher
  • Druckhalteventile aus PVDF - rückdrucksicher
  • Druckhalteventile aus PTFE - rückdrucksicher
  • Druckhalteventile für Flüssigkeiten
  • Druckhalteventile für Flüssigkeiten und Gase

Gewindeanschlüsse der Überströmventile/Sicherheitsventile

  • G 3/4"
  • G 1"
  • G 1 1/4"
  • G 1 1/2"
  • G 2"
  • G 2 1/4"
  • G 2 3/4"

Anschlüsse für Klebemuffen an PVC-U-Druckhalteventile

  • Klebestutzen 16 mm
  • Klebestutzen 20 mm
  • Klebestutzen 25 mm
  • Klebestutzen 32 mm
  • Klebestutzen 40 mm
  • Klebestutzen 50 mm
  • Klebestutzen 63 mm

Schweißstutzen für Druckhalteventile aus PP

  • Schweißstutzen 16 mm
  • Schweißstutzen 20 mm
  • Schweißstutzen 25 mm
  • Schweißstutzen 32 mm
  • Schweißstutzen 40 mm
  • Schweißstutzen 50 mm
  • Schweißstutzen 63 mm

Dichtungswerkstoffe für Druckhalteventile

  • EPDM (Keltan®)
  • FPM/FKM (Viton®)
  • PTFE (THOMAFLON)

Betriebstemperaturen/Arbeitstemperaturen

Ventile aus PVC-U

  • max. Arbeitstemperatur: bis +50 °C

Ventile aus PP

  • max. Arbeitstemperatur: bis +70 °C

Ventile aus PVDF

  • max. Arbeitstemperatur: bis +100 °C

Ventile aus PTFE

  • max. Arbeitstemperatur: bis +100 °C

Betriebsdrücke

für alle Ventiltypen gilt ein Betriebsdruck von max. 10 bar bei +20 °C, wobei ein Druckbereich von 0,3 bar bis 10 bar als Arbeitsbreite zur Verfügung steht.

Chemische Beständigkeit der Druckhalteventile/Überstromventile

PVC-U (Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINYL, hart)

  • PVC-U ist beständig gegenüber Fetten, Ölen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber aromatischen Kohlenwasserstoffen, halogenhaltigen Lösungsmitteln wie auch gegenüber Ozon, UV-Strahlung, energetischer Strahlung, Säuren und Laugen.

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Der technische Kunststoff Polypropylen ist beständig gegenüber Schmierstoffen und Benzin,
  • aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, organischen Säuren, Mineralsäuren, wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • Der Hochleistungskunststoff PVDF ist beständig gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin, Mineralsäuren, organischen Säuren wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.
  • Bedingt beständig ist PVDF gegenüber Xylol, Benzol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE gilt als Fluorkunststoff als universaler Werkstoff gegenüber organischen und anorganischen Medien, mit Ausnahme von Fluor und freien Alkalimetallen. Beständig ist PTFE jedoch gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen, Mineralsäuren, organischen Säuren wie auch gegenüber Ozon und anderen Oxidationsmitteln, aber auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.

Werkstoffeigenschaften

PVC-U

  • sichert eine hohe Dimensionsgenauigkeit wie auch Steifheit; seine mechanische Festigkeit/Festigkeitswerte sind bemerkenswert; PVC-U ist schlagfest und zeigt sehr gute dielektrische Eigenschaften. Der Kunststoff ist schwer entflammbar, jedoch witterungsbeständig und alterungsbeständig, es besteht Bruchgefahr bei Tiefsttemperaturen.

