+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Rohrverschraubungen mit Innengewinde aus Kunststoff

6 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Rohrverschraubungen mit Innengewinde aus Kunststoff werden aus PFA, PTFE, PVDF sowie aus PP produziert.

Reichelt Chemietechnik ist spezialisierter Hersteller und Anbieter hochwertiger Schläuche und passender Schlauchverbinder. Zu unserem Programm zählen Rohrverbinder, die mit einem Innengewinde ausgestattet sind und die in der industriellen Anwendung sehr beliebt sind. Die Verbinder werden aus folgenden Werkstoffen produziert:

  • PP (Polypropylen, Hostalen®PP)
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)
  • PFA (Perfluoralkoxy)
  • PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON)

RCT präsentiert in seinem Programm Rohrverbinder, die einerseits mit einem Innengewinde bzw. Aufschraubgewinde, anderseits mit einem Rohranschluss als Rohrverschraubung ausgestattet sind. Der Rohranschluss wird beispielsweise zur Verbindung starrer Kunststoffschläuche aus PTFE oder PVDF verwendet. Außerdem stellen wir in unserem Angebot drei Varianten zur Verfügung: gerade Rohrverbinder sowie Winkel- und T-Rohrverbinder.

Chemische Beständigkeit

der Rohrverschraubungen als Rohrverbinder mit Innengewinde
Hierzu gehören die Kunststoffe:

  • PFA (Perfluoralkoxy/Chemfluor)
    PFA gilt als ein äußerst auffälliger und beständiger Fluorkunststoff gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, Estern und Ketonen, Natronlauge, Kalilauge, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin, Pyridin und anderen aromatischen Aminen aus, genauso wie gegenüber Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd wie auch gegenüber Heißwasser und UV-Strahlung.
  • PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)
    als Fluorkunststoff ist PTFE beständig gegenüber Schmierstoffen und Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilauge, Ammoniak und Aminen wie auch gegenüber Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und weiteren Oxidationsmitteln, wie auch gegenüber Heißwasser, Wasserdampf wie auch gegenüber UV-Strahlung.
    Unbeständig ist PTFE gegenüber hochenergetischer radioaktiver Strahlung, freien Alkalimetallen sowie Fluor.
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)
    als Fluorkunststoff ist PVDF beständig gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen wie auch gegenüber Anilin, Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.
    Weniger beständig/bedingt beständig ist PVDF gegenüber Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.
  • PP (Polypropylen/Hostalon® PP)
    PP ist ein technischer Kunststoff mit einer breiten chemischen Beständigkeit, insbesondere gegenüber Schmierstoffen und Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen und Ketonen wie auch gegenüber organischen Säuren, Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

Thermische Beständigkeit/Temperaturbeständigkeit/Arbeitstemperaturen

der eingesetzten Kunststoffe für Rohrverschraubungen mit Innengewinde aus Kunststoff.
Hierzu gehören:

  • PTFE (Polytetrafluorethylen)
    Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig auch +280 °C
  • PFA (Perfluoralkoxy)
    Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig auch +280 °C
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid)
    Temperaturbereich: -30 °C bis +150 °C, kurzfristig +160 °C
  • PP (Polypropylen)
    Temperaturbereich: -5 °C bis +90 °C, kurzfristig +100 °C

Gewindearten:

  • G 1/8"
  • G 1/4"
  • G 3/8"
  • G 1/2"
  • NPT 1/8"
  • NPT 1/4"
  • NPT 3/8"
  • NPT 1/2"
  • NPT 1/4"
  • NPT 1"

PP

PP-Aufschraubverbinder sind gegenüber Alkoholen, Ketonen sowie konzentrierten Säuren und Laugen absolut beständig. Ihre Arbeitstemperatur liegt bei +5 °C bis +90 °C, wobei die max. Betriebsbelastung bei 10 bar bezogen auf +20 °C feststeht.

PVDF

PVDF-Rohrverbinder mit Innengewinde bestehen aus einem hochwertigen Kunststoff und sind gegenüber Fetten, Alkoholen, Ölen, Halogenen, Säuren und Laugen absolut beständig. Sie werden im chemischen Apparatebau, im Maschinenbau sowie in der Medizintechnik und Pharmatechnik wie auch in der Lebensmittelindustrie eingesetzt. Der Temperaturbereich liegt zwischen -40 °C und +150 °C, wobei der max. Betriebsdruck mit 10 bar bei +20 °C angegeben ist. Der Kunststoff bzw. das Rohmaterial PVDF ist FDA-konform sowie BfR-konform. Er entspricht der USP Class VI sowie den Richtlinien der KTW.

