+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Sinterfilter, Platten, Stäbe und Rohre aus porösen Kunststoffen

18 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Sinterfilter aus porösen Kunststoffen und Metallen

Poröse Sinterwerkstoffe für die Filtration setzen sich aus Granulaten zusammen, die im Sinterprozess bei hohen Temperaturen miteinander verpresst werden. Bei dem Produktionsprozess entstehen im Sinterwerkstoff Hohlräume (Poren), die erlauben, dass Gase und – je nach Porengröße – auch Flüssigkeiten passieren können. Besonders interessant sind die porösen Kunststoffe für die Gasfiltration bzw. in Gasverteilungssystemen (Begasungsanlagen). Die eingesetzten Filterelemente sind nach dem Filtrationsprozess leicht zu reinigen, auch wenn sie mit klebrigen Medien beaufschlagt wurden.

Sinterelemente, die in schwebstoffbelastetes Wasser getaucht werden, verschmutzen nicht, da weder Wasser noch Elektrolyte in die Poren eindringen können. Der Gasdurchsatz ist trotzdem hoch und von gleichbleibender Intensität und Stärke. Reichelt Chemietechnik stellt poröse Kunststoffmaterialien in diversen Materialmodifikationen bereit. Dazu gehören UHMW-PE (ultra-hochmolekulares Polyethylen), HDPE (Polyethylen mit hoher Dichte) sowie chemisch absolut resistentes PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON), das eine Temperaturbelastung bis +260 °C aushält. Entdecken Sie in unserem Sortiment Sinterfilter, -platten, -stäbe, und -rohre.

Sinterplatten

Metall

Neben den Kunststoff-Sinterwerkstoffen liefert Reichelt Chemietechnik Sintermetallfaser-Platten aus Edelstahl 1.4401 mit einer Temperaturgrenze von +500 °C sowie Metallplatten aus hochporösem Cr-Ni-Stahl, die gleichfalls mit Temperaturen bis zu +500 °C belastet werden können und dies auch in oxidierender Atmosphäre. Die hochporösen Platten sind BfR-konform und dienen somit der Lebensmittelsicherheit, der Futtermittelsicherheit, der Chemikaliensicherheit, wie auch der Produktsicherheit im produzierenden Gewerbe.

HDPE

Sinterplatten aus mikroporösem oder porösem HDPE dienen der Filtration von Gasen und Flüssigkeiten sowie zur Belüftung und Begasung, zur Zerstäubung und zur Fluidisierung. Diese Halbzeuge sind für Temperaturbereiche von +82 °C im Dauerbetrieb vorgesehen, wobei anzumerken ist, dass sie mit einer sehr hohen Dichte ausgerüstet sind und gleichfalls hydrophobe Eigenschaften haben. Die Beständigkeit gegenüber starken Laugen und Säuren sowie Alkoholen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch organischen Verbindungen ist gegeben.

Sinterrohre und Sinterscheiben

Sinterrohre aus mikroporösem sowie porösem HDPE sowie Sinterscheiben aus porösem hochdichtem Polyethylen entsprechen dem Einsatzgebiet sowie den technischen Parametern der Sinterplatten aus diesem Kunststoff.

Sinterscheiben aus porösem und Sinterstäbe aus mikroporösem PTFE sowie Sinterstäbe (Vierkant) als Gasfilter aus porösem PTFE dienen der Sinterfiltration bzw. der Filtration von Gasen und Flüssigkeiten. Sie kommen auch bei Gaseinleitungssytemen für aggressive Medien zur Anwendung.

Die Sinterscheiben und -rohre aus PTFE sind für Temperaturbereiche bzw. Arbeitstemperaturen von -200 °C bis +260 °C konfiguriert. Sie sind hochbeständig gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien und weisen hydrophobe Eigenschaften auf. Das heißt, der Werkstoff ist nicht benetzbar. Die Halbzeuge eignen sich als Zerstäubungseinheiten, als poröse Zwischenböden in Prozessbehältern, aber auch als Druckausgleichselemente im Apparatebau und in der Prozesstechnik wie auch als Bausteinelemente in der Elektrochemie.

Über die Herstellung: auch individuelle Lösungen möglich

Die Herstellung von Sinterplatten, Sinterstäben, Sinterrohren und Sinterscheiben verlangt eine besondere Technologie. Granulate aus den Werkstoffen PTFE, HDPE, LDPE, UHMW-PE werden technologisch miteinander verschmolzen, so dass stabile Körper unterschiedlicher Formen entstehen. Über die Wahl der Granulate und der Prozessparameter kann gezielt Einfluss auf die Porengröße der porösen Sinterelemente genommen werden.

