Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Mikro-Magnetventile

9 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Mikro-Magnetventile werden als 2/2-Wege- sowie als 3/2-Wege-Magnetventile aus PVDF und PTFE präsentiert.

Mikro-Magnetventile stehen als:

  • 2/2-Wege-Mikro-Magnetventile wie auch als 3/2-Wege-Mikro-Magnetventile im Angebot.
  • Aufgrund ihrer Bauweise werden die Mikro-Magnetventile auch als Mini-Magnetventile bezeichnet.
  • Das Ventil mit dem kleinsten Innenvolumen beträgt 20 µl, gefolgt mit Ventilen mit den Innenvolumina von 57 µl, 157 µl und 713 µl.
  • Als Nennweiten der einzelnen Ventile stehen die Dimensionen 1 mm, 1,6 mm, 2,4 mm sowie 4 mm zur Verfügung.
  • Ausgewählt werden kann zwischen den Spannungen 12 V= und 24 V=.
  • Als Schaltfunktionen stehen die Optionen NC oder NO zur Verfügung.

Chemische Beständigkeit

der Ventile aus:

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • Der Fluorkunststoff PTFE ist annähernd gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien beständig, insbesondere gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und anderen Oxidationsmitteln wie auch gegenüber Heißwasser und Wasserdampf sowie gegenüber UV-Strahlung.
  • Unbeständig ist PTFE jedoch gegenüber freien Alkalimetallen und Fluor; der Werkstoff wird zersetzt.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • Bei PVDF handelt es sich ebenfalls um einen Fluorkunststoff, der absolut beständig ist gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin, Mineralsäuren sowie organischen Säuren als auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.

Arbeitstemperatur/Betriebstemperatur

PTFE (Polytetrafluorethylen)

  • Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig +280 °C

PVDF (Polyvinylidenfluorid)

  • Temperaturbereich: -30 °C bis +150 °C, kurzfristig +160 °C

Werkstoffspezifikation

  • Virginales PTFE zeichnet sich durch sehr gute chemische Beständigkeit gegenüber den meisten organischen und anorganischen Medien aus; es ist absolut witterungs- und alterungsbeständig; seine antiadhäsive Oberfläche ist bemerkenswert und seine dielektrischen Eigenschaften sind hervorragend und dies unabhängig von äußeren Temperaturen.
  • Sein Isoliervermögen, auch bei Luftfeuchtigkeit ist hervorzuheben. Für PTFE gilt die Shore-Härte im Bereich D 55° bis 59° gemäß DIN 53505.
  • Das Einsatzgebiet ist die chemische Industrie, die Konstruktionstechnik, die Dichtungstechnik; ebenso wird PTFE aber auch zur Herstellung von Filterkörpern, Ventilen und Pumpenteilen benötigt wie auch zur Herstellung von Wärmeaustauschern und Laborgeräten.
  • Der Fluorkunststoff PVDF kommt im Maschinenbau, in der chemischen Prozesstechnik, in der Food- und Pharmaindustrie, aber auch in der Nukleartechnik zum Einsatz; er gilt als Hochleistungskunststoff mit guten Temperatureigenschaften und bester chemischer Beständigkeit; seine mechanische Festigkeit und Steifheit sind hervorzuheben; er zeichnet sich durch sehr gute Isoliereigenschaften aus und ist hervorragend beständig gegenüber UV-Strahlung und Witterungseinflüssen; er gilt als FDA- sowie BfR-konform und somit als lebensmittelecht.

Die Mikro-Magnetventile aus PTFE und PVDF hält RCT an Lager.

Mikro-Magnetventile aus PTFE und PVDF sind mit Mini-Einschraubverbindern kompatibel. 

Mikro-Magnetventile werden als 2/2-Wege- sowie als 3/2-Wege-Magnetventile aus PVDF und PTFE präsentiert. Mikro-Magnetventile stehen als: 2/2-Wege-Mikro-Magnetventile wie auch als... mehr erfahren »
Fenster schließen

Mikro-Magnetventile werden als 2/2-Wege- sowie als 3/2-Wege-Magnetventile aus PVDF und PTFE präsentiert.

Mikro-Magnetventile stehen als:

  • 2/2-Wege-Mikro-Magnetventile wie auch als 3/2-Wege-Mikro-Magnetventile im Angebot.
  • Aufgrund ihrer Bauweise werden die Mikro-Magnetventile auch als Mini-Magnetventile bezeichnet.
  • Das Ventil mit dem kleinsten Innenvolumen beträgt 20 µl, gefolgt mit Ventilen mit den Innenvolumina von 57 µl, 157 µl und 713 µl.
  • Als Nennweiten der einzelnen Ventile stehen die Dimensionen 1 mm, 1,6 mm, 2,4 mm sowie 4 mm zur Verfügung.
  • Ausgewählt werden kann zwischen den Spannungen 12 V= und 24 V=.
  • Als Schaltfunktionen stehen die Optionen NC oder NO zur Verfügung.

Chemische Beständigkeit

der Ventile aus:

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • Der Fluorkunststoff PTFE ist annähernd gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien beständig, insbesondere gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und anderen Oxidationsmitteln wie auch gegenüber Heißwasser und Wasserdampf sowie gegenüber UV-Strahlung.
  • Unbeständig ist PTFE jedoch gegenüber freien Alkalimetallen und Fluor; der Werkstoff wird zersetzt.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • Bei PVDF handelt es sich ebenfalls um einen Fluorkunststoff, der absolut beständig ist gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin, Mineralsäuren sowie organischen Säuren als auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.

Arbeitstemperatur/Betriebstemperatur

PTFE (Polytetrafluorethylen)

  • Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig +280 °C

PVDF (Polyvinylidenfluorid)

  • Temperaturbereich: -30 °C bis +150 °C, kurzfristig +160 °C

Werkstoffspezifikation

  • Virginales PTFE zeichnet sich durch sehr gute chemische Beständigkeit gegenüber den meisten organischen und anorganischen Medien aus; es ist absolut witterungs- und alterungsbeständig; seine antiadhäsive Oberfläche ist bemerkenswert und seine dielektrischen Eigenschaften sind hervorragend und dies unabhängig von äußeren Temperaturen.
  • Sein Isoliervermögen, auch bei Luftfeuchtigkeit ist hervorzuheben. Für PTFE gilt die Shore-Härte im Bereich D 55° bis 59° gemäß DIN 53505.
  • Das Einsatzgebiet ist die chemische Industrie, die Konstruktionstechnik, die Dichtungstechnik; ebenso wird PTFE aber auch zur Herstellung von Filterkörpern, Ventilen und Pumpenteilen benötigt wie auch zur Herstellung von Wärmeaustauschern und Laborgeräten.
  • Der Fluorkunststoff PVDF kommt im Maschinenbau, in der chemischen Prozesstechnik, in der Food- und Pharmaindustrie, aber auch in der Nukleartechnik zum Einsatz; er gilt als Hochleistungskunststoff mit guten Temperatureigenschaften und bester chemischer Beständigkeit; seine mechanische Festigkeit und Steifheit sind hervorzuheben; er zeichnet sich durch sehr gute Isoliereigenschaften aus und ist hervorragend beständig gegenüber UV-Strahlung und Witterungseinflüssen; er gilt als FDA- sowie BfR-konform und somit als lebensmittelecht.

Die Mikro-Magnetventile aus PTFE und PVDF hält RCT an Lager.

Mikro-Magnetventile aus PTFE und PVDF sind mit Mini-Einschraubverbindern kompatibel.