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • PP ist ein technischer Kunststoff zur Produktion von hochbelastbaren Gleitelementen wie Pumpen, Rollen und Armaturen; seine chemische Beständigkeit wie auch seine Temperaturbeständigkeit sind gut; der Werkstoff gilt als hydrolysebeständig und weist gute dielektrische Eigenschaften aus. In der Trinkwasseraufbereitung ist er ein anerkannter Kunststoff, er ist KTW-zugelassen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Solef®, Kynar®)

  • PVDF ist ein Hochleistungskunststoff, der nicht nur im Maschinenbau und Apparatebau zur Anwendung kommt, sondern speziell in der Pharmatechnik, Chemietechnik und Foodtechnik; aber auch in der Nukleartechnik ist er gefragt; PVDF besitzt eine sehr große Härte, mechanische Festigkeit und Steifheit; er sichert eine hohe Wärmestabilität sowie sehr gute elektrische Isoliereigenschaften; PVDF ist UV- und witterungsbeständig, ebenso aber auch FDA- und BfR-konform.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • Der Fluorkunststoff PTFE beweist sich durch höchste chemische Beständigkeit wie auch höchste Temperaturbeständigkeit; er ist witterungs- und alterungsbeständig sowie UV-beständig; seine dielektrischen Eigenschaften sind sehr gut, ebenso sein elektrisches Isolierverhalten; er sichert höchste Kriechstromfestigkeit und ist absolut gasdicht; als Shore-Härte gilt D 55° bis 59° gemäß DIN 53505.

Besondere Produkteigenschaften der Ventile

  • Äußerst hohe Druckkonstanz
  • Hermetisch dicht, bedingt durch Ventilmembran
  • Ventileinstellung auch unter Arbeitsdruck möglich
  • Ein sicherer Abbau von Druckspitzen oder Pulsation ist gegeben

Das Sortiment der Druckhalteventile/Überstromventile kann kurzfristig ab Lager abgerufen werden.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Druckhalteventile werden auch als Überströmventile und Druckminderventile bezeichnet, die aus PVC-U, PP, PVDF und PTFE und Edelstahl gefertigt werden. ... mehr erfahren »
Fenster schließen

Druckhalteventile werden auch als Überströmventile und Druckminderventile bezeichnet, die aus PVC-U, PP, PVDF und PTFE und Edelstahl gefertigt werden. 

Druckhalteventile/Überströmventile

dienen als Sicherheitsventile in der Betriebstechnik, Chemietechnik, Prozesstechnik sowie in der Labortechnik.

Das Sortiment

umfasst:

  • Druckhalteventile aus PVC-U - rückdrucksicher
  • Druckhalteventile aus PP - rückdrucksicher
  • Druckhalteventile aus PVDF - rückdrucksicher
  • Druckhalteventile aus PTFE - rückdrucksicher
  • Druckhalteventile für Flüssigkeiten
  • Druckhalteventile für Flüssigkeiten und Gase

Gewindeanschlüsse der Überströmventile/Sicherheitsventile

  • G 3/4"
  • G 1"
  • G 1 1/4"
  • G 1 1/2"
  • G 2"
  • G 2 1/4"
  • G 2 3/4"

Anschlüsse für Klebemuffen an PVC-U-Druckhalteventile

  • Klebestutzen 16 mm
  • Klebestutzen 20 mm
  • Klebestutzen 25 mm
  • Klebestutzen 32 mm
  • Klebestutzen 40 mm
  • Klebestutzen 50 mm
  • Klebestutzen 63 mm

Schweißstutzen für Druckhalteventile aus PP

  • Schweißstutzen 16 mm
  • Schweißstutzen 20 mm
  • Schweißstutzen 25 mm
  • Schweißstutzen 32 mm
  • Schweißstutzen 40 mm
  • Schweißstutzen 50 mm
  • Schweißstutzen 63 mm

Dichtungswerkstoffe für Druckhalteventile

  • EPDM (Keltan®)
  • FPM/FKM (Viton®)
  • PTFE (THOMAFLON)

Betriebstemperaturen/Arbeitstemperaturen

Ventile aus PVC-U

  • max. Arbeitstemperatur: bis +50 °C

Ventile aus PP

  • max. Arbeitstemperatur: bis +70 °C

Ventile aus PVDF

  • max. Arbeitstemperatur: bis +100 °C

Ventile aus PTFE

  • max. Arbeitstemperatur: bis +100 °C

Betriebsdrücke

für alle Ventiltypen gilt ein Betriebsdruck von max. 10 bar bei +20 °C, wobei ein Druckbereich von 0,3 bar bis 10 bar als Arbeitsbreite zur Verfügung steht.

