+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Kunststoffplatten

23 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Platte aus HDPE Platte aus HDPE
Platte aus HDPE - KTW Platte aus HDPE - KTW
Platte aus PA Platte aus PA
Platte aus PC Platte aus PC
Platte aus PCTFE Platte aus PCTFE
Platte aus PEEK Platte aus PEEK
Platte aus PI Platte aus PI
Platte aus PMMA Platte aus PMMA
Platte aus POM - FDA Platte aus POM - FDA
Platte aus POM - schwarz Platte aus POM - schwarz
Platte aus PP - natur Platte aus PP - natur
Platte aus PS Platte aus PS
Platte aus PVDF Platte aus PVDF
1
Topseller
Platte aus PMMA Platte aus PMMA
Platte aus PA Platte aus PA
Platte aus PC Platte aus PC
Platte aus PCTFE Platte aus PCTFE
Platte aus HDPE - KTW Platte aus HDPE - KTW
Platte aus HDPE Platte aus HDPE
Platte aus PEEK Platte aus PEEK
Platte aus PI Platte aus PI
Angesehen

Kunststoffplatten und Platten aus Fluorkunststoffen in höchster Qualität, BfR-konform, FDA-konform und somit lebensmittelecht wie auch KTW-zugelassen für die Labortechnik, Biotechnik, Pharmatechnik, Foodtechnik und Chemietechnik.

Kunststoffplatten
werden in großer Auswahl in High-Tech-Qualität angeboten; daneben stehen Fluorkunststoff-Platten mit höchster chemischer Beständigkeit sowie thermischer Beständigkeit zur Verfügung.

Das Sortiment

Kunststoffplatten

  • Platten aus HDPE
  • Platten aus HDPE-KTW
  • Platten aus LDPE-weich, Food
  • Platten aus PA
  • Platten aus PA-extrudiert und getempert
  • Platten aus PC
  • Platten aus PEEK
  • Platten aus PI
  • Platten aus PMMA
  • Platten aus POM-FDA
  • Platten aus POM-schwarz
  • Platten aus POM-Standard Quality
  • Platten aus PP-kieselgrau
  • Platten aus PP-natur
  • Platten aus PS
  • Platten aus PVC-U-hellgrau
  • Platten aus PVC-U-transparent

Fluor-Kunststoffplatten/Platten aus Fluorkunststoff

Platten aus HDPE

  • Werkstoff: HDPE (Hochdruck-Polyethylen, hohe Dichte)
  • Shore-Härte D: 52° gemäß DIN 53505
  • Regelwerke: KTW-zugelassen
  • Hohe Schlagfestigkeit
  • Beste Witterungs- und Alterungsbeständigkeit
  • Gute Tiefziehfähigkeit
  • Physiologisch unbedenklich und lebensmittelecht
  • Regelwerke: FDA-konform sowie BfR-konform

Chemische Beständigkeit

HDPE (Hochdruck-Polyethylen, hohe Dichte)

  • HDPE ist beständig gegenüber Fetten, Ölen, Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Estern, Ketonen, organische Säuren, anorganische Säuren/Mineralsäuren, Heißwasser, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

Platten aus LDPE, FDA

  • Werkstoff: LDPE (Polyethylen, weich)
  • Shore-Härte D: 45° gemäß DIN 53505
  • Regelwerke: FDA-konform/BfR-konform sowie den Normen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechend.
  • Lebensmittelecht
  • Alterungs- und Witterungsbeständigkeit sehr gut
  • Gute Schlagfestigkeit und dies auch bei niedrigen Temperaturen
  • Für Schweißkonstruktionen und Behälter geeignet

Chemische Beständigkeit

LDPE (Niederdruck-Polyethylen/Polyethylen weich)

  • LDPE ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Ölen und Fetten, Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Estern, Ketonen, organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Heißwasser, Alkalilauge, Ammoniak und Aminen.