PTFE

PTFE-Aufschraubverbinder sind ebenfalls Programmbestandteil in unserem Onlineshop. Die Verbinder beweisen sich durch eine hervorragende chemische Beständigkeit gegenüber den meisten anorganischen und organischen Medien. Ihr Einsatzgebiet ist bevorzugt die Pharmaindustrie, die Medizintechnik und der chemische Apparatebau wie auch die Prozesstechnik. Als Arbeitstemperatur gilt -200 °C bis +150 °C und der max. Betriebsdruck wird mit 6 bar bezogen auf +20 °C definiert.

PFA

PFA-Rohrverbinder finden ihren Einsatz bevorzugt in der Medizintechnik und Pharmatechnik. Sie sind zugelassen gemäß FDA und BfR und genügen den Anforderungen der USP Class VI sowie der Europäischen Pharmacopoeia. Ihr Betriebsdruck wird mit 10 bar bei +20 °C angegeben, wobei als tatsächliche Betriebstemperatur der Bereich von -200 °C bis +200 °C gilt.

Rohrverbinder mit Innengewinde kaufen Sie bei rct-online.de

Bestellen Sie passgenaue Rohrverbinder für Ihre Anforderungen – einfach mit wenigen Mausklicks und zu günstigen Preisen. Viele unserer Produkte halten wir permanent an Lager, wodurch wir kurzfristige Lieferzeiten garantieren. Just-in-time ist unser Motto.

Sie möchten sich genauer über technisch-chemische Informationen beraten lassen? Dann schlagen Sie einfach in unserem Glossar und in unserer Beständigkeitsliste nach. Gerne beraten wir Sie ebenso persönlich bei allen Ihren Anliegen – ganz egal ob es sich um Fragen zu unserem Sortiment handelt oder sie sich allgemein über Chemietechnik informieren möchten. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Rohrverschraubungen mit Innengewinde aus Kunststoff werden aus PFA, PTFE, PVDF sowie aus PP produziert. Reichelt Chemietechnik ist spezialisierter Hersteller und Anbieter hochwertiger... mehr erfahren »
Fenster schließen

Rohrverschraubungen mit Innengewinde aus Kunststoff werden aus PFA, PTFE, PVDF sowie aus PP produziert.

Reichelt Chemietechnik ist spezialisierter Hersteller und Anbieter hochwertiger Schläuche und passender Schlauchverbinder. Zu unserem Programm zählen Rohrverbinder, die mit einem Innengewinde ausgestattet sind und die in der industriellen Anwendung sehr beliebt sind. Die Verbinder werden aus folgenden Werkstoffen produziert:

  • PP (Polypropylen, Hostalen®PP)
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)
  • PFA (Perfluoralkoxy)
  • PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON)

RCT präsentiert in seinem Programm Rohrverbinder, die einerseits mit einem Innengewinde bzw. Aufschraubgewinde, anderseits mit einem Rohranschluss als Rohrverschraubung ausgestattet sind. Der Rohranschluss wird beispielsweise zur Verbindung starrer Kunststoffschläuche aus PTFE oder PVDF verwendet. Außerdem stellen wir in unserem Angebot drei Varianten zur Verfügung: gerade Rohrverbinder sowie Winkel- und T-Rohrverbinder.

Chemische Beständigkeit

der Rohrverschraubungen als Rohrverbinder mit Innengewinde
Hierzu gehören die Kunststoffe:

  • PFA (Perfluoralkoxy/Chemfluor)
    PFA gilt als ein äußerst auffälliger und beständiger Fluorkunststoff gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, Estern und Ketonen, Natronlauge, Kalilauge, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin, Pyridin und anderen aromatischen Aminen aus, genauso wie gegenüber Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd wie auch gegenüber Heißwasser und UV-Strahlung.
  • PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)
    als Fluorkunststoff ist PTFE beständig gegenüber Schmierstoffen und Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilauge, Ammoniak und Aminen wie auch gegenüber Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und weiteren Oxidationsmitteln, wie auch gegenüber Heißwasser, Wasserdampf wie auch gegenüber UV-Strahlung.
    Unbeständig ist PTFE gegenüber hochenergetischer radioaktiver Strahlung, freien Alkalimetallen sowie Fluor.
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)
    als Fluorkunststoff ist PVDF beständig gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen wie auch gegenüber Anilin, Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.
    Weniger beständig/bedingt beständig ist PVDF gegenüber Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.
  • PP (Polypropylen/Hostalon® PP)
    PP ist ein technischer Kunststoff mit einer breiten chemischen Beständigkeit, insbesondere gegenüber Schmierstoffen und Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen und Ketonen wie auch gegenüber organischen Säuren, Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

Thermische Beständigkeit/Temperaturbeständigkeit/Arbeitstemperaturen

der eingesetzten Kunststoffe für Rohrverschraubungen mit Innengewinde aus Kunststoff.
Hierzu gehören:

  • PTFE (Polytetrafluorethylen)
    Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig auch +280 °C
  • PFA (Perfluoralkoxy)
    Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig auch +280 °C
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid)
    Temperaturbereich: -30 °C bis +150 °C, kurzfristig +160 °C
  • PP (Polypropylen)
    Temperaturbereich: -5 °C bis +90 °C, kurzfristig +100 °C

Gewindearten:

  • G 1/8"
  • G 1/4"
  • G 3/8"
  • G 1/2"
  • NPT 1/8"
  • NPT 1/4"
  • NPT 3/8"
  • NPT 1/2"
  • NPT 1/4"
  • NPT 1"

PP

PP-Aufschraubverbinder sind gegenüber Alkoholen, Ketonen sowie konzentrierten Säuren und Laugen absolut beständig. Ihre Arbeitstemperatur liegt bei +5 °C bis +90 °C, wobei die max. Betriebsbelastung bei 10 bar bezogen auf +20 °C feststeht.

PVDF

PVDF-Rohrverbinder mit Innengewinde bestehen aus einem hochwertigen Kunststoff und sind gegenüber Fetten, Alkoholen, Ölen, Halogenen, Säuren und Laugen absolut beständig. Sie werden im chemischen Apparatebau, im Maschinenbau sowie in der Medizintechnik und Pharmatechnik wie auch in der Lebensmittelindustrie eingesetzt. Der Temperaturbereich liegt zwischen -40 °C und +150 °C, wobei der max. Betriebsdruck mit 10 bar bei +20 °C angegeben ist. Der Kunststoff bzw. das Rohmaterial PVDF ist FDA-konform sowie BfR-konform. Er entspricht der USP Class VI sowie den Richtlinien der KTW.

PTFE

PTFE-Aufschraubverbinder sind ebenfalls Programmbestandteil in unserem Onlineshop. Die Verbinder beweisen sich durch eine hervorragende chemische Beständigkeit gegenüber den meisten anorganischen und organischen Medien. Ihr Einsatzgebiet ist bevorzugt die Pharmaindustrie, die Medizintechnik und der chemische Apparatebau wie auch die Prozesstechnik. Als Arbeitstemperatur gilt -200 °C bis +150 °C und der max. Betriebsdruck wird mit 6 bar bezogen auf +20 °C definiert.

PFA

PFA-Rohrverbinder finden ihren Einsatz bevorzugt in der Medizintechnik und Pharmatechnik. Sie sind zugelassen gemäß FDA und BfR und genügen den Anforderungen der USP Class VI sowie der Europäischen Pharmacopoeia. Ihr Betriebsdruck wird mit 10 bar bei +20 °C angegeben, wobei als tatsächliche Betriebstemperatur der Bereich von -200 °C bis +200 °C gilt.

Rohrverbinder mit Innengewinde kaufen Sie bei rct-online.de

Bestellen Sie passgenaue Rohrverbinder für Ihre Anforderungen – einfach mit wenigen Mausklicks und zu günstigen Preisen. Viele unserer Produkte halten wir permanent an Lager, wodurch wir kurzfristige Lieferzeiten garantieren. Just-in-time ist unser Motto.

Sie möchten sich genauer über technisch-chemische Informationen beraten lassen? Dann schlagen Sie einfach in unserem Glossar und in unserer Beständigkeitsliste nach. Gerne beraten wir Sie ebenso persönlich bei allen Ihren Anliegen – ganz egal ob es sich um Fragen zu unserem Sortiment handelt oder sie sich allgemein über Chemietechnik informieren möchten. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.