window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-32196581-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Ablasshähne aus Kunststoff, Messing und Edelstahl
+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Ablasshähne aus Kunststoff und Metall

Angesehen

Ablasshähne als Fasshähne und Behälterhähne aus den Kunststoffen HDPE, PA, PP oder aus Messing und Edelstahl.

Ablasshähne verstehen sich als Dosierhähne; sie werden als Fasshähne und Behälterhähne eingesetzt, wobei ihr Einsatzgebiet die Labortechnik, die Abfülltechnik wie auch die Chemietechnik ist. Zum Sortiment gehören Ablasshähne:

  • aus HDPE
  • aus HDPE mit Schlauchtülle und Rohrgewinde
  • aus PA 12 - leitfähig
  • aus PP - kompakt
  • aus PP mit Auslauftülle
  • aus PP mit Außengewinde R 1/2"
  • aus PP mit Außengewinde R 3/4"
  •  aus Messing und Edelstahl mit gebogener Auslauftülle
  • aus Messing oder Edelstahl mit glattem Auslauf
  • aus Messing oder Edelstahl mit Stutzen

Anschlussgewinde der Ablasshähne aus Kunststoff

  • R 1/2"
  • R 3/4"

Anschlussgewinde der Ablasshähne aus Edelstahl und Messing

  • R 1/4"
  • R 3/8"
  • R 1/2"
  • R 3/4"
  • R 1"

Chemische Beständigkeit der Ablasshähne als Fasshähne und Behälterhähne nach Kunststoff

HDPE (Hochdruck-Polyethylen)

  • HDPE ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Fetten und Ölen, Benzinen und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Estern, Ketonen, organischen Säuren und Mineralsäuren wie auch gegenüber Heißwasser, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

PA 12 (Polyamid 12)

  • Der Kunststoff gilt als beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Fetten und Ölen, Alkoholen, Ketonen, zyklischen Kohlenwasserstoffen, aromatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, desweiteren gegenüber Heißdampf, UV-Strahlung und Röntgenstrahlung.

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Hostalen® PP zeigt beste chemische Eigenschaften und ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, organischen Säuren, Mineralsäuren wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

Werkstoffspezifikation der Ablasshähne aus Edelstahl und Messing

Edelstahl

  • Edelstahl ist beständig in Abhängigkeit der Legierung gegenüber annähernd sämtlichen anorganischen und organischen Medien.

Messing 

  • Messing ist beständig gegenüber verschiedenen organischen und anorganischen Medien wie gegenüber ätherischen Ölen, Aceton und Benzin, aber auch gegenüber Benzol, Dampf, Dieselöl, Essigsäure, Heizöl, Kerosin, Mineralölen, Ketonen, Schwefelwasserstoff und Xylol.

Temperaturbeständigkeit/Arbeitstemperaturen der Kunststoffe aus denen Ablasshähne gefertigt werden

Hierzu gehören:

HDPE (Hochdruck-Polyethylen)

  • Temperaturbereich: -80 °C bis +90 °C, kurzfristig +110 °C

PA 12 (Polyamid 12)

  • Temperaturbereich: -50 °C bis +110 °C, kurzfristig +150 °C

PP (Polypropylen)

  • Temperaturbereich: -50 °C bis +90 °C, kurzfristig +105 °C

Betriebstemperatur der Ablasshähne aus Metall

  • Edelstahl Temperaturbereich: -50 °C bis +150 °C
  • Messing Temperaturbereich: +20 °C bis +200 °C

Ablasshähne kaufen Sie online bei rct-online.de

Das Sortiment der Ablasshähne, die als Fasshähne und Betriebshähne zum Einsatz kommen, ist kurzfristig verfügbar. RCT liefert just in time. Ablasshähne sind mit Laborschläuchen und antistatischen Schläuchen kompatibel. Gerne beraten wir Sie individuell.

Ablasshähne als Fasshähne und Behälterhähne aus den Kunststoffen HDPE, PA, PP oder aus Messing und Edelstahl. Ablasshähne verstehen sich als Dosierhähne; sie werden als Fasshähne und... mehr erfahren »
Fenster schließen

Ablasshähne als Fasshähne und Behälterhähne aus den Kunststoffen HDPE, PA, PP oder aus Messing und Edelstahl.

Ablasshähne verstehen sich als Dosierhähne; sie werden als Fasshähne und Behälterhähne eingesetzt, wobei ihr Einsatzgebiet die Labortechnik, die Abfülltechnik wie auch die Chemietechnik ist. Zum Sortiment gehören Ablasshähne:

  • aus HDPE
  • aus HDPE mit Schlauchtülle und Rohrgewinde
  • aus PA 12 - leitfähig
  • aus PP - kompakt
  • aus PP mit Auslauftülle
  • aus PP mit Außengewinde R 1/2"
  • aus PP mit Außengewinde R 3/4"
  •  aus Messing und Edelstahl mit gebogener Auslauftülle
  • aus Messing oder Edelstahl mit glattem Auslauf
  • aus Messing oder Edelstahl mit Stutzen

Anschlussgewinde der Ablasshähne aus Kunststoff

  • R 1/2"
  • R 3/4"

Anschlussgewinde der Ablasshähne aus Edelstahl und Messing

  • R 1/4"
  • R 3/8"
  • R 1/2"
  • R 3/4"
  • R 1"

Chemische Beständigkeit der Ablasshähne als Fasshähne und Behälterhähne nach Kunststoff

HDPE (Hochdruck-Polyethylen)

  • HDPE ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Fetten und Ölen, Benzinen und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Estern, Ketonen, organischen Säuren und Mineralsäuren wie auch gegenüber Heißwasser, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

PA 12 (Polyamid 12)

  • Der Kunststoff gilt als beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Fetten und Ölen, Alkoholen, Ketonen, zyklischen Kohlenwasserstoffen, aromatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, desweiteren gegenüber Heißdampf, UV-Strahlung und Röntgenstrahlung.

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Hostalen® PP zeigt beste chemische Eigenschaften und ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, organischen Säuren, Mineralsäuren wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

Werkstoffspezifikation der Ablasshähne aus Edelstahl und Messing

Edelstahl

  • Edelstahl ist beständig in Abhängigkeit der Legierung gegenüber annähernd sämtlichen anorganischen und organischen Medien.

Messing 

  • Messing ist beständig gegenüber verschiedenen organischen und anorganischen Medien wie gegenüber ätherischen Ölen, Aceton und Benzin, aber auch gegenüber Benzol, Dampf, Dieselöl, Essigsäure, Heizöl, Kerosin, Mineralölen, Ketonen, Schwefelwasserstoff und Xylol.

Temperaturbeständigkeit/Arbeitstemperaturen der Kunststoffe aus denen Ablasshähne gefertigt werden

Hierzu gehören:

HDPE (Hochdruck-Polyethylen)

  • Temperaturbereich: -80 °C bis +90 °C, kurzfristig +110 °C

PA 12 (Polyamid 12)

  • Temperaturbereich: -50 °C bis +110 °C, kurzfristig +150 °C

PP (Polypropylen)

  • Temperaturbereich: -50 °C bis +90 °C, kurzfristig +105 °C

Betriebstemperatur der Ablasshähne aus Metall

  • Edelstahl Temperaturbereich: -50 °C bis +150 °C
  • Messing Temperaturbereich: +20 °C bis +200 °C

Ablasshähne kaufen Sie online bei rct-online.de

Das Sortiment der Ablasshähne, die als Fasshähne und Betriebshähne zum Einsatz kommen, ist kurzfristig verfügbar. RCT liefert just in time. Ablasshähne sind mit Laborschläuchen und antistatischen Schläuchen kompatibel. Gerne beraten wir Sie individuell.