Chemische Beständigkeit der Druckhalteventile/Überstromventile

PVC-U (Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINYL, hart)

  • PVC-U ist beständig gegenüber Fetten, Ölen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber aromatischen Kohlenwasserstoffen, halogenhaltigen Lösungsmitteln wie auch gegenüber Ozon, UV-Strahlung, energetischer Strahlung, Säuren und Laugen.

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Der technische Kunststoff Polypropylen ist beständig gegenüber Schmierstoffen und Benzin,
  • aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, organischen Säuren, Mineralsäuren, wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • Der Hochleistungskunststoff PVDF ist beständig gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin, Mineralsäuren, organischen Säuren wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.
  • Bedingt beständig ist PVDF gegenüber Xylol, Benzol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE gilt als Fluorkunststoff als universaler Werkstoff gegenüber organischen und anorganischen Medien, mit Ausnahme von Fluor und freien Alkalimetallen. Beständig ist PTFE jedoch gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen, Mineralsäuren, organischen Säuren wie auch gegenüber Ozon und anderen Oxidationsmitteln, aber auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.

Werkstoffeigenschaften

PVC-U

  • sichert eine hohe Dimensionsgenauigkeit wie auch Steifheit; seine mechanische Festigkeit/Festigkeitswerte sind bemerkenswert; PVC-U ist schlagfest und zeigt sehr gute dielektrische Eigenschaften. Der Kunststoff ist schwer entflammbar, jedoch witterungsbeständig und alterungsbeständig, es besteht Bruchgefahr bei Tiefsttemperaturen.

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • PP ist ein technischer Kunststoff zur Produktion von hochbelastbaren Gleitelementen wie Pumpen, Rollen und Armaturen; seine chemische Beständigkeit wie auch seine Temperaturbeständigkeit sind gut; der Werkstoff gilt als hydrolysebeständig und weist gute dielektrische Eigenschaften aus. In der Trinkwasseraufbereitung ist er ein anerkannter Kunststoff, er ist KTW-zugelassen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Solef®, Kynar®)

  • PVDF ist ein Hochleistungskunststoff, der nicht nur im Maschinenbau und Apparatebau zur Anwendung kommt, sondern speziell in der Pharmatechnik, Chemietechnik und Foodtechnik; aber auch in der Nukleartechnik ist er gefragt; PVDF besitzt eine sehr große Härte, mechanische Festigkeit und Steifheit; er sichert eine hohe Wärmestabilität sowie sehr gute elektrische Isoliereigenschaften; PVDF ist UV- und witterungsbeständig, ebenso aber auch FDA- und BfR-konform.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • Der Fluorkunststoff PTFE beweist sich durch höchste chemische Beständigkeit wie auch höchste Temperaturbeständigkeit; er ist witterungs- und alterungsbeständig sowie UV-beständig; seine dielektrischen Eigenschaften sind sehr gut, ebenso sein elektrisches Isolierverhalten; er sichert höchste Kriechstromfestigkeit und ist absolut gasdicht; als Shore-Härte gilt D 55° bis 59° gemäß DIN 53505.

Besondere Produkteigenschaften der Ventile

  • Äußerst hohe Druckkonstanz
  • Hermetisch dicht, bedingt durch Ventilmembran
  • Ventileinstellung auch unter Arbeitsdruck möglich
  • Ein sicherer Abbau von Druckspitzen oder Pulsation ist gegeben

Das Sortiment der Druckhalteventile/Überstromventile kann kurzfristig ab Lager abgerufen werden.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.