Platten aus PA-extrudiert und getempert

  • Werkstoff: PA 6 (Polyamid 6)
  • Shore-Härte D: 72° gemäß DIN 53505
  • Zugfestigkeit: 78 N/mm2 gemäß DIN 53455
  • Reißfestigkeit: >50 % gemäß DIN 53455
  • Ausführung: extrudiert und getempert

Chemische Beständigkeit

PA 6 (Polyamid 6)

  • PA 6 ist beständig gegenüber Benzin, Schmierstoffen, Ölen, Fetten, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, zyklischen Kohlenwasserstoffen, aromatischen Kohlenwasserstoffen, Ketonen, Alkoholen wie auch gegenüber halogenierten Lösungsmitteln.

Platten aus PP, kieselgrau, FDA, KTW

  • Werkstoff: PP (Polypropylen, Hostalen® PP)
  • Temperaturbereich: 0 °C bis +100 °C, kurzfristig +110 °C
  • Herstellungsart: extrudiert
  • Brandklasse: UL 94 HB
  • Zugfestigkeit: 30 N/mm2 gemäß ISO 527-2
  • Reißdehnung: <50 % gemäß ISO 527-2
  • Regelwerke: BfR-konform, FDA-konform, somit den Normen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechend.
  • Gute chemische Beständigkeit
  • Beste Temperaturbeständigkeit
  • Sehr gute dielektrische Eigenschaften
  • Für Trinkwasser nach KTW geeignet

Chemische Beständigkeit

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • PP ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

Platten aus POM, FDA

  • Werkstoff: POM (Polyoxymethylen, Delrin®)
  • Regelwerke: FDA-konform/BfR-konform sowie den Normen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechend.
  • Temperaturbereich: -40 °C bis +105 °C, kurzfristig +140 °C
  • Brandklasse: UL 94 HB
  • Elektrische Durchschlagsfestigkeit: 20 kV/mm
  • Reißdehnung: 31 % gemäß ISO 527-2
  • Hervorragendes Rückstellvermögen
  • Beste Schlagfestigkeit, auch bei niedrigen Temperaturen
  • Hervorragende Dimensionsgenauigkeit
  • Physiologisch unbedenklich und somit lebensmittelecht

Platten aus Fluorkunststoffen
Platten aus PTFE (virginal), FDA

  • Werkstoff: PTFE (Polytetrafluorethylen, Thomaflon)
  • Regelwerke: FDA-konform/BfR-konform sowie den Normen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechend.
  • Shore-Härte D: 55° bis 59° gemäß DIN 53505
  • Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig auch +280 °C
  • Zugfestigkeit: 20 bis 40 min/mm² gemäß DIN 53455
  • Bruchdehnung: 250 % bis 500 %
  • Höchste Gasdichte
  • Hervorragende chemische Beständigkeit gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien mit Ausnahme von Fluor und Alkalimetallen.
  • PTFE ist ein Hochleistungskunststoff

Chemische Beständigkeit

PTFE (Polytetrafluorethylen, Thomaflon)

  • Thomaflon PTFE ist absolut beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilauge, Ammoniak und Aminen, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und anderen Oxidationsmitteln, Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.

Platten aus PVDF, FDA

  • Werkstoff: PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)
  • Regelwerke: FDA-konform/BfR-konform sowie den Normen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechend.
  • Temperaturbereich: -60 °C bis +150 °C, kurzfristig +180 °C
  • Brandklasse: UL 94 V-0
  • Zugfestigkeit: 50 N/mm2
  • Bruchdehnung: >50 % gemäß ISO 527-2
  • Spezifische Durchschlagsfestigkeit: 20 kV/mm
  • PVDF gilt als Hochleistungskunststoff
  • Hervorragende Hydrolysebeständigkeit
  • Hohe Schlagzähigkeit, auch bei niedrigen Temperaturen
  • Größte Härte
  • Beste mechanische Festigkeit
  • Hohe Kriechfestigkeit
  • Höchste Wärmeflexibilität
  • Gutes elektrisches Isoliervermögen
  • Hervorragende Strahlenbeständigkeit

Chemische Beständigkeit

PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)

  • Knyar®/Solef® ist beständig gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniak und aliphatischen Aminen, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren/anorganischen Säuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser wie auch gegenüber UV-Strahlung.

 

Kunststoffplatten: Halbzeuge für zahlreiche industrielle Bereiche

Die Reichelt Chemietechnik ist spezialisierter Laborausstatter und Anbieter verschiedener Halbzeuge für etliche Anwendungen in der Industrie. Zu unserem Sortiment gehören auch Kunststoffplatten als Zuschnitt, die es in vielen unterschiedlichen Werkstoffen gibt. Dazu zählen:

  • PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON)
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)
  • PCTFE (Polychlortrifluorethylen)
  • POM (Polyoxymethylen, Delrin®)
  • PMMA (Polymethylmethacrylat, Plexiglas®)
  • PI (Polyimid, Vespel®, Kapton®)
  • PEEK (Polyetheretherketon)
  • PE (Polyethylen)
  • PA (Polamide)
  • HDPE (Polyethylen mit hoher Dichte)
  • PP (Polypropylen)
  • PVC (Polyvinylchlorid)
  • PS (Polystyrol)

Die Platten aus Kunststoffen werden beispielsweise für die Chemietechnik, Konstruktionstechnik, Halbleitertechnik, Prozesstechnik sowie Labortechnik verwendet. An ihre Qualität stellt RCT höchste Ansprüche. Alle Werkstoffe unterliegen einer permanenten Qualitätskontrolle, was durch eine interne Qualitätssicherung untermauert wird. Kunststoffplatten, die als lebensmittelecht bezeichnet werden, sind FDA- bzw. BfR-konform. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) sowie die Food- and Drug Administration (FDA) sind maßgebend für die Qualitätsbewertung sowie für die einzuhaltenden Qualitätsstandards.

Allgemeine Eigenschaften von Kunststoffen

Die wichtigsten Merkmale von Kunststoffplatten sind ihre technischen Eigenschaften. Hierzu zählt in erster Linie ihre Elastizität, Härte, Bruchfestigkeit sowie ihre Temperatur- und Wärmeformbeständigkeit. Ein weiterer wichtiger Parameter für die Handhabung der Platten in der Praxis ist ihre chemische Beständigkeit. Alle zuvor genannten, markanten Werkstoffeigenschaften sind durch die Wahl der Makromoleküle bedingt, aber auch durch die Herstellungsverfahren und in der Regel durch die Beimischung von spezifischen Additiven. Hierdurch lassen sich die Werkstoffeigenschaften unterschiedlich variieren. Kunststoffe werden ganz allgemein, bedingt durch ihre physikalischen Eigenschaften, in drei Gruppen unterteilt, nämlich in Thermoplaste, Duroplaste und Elastomere.

Was sind Thermoplaste?

Die von der Reichelt Chemietechnik angebotenen Kunststoffplatten bestehen aus teilkristallinen Thermoplaste, wie beispielsweise POM, PE, PP oder PA sowie amorphe Thermoplaste. Hierzu gehört PMMA, PS, PVC und PC. Thermoplaste sind Kunststoffe, die sich in einem bestimmten Temperaturbereich umformen lassen. Dieser Vorgang ist reversibel, das heißt, er kann durch Abkühlung und/oder Wiedererwärmung beliebig oft wiederholt bzw. rückgeführt werden, solange jedoch nicht durch Überhitzung die sogenannte "thermische Zersetzung" des Materials eingesetzt hat. Darin unterscheiden sich Thermoplaste von Duroplasten und Elastomeren. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die Schweißbarkeit.

Platten aus Fluorkunststoffen und technischen Kunststoffen

RCT bietet Kunststoffplatten aus unterschiedlichen Fluorkunststoffen ebenso an wie Halbzeuge aus technischen Kunststoffen.

Fluorkunststoffplatten

Fluorkunststoffplatten zählen zu den Hochleistungskunststoffen. Zu den Fluorkunststoffen gehören PCTFE, PVDF und PTFE. Alle drei Typen haben ähnliche Materialeigenschaften bezogen auf die chemische Beständigkeit und die Temperaturbeständigkeit. Je nach Werkstofftypen liegt der Temperaturbereich zwischen -255 °C bis +200 °C, kurzfristig sogar bis zu +280 °C. Die chemische Beständigkeit weicht nur graduell voneinander ab. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass Fluorkunststoffe gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien beständig sind. Auch die Werkstoffe PEEK und PI zählen zu dieser Gruppe. Beide Stoffe zeichnen sich durch eine sehr hohe Temperaturbeständigkeit aus, die zwischen -250 °C bis +260 °C liegt, aber auch kurzfristig, je nach Materialtyp, auf +400 °C angehoben werden kann. Man spricht daher von Hochtemperaturkunststoffen. Die chemische Beständigkeit solcher Kunststoffplatten gegenüber organischen und anorganischen Medien ist gut, wobei PEEK unbeständig gegenüber konzentrierter Schwefelsäure und konzentrierter Salpetersäure, einschließlich Königswasser, ist.

Anmerkungen zum Werkstoff PTFE und dem Begriff Teflon®

Teflon® ist ein im Besitz der Firma DuPont befindlicher eingetragener Handelsname für den Werkstoff Polytetrafluorethylen. Der Name wird nur den Firmen zur Nutzung freigegeben, die den Nachweis erbringen können, dass ausschließlich Original-Teflon®-Granulate aus dem Werkstoff PTFE von DuPont zur Herstellung von Halbzeugen wie Kunststoffstäbe, Rohre oder Platten aus Kunststoff verwendet werden. Wir verwenden für unsere PTFE-Platten nicht die Bezeichnung "Teflonplatte", sondern bezeichnen den Werkstoff PTFE mit der eigenen Wortmarke THOMAFLON.

Technische Kunststoffe

Zu den technischen Kunststoffen gehören die Werkstoffe PP, HDPE, PA, PVC sowie PE. Alle genannten Werkstoffe weisen je nach Werkstofftypen eine Temperaturbeständigkeit auf, die zwischen -50 °C und +185 °C liegt, wobei die einzelnen Kunststoffplatten als chemikalienresistent bezeichnet werden können. Das heißt, die Halbzeuge haben eine gute chemische Beständigkeit gegenüber anorganischen und organischen Medien. Im Einzelnen sollte dies anhand unserer elektronischen Datenbank (Beständigkeitsdatenbank) gegengeprüft werden. Hier können Sie nachschlagen, welche Platten für Ihre Zwecke geeignet sind.

Kunststoffplatten aus POM sowie aus PMMA liegen in ähnlichen Temperaturbereichen. Sie sind einsetzbar im Bereich von -40 °C bis +100 °C, je nach Materialtyp. Beide Varianten zeichnen sich durch größte Härte wie auch durch eine hohe Kerbschlagfestigkeit aus und dienen somit als besonders interessante Konstruktionswerkstoffe im Maschinenbau, beispielsweise zur Produktion von Laufrollen, Gleitlagern oder Zahnrädern. Die Platten finden rein technische Anwendung und genügen daher weniger optischen oder haptischen Ansprüchen, wobei wichtig ist, dass sich die Werkstoffe durch hohe Festigkeit, wie auch gute Zähigkeit auszeichnen.

Kunststoffplatten und weitere Halbzeuge bei rct-online.de bestellen

Wir bieten bei unseren Kunststoffplatten Kleinstmengen an, wobei auch kundenspezifische Anfragen willkommen sind und dies bei marktgängigen Preisen ohne jeglichen Mindestmengenzuschlag. Als bedeutendes inhabergeführtes Familienunternehmen steht Reichelt Chemietechnik für Erfahrung, Flexibilität und Qualitätssicherheit. Viele Produkte werden von uns an Lager gehalten und kommen kurzfristig zum Versand. Wir liefern somit just in time.

Bei Fragen zu Platten aus Kunststoffen oder anderen Halbzeugen rufen Sie uns einfach unter 06221-31250 an oder schreiben eine E-Mail an: technik@rct-online.de. Gerne nehmen wir uns Ihrer Anliegen an.

Kunststoffplatten und Platten aus Fluorkunststoffen in höchster Qualität, BfR-konform, FDA-konform und somit lebensmittelecht wie auch KTW-zugelassen für die Labortechnik,... mehr erfahren »
Fenster schließen

Kunststoffplatten und Platten aus Fluorkunststoffen in höchster Qualität, BfR-konform, FDA-konform und somit lebensmittelecht wie auch KTW-zugelassen für die Labortechnik, Biotechnik, Pharmatechnik, Foodtechnik und Chemietechnik.

Kunststoffplatten
werden in großer Auswahl in High-Tech-Qualität angeboten; daneben stehen Fluorkunststoff-Platten mit höchster chemischer Beständigkeit sowie thermischer Beständigkeit zur Verfügung.

Das Sortiment

Kunststoffplatten

  • Platten aus HDPE
  • Platten aus HDPE-KTW
  • Platten aus LDPE-weich, Food
  • Platten aus PA
  • Platten aus PA-extrudiert und getempert
  • Platten aus PC
  • Platten aus PEEK
  • Platten aus PI
  • Platten aus PMMA
  • Platten aus POM-FDA
  • Platten aus POM-schwarz
  • Platten aus POM-Standard Quality
  • Platten aus PP-kieselgrau
  • Platten aus PP-natur
  • Platten aus PS
  • Platten aus PVC-U-hellgrau
  • Platten aus PVC-U-transparent

Fluor-Kunststoffplatten/Platten aus Fluorkunststoff

Platten aus HDPE

  • Werkstoff: HDPE (Hochdruck-Polyethylen, hohe Dichte)
  • Shore-Härte D: 52° gemäß DIN 53505
  • Regelwerke: KTW-zugelassen
  • Hohe Schlagfestigkeit
  • Beste Witterungs- und Alterungsbeständigkeit
  • Gute Tiefziehfähigkeit
  • Physiologisch unbedenklich und lebensmittelecht
  • Regelwerke: FDA-konform sowie BfR-konform

Chemische Beständigkeit

HDPE (Hochdruck-Polyethylen, hohe Dichte)

  • HDPE ist beständig gegenüber Fetten, Ölen, Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Estern, Ketonen, organische Säuren, anorganische Säuren/Mineralsäuren, Heißwasser, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

Platten aus LDPE, FDA

  • Werkstoff: LDPE (Polyethylen, weich)
  • Shore-Härte D: 45° gemäß DIN 53505
  • Regelwerke: FDA-konform/BfR-konform sowie den Normen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechend.
  • Lebensmittelecht
  • Alterungs- und Witterungsbeständigkeit sehr gut
  • Gute Schlagfestigkeit und dies auch bei niedrigen Temperaturen
  • Für Schweißkonstruktionen und Behälter geeignet

Chemische Beständigkeit

LDPE (Niederdruck-Polyethylen/Polyethylen weich)

  • LDPE ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Ölen und Fetten, Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Estern, Ketonen, organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Heißwasser, Alkalilauge, Ammoniak und Aminen.

Platten aus PA-extrudiert und getempert

  • Werkstoff: PA 6 (Polyamid 6)
  • Shore-Härte D: 72° gemäß DIN 53505
  • Zugfestigkeit: 78 N/mm2 gemäß DIN 53455
  • Reißfestigkeit: >50 % gemäß DIN 53455
  • Ausführung: extrudiert und getempert

Chemische Beständigkeit

PA 6 (Polyamid 6)

  • PA 6 ist beständig gegenüber Benzin, Schmierstoffen, Ölen, Fetten, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, zyklischen Kohlenwasserstoffen, aromatischen Kohlenwasserstoffen, Ketonen, Alkoholen wie auch gegenüber halogenierten Lösungsmitteln.

Platten aus PP, kieselgrau, FDA, KTW

  • Werkstoff: PP (Polypropylen, Hostalen® PP)
  • Temperaturbereich: 0 °C bis +100 °C, kurzfristig +110 °C
  • Herstellungsart: extrudiert
  • Brandklasse: UL 94 HB
  • Zugfestigkeit: 30 N/mm2 gemäß ISO 527-2
  • Reißdehnung: <50 % gemäß ISO 527-2
  • Regelwerke: BfR-konform, FDA-konform, somit den Normen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechend.
  • Gute chemische Beständigkeit
  • Beste Temperaturbeständigkeit
  • Sehr gute dielektrische Eigenschaften
  • Für Trinkwasser nach KTW geeignet

Chemische Beständigkeit

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • PP ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

Platten aus POM, FDA

  • Werkstoff: POM (Polyoxymethylen, Delrin®)
  • Regelwerke: FDA-konform/BfR-konform sowie den Normen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechend.
  • Temperaturbereich: -40 °C bis +105 °C, kurzfristig +140 °C
  • Brandklasse: UL 94 HB
  • Elektrische Durchschlagsfestigkeit: 20 kV/mm
  • Reißdehnung: 31 % gemäß ISO 527-2
  • Hervorragendes Rückstellvermögen
  • Beste Schlagfestigkeit, auch bei niedrigen Temperaturen
  • Hervorragende Dimensionsgenauigkeit
  • Physiologisch unbedenklich und somit lebensmittelecht

Platten aus Fluorkunststoffen
Platten aus PTFE (virginal), FDA

  • Werkstoff: PTFE (Polytetrafluorethylen, Thomaflon)
  • Regelwerke: FDA-konform/BfR-konform sowie den Normen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechend.
  • Shore-Härte D: 55° bis 59° gemäß DIN 53505
  • Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig auch +280 °C
  • Zugfestigkeit: 20 bis 40 min/mm² gemäß DIN 53455
  • Bruchdehnung: 250 % bis 500 %
  • Höchste Gasdichte
  • Hervorragende chemische Beständigkeit gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien mit Ausnahme von Fluor und Alkalimetallen.
  • PTFE ist ein Hochleistungskunststoff

Chemische Beständigkeit

PTFE (Polytetrafluorethylen, Thomaflon)

  • Thomaflon PTFE ist absolut beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilauge, Ammoniak und Aminen, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und anderen Oxidationsmitteln, Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.

Platten aus PVDF, FDA

  • Werkstoff: PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)
  • Regelwerke: FDA-konform/BfR-konform sowie den Normen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechend.
  • Temperaturbereich: -60 °C bis +150 °C, kurzfristig +180 °C
  • Brandklasse: UL 94 V-0
  • Zugfestigkeit: 50 N/mm2
  • Bruchdehnung: >50 % gemäß ISO 527-2
  • Spezifische Durchschlagsfestigkeit: 20 kV/mm
  • PVDF gilt als Hochleistungskunststoff
  • Hervorragende Hydrolysebeständigkeit
  • Hohe Schlagzähigkeit, auch bei niedrigen Temperaturen
  • Größte Härte
  • Beste mechanische Festigkeit
  • Hohe Kriechfestigkeit
  • Höchste Wärmeflexibilität
  • Gutes elektrisches Isoliervermögen
  • Hervorragende Strahlenbeständigkeit

Chemische Beständigkeit

PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)

  • Knyar®/Solef® ist beständig gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniak und aliphatischen Aminen, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren/anorganischen Säuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser wie auch gegenüber UV-Strahlung.

 

Kunststoffplatten: Halbzeuge für zahlreiche industrielle Bereiche

Die Reichelt Chemietechnik ist spezialisierter Laborausstatter und Anbieter verschiedener Halbzeuge für etliche Anwendungen in der Industrie. Zu unserem Sortiment gehören auch Kunststoffplatten als Zuschnitt, die es in vielen unterschiedlichen Werkstoffen gibt. Dazu zählen:

  • PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON)
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)
  • PCTFE (Polychlortrifluorethylen)
  • POM (Polyoxymethylen, Delrin®)
  • PMMA (Polymethylmethacrylat, Plexiglas®)
  • PI (Polyimid, Vespel®, Kapton®)
  • PEEK (Polyetheretherketon)
  • PE (Polyethylen)
  • PA (Polamide)
  • HDPE (Polyethylen mit hoher Dichte)
  • PP (Polypropylen)
  • PVC (Polyvinylchlorid)
  • PS (Polystyrol)

Die Platten aus Kunststoffen werden beispielsweise für die Chemietechnik, Konstruktionstechnik, Halbleitertechnik, Prozesstechnik sowie Labortechnik verwendet. An ihre Qualität stellt RCT höchste Ansprüche. Alle Werkstoffe unterliegen einer permanenten Qualitätskontrolle, was durch eine interne Qualitätssicherung untermauert wird. Kunststoffplatten, die als lebensmittelecht bezeichnet werden, sind FDA- bzw. BfR-konform. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) sowie die Food- and Drug Administration (FDA) sind maßgebend für die Qualitätsbewertung sowie für die einzuhaltenden Qualitätsstandards.

Allgemeine Eigenschaften von Kunststoffen

Die wichtigsten Merkmale von Kunststoffplatten sind ihre technischen Eigenschaften. Hierzu zählt in erster Linie ihre Elastizität, Härte, Bruchfestigkeit sowie ihre Temperatur- und Wärmeformbeständigkeit. Ein weiterer wichtiger Parameter für die Handhabung der Platten in der Praxis ist ihre chemische Beständigkeit. Alle zuvor genannten, markanten Werkstoffeigenschaften sind durch die Wahl der Makromoleküle bedingt, aber auch durch die Herstellungsverfahren und in der Regel durch die Beimischung von spezifischen Additiven. Hierdurch lassen sich die Werkstoffeigenschaften unterschiedlich variieren. Kunststoffe werden ganz allgemein, bedingt durch ihre physikalischen Eigenschaften, in drei Gruppen unterteilt, nämlich in Thermoplaste, Duroplaste und Elastomere.

Was sind Thermoplaste?

Die von der Reichelt Chemietechnik angebotenen Kunststoffplatten bestehen aus teilkristallinen Thermoplaste, wie beispielsweise POM, PE, PP oder PA sowie amorphe Thermoplaste. Hierzu gehört PMMA, PS, PVC und PC. Thermoplaste sind Kunststoffe, die sich in einem bestimmten Temperaturbereich umformen lassen. Dieser Vorgang ist reversibel, das heißt, er kann durch Abkühlung und/oder Wiedererwärmung beliebig oft wiederholt bzw. rückgeführt werden, solange jedoch nicht durch Überhitzung die sogenannte "thermische Zersetzung" des Materials eingesetzt hat. Darin unterscheiden sich Thermoplaste von Duroplasten und Elastomeren. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die Schweißbarkeit.

Platten aus Fluorkunststoffen und technischen Kunststoffen

RCT bietet Kunststoffplatten aus unterschiedlichen Fluorkunststoffen ebenso an wie Halbzeuge aus technischen Kunststoffen.

Fluorkunststoffplatten

Fluorkunststoffplatten zählen zu den Hochleistungskunststoffen. Zu den Fluorkunststoffen gehören PCTFE, PVDF und PTFE. Alle drei Typen haben ähnliche Materialeigenschaften bezogen auf die chemische Beständigkeit und die Temperaturbeständigkeit. Je nach Werkstofftypen liegt der Temperaturbereich zwischen -255 °C bis +200 °C, kurzfristig sogar bis zu +280 °C. Die chemische Beständigkeit weicht nur graduell voneinander ab. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass Fluorkunststoffe gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien beständig sind. Auch die Werkstoffe PEEK und PI zählen zu dieser Gruppe. Beide Stoffe zeichnen sich durch eine sehr hohe Temperaturbeständigkeit aus, die zwischen -250 °C bis +260 °C liegt, aber auch kurzfristig, je nach Materialtyp, auf +400 °C angehoben werden kann. Man spricht daher von Hochtemperaturkunststoffen. Die chemische Beständigkeit solcher Kunststoffplatten gegenüber organischen und anorganischen Medien ist gut, wobei PEEK unbeständig gegenüber konzentrierter Schwefelsäure und konzentrierter Salpetersäure, einschließlich Königswasser, ist.

Anmerkungen zum Werkstoff PTFE und dem Begriff Teflon®

Teflon® ist ein im Besitz der Firma DuPont befindlicher eingetragener Handelsname für den Werkstoff Polytetrafluorethylen. Der Name wird nur den Firmen zur Nutzung freigegeben, die den Nachweis erbringen können, dass ausschließlich Original-Teflon®-Granulate aus dem Werkstoff PTFE von DuPont zur Herstellung von Halbzeugen wie Kunststoffstäbe, Rohre oder Platten aus Kunststoff verwendet werden. Wir verwenden für unsere PTFE-Platten nicht die Bezeichnung "Teflonplatte", sondern bezeichnen den Werkstoff PTFE mit der eigenen Wortmarke THOMAFLON.

Technische Kunststoffe

Zu den technischen Kunststoffen gehören die Werkstoffe PP, HDPE, PA, PVC sowie PE. Alle genannten Werkstoffe weisen je nach Werkstofftypen eine Temperaturbeständigkeit auf, die zwischen -50 °C und +185 °C liegt, wobei die einzelnen Kunststoffplatten als chemikalienresistent bezeichnet werden können. Das heißt, die Halbzeuge haben eine gute chemische Beständigkeit gegenüber anorganischen und organischen Medien. Im Einzelnen sollte dies anhand unserer elektronischen Datenbank (Beständigkeitsdatenbank) gegengeprüft werden. Hier können Sie nachschlagen, welche Platten für Ihre Zwecke geeignet sind.

Kunststoffplatten aus POM sowie aus PMMA liegen in ähnlichen Temperaturbereichen. Sie sind einsetzbar im Bereich von -40 °C bis +100 °C, je nach Materialtyp. Beide Varianten zeichnen sich durch größte Härte wie auch durch eine hohe Kerbschlagfestigkeit aus und dienen somit als besonders interessante Konstruktionswerkstoffe im Maschinenbau, beispielsweise zur Produktion von Laufrollen, Gleitlagern oder Zahnrädern. Die Platten finden rein technische Anwendung und genügen daher weniger optischen oder haptischen Ansprüchen, wobei wichtig ist, dass sich die Werkstoffe durch hohe Festigkeit, wie auch gute Zähigkeit auszeichnen.

Kunststoffplatten und weitere Halbzeuge bei rct-online.de bestellen

Wir bieten bei unseren Kunststoffplatten Kleinstmengen an, wobei auch kundenspezifische Anfragen willkommen sind und dies bei marktgängigen Preisen ohne jeglichen Mindestmengenzuschlag. Als bedeutendes inhabergeführtes Familienunternehmen steht Reichelt Chemietechnik für Erfahrung, Flexibilität und Qualitätssicherheit. Viele Produkte werden von uns an Lager gehalten und kommen kurzfristig zum Versand. Wir liefern somit just in time.

Bei Fragen zu Platten aus Kunststoffen oder anderen Halbzeugen rufen Sie uns einfach unter 06221-31250 an oder schreiben eine E-Mail an: technik@rct-online.de. Gerne nehmen wir uns Ihrer Anliegen an.