+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Brenngas- und Flüssiggas-Schläuche

5 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1
Angesehen

Schläuche für Brenngase, Flüssiggase und Sauerstoff (DIN EN ISO 3821:2010)

Das Leiten von Schweißgasen, Brenngasen, Flüssiggasen und Sauerstoff erfordert Spezialschläuche, die die DIN Norm EN ISO 3821 (ehemals EN 559) erfüllen. Die farbcodierten Sicherheits-Förderschläuche für Gase und Flüssiggase, die vor allem in der Schweißtechnik zum Einsatz kommen, sind auch als „Autogenschläuche“ und „Schweißschläuche“ bekannt.

Profitieren Sie von unserer Expertise als Spezialist für Schläuche, Halbzeuge sowie vielen weiteren Kunststoff-Bauteilen und wählen Sie aus unserem ausgewählten Sortiment hochwertiger, kurzfristig verfügbarer Brenngas- und Flüssiggas-Schläuche.

 

Sicherheit durch Farbcodierung

Förderschläuche für Brenngase und Flüssiggase werden in Abhängigkeit vom zu leitenden Gas in unterschiedlichen Einfärbungen angeboten. So kann eine Verwechslung der Gasleitungen im Einsatz ausgeschlossen werden.

Brenngasschläuche und Flüssiggasschläuche werden wie folgt farbcodiert:

  • Die rote Färbung kennzeichnet Gasschläuche für Acetylen und weitere Brenngase. Davon ausgenommen sind Flüssiggase, LPG, MPS, Erdgas und Methan.
  • Blau eingefärbte Schläuche sind für Sauerstoff geeignet.
  • In schwarzen Schweißschläuchen werden nicht brennbare Gase geleitet. Sie sind für Druckluft und Schweißschutzgase wie Stickstoff (N2), Argon (Ar) und Kohlenstoffdioxid (CO2) geeignet.
  • Flüssiggase wie LPG (Autogas), Propan und Butan werden in orange eingefärbten Druckschläuchen gefördert.

 

Zudem wird die Konformität zu der relevanten DIN Norm „EN ISO 3821:2010“ (ehemals EN 559:2003) mittels Schlauchaufdruck gekennzeichnet. Der Aufdruck enthält üblicherweise auch eine Angabe zum maximal zulässigen Betriebsdruck.

 

Die passende Schlauchausführung für Ihren Einsatz

In Abhängigkeit von dem zu leitenden Gas – sei es Flüssiggas (Propan, Butan oder LPG), Sauerstoff, Brenngas (Acetylen) oder Schutzgas (Stickstoff, Argon, Kohlendioxid) – kann aus folgenden Schlauchausführungen gewählt werden.

Autogen-Schweißschläuche

Die robusten Gasschläuche gelten als Sauerstoffschläuche sowie Brenngasschläuche und kommen vornehmlich für Schweißanwendungen zum Einsatz. Die Innenseele des Doppelmantelschlauchs besteht aus einem SBR/EPDM-Compound (Styrol-Butadien-Kautschuk/Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk) und der Außenmantel aus EPDM. Dadurch werden Betriebsdrücke bis 20 bar bei +20 °C sowie Betriebstemperaturen von -30 °C bis +80 °C ermöglicht. Die Gummischläuche entsprechen der DIN EN ISO 3821 (DIN EN 559) und sind farbcodiert: Der Außenmantel ist in Abhängigkeit von dem zu leitenden Gas eingefärbt, wahlweise rot für brennbare Gase oder blau für Sauerstoff.

Autogen-Zwillingsschweißschläuche

Die Zwillingsschlauch-Ausführung kombiniert eine rote Schlauchleitung (brennbare Gase) mit einer blauen Leitung (Sauerstoff). Der zweischichtige Zwillings-Schweißschlauch besteht aus einer EPDM Innenseele sowie einem zusätzlichen EPDM Außenmantel. Die zulässige Arbeitstemperatur ist, wie auch bei der einlumigen Variante, mit -30 °C bis + 80 °C anzugeben; die Druckbelastbarkeit liegt ebenfalls bei 20 bar bei +20 °C. Die Konformität zur DIN Norm EN ISO 3821:2010 ist gegeben.

Flüssiggasschläuche für Propan und Butan

Die orangen Flüssiggasschläuche werden auch als Propanschläuche, Butanschläuche und Autogasschläuche bezeichnet. Im Gegensatz zu den roten Autogenschläuchen sind sie für Flüssiggase geeignet. Diese Doppelmantelschlauch-Ausführung mit Innenseele aus NBR (Acrylnitril-Butadien-Kautschuk) und EPDM Außendecke erreicht einen maximalen Arbeitsdruck von 20 bar +20 °C. Auch hier ist die DIN EN ISO 3821 (DIN EN 559) Konformität gegeben und als Arbeitstemperaturbereich -30 °C bis +80 °C zulässig, wie bereits bei den Brenngasschläuchen zuvor.

Autogenschläuche für Gase

Für Schweiß- und Schneidprozesse stehen zudem Autogengasschläuche in drei unterschiedlichen Einfärbungen zur Verfügung. Mit der roten Einfärbung werden Gasleitungen für brennbare Gase gekennzeichnet, mit der blauen Einfärbung Sauerstoff-Leitungen – beide Ausführungen haben die Außendecke aus dem Werkstoff EPDM gemein. Für die Schweißschutzgase Stickstoff, Argon und Kohlendioxid sowie für Druckluft stehen schwarz eingefärbte Schlauchtypen mit einem Außenmantel aus SBR/EPDM zur Verfügung. Die Brenngasschläuche unterscheiden sich jedoch nicht nur in der äußeren Farbgebung, denn auch der Werkstoff der Innenseele hängt von dem zu leitenden Medium ab. Für Brenngase (rot) wird EPDM verwendet, für Sauerstoff (blau) hingegen SBR/EPDM und für Schutzgase (schwarz) SBR/NR. Die Druckbelastbarkeit der Brenngas-Schläuche liegt für alle Ausführungen bei 20 bar, die Temperaturbelastbarkeit bei -30 °C bis +80 °C. Selbstverständlich ist auch diese Schlauchvariante DIN EN ISO 3821 beziehungsweise DIN EN 559 konform.

Brenngasschläuche für Propan und Butan nach DVGW

Als Neuheit für die Förderung von Propan und Butan, beispielsweise für Propangasbrenner, präsentiert RCT einen robusten Spezialschlauch nach EN 16436-1 DVGW (DIN 4815). Der orange Brennerschlauch – aufgebaut aus einer NBR Innenseele und einem Außenmantel aus SBR/NBR – kann im Temperaturbereich von -30 °C bis +70 °C verwendet werden. Dank der gekordelten Textileinlage ist der Brenngasschlauch mit einem Platzdruck von 30 bar bei +20 °C äußerst druckbeständig. Hervorzuheben sind außerdem seine Abriebfestigkeit, Witterungsbeständigkeit und Ozonbeständigkeit. Der Flüssiggasschlauch steht in den Nennweiten 6,4 mm und 9,0 mm zur Verfügung.

 

Schläuche für Brenngase, Flüssiggase und Schutzgase kaufen Sie bei rct-online.de

Egal ob Acetylenschlauch, Sauerstoffschlauch oder Schutzgasschlauch – in unserem gut sortierten Produktprogramm werden Sie fündig. Bestellen Sie Schläuche für Brenngase, Flüssiggase und Schutzgase einfach und ohne Mindestmengen in unserem Online-Shop. Fachkundige Beratung, kurzfristige Lieferzeiten und Produkte höchster Qualität: dafür steht Reichelt Chemietechnik seit über 40 Jahren. Sie sind sich in der Schlauchauswahl unsicher oder suchen noch zusätzliches Zubehör wie Schlauchverbinder, Kunststoffschrauben und Dichtungen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gerne!

Schläuche für Brenngase, Flüssiggase und Sauerstoff (DIN EN ISO 3821:2010) Das Leiten von Schweißgasen, Brenngasen, Flüssiggasen und Sauerstoff erfordert Spezialschläuche, die die DIN Norm EN... mehr erfahren »
Fenster schließen

Schläuche für Brenngase, Flüssiggase und Sauerstoff (DIN EN ISO 3821:2010)

Das Leiten von Schweißgasen, Brenngasen, Flüssiggasen und Sauerstoff erfordert Spezialschläuche, die die DIN Norm EN ISO 3821 (ehemals EN 559) erfüllen. Die farbcodierten Sicherheits-Förderschläuche für Gase und Flüssiggase, die vor allem in der Schweißtechnik zum Einsatz kommen, sind auch als „Autogenschläuche“ und „Schweißschläuche“ bekannt.

Profitieren Sie von unserer Expertise als Spezialist für Schläuche, Halbzeuge sowie vielen weiteren Kunststoff-Bauteilen und wählen Sie aus unserem ausgewählten Sortiment hochwertiger, kurzfristig verfügbarer Brenngas- und Flüssiggas-Schläuche.

 

Sicherheit durch Farbcodierung

Förderschläuche für Brenngase und Flüssiggase werden in Abhängigkeit vom zu leitenden Gas in unterschiedlichen Einfärbungen angeboten. So kann eine Verwechslung der Gasleitungen im Einsatz ausgeschlossen werden.

Brenngasschläuche und Flüssiggasschläuche werden wie folgt farbcodiert:

  • Die rote Färbung kennzeichnet Gasschläuche für Acetylen und weitere Brenngase. Davon ausgenommen sind Flüssiggase, LPG, MPS, Erdgas und Methan.
  • Blau eingefärbte Schläuche sind für Sauerstoff geeignet.
  • In schwarzen Schweißschläuchen werden nicht brennbare Gase geleitet. Sie sind für Druckluft und Schweißschutzgase wie Stickstoff (N2), Argon (Ar) und Kohlenstoffdioxid (CO2) geeignet.
  • Flüssiggase wie LPG (Autogas), Propan und Butan werden in orange eingefärbten Druckschläuchen gefördert.

 

Zudem wird die Konformität zu der relevanten DIN Norm „EN ISO 3821:2010“ (ehemals EN 559:2003) mittels Schlauchaufdruck gekennzeichnet. Der Aufdruck enthält üblicherweise auch eine Angabe zum maximal zulässigen Betriebsdruck.

 

Die passende Schlauchausführung für Ihren Einsatz

In Abhängigkeit von dem zu leitenden Gas – sei es Flüssiggas (Propan, Butan oder LPG), Sauerstoff, Brenngas (Acetylen) oder Schutzgas (Stickstoff, Argon, Kohlendioxid) – kann aus folgenden Schlauchausführungen gewählt werden.

Autogen-Schweißschläuche

Die robusten Gasschläuche gelten als Sauerstoffschläuche sowie Brenngasschläuche und kommen vornehmlich für Schweißanwendungen zum Einsatz. Die Innenseele des Doppelmantelschlauchs besteht aus einem SBR/EPDM-Compound (Styrol-Butadien-Kautschuk/Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk) und der Außenmantel aus EPDM. Dadurch werden Betriebsdrücke bis 20 bar bei +20 °C sowie Betriebstemperaturen von -30 °C bis +80 °C ermöglicht. Die Gummischläuche entsprechen der DIN EN ISO 3821 (DIN EN 559) und sind farbcodiert: Der Außenmantel ist in Abhängigkeit von dem zu leitenden Gas eingefärbt, wahlweise rot für brennbare Gase oder blau für Sauerstoff.

Autogen-Zwillingsschweißschläuche

Die Zwillingsschlauch-Ausführung kombiniert eine rote Schlauchleitung (brennbare Gase) mit einer blauen Leitung (Sauerstoff). Der zweischichtige Zwillings-Schweißschlauch besteht aus einer EPDM Innenseele sowie einem zusätzlichen EPDM Außenmantel. Die zulässige Arbeitstemperatur ist, wie auch bei der einlumigen Variante, mit -30 °C bis + 80 °C anzugeben; die Druckbelastbarkeit liegt ebenfalls bei 20 bar bei +20 °C. Die Konformität zur DIN Norm EN ISO 3821:2010 ist gegeben.

Flüssiggasschläuche für Propan und Butan

Die orangen Flüssiggasschläuche werden auch als Propanschläuche, Butanschläuche und Autogasschläuche bezeichnet. Im Gegensatz zu den roten Autogenschläuchen sind sie für Flüssiggase geeignet. Diese Doppelmantelschlauch-Ausführung mit Innenseele aus NBR (Acrylnitril-Butadien-Kautschuk) und EPDM Außendecke erreicht einen maximalen Arbeitsdruck von 20 bar +20 °C. Auch hier ist die DIN EN ISO 3821 (DIN EN 559) Konformität gegeben und als Arbeitstemperaturbereich -30 °C bis +80 °C zulässig, wie bereits bei den Brenngasschläuchen zuvor.

Autogenschläuche für Gase

Für Schweiß- und Schneidprozesse stehen zudem Autogengasschläuche in drei unterschiedlichen Einfärbungen zur Verfügung. Mit der roten Einfärbung werden Gasleitungen für brennbare Gase gekennzeichnet, mit der blauen Einfärbung Sauerstoff-Leitungen – beide Ausführungen haben die Außendecke aus dem Werkstoff EPDM gemein. Für die Schweißschutzgase Stickstoff, Argon und Kohlendioxid sowie für Druckluft stehen schwarz eingefärbte Schlauchtypen mit einem Außenmantel aus SBR/EPDM zur Verfügung. Die Brenngasschläuche unterscheiden sich jedoch nicht nur in der äußeren Farbgebung, denn auch der Werkstoff der Innenseele hängt von dem zu leitenden Medium ab. Für Brenngase (rot) wird EPDM verwendet, für Sauerstoff (blau) hingegen SBR/EPDM und für Schutzgase (schwarz) SBR/NR. Die Druckbelastbarkeit der Brenngas-Schläuche liegt für alle Ausführungen bei 20 bar, die Temperaturbelastbarkeit bei -30 °C bis +80 °C. Selbstverständlich ist auch diese Schlauchvariante DIN EN ISO 3821 beziehungsweise DIN EN 559 konform.

Brenngasschläuche für Propan und Butan nach DVGW

Als Neuheit für die Förderung von Propan und Butan, beispielsweise für Propangasbrenner, präsentiert RCT einen robusten Spezialschlauch nach EN 16436-1 DVGW (DIN 4815). Der orange Brennerschlauch – aufgebaut aus einer NBR Innenseele und einem Außenmantel aus SBR/NBR – kann im Temperaturbereich von -30 °C bis +70 °C verwendet werden. Dank der gekordelten Textileinlage ist der Brenngasschlauch mit einem Platzdruck von 30 bar bei +20 °C äußerst druckbeständig. Hervorzuheben sind außerdem seine Abriebfestigkeit, Witterungsbeständigkeit und Ozonbeständigkeit. Der Flüssiggasschlauch steht in den Nennweiten 6,4 mm und 9,0 mm zur Verfügung.

 

Schläuche für Brenngase, Flüssiggase und Schutzgase kaufen Sie bei rct-online.de

Egal ob Acetylenschlauch, Sauerstoffschlauch oder Schutzgasschlauch – in unserem gut sortierten Produktprogramm werden Sie fündig. Bestellen Sie Schläuche für Brenngase, Flüssiggase und Schutzgase einfach und ohne Mindestmengen in unserem Online-Shop. Fachkundige Beratung, kurzfristige Lieferzeiten und Produkte höchster Qualität: dafür steht Reichelt Chemietechnik seit über 40 Jahren. Sie sind sich in der Schlauchauswahl unsicher oder suchen noch zusätzliches Zubehör wie Schlauchverbinder, Kunststoffschrauben und Dichtungen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gerne!