Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Labor-Kugelhähne-Kunststoff

5 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1
Angesehen

Labor-Kugelhähne sind Durchgangshähne, Absperrhähne, Mehrwegehähne aus PP, PVDF, PFA und PTFE für die Labortechnik.

Labor-Kugelhähne

  • als 2/2-Wege-Kugelhähne
  • als Absperrhähne und Durchgangshähne
  • 3/2-Wege-Kugelhähne
  • als Mehrwegehähne

Produktspezifikation

der 2/2-Wege-Kugelhähne als Labor-Kugelhähne

  • Die Hähne werden in den Werkstoffen PP, PVDF und PFA produziert.
  • Herstellung im Spritzgussverfahren und somit hochgenaue Anpassung der Kugel an den Ventilkörper möglich.
  • Es stehen die Nennweiten 2 mm, 3 mm, 4 mm, 6 mm, 8 mm und 10 mm zur Verfügung.
  • Dem gegenüber werden die Kugelhähne mit Innengewinden G 1/16", G 1/8", G 1/4", G 1/2" angeboten.

Temperaturbereich für PP

  • +5 °C bis +90 °C

Temperaturbereich für PVDF

  • -40 °C bis +140 °C

Temperaturbereich für PTFE

  • -200 °C bis +150 °C

Chemische Beständigkeit

der Labor-Kugelhähne

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Hostalen® ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • PVDF ist ein Hochleistungskunststoff von hoher Beständigkeit, wie gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser wie auch gegenüber UV-Strahlung.
  • Gering beständig ist PVDF gegenüber Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.

PFA (Perfluoralkoxy/Chemfluor®)

  • Chemfluor® ist beständig gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, Natronlauge, Kalilauge, Ammoniaklösungen wie auch gegenüber aliphatischen Aminen, Anilin, Pyridin und andere aromatische Amine, Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd und Heißwasser.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE ist ein Fluorkunststoff, der annähernd gegenüber allen organischen und anorganischen Säuren resistent ist, insbesondere gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, Estern, Ketonen, Natronlauge, Kalilauge, Ammoniaklösungen, Anilin, Pyridin und andere aromatische Amine, Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.
  • Unbeständig ist PTFE gegenüber Fluor und freien Alkalimetallen (PTFE wird zersetzt).

Werkstoffspezifikationen

der Labor-Kugelhähne

PVC-U (Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINYL, hart)

  • PVC-U zeichnet sich durch große Steife und Festigkeit aus, der Werkstoff ist bei Verarbeitung dimensionsstabil bedingt durch seine hohe mechanische Festigkeit; der Kunststoff ist als schlagfest bekannt und zeichnet sich ferner durch sehr gute dielektrische Eigenschaften aus; THOMAVINYL hart ist alterungs- und witterungsbeständig; allerdings besteht Bruchgefahr bei Tieftemperaturen, für Schweißkonstruktionen im Apparatebau, im Gerätebau wie auch in der Labortechnik ist PVC-U bestens geeignet.

PP (Polypropylen/Hostalen®PP)

  • Hostalen® ist ein technischer Kunststoff für den Apparatebau; er zeichnet sich durch beste Temperaturbeständigkeit wie auch chemische Beständigkeit aus; er ist hydrolysebeständig und für Trinkwasser geeignet, er ist KTW-zugelassen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • PVDF gilt als Fluorkunststoff und gleichzeitig als Hochleistungskunststoff; er ist von großer Härte, Steifheit und mechanischer Festigkeit; er zeichnet sich durch hohe Schlagzähigkeit aus und dies auch bei niedrigen Temperaturen; er gilt als hochtemperaturbeständig und ist beständig gegenüber annähernd fast sämtlichen anorganischen und organischen Medien; gegenüber PTFE ist seine Beständigkeit jedoch eingeschränkt; PVDF verfügt als Fluorpolymer sehr guten elektrischen Isoliereigenschafen, aber auch seine Dimensionsgenauigkeit, bedingt durch seine große Härte, ist hervorzuheben. Der Werkstoff gilt als sehr gut strahlenbeständig, mit der Folge, dass er in der Nukleartechnik zum Einsatz kommt.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE zählt ebenso wie PVDF zur Gruppe der Fluorkunststoffe; er ist beständig gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien, mit Ausnahme gegenüber Fluor und freien Alkalimetallen; der Kunststoff gilt als absolut gasdicht; sein Gleitreibungskoeffizient ist außergewöhnlich; ebenso seine dielektrischen Eigenschaften und dies unabhängig von Temperatur und Frequenz; er zeichnet sich als sehr guter elektrischer Isolierwerkstoff aus; er wird im Maschinenbau und Apparatebau geschätzt, da er beständig gegen Spannungsrisse ist; er gilt als Kunststoff mit hoher Witterungsbeständigkeit.

Das Sortiment der Labor-Kugelhähne wird an Lager gehalten.

Labor-Kugelhähne sind Durchgangshähne, Absperrhähne, Mehrwegehähne aus PP , PVDF , PFA und PTFE für die Labortechnik. Labor-Kugelhähne als... mehr erfahren »
Fenster schließen

Labor-Kugelhähne sind Durchgangshähne, Absperrhähne, Mehrwegehähne aus PP, PVDF, PFA und PTFE für die Labortechnik.

Labor-Kugelhähne

  • als 2/2-Wege-Kugelhähne
  • als Absperrhähne und Durchgangshähne
  • 3/2-Wege-Kugelhähne
  • als Mehrwegehähne

Produktspezifikation

der 2/2-Wege-Kugelhähne als Labor-Kugelhähne

  • Die Hähne werden in den Werkstoffen PP, PVDF und PFA produziert.
  • Herstellung im Spritzgussverfahren und somit hochgenaue Anpassung der Kugel an den Ventilkörper möglich.
  • Es stehen die Nennweiten 2 mm, 3 mm, 4 mm, 6 mm, 8 mm und 10 mm zur Verfügung.
  • Dem gegenüber werden die Kugelhähne mit Innengewinden G 1/16", G 1/8", G 1/4", G 1/2" angeboten.

Temperaturbereich für PP

  • +5 °C bis +90 °C

Temperaturbereich für PVDF

  • -40 °C bis +140 °C

Temperaturbereich für PTFE

  • -200 °C bis +150 °C

Chemische Beständigkeit

der Labor-Kugelhähne

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Hostalen® ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • PVDF ist ein Hochleistungskunststoff von hoher Beständigkeit, wie gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser wie auch gegenüber UV-Strahlung.
  • Gering beständig ist PVDF gegenüber Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.

PFA (Perfluoralkoxy/Chemfluor®)

  • Chemfluor® ist beständig gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, Natronlauge, Kalilauge, Ammoniaklösungen wie auch gegenüber aliphatischen Aminen, Anilin, Pyridin und andere aromatische Amine, Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd und Heißwasser.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE ist ein Fluorkunststoff, der annähernd gegenüber allen organischen und anorganischen Säuren resistent ist, insbesondere gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, Estern, Ketonen, Natronlauge, Kalilauge, Ammoniaklösungen, Anilin, Pyridin und andere aromatische Amine, Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.
  • Unbeständig ist PTFE gegenüber Fluor und freien Alkalimetallen (PTFE wird zersetzt).

Werkstoffspezifikationen

der Labor-Kugelhähne

PVC-U (Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINYL, hart)

  • PVC-U zeichnet sich durch große Steife und Festigkeit aus, der Werkstoff ist bei Verarbeitung dimensionsstabil bedingt durch seine hohe mechanische Festigkeit; der Kunststoff ist als schlagfest bekannt und zeichnet sich ferner durch sehr gute dielektrische Eigenschaften aus; THOMAVINYL hart ist alterungs- und witterungsbeständig; allerdings besteht Bruchgefahr bei Tieftemperaturen, für Schweißkonstruktionen im Apparatebau, im Gerätebau wie auch in der Labortechnik ist PVC-U bestens geeignet.

PP (Polypropylen/Hostalen®PP)

  • Hostalen® ist ein technischer Kunststoff für den Apparatebau; er zeichnet sich durch beste Temperaturbeständigkeit wie auch chemische Beständigkeit aus; er ist hydrolysebeständig und für Trinkwasser geeignet, er ist KTW-zugelassen.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • PVDF gilt als Fluorkunststoff und gleichzeitig als Hochleistungskunststoff; er ist von großer Härte, Steifheit und mechanischer Festigkeit; er zeichnet sich durch hohe Schlagzähigkeit aus und dies auch bei niedrigen Temperaturen; er gilt als hochtemperaturbeständig und ist beständig gegenüber annähernd fast sämtlichen anorganischen und organischen Medien; gegenüber PTFE ist seine Beständigkeit jedoch eingeschränkt; PVDF verfügt als Fluorpolymer sehr guten elektrischen Isoliereigenschafen, aber auch seine Dimensionsgenauigkeit, bedingt durch seine große Härte, ist hervorzuheben. Der Werkstoff gilt als sehr gut strahlenbeständig, mit der Folge, dass er in der Nukleartechnik zum Einsatz kommt.

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE zählt ebenso wie PVDF zur Gruppe der Fluorkunststoffe; er ist beständig gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien, mit Ausnahme gegenüber Fluor und freien Alkalimetallen; der Kunststoff gilt als absolut gasdicht; sein Gleitreibungskoeffizient ist außergewöhnlich; ebenso seine dielektrischen Eigenschaften und dies unabhängig von Temperatur und Frequenz; er zeichnet sich als sehr guter elektrischer Isolierwerkstoff aus; er wird im Maschinenbau und Apparatebau geschätzt, da er beständig gegen Spannungsrisse ist; er gilt als Kunststoff mit hoher Witterungsbeständigkeit.

Das Sortiment der Labor-Kugelhähne wird an Lager gehalten.