+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Stäbe

24 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1
Angesehen

Stäbe für die Industrie: Rundstäbe aus Metallen, Kunstoffen und Glaskeramik

Rundstäbe sind Halbzeuge, die sowohl aus Kunststoff, als auch aus Glaskeramik oder unterschiedlichen Metallen hergestellt werden. Die Stäbe, die Sie bei RCT erhalten, sind im Einzelnen in folgenden Werkstoffen erhältlich:

  • Aluminium
  • Edelstahl
  • Kupfer
  • Messing
  • Glaskeramik
  • PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON)
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)
  • PCTFE (Polychlortrifluorethylen)
  • GFK (Glasfaserverstärkter Kunststoff)
  • PC (Polycarbonat, Makrolon®)
  • PP (Polypropylen, Hostalen® PP)
  • POM (Polyoxymethylen, Delrin®)
  • PEEK (Polyetheretherketon)
  • PI (Polymid)
  • PMMA (Polymethylmethacrylat, Plexiglas®)
  • PA (Polyamid)
  • PUR (Polyurethan, Vulkollan®)
  • PVC-U (Hart-PVC)

Darüber hinaus erhalten Sie bei uns Vierkantstäbe, die aus Aluminium und PVC-U bestehen. Beide Arten von Stäben (Vollstäbe) werden ebenso wie Hohlstäbe bzw. Rohre für die Labortechnik, Chemietechnik und die Prozesstechnik benötigt, aber auch im Maschinenbau eingesetzt.

Rundstäbe aus Metall

Aluminium

Aluminium-Vollstäbe bestehen aus einer High-Quality-Werkstoffmischung gemäß AL BS 1474. Sowohl bei uns erhältliche Rundstäbe als auch Vierkantstäbe bestehen aus diesem NE-Metall.

Edelstahl

Edelstahl-Rundstäbe sind nahtlos gefertigt nach ASTM 269. Sie bestehen aus korrosionsbeständigem, tenitischem und antimagnetischem Stahl. Der Werkstoff ist leicht polierbar wie auch bearbeitbar. Durch Kaltbearbeitung erfolgte eine wesentliche Verbesserung der mechanischen Eigenschaften. Das Einsatzgebiet ist die Chemietechnik, die Medizintechnik, die Nahrungsmittelindustrie, die Gastechnik, Ölindustrie sowie die Krankenhaustechnik. Eine absolute Korrosionsbeständigkeit ist gegeben.

Kupfer

Kupfer ist ein hochleitfähiges sowie korrosionsbeständiges Material, das darüber hinaus verformbar ist. Die Kupferstäbe der RCT bestehen zu 99,9 % aus reinem Kupfer (Cu).

Messing

Stäbe aus dem Werkstoff Messing, das ein NE-Metall (Nichteisenmetall) ist, sind korrosionsbeständige und hochleitfähige Halbzeuge, die verformbar sind.

Halbzeuge aus Glaskeramik

Die Rundstäbe aus Glaskeramik bestehen aus Höchsttemperaturkeramik mit absoluter chemischer Resistenz gegenüber anorganischen und organischen Medien. Der Werkstoff ist nicht porös, nicht deformierbar und von sehr großer Härte. Sein Temperaturbereich und damit auch seine Arbeitstemperatur liegt zwischen -200 °C bis +800 °C. Das Material kann allerdings kurzfristig auch mit +1000 °C belastet werden. Ebenso charakteristisch für diese Stäbe sind die Fertigungstoleranzen bis zu 0,013 mm.

Kunststoffstäbe

Kunststoffe lassen sich durch Beimischungen von Additiven in weiten Grenzen variieren. Ein herausragendes Merkmal von Kunststoffen ist, dass sich ihre technischen Eigenschaften wie Formbarkeit, Härte, Elastizität, Bruchfestigkeit, Temperatur und Wärmebeständigkeit wie auch chemische Beständigkeit durch die Auswahl von Ausgangsmaterialien sowie auch durch den Einsatz modifizierter Herstellungsverfahren bestimmen lassen.

Kunststoffe werden zu Halbzeugen, Formteilen, Platten, Stäben und Folien weiter verarbeitet. Sie dienen zur Wärmeisolierung als Rohre, als Bestandteile von Lacken und Klebstoffen, kommen in der Elektrotechnik, in der Konstruktionstechnik, der Chemietechnik und im Maschinenbau zum Einsatz. Sie werden zur Produktion von Gehäusen, Leiterplatten, als Reaktorbehälter, in der Pumpentechnik wie auch im Armaturenbau, der Prozess- und Chemietechnik eingesetzt. Die Vielzahl der Kunststoffe lassen sich im Glossar der RCT nachschlagen.

PTFE

PTFE- Vollstäbe sind Hochleistungskunststoffe mit sehr guter chemischer Beständigkeit gegenüber jeglichen anorganischen und organischen Medien. Ihre Temperaturbeständigkeit ist bemerkenswert. So kann der Kunststoff zwischen -200 °C bis +260 °C permanent belastet werden, kurzfristig sogar bis +280 °C. PTFE garantiert höchste Gasdichte (geringste Permeabilität), ist absolut witterungsbeständig und unbrennbar.

PVDF

PVDF zählt zu den Hochleistungskunststoffen mit sehr guter chemischer Beständigkeit, guter Temperaturbeständigkeit und hoher Gebrauchstemperaturgrenze. Große Härte zeichnet Stäbe und andere Halbzeuge aus diesem Werkstoff aus, was sich in ihrer hohen mechanischen Festigkeit widerspiegelt. Das Material ist hochwärmestabil, hervorragend UV- und witterungsbeständig und weist eine sehr gute Strahlenbeständigkeit auf. Die Arbeitstemperatur liegt zwischen -160 °C bis +150 °C. PVDF entspricht den Regelwerken des BfR und der FDA.

PCTFE

PCTFE besitzt gegenüber PTFE eine bedeutend größere Härte und Formstabilität. PCTFE ist der härteste Kunststoff aller Fluorkunststoffe und beweist sich durch eine äußerst geringe Gasdurchlässigkeit (niedrige Permeabilität). Der Werkstoff behält auch bei tiefsten Minustemperaturen (-255 °C) seine Formstabilität, er ist ausgezeichnet strahlenbeständig – das gilt auch für UV-Strahlen und Röntgen-Strahlen. Seine chemische Beständigkeit ist zudem bemerkenswert gegenüber stärksten Mineralsäuren, wie rauchende Schwefelsäure und Flusssäure sowie aggressiven Reagenzien, wie konzentriertes Natrium. Die Beständigkeit solcher Stäbe gilt natürlich auch bei einer Vielzahl organischer Verbindungen. Der Temperaturbereich und damit Arbeitsbereich von PCTFE liegt zwischen -255 °C bis +150 °C, kurzfristig sogar bis +200 °C.

Glasfaserverstärkter Kunststoff

GFK-Rundstäbe sind elektrisch isolierend, korrosionsbeständig, witterungsbeständig wie auch UV-beständig. Der Werkstoff ist thermisch isolierend und von hoher Festigkeit. Seine Arbeitstemperatur liegt zwischen -100 °C bis +155 °C, wobei GFK auch kurzfristig mit +180 °C belastet werden kann. Die Brandklasse der Stäbe entspricht B2, UL 94 V1-1 sowie UL 94-V0.

PC

Der Kunststoff PC (Polycarbonat) zeichnet sich durch eine hohe mechanische Festigkeit wie auch sehr hohe Schlagzähfestigkeit aus. Diese Aussage gilt auch für niedrige Temperaturen. Seine Temperaturbeständigkeit liegt zwischen -60 °C und +120 °C, kurzfristig sogar bis +130 °C. Halbzeuge aus diesem Material sind in der Konstruktionstechnik und Feinwerktechnik besonders willkommen, da seine Dimensionsstabilität und damit Maßgenauigkeit sehr hoch ist. Der Werkstoff ist klebbar und schweißbar. Er ist geschmacklos, geruchlos und physiologisch unbedenklich. Die Stäbe sind lebensmittelecht und BfR-konform sowie FDA-konform.

PP

PP-Rundstäbe / Vollstäbe: Polypropylen beweist sich durch eine gute chemische Resistenz sowie eine gute Temperaturbeständigkeit, die zwischen 0 °C bis +100 °C liegt und kurzfristig auch bis +110 °C angehoben werden kann. Polypropylen hat sehr gute dielektrische Eigenschaften und ist hydrolysebeständig. Der Werkstoff ist BfR-konform, FDA-konform und ist für Trinkwasser nach KTW zugelassen.

POM

POM ist ein idealer Konstruktionswerkstoff zur Fertigung von Zahnrädern mit kleineren Modulen, hochbelastbare Gleitlager und Laufrollen. Aber auch für Rundstäbe eignet er sich hervorragend. Die Vorzüge des Materials zeigen sich in der hohen mechanischen Härte, Steifheit und Festigkeit. POM garantiert gute mechanische Festigkeitswerte bei einem sehr guten Rückstellvermögen. Seine Schlagzähigkeit ist ebenfalls bei niedrigen Temperaturen gegeben, was ihn zur Fertigung von Präzisionsteilen für den Maschinenbau und die Elektroindustrie prädestiniert. Seine Arbeitstemperatur liegt zwischen -40 °C bis +105 °C, kurzfristig kann diese auf +140 °C angehoben werden. Der Werkstoff entspricht den Regelwerken des BfR und der FDA und somit der Europäischen Pharmacopoeia.

PEEK

Vollstäbe aus PEEK sind Hochleistungskunststoffe mit außerordentlicher mechanischer Festigkeit, Steifheit und Härte. Ihre Wärmebeständigkeit ist bemerkenswert. Der Kunststoff kann bis +250 °C belastet werden, kurzzeitig sogar bis +310 °C. Die hohe Temperaturbeständigkeit der Stäbe ist außergewöhnlich und bestätigt die Eigenschaft als Hochleistungskunststoff. Seine Dimensionsstabilität ist ebenso hervorzuheben wie seine guten elektrischen Isoliereigenschaften. Der Kunststoff ist strahlungsbeständig, UV-beständig und lebensmittelecht, somit ist er in die Gruppe der BfR-konformen und FDA-konformen Hochleistungskunststoffe einzuordnen. Das Material gilt als Metall-Ersatz für Einbauteile bei Pumpen, Ventilsitze, Gleitelemente, Zahnräder, Laufräder und vielen weiteren Hochtemperatur- und Hochleistungsanwendungen in der Konstruktionstechnik.

PI

PI-Rundstäbe gehören ebenfalls zur Gruppe der Hochleistungskunststoffe, genauso wie PEEK. Ihre außerordentlich hohe Temperaturbeständigkeit, die als Gebrauchstemperaturbeständigkeit anzusehen ist, liegt zwischen -250 °C und +260 °C, kurzzeitig auch bis +400 °C. Die sehr hohe Härte und Steifigkeit dieser Stäbe beweisen sich in ihrer mechanischen Festigkeit und damit sehr guten Verschleißfestigkeit. Die chemische Beständigkeit von PI gegenüber organischen und anorganischen Medien ist als gut zu bewerten. Einzelne Medien bzw. Lösungsmittel sollten über unsere Beständigkeitstabelle bewertet werden. Der Stoff ist der Brandklasse UL 94 V-U zugeordnet.

PMMA

PMMA stellt einen idealen Kunststoff für Transparent-Konstruktionen im Maschinenbau, in der Elektrotechnik, in der Medizintechnik sowie im Modellbau dar. Der Werkstoff ist UV-beständig und hat sehr gute optische Eigenschaften. Er ist säuren- und laugenbeständig, dennoch sollte eine Einzelprüfung über unsere Beständigkeitsliste vorgenommen werden.

Die Betriebstemperatur liegt zwischen -40 °C und +80 °C, wobei für kurze Zeit eine Belastung +90 °C möglich ist.

PA

PA-Stäbe zeichnen sich durch sehr gute Verschleißfestigkeit aus, das heißt die Rundstäbe besitzen einen sehr hohen Verschleißwiderstand, was sich in ihrer guten mechanischen Festigkeit und Schlagzähigkeit widerspiegelt. Die Temperaturbeständigkeit von PA 6 ist mit einem Temperaturbereich von -40 °C bis +85 °C und einer kurzen Erhitzung auf +160 °C als gut zu bezeichnen. Bei dem von Reichelt Chemietechnik angebotenen Werkstoff handelt es sich um ein getempertes Polyamid 6.

PUR

PUR, in diesem Fall Vulkollan®, bietet Reichelt Chemietechnik in drei unterschiedlichen Shore-Härten A an: 70°, 82° und 90° gemäß DIN 53505. Das Material ist ein überaus leistungsstarkes Polyurethan-Elastomer mit ausgezeichnetem, mechanischem Verschleißwiderstand bei sehr hoher Verschleißfestigkeit. Bemerkenswert ist die Elastizität im gesamten Härtebereich, was solche Stäbe für die Konstruktionstechnik, Chemietechnik und Prozesstechnik besonders interessant macht. Beachtenswert ist zudem die hohe Eigendämpfung. Außerdem ist PUR frei von Weichmachern. Es ist bestens beständig gegenüber Ozon und UV, energetischer Strahlung, Ölen, Fetten, Benzinen sowie verschiedenen Lösungsmitteln. Der Arbeitsbereich und damit der Temperaturbereich werden mit -15 °C bis +80 °C angegeben.

PVC-U

PVC-U gehört zur Gruppe der technischen Kunststoffe, die eine hohe mechanische Festigkeit und Stabilität aufweisen. Der Kunststoff PVC-U ist UV-stabilisiert, witterungsbeständig, warmformbar, klebe- und schweißbar. Er besitzt gute chemische Eigenschaften. Die Arbeitstemperatur liegt zwischen 0 °C bis +60 °C. Im Einzelfall kann die Temperaturgrenze der Rundstäbe und der Vierkantstäbe für kurze Zeit auf +75 °C angehoben werden.

Stäbe für industrielle Bereiche: Rundstäbe und Vierkantstäbe bei rct-online.de kaufen

Die RCT Reichelt Chemietechnik bietet eine Vielzahl an Kunststoffstäben und Metallstäben sowie weitere Halbzeuge für zahlreiche Anwendungen an. Möchten Sie sich im Detail darüber informieren, welche Stäbe für Ihre Anwendungen zu empfehlen sind, dann setzen Sie sich mit unserem Beratungsteam in Verbindung, das Ihnen gerne ausführliche Auskunft erteilt.

Stäbe für die Industrie: Rundstäbe aus Metallen, Kunstoffen und Glaskeramik Rundstäbe sind Halbzeuge , die sowohl aus Kunststoff, als auch aus Glaskeramik oder... mehr erfahren »
Fenster schließen

Stäbe für die Industrie: Rundstäbe aus Metallen, Kunstoffen und Glaskeramik

Rundstäbe sind Halbzeuge, die sowohl aus Kunststoff, als auch aus Glaskeramik oder unterschiedlichen Metallen hergestellt werden. Die Stäbe, die Sie bei RCT erhalten, sind im Einzelnen in folgenden Werkstoffen erhältlich:

  • Aluminium
  • Edelstahl
  • Kupfer
  • Messing
  • Glaskeramik
  • PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON)
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)
  • PCTFE (Polychlortrifluorethylen)
  • GFK (Glasfaserverstärkter Kunststoff)
  • PC (Polycarbonat, Makrolon®)
  • PP (Polypropylen, Hostalen® PP)
  • POM (Polyoxymethylen, Delrin®)
  • PEEK (Polyetheretherketon)
  • PI (Polymid)
  • PMMA (Polymethylmethacrylat, Plexiglas®)
  • PA (Polyamid)
  • PUR (Polyurethan, Vulkollan®)
  • PVC-U (Hart-PVC)

Darüber hinaus erhalten Sie bei uns Vierkantstäbe, die aus Aluminium und PVC-U bestehen. Beide Arten von Stäben (Vollstäbe) werden ebenso wie Hohlstäbe bzw. Rohre für die Labortechnik, Chemietechnik und die Prozesstechnik benötigt, aber auch im Maschinenbau eingesetzt.

Rundstäbe aus Metall

Aluminium

Aluminium-Vollstäbe bestehen aus einer High-Quality-Werkstoffmischung gemäß AL BS 1474. Sowohl bei uns erhältliche Rundstäbe als auch Vierkantstäbe bestehen aus diesem NE-Metall.

Edelstahl

Edelstahl-Rundstäbe sind nahtlos gefertigt nach ASTM 269. Sie bestehen aus korrosionsbeständigem, tenitischem und antimagnetischem Stahl. Der Werkstoff ist leicht polierbar wie auch bearbeitbar. Durch Kaltbearbeitung erfolgte eine wesentliche Verbesserung der mechanischen Eigenschaften. Das Einsatzgebiet ist die Chemietechnik, die Medizintechnik, die Nahrungsmittelindustrie, die Gastechnik, Ölindustrie sowie die Krankenhaustechnik. Eine absolute Korrosionsbeständigkeit ist gegeben.

Kupfer

Kupfer ist ein hochleitfähiges sowie korrosionsbeständiges Material, das darüber hinaus verformbar ist. Die Kupferstäbe der RCT bestehen zu 99,9 % aus reinem Kupfer (Cu).

Messing

Stäbe aus dem Werkstoff Messing, das ein NE-Metall (Nichteisenmetall) ist, sind korrosionsbeständige und hochleitfähige Halbzeuge, die verformbar sind.

Halbzeuge aus Glaskeramik

Die Rundstäbe aus Glaskeramik bestehen aus Höchsttemperaturkeramik mit absoluter chemischer Resistenz gegenüber anorganischen und organischen Medien. Der Werkstoff ist nicht porös, nicht deformierbar und von sehr großer Härte. Sein Temperaturbereich und damit auch seine Arbeitstemperatur liegt zwischen -200 °C bis +800 °C. Das Material kann allerdings kurzfristig auch mit +1000 °C belastet werden. Ebenso charakteristisch für diese Stäbe sind die Fertigungstoleranzen bis zu 0,013 mm.

Kunststoffstäbe

Kunststoffe lassen sich durch Beimischungen von Additiven in weiten Grenzen variieren. Ein herausragendes Merkmal von Kunststoffen ist, dass sich ihre technischen Eigenschaften wie Formbarkeit, Härte, Elastizität, Bruchfestigkeit, Temperatur und Wärmebeständigkeit wie auch chemische Beständigkeit durch die Auswahl von Ausgangsmaterialien sowie auch durch den Einsatz modifizierter Herstellungsverfahren bestimmen lassen.

Kunststoffe werden zu Halbzeugen, Formteilen, Platten, Stäben und Folien weiter verarbeitet. Sie dienen zur Wärmeisolierung als Rohre, als Bestandteile von Lacken und Klebstoffen, kommen in der Elektrotechnik, in der Konstruktionstechnik, der Chemietechnik und im Maschinenbau zum Einsatz. Sie werden zur Produktion von Gehäusen, Leiterplatten, als Reaktorbehälter, in der Pumpentechnik wie auch im Armaturenbau, der Prozess- und Chemietechnik eingesetzt. Die Vielzahl der Kunststoffe lassen sich im Glossar der RCT nachschlagen.

PTFE

PTFE- Vollstäbe sind Hochleistungskunststoffe mit sehr guter chemischer Beständigkeit gegenüber jeglichen anorganischen und organischen Medien. Ihre Temperaturbeständigkeit ist bemerkenswert. So kann der Kunststoff zwischen -200 °C bis +260 °C permanent belastet werden, kurzfristig sogar bis +280 °C. PTFE garantiert höchste Gasdichte (geringste Permeabilität), ist absolut witterungsbeständig und unbrennbar.

PVDF

PVDF zählt zu den Hochleistungskunststoffen mit sehr guter chemischer Beständigkeit, guter Temperaturbeständigkeit und hoher Gebrauchstemperaturgrenze. Große Härte zeichnet Stäbe und andere Halbzeuge aus diesem Werkstoff aus, was sich in ihrer hohen mechanischen Festigkeit widerspiegelt. Das Material ist hochwärmestabil, hervorragend UV- und witterungsbeständig und weist eine sehr gute Strahlenbeständigkeit auf. Die Arbeitstemperatur liegt zwischen -160 °C bis +150 °C. PVDF entspricht den Regelwerken des BfR und der FDA.

PCTFE

PCTFE besitzt gegenüber PTFE eine bedeutend größere Härte und Formstabilität. PCTFE ist der härteste Kunststoff aller Fluorkunststoffe und beweist sich durch eine äußerst geringe Gasdurchlässigkeit (niedrