+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Luer-Lock-Verschlusskappen/ Luer-Lock-Verschlussstopfen

8 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Luer-Lock-Verschlusskappen sowie Luer-Lock-Verschlussstopfen/Luer-Lock-Adapter

Zum Programm der Luer-Verbinder gehören Zubehörelemente wie Luer-Lock-Verschlussstopfen und Luer-Lock-Verschlusskappen, die zur Komplettierung von Luer-Koppelstücken bzw. Luer-Lock-Koppelstücken benötigt werden.

Chemische Beständigkeit

der Kunststoffe, aus denen die Zubehörelemente für die Luer-Verbinder gefertigt werden:

  • PA 6.6 (Polyamid 6.6/Nylon)
    PA 6.6 ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Öl und, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, zyklischen Kohlenwasserstoffen, aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Trichlorethylen und Perchlorethylen.
    Bedingt beständig ist PA 6.6 gegenüber schwachen organischen Säuren, Ammoniak und Aminen wie auch Heißwasser und UV-Strahlung.
  • PP (Polypropylen/Hostalen® PP)
    die Beständigkeit von PP beweist sich gegenüber Schmierstoffen, Benzinen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, organischen Säuren und Mineralsäuren wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)
    PVDF ist beständig gegenüber Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin, Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, wie auch Heißwasser und UV-Strahlung.
    Bedingt beständig ist Solef® gegenüber Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.
  • PFA (Perfluoralkoxy/Chemfluor®)
    Die Beständigkeit von PFA ist gegeben gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, Estern und Ketonen wie auch gegenüber Natronlauge, Kalilauge, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, desweiteren ist PFA beständig gegenüber Anilin, Pyridin und anderen aromatischen Aminen, Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.
    Zerstört wird wird PFA von freien Alkalimetallen.

Luer-Lock-Verschlussstopfen sowie Luer-Lock-Verschlusskappen hält RCT permanent an Lager.
Haben Sie Fragen, so rufen Sie uns bitte an unter 06221-312515.
Ihr Gesprächspartner ist Herr Michael Slaby.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Luer-Lock-Verschlusskappen sowie Luer-Lock-Verschlussstopfen/Luer-Lock-Adapter Zum Programm der Luer-Verbinder gehören Zubehörelemente wie Luer-Lock-Verschlussstopfen und... mehr erfahren »
Fenster schließen

Luer-Lock-Verschlusskappen sowie Luer-Lock-Verschlussstopfen/Luer-Lock-Adapter

Zum Programm der Luer-Verbinder gehören Zubehörelemente wie Luer-Lock-Verschlussstopfen und Luer-Lock-Verschlusskappen, die zur Komplettierung von Luer-Koppelstücken bzw. Luer-Lock-Koppelstücken benötigt werden.

Chemische Beständigkeit

der Kunststoffe, aus denen die Zubehörelemente für die Luer-Verbinder gefertigt werden:

  • PA 6.6 (Polyamid 6.6/Nylon)
    PA 6.6 ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Öl und, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, zyklischen Kohlenwasserstoffen, aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Trichlorethylen und Perchlorethylen.
    Bedingt beständig ist PA 6.6 gegenüber schwachen organischen Säuren, Ammoniak und Aminen wie auch Heißwasser und UV-Strahlung.
  • PP (Polypropylen/Hostalen® PP)
    die Beständigkeit von PP beweist sich gegenüber Schmierstoffen, Benzinen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, organischen Säuren und Mineralsäuren wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)
    PVDF ist beständig gegenüber Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin, Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, wie auch Heißwasser und UV-Strahlung.
    Bedingt beständig ist Solef® gegenüber Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.
  • PFA (Perfluoralkoxy/Chemfluor®)
    Die Beständigkeit von PFA ist gegeben gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, Estern und Ketonen wie auch gegenüber Natronlauge, Kalilauge, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, desweiteren ist PFA beständig gegenüber Anilin, Pyridin und anderen aromatischen Aminen, Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.
    Zerstört wird wird PFA von freien Alkalimetallen.

Luer-Lock-Verschlussstopfen sowie Luer-Lock-Verschlusskappen hält RCT permanent an Lager.
Haben Sie Fragen, so rufen Sie uns bitte an unter 06221-312515.
Ihr Gesprächspartner ist Herr Michael Slaby.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.