Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Lebensmittelechte Schläuche

47 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
EPDM/PP-Pharmaschlauch EPDM/PP-Pharmaschlauch
FEP-Chemieschlauch FEP-Chemieschlauch
FEP/LDPE-Verbundschlauch FEP/LDPE-Verbundschlauch
NBR-Dampfschlauch NBR-Dampfschlauch
NBR-Getränkeschlauch NBR-Getränkeschlauch
PTFE-Hochdruckschlauch PTFE-Hochdruckschlauch
PTFE-Wellrohr PTFE-Wellrohr
PUR-Lebensmittelschlauch PUR-Lebensmittelschlauch
Angesehen

Lebensmittelechte Schläuche sind Lebensmittelschläuche, Getränkeschläuche, Trinkwasserschläuche, Pharmaschläuche, Dampfschläuche wie auch Saug- und Druckschläuche.

Lebensmittelechte Schläuche

gehören zur Gruppe der zertifizierten Schläuche, die FDA-konform sowie BfR-konform sind, der USP Class VI entsprechen und ebenso den Normen der Europäischen Pharmacopoeia.
Das Programm umfasst Getränkeschläuche, Molkereischläuche, Lebensmittelschläuche, Hochdruckschläuche, Pharmaschläuche, Pumpenschläuche, Chemieschläuche, Wellrohre, Verbundschläuche wie auch Trinkwasserschläuche, Dampfschläuche und Lebensmittelschläuche; ebenso gehören hierzu Folienschläuche, Saug- und Druckschläuche, Nahrungsmittelschläuche wie auch Hochtemperaturschläuche.

Werkstoffauswahl der lebensmittelechten Schläuche

Hierzu gehören:

  • Elastamerschläuche/Gummischläuche
  • EPDM (Keltan®)
  • EPDM/PP (Norprene®, Santoprene®, PharmMed®)
  • NBR (Perbunan®/Nitril/Nitrilkautschuk)
  • PUR (Vulkollan®)
  • PVC (THOMAVINYL)
  • Silikon (THOMASIL/Silikonkautschuk)
  • Tygon (PVC quervernetzt)

Hierzu gehören:
Kunststoffschläuche/Fluorkunststoffschläuche

  • FEP (Fluorethylen-Propylen)
  • LDPE (Niederdruck-Polyethylen)
  • LLDPE (Lineares Polyethylen)
  • PTFE (THOMAFLON/Polytetrafluorethylen)
  • PVDF (Solef®/Kynar®)

Chemische Beständigkeit der lebensmittelechten Schläuche:

Hierzu gehören:

  • EPDM (Keltan®)
    Die Schläuche sind beständig gegenüber Alkoholen, Ketonen, Estern, Chlor, Chlorwasser, Laugen und Säuren sowie gegenüber UV-Strahlung und Ozon; desweiteren gegenüber Heißwasser und Wasserdampf.

  • EPDM/PP (Santoprene®, Norprene®, PharmMed®)
    Die Schläuche sind gegenüber Alkoholen, verdünnten Säuren und Laugen sowie bedingt gegenüber aliphatischen Kohlenwasserstoffen beständig.

  • FEP (Hostaflon® FEP)
    Beständig gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenole, halogenierte Lösungsmittel, Ester, Ketone, Formaldehyde, Alkalilaugen, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin und Pyridin sowie gegenüber Mineralsäuren und organischen Säuren wie auch Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser wie auch gegenüber UV-Bestrahlung und radioaktiver Bestrahlung.

  • LDPE (Niederdruck-Polyethylen)
    Beständig gegenüber Schmierstoffen, Ölen und Fetten, Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, organischen Säuren, Alkalilaugen und Ammoniak wie auch Heißwasser.

  • NBR (Perbunan®/Nitril/Nitrilkautschuk)
    Die Beständigkeit ist gegeben gegenüber Alkoholen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzin und Dieselkraftstoffen, Hydraulikölen, Mineralölen und Fetten wie auch gegenüber verdünnten Säuren und verdünnten Laugen, als auch gegenüber Heißwasser, Ozon und UV-Strahlung.

  • PTFE (THOMAFLON®/Polytetrafluorethylen)
    Die Beständigkeit ist gegeben gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, gegenüber Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen sowie gegenüber Phenolen, halogonierten Lösungsmitteln, freien Radikalen, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, organischen Säuren und Mineralsäuren wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und anderen Oxidationsmitteln, einschließlich Heißwasser, Wasserdampf und UV-Bestrahlung.

  • PVDF (Solef®/Kynar®/Polyvinylidenfluorid)
    Die Beständigkeit gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin, Mineralsäuren, organischen Säuren wie auch Heißwasser und UV-Bestrahlung ist gegeben.

Temperaturbeständigkeit der lebensmittelechten Schläuche:

Hierzu gehören:
Elastomerschläuche/Gummischläuche/weiche Kunststoffschläuche

  • EPDM (Keltan®): -35 °C bis +95 °C
  • EPDM/PP (Santoprene®, Norprene®, PharmMed®): -50 °C bis +140 °C
  • NBR (Perbunan®/Nitril/Nitrilkautschuk): -30 °C bis +100 °C; bei Sattdampf bis +164 °C
  • PTFE (THOMAFLON®/Polytetrafluorethylen): -200 °C bis +260 °C, kurzfristig auch bis +300 °C
  • PVDF (Solef®/Kynar®/Polyvinylidenfluorid): -30 °C bis +150 °C, kurzfristig auch bis +160 °C

KTW- und DVGW-Zulassung:

Hierzu gehören:

  • NBR-Trinkwasserschläuche
  • LLDPE-Trinkwasserschläuche

Antistatische/Leitende/Leitfähige lebensmittelechte Schläuche

Hierzu gehören:

  • FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma-Saug- und Druckschläuche
  • PTFE-Saug- und Druckschläuche

Vakuumschläuche als lebensmittelechte Schläuche

Hierzu gehören:

  • FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma-Saug-Druckschläuche mit einer Vakuumfestigkeit von 900 mbar.
  • NBR-Saug- und Druck-Lebensmittelschläuche FDA mit einer Vakuumfestigkeit von 900 mbar
  • PTFE-Saug- und Druckschläuche mit einer Vakuumfestigkeit von 900 mbar
  • PTFE-Wellrohre mit glattem Außenmantel mit einer Vakuumfestigkeit von 900 mbar
  • PUR-Folienschläuche - FDA-konform mit einer Vakuumfestigkeit von 20 mbar bis 345 mbar je nach Schlauchtype
  • PUR-Saug- und Druckschläuche - FDA-konform mit einer Vakuumfestigkeit von 700 mbar
  • PVC-Wellschläuche für Milch und Lebensmittel mit einer Vakuumfestigkeit von 700 mbar
  • PVC-Wellschläuche für Wein und Lebensmittel mit einer Vakuumfestigkeit von 900 mbar
  • Silikon-Druck-und Vakuumschläuche mit einer Vakuumfestigkeit von 950 mbar bei +100 °C

FDA-Konformität sowie BfR-Konformität für lebensmittelechte Schläuche

Hierzu gehören:

  • EPDM-Molkerei-Lebensmittel-Hochtemperatur-Druckschläuche
  • EPDM/PP-Hochleistungs-Druck- und Chemieschläuche
  • EPDM/PP-Pharmaschläuche
  • EPDM/PP-Hochleistungs-Pumpen- und Chemieschläuche
  • FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma-Saug- und Druckschläuche
  • LDPE-Chemie-Lebensmittelschläuche
  • LDPE/EVA-Pharma-Verbundschläuche
  • NBR-Druckschläuche
  • NBR-Getränkeschläuche
  • NBR-Lebensmittelschläuche - FDA
  • NBR-Saug- und Druck-Lebensmittelschläuche - FDA
  • PTFE-Saug- und Druckschläuche
  • PTFE-Wellrohre mit glattem Außenmantel
  • PUR-Folienschläuche FDA-konform
  • PUR-Lebensmittelschläuche
  • PUR-Saug-Druckschläuche FDA-konform
  • Puri-Flex-Pumpenschläuche (auf Silikonbasis) 
  • PVC-Nahrungsmittel-Druckschläuche
  • PVC-Nahrungsmittel-Druckschläuche - FDA
  • Silikon-Druck- und Vakuumschläuche
  • Silikon-Hochtemperatur-Pharma-Druckschläuche flexibel
  • Silikon-Pharma-Druckschläuche mit Glasseide-Gewebeeinlage
  • Silikon-Pumpenschläuche - reißfest und zugfest -
  • TPE-S-Schläuche für die Medizin- und Pharmatechnik
  • TPEE-Food-Pharmaschläuche
  • Tygon-Druckschläuche FDA
  • Tygon-Lebensmittelschläuche
  • Tygon-Lebensmittelschläuche (REACH- und RoHS-konform)

Das gesamte Schlauchsortiment als lebensmittelechte Schläuche wird von Reichelt Chemietechnik permanent an Lager gehalten, so dass eine kurzfristige Lieferzeit gegeben ist. Fachleute beraten Sie gern unter der Nummer 06221-312515. Ihr Gesprächspartner ist Herr Michael Slaby.

 

Lebensmittelechte Schläuche

entsprechen den Forderungen der Europäischen Pharmacopoeia und sind USP Class VI-konform, in diesem Fall handelt es sich um FDA-konforme Schläuche bzw. BfR-konforme Schläuche.

EPDM/PP-Schläuche

werden auch als Santoprene-Schläuche/THOMAPREN-Schläuche/Norprene-Schläuche bezeichnet; EPDM/PP-Schläuche sind Pharmaschläuche bzw. Lebensmittelschläuche, die jeweils entsprechend konditioniert sind; als Shore-Härte gilt A 68° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur, die zwischen -40 °C bis +135 °C liegt.

EPDM-Schläuche

werden im Sortiment der RCT als Getränkeschläuche, Lebensmittelschläuche sowie als Trinkwasserschläuche vorgestellt, wobei die Trinkwasserschläuche KTW/DVGW-zugelassen sind und die Getränkeschläuche/Lebensmittelschläuche den Normen der FDA und des BfR entsprechen; als Druckbereich gelten hier 10 bar bei +20 °C, wobei als Arbeitsdruck der Bereich von 6 bar bis 12 bar bei +20 °C gilt und dies in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

NBR-Schläuche

werden auch als Perbunan-Schläuche, die als Dampfschläuche, Getränkeschläuche, Lebensmittelschläuche sowie als Saug- und Druckschläuche zum Einsatz kommen; sie sind FDA/BfR-zertifiziert, sie sind für Temperaturbereiche von -30 °C bis +100 °C eingestellt, wobei sie für einen max. Betriebsdruck von 10 bar bei +20 °C ausgelegt sind; der NBR-Compound ist bestens geeignet zur Förderung von Heißwasser wie auch zur Förderung von fetthaltigen Lebensmitteln; er ist robust und abriebfest.

PUR-Schläuche

als lebensmittelechte Schläuche empfehlen sich als Lebensmittelschläuche bzw. Nahrungsmittelschläuche sowie als Folienschläuche, aber auch als Saug- und Druckschläuche, in diesem Fall sind sie vakuumfest bis 0,7 bar bei +20 °C und druckfest im Bereich von 3,5 bar bis 7 bar jeweils bei +20 °C; sie dienen zur Förderung von pulverförmigen sowie körnigen Lebensmittel, wie Milchpulver, Zucker und Granulate.
Als Lebensmittelschläuche dienen sie als klassische Förderschläuche für Drücke bis max. 14 bar bei +20 °C bei einer Shore-Härte von D 52° gemäß DIN 53505 und einer Reißfestigkeit von 450 % bezogen auf DIN 53504; als Arbeitstemperatur steht der Bereich von -25 °C bis +60 °C zur Verfügung.

PVC-Schläuche

werden als Wellschläuche, Saug-Druck-Food-Schläuche sowie als Nahrungsmittelschläuche definiert; sie sind FDA- sowie BfR-konform und für Druckbereiche von max. 20 bar bei +20 °C je nach Type eingestellt; als Shore-Härte gilt A 70° gemäß DIN 53505 und eine Arbeitstemperatur, die im Bereich von -10 °C bis +60 °C liegt - typenbezogen -: als Wellschläuche dienen PVC-Schläuche in unterschiedlicher Spezifikation als Wellschläuche zur Förderung von Milch, also fetthaltigen Lebensmitteln sowie andererseits zur Förderung von Wein und damit zur Förderung von fettfreien Lebensmitteln; es stehen Druckbereiche bis max. 8 bar bei +20 °C zur Verfügung, wobei die Vakuumfestigkeit beider Typen mit 98 % bei +20 °C definiert ist.

Silikonschläuche

gelten als Pharmaschläuche, Lebensmittelschläuche und Nahrungsmittelschläuche sowie als Pumpenschläuche und Hochtemperaturschläuche.
Silikon-Lebensmittelschläuche/Pharmaschläuche sind FDA-konform wie auch BfR-konform; sie zeichnen sich durch eine hohe Reißfestigkeit und gleichzeitiger Flexibilität aus, wobei ihre Shore-Härte bei A 70° gemäß DIN 53505 liegt und für Drücke bis max. 20 bar bei +20 °C ausgelegt sind. Silikonschläuche als lebensmittelechte Schläuche sind hochtemperaturbeständig, reißfest und zugfest, nicht toxisch und frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen, als Temperaturbereich gilt -55 °C bis +220 °C, wobei die Schläuche bei +196 °C autoklavierbar sind und heißluftbeständig bis +160 °C.

Tygon-Schläuche

sind quervernetzte PVC-Schläuche von hoher mechanischer Festigkeit wie auch bester chemischer Beständigkeit; die Schläuche sind beständig gegenüber schwachen Säuren und Laugen, sie sind durchsichtig und haben gummielastische Eigenschaften. Als Shore-Härte gilt A 66° gemäß DIN 53505 und ein Temperaturbereich von -36 °C bis +74 °C. Tygon-Schläuche werden als Lebensmittelschläuche, Getränkeschläuche sowie als Druckschläuche vorgestellt, die FDA-konform sind.

Das gesamte Sortiment der lebensmittelechten Schläuche hält RCT an Lager.

Lebensmittelechte Schläuche sind mit den Verschraubungen für Schläuche (Kunststoff einteilig) sowie mit den Schlauchkupplungen aus Kunststoff  kompatibel.

Lebensmittelechte Schläuche sind Lebensmittelschläuche, Getränkeschläuche, Trinkwasserschläuche, Pharmaschläuche, Dampfschläuche wie auch Saug- und Druckschläuche. Lebensmittelechte Schläuche... mehr erfahren »
Fenster schließen

Lebensmittelechte Schläuche sind Lebensmittelschläuche, Getränkeschläuche, Trinkwasserschläuche, Pharmaschläuche, Dampfschläuche wie auch Saug- und Druckschläuche.

Lebensmittelechte Schläuche

gehören zur Gruppe der zertifizierten Schläuche, die FDA-konform sowie BfR-konform sind, der USP Class VI entsprechen und ebenso den Normen der Europäischen Pharmacopoeia.
Das Programm umfasst Getränkeschläuche, Molkereischläuche, Lebensmittelschläuche, Hochdruckschläuche, Pharmaschläuche, Pumpenschläuche, Chemieschläuche, Wellrohre, Verbundschläuche wie auch Trinkwasserschläuche, Dampfschläuche und Lebensmittelschläuche; ebenso gehören hierzu Folienschläuche, Saug- und Druckschläuche, Nahrungsmittelschläuche wie auch Hochtemperaturschläuche.

Werkstoffauswahl der lebensmittelechten Schläuche

Hierzu gehören:

  • Elastamerschläuche/Gummischläuche
  • EPDM (Keltan®)
  • EPDM/PP (Norprene®, Santoprene®, PharmMed®)
  • NBR (Perbunan®/Nitril/Nitrilkautschuk)
  • PUR (Vulkollan®)
  • PVC (THOMAVINYL)
  • Silikon (THOMASIL/Silikonkautschuk)
  • Tygon (PVC quervernetzt)

Hierzu gehören:
Kunststoffschläuche/Fluorkunststoffschläuche

  • FEP (Fluorethylen-Propylen)
  • LDPE (Niederdruck-Polyethylen)
  • LLDPE (Lineares Polyethylen)
  • PTFE (THOMAFLON/Polytetrafluorethylen)
  • PVDF (Solef®/Kynar®)

Chemische Beständigkeit der lebensmittelechten Schläuche:

Hierzu gehören:

  • EPDM (Keltan®)
    Die Schläuche sind beständig gegenüber Alkoholen, Ketonen, Estern, Chlor, Chlorwasser, Laugen und Säuren sowie gegenüber UV-Strahlung und Ozon; desweiteren gegenüber Heißwasser und Wasserdampf.

  • EPDM/PP (Santoprene®, Norprene®, PharmMed®)
    Die Schläuche sind gegenüber Alkoholen, verdünnten Säuren und Laugen sowie bedingt gegenüber aliphatischen Kohlenwasserstoffen beständig.

  • FEP (Hostaflon® FEP)
    Beständig gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenole, halogenierte Lösungsmittel, Ester, Ketone, Formaldehyde, Alkalilaugen, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin und Pyridin sowie gegenüber Mineralsäuren und organischen Säuren wie auch Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser wie auch gegenüber UV-Bestrahlung und radioaktiver Bestrahlung.

  • LDPE (Niederdruck-Polyethylen)
    Beständig gegenüber Schmierstoffen, Ölen und Fetten, Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, organischen Säuren, Alkalilaugen und Ammoniak wie auch Heißwasser.

  • NBR (Perbunan®/Nitril/Nitrilkautschuk)
    Die Beständigkeit ist gegeben gegenüber Alkoholen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzin und Dieselkraftstoffen, Hydraulikölen, Mineralölen und Fetten wie auch gegenüber verdünnten Säuren und verdünnten Laugen, als auch gegenüber Heißwasser, Ozon und UV-Strahlung.

  • PTFE (THOMAFLON®/Polytetrafluorethylen)
    Die Beständigkeit ist gegeben gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, gegenüber Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen sowie gegenüber Phenolen, halogonierten Lösungsmitteln, freien Radikalen, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, organischen Säuren und Mineralsäuren wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und anderen Oxidationsmitteln, einschließlich Heißwasser, Wasserdampf und UV-Bestrahlung.

  • PVDF (Solef®/Kynar®/Polyvinylidenfluorid)
    Die Beständigkeit gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin, Mineralsäuren, organischen Säuren wie auch Heißwasser und UV-Bestrahlung ist gegeben.

Temperaturbeständigkeit der lebensmittelechten Schläuche:

Hierzu gehören:
Elastomerschläuche/Gummischläuche/weiche Kunststoffschläuche

  • EPDM (Keltan®): -35 °C bis +95 °C
  • EPDM/PP (Santoprene®, Norprene®, PharmMed®): -50 °C bis +140 °C
  • NBR (Perbunan®/Nitril/Nitrilkautschuk): -30 °C bis +100 °C; bei Sattdampf bis +164 °C
  • PTFE (THOMAFLON®/Polytetrafluorethylen): -200 °C bis +260 °C, kurzfristig auch bis +300 °C
  • PVDF (Solef®/Kynar®/Polyvinylidenfluorid): -30 °C bis +150 °C, kurzfristig auch bis +160 °C

KTW- und DVGW-Zulassung:

Hierzu gehören:

  • NBR-Trinkwasserschläuche
  • LLDPE-Trinkwasserschläuche

Antistatische/Leitende/Leitfähige lebensmittelechte Schläuche

Hierzu gehören:

  • FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma-Saug- und Druckschläuche
  • PTFE-Saug- und Druckschläuche

Vakuumschläuche als lebensmittelechte Schläuche

Hierzu gehören:

  • FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma-Saug-Druckschläuche mit einer Vakuumfestigkeit von 900 mbar.
  • NBR-Saug- und Druck-Lebensmittelschläuche FDA mit einer Vakuumfestigkeit von 900 mbar
  • PTFE-Saug- und Druckschläuche mit einer Vakuumfestigkeit von 900 mbar
  • PTFE-Wellrohre mit glattem Außenmantel mit einer Vakuumfestigkeit von 900 mbar
  • PUR-Folienschläuche - FDA-konform mit einer Vakuumfestigkeit von 20 mbar bis 345 mbar je nach Schlauchtype
  • PUR-Saug- und Druckschläuche - FDA-konform mit einer Vakuumfestigkeit von 700 mbar
  • PVC-Wellschläuche für Milch und Lebensmittel mit einer Vakuumfestigkeit von 700 mbar
  • PVC-Wellschläuche für Wein und Lebensmittel mit einer Vakuumfestigkeit von 900 mbar
  • Silikon-Druck-und Vakuumschläuche mit einer Vakuumfestigkeit von 950 mbar bei +100 °C

FDA-Konformität sowie BfR-Konformität für lebensmittelechte Schläuche

Hierzu gehören:

  • EPDM-Molkerei-Lebensmittel-Hochtemperatur-Druckschläuche
  • EPDM/PP-Hochleistungs-Druck- und Chemieschläuche
  • EPDM/PP-Pharmaschläuche
  • EPDM/PP-Hochleistungs-Pumpen- und Chemieschläuche
  • FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma-Saug- und Druckschläuche
  • LDPE-Chemie-Lebensmittelschläuche
  • LDPE/EVA-Pharma-Verbundschläuche
  • NBR-Druckschläuche
  • NBR-Getränkeschläuche
  • NBR-Lebensmittelschläuche - FDA
  • NBR-Saug- und Druck-Lebensmittelschläuche - FDA
  • PTFE-Saug- und Druckschläuche
  • PTFE-Wellrohre mit glattem Außenmantel
  • PUR-Folienschläuche FDA-konform
  • PUR-Lebensmittelschläuche
  • PUR-Saug-Druckschläuche FDA-konform
  • Puri-Flex-Pumpenschläuche (auf Silikonbasis) 
  • PVC-Nahrungsmittel-Druckschläuche
  • PVC-Nahrungsmittel-Druckschläuche - FDA
  • Silikon-Druck- und Vakuumschläuche
  • Silikon-Hochtemperatur-Pharma-Druckschläuche flexibel
  • Silikon-Pharma-Druckschläuche mit Glasseide-Gewebeeinlage
  • Silikon-Pumpenschläuche - reißfest und zugfest -
  • TPE-S-Schläuche für die Medizin- und Pharmatechnik
  • TPEE-Food-Pharmaschläuche
  • Tygon-Druckschläuche FDA
  • Tygon-Lebensmittelschläuche
  • Tygon-Lebensmittelschläuche (REACH- und RoHS-konform)

Das gesamte Schlauchsortiment als lebensmittelechte Schläuche wird von Reichelt Chemietechnik permanent an Lager gehalten, so dass eine kurzfristige Lieferzeit gegeben ist. Fachleute beraten Sie gern unter der Nummer 06221-312515. Ihr Gesprächspartner ist Herr Michael Slaby.

 

Lebensmittelechte Schläuche

entsprechen den Forderungen der Europäischen Pharmacopoeia und sind USP Class VI-konform, in diesem Fall handelt es sich um FDA-konforme Schläuche bzw. BfR-konforme Schläuche.

EPDM/PP-Schläuche

werden auch als Santoprene-Schläuche/THOMAPREN-Schläuche/Norprene-Schläuche bezeichnet; EPDM/PP-Schläuche sind Pharmaschläuche bzw. Lebensmittelschläuche, die jeweils entsprechend konditioniert sind; als Shore-Härte gilt A 68° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur, die zwischen -40 °C bis +135 °C liegt.

EPDM-Schläuche

werden im Sortiment der RCT als Getränkeschläuche, Lebensmittelschläuche sowie als Trinkwasserschläuche vorgestellt, wobei die Trinkwasserschläuche KTW/DVGW-zugelassen sind und die Getränkeschläuche/Lebensmittelschläuche den Normen der FDA und des BfR entsprechen; als Druckbereich gelten hier 10 bar bei +20 °C, wobei als Arbeitsdruck der Bereich von 6 bar bis 12 bar bei +20 °C gilt und dies in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

NBR-Schläuche

werden auch als Perbunan-Schläuche, die als Dampfschläuche, Getränkeschläuche, Lebensmittelschläuche sowie als Saug- und Druckschläuche zum Einsatz kommen; sie sind FDA/BfR-zertifiziert, sie sind für Temperaturbereiche von -30 °C bis +100 °C eingestellt, wobei sie für einen max. Betriebsdruck von 10 bar bei +20 °C ausgelegt sind; der NBR-Compound ist bestens geeignet zur Förderung von Heißwasser wie auch zur Förderung von fetthaltigen Lebensmitteln; er ist robust und abriebfest.

PUR-Schläuche

als lebensmittelechte Schläuche empfehlen sich als Lebensmittelschläuche bzw. Nahrungsmittelschläuche sowie als Folienschläuche, aber auch als Saug- und Druckschläuche, in diesem Fall sind sie vakuumfest bis 0,7 bar bei +20 °C und druckfest im Bereich von 3,5 bar bis 7 bar jeweils bei +20 °C; sie dienen zur Förderung von pulverförmigen sowie körnigen Lebensmittel, wie Milchpulver, Zucker und Granulate.
Als Lebensmittelschläuche dienen sie als klassische Förderschläuche für Drücke bis max. 14 bar bei +20 °C bei einer Shore-Härte von D 52° gemäß DIN 53505 und einer Reißfestigkeit von 450 % bezogen auf DIN 53504; als Arbeitstemperatur steht der Bereich von -25 °C bis +60 °C zur Verfügung.

PVC-Schläuche

werden als Wellschläuche, Saug-Druck-Food-Schläuche sowie als Nahrungsmittelschläuche definiert; sie sind FDA- sowie BfR-konform und für Druckbereiche von max. 20 bar bei +20 °C je nach Type eingestellt; als Shore-Härte gilt A 70° gemäß DIN 53505 und eine Arbeitstemperatur, die im Bereich von -10 °C bis +60 °C liegt - typenbezogen -: als Wellschläuche dienen PVC-Schläuche in unterschiedlicher Spezifikation als Wellschläuche zur Förderung von Milch, also fetthaltigen Lebensmitteln sowie andererseits zur Förderung von Wein und damit zur Förderung von fettfreien Lebensmitteln; es stehen Druckbereiche bis max. 8 bar bei +20 °C zur Verfügung, wobei die Vakuumfestigkeit beider Typen mit 98 % bei +20 °C definiert ist.

Silikonschläuche

gelten als Pharmaschläuche, Lebensmittelschläuche und Nahrungsmittelschläuche sowie als Pumpenschläuche und Hochtemperaturschläuche.
Silikon-Lebensmittelschläuche/Pharmaschläuche sind FDA-konform wie auch BfR-konform; sie zeichnen sich durch eine hohe Reißfestigkeit und gleichzeitiger Flexibilität aus, wobei ihre Shore-Härte bei A 70° gemäß DIN 53505 liegt und für Drücke bis max. 20 bar bei +20 °C ausgelegt sind. Silikonschläuche als lebensmittelechte Schläuche sind hochtemperaturbeständig, reißfest und zugfest, nicht toxisch und frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen, als Temperaturbereich gilt -55 °C bis +220 °C, wobei die Schläuche bei +196 °C autoklavierbar sind und heißluftbeständig bis +160 °C.

Tygon-Schläuche

sind quervernetzte PVC-Schläuche von hoher mechanischer Festigkeit wie auch bester chemischer Beständigkeit; die Schläuche sind beständig gegenüber schwachen Säuren und Laugen, sie sind durchsichtig und haben gummielastische Eigenschaften. Als Shore-Härte gilt A 66° gemäß DIN 53505 und ein Temperaturbereich von -36 °C bis +74 °C. Tygon-Schläuche werden als Lebensmittelschläuche, Getränkeschläuche sowie als Druckschläuche vorgestellt, die FDA-konform sind.

Das gesamte Sortiment der lebensmittelechten Schläuche hält RCT an Lager.

Lebensmittelechte Schläuche sind mit den Verschraubungen für Schläuche (Kunststoff einteilig) sowie mit den Schlauchkupplungen aus Kunststoff  kompatibel.