Reichelt Chemietechnik nimmt gern Ihre Ideen auf und setzt sie um, so können wir Ihnen maßgeschneiderte Lösungen bieten, die Ihnen Ihren Betriebsablauf erleichtern. Unsere Ingenieurteams sind offen für jede Anregung und sehen Ihre Probleme als ihre spezielle Herausforderung an. Gern helfen wir Ihnen weiter. Bitte rufen Sie uns an, falls Sie fachkundige Beratung benötigen: 06221-31250.

Hinweis zum Begriff "Teflon®-Sinterplatte":

Die Wortmarke Teflon® ist eingetragener Handelsname für den Werkstoff PTFE und befindet sich im Besitz der Firma DuPont. Diese Bezeichnung darf daher nur von Firmen für ihre Produkte genutzt werden, die nachweisen können, dass ausschließlich Original-Teflon®-Granulate von DuPont für die Herstellung von Halbzeugen wie Schläuche, Platten, Stäbe, Folien usw. eingesetzt werden. Wir verwenden für unsere Komponente nicht die Bezeichnung "Teflon®". Reichelt Chemietechnik belegt mit der Wortmarke THOMAFLON allerdings die vergleichbare Fluorkunststoffgruppe.

Sinterplatten und andere Sinterkomponenten aus porösen Kunststoffen bei rct-online.de kaufen

Ob Sinterplatten, -stäbe, -rohre oder -scheiben – im Onlineshop von Reichelt Chemietechnik erhalten Sie zahlreiche Halbzeuge aus porösen Werkstoffen. Neben Sinterfiltern bieten wir weitere Filtersysteme wie Membranfilter oder Eintauchfilter. Wir bauen auf moderne Fertigungsprozesse und achten streng auf die Qualität aller Produkte. Gleichzeitig bieten wir Ihnen unsere Artikel zu günstigen Preisen an. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Sinterfilter aus porösen Kunststoffen und Metallen Poröse Sinterwerkstoffe für die Filtration setzen sich aus Granulaten zusammen, die im Sinterprozess bei hohen Temperaturen... mehr erfahren »
Fenster schließen

Sinterfilter aus porösen Kunststoffen und Metallen

Poröse Sinterwerkstoffe für die Filtration setzen sich aus Granulaten zusammen, die im Sinterprozess bei hohen Temperaturen miteinander verpresst werden. Bei dem Produktionsprozess entstehen im Sinterwerkstoff Hohlräume (Poren), die erlauben, dass Gase und – je nach Porengröße – auch Flüssigkeiten passieren können. Besonders interessant sind die porösen Kunststoffe für die Gasfiltration bzw. in Gasverteilungssystemen (Begasungsanlagen). Die eingesetzten Filterelemente sind nach dem Filtrationsprozess leicht zu reinigen, auch wenn sie mit klebrigen Medien beaufschlagt wurden.

Sinterelemente, die in schwebstoffbelastetes Wasser getaucht werden, verschmutzen nicht, da weder Wasser noch Elektrolyte in die Poren eindringen können. Der Gasdurchsatz ist trotzdem hoch und von gleichbleibender Intensität und Stärke. Reichelt Chemietechnik stellt poröse Kunststoffmaterialien in diversen Materialmodifikationen bereit. Dazu gehören UHMW-PE (ultra-hochmolekulares Polyethylen), HDPE (Polyethylen mit hoher Dichte) sowie chemisch absolut resistentes PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON), das eine Temperaturbelastung bis +260 °C aushält. Entdecken Sie in unserem Sortiment Sinterfilter, -platten, -stäbe, und -rohre.

Sinterplatten

Metall

Neben den Kunststoff-Sinterwerkstoffen liefert Reichelt Chemietechnik Sintermetallfaser-Platten aus Edelstahl 1.4401 mit einer Temperaturgrenze von +500 °C sowie Metallplatten aus hochporösem Cr-Ni-Stahl, die gleichfalls mit Temperaturen bis zu +500 °C belastet werden können und dies auch in oxidierender Atmosphäre. Die hochporösen Platten sind BfR-konform und dienen somit der Lebensmittelsicherheit, der Futtermittelsicherheit, der Chemikaliensicherheit, wie auch der Produktsicherheit im produzierenden Gewerbe.

HDPE

Sinterplatten aus mikroporösem oder porösem HDPE dienen der Filtration von Gasen und Flüssigkeiten sowie zur Belüftung und Begasung, zur Zerstäubung und zur Fluidisierung. Diese Halbzeuge sind für Temperaturbereiche von +82 °C im Dauerbetrieb vorgesehen, wobei anzumerken ist, dass sie mit einer sehr hohen Dichte ausgerüstet sind und gleichfalls hydrophobe Eigenschaften haben. Die Beständigkeit gegenüber starken Laugen und Säuren sowie Alkoholen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch organischen Verbindungen ist gegeben.

Sinterrohre und Sinterscheiben

Sinterrohre aus mikroporösem sowie porösem HDPE sowie Sinterscheiben aus porösem hochdichtem Polyethylen entsprechen dem Einsatzgebiet sowie den technischen Parametern der Sinterplatten aus diesem Kunststoff.

Sinterscheiben aus porösem und Sinterstäbe aus mikroporösem PTFE sowie Sinterstäbe (Vierkant) als Gasfilter aus porösem PTFE dienen der Sinterfiltration bzw. der Filtration von Gasen und Flüssigkeiten. Sie kommen auch bei Gaseinleitungssytemen für aggressive Medien zur Anwendung.

Die Sinterscheiben und -rohre aus PTFE sind für Temperaturbereiche bzw. Arbeitstemperaturen von -200 °C bis +260 °C konfiguriert. Sie sind hochbeständig gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien und weisen hydrophobe Eigenschaften auf. Das heißt, der Werkstoff ist nicht benetzbar. Die Halbzeuge eignen sich als Zerstäubungseinheiten, als poröse Zwischenböden in Prozessbehältern, aber auch als Druckausgleichselemente im Apparatebau und in der Prozesstechnik wie auch als Bausteinelemente in der Elektrochemie.

Über die Herstellung: auch individuelle Lösungen möglich

Die Herstellung von Sinterplatten, Sinterstäben, Sinterrohren und Sinterscheiben verlangt eine besondere Technologie. Granulate aus den Werkstoffen PTFE, HDPE, LDPE, UHMW-PE werden technologisch miteinander verschmolzen, so dass stabile Körper unterschiedlicher Formen entstehen. Über die Wahl der Granulate und der Prozessparameter kann gezielt Einfluss auf die Porengröße der porösen Sinterelemente genommen werden.

Reichelt Chemietechnik nimmt gern Ihre Ideen auf und setzt sie um, so können wir Ihnen maßgeschneiderte Lösungen bieten, die Ihnen Ihren Betriebsablauf erleichtern. Unsere Ingenieurteams sind offen für jede Anregung und sehen Ihre Probleme als ihre spezielle Herausforderung an. Gern helfen wir Ihnen weiter. Bitte rufen Sie uns an, falls Sie fachkundige Beratung benötigen: 06221-31250.

Hinweis zum Begriff "Teflon®-Sinterplatte":

Die Wortmarke Teflon® ist eingetragener Handelsname für den Werkstoff PTFE und befindet sich im Besitz der Firma DuPont. Diese Bezeichnung darf daher nur von Firmen für ihre Produkte genutzt werden, die nachweisen können, dass ausschließlich Original-Teflon®-Granulate von DuPont für die Herstellung von Halbzeugen wie Schläuche, Platten, Stäbe, Folien usw. eingesetzt werden. Wir verwenden für unsere Komponente nicht die Bezeichnung "Teflon®". Reichelt Chemietechnik belegt mit der Wortmarke THOMAFLON allerdings die vergleichbare Fluorkunststoffgruppe.

Sinterplatten und andere Sinterkomponenten aus porösen Kunststoffen bei rct-online.de kaufen

Ob Sinterplatten, -stäbe, -rohre oder -scheiben – im Onlineshop von Reichelt Chemietechnik erhalten Sie zahlreiche Halbzeuge aus porösen Werkstoffen. Neben Sinterfiltern bieten wir weitere Filtersysteme wie Membranfilter oder Eintauchfilter. Wir bauen auf moderne Fertigungsprozesse und achten streng auf die Qualität aller Produkte. Gleichzeitig bieten wir Ihnen unsere Artikel zu günstigen Preisen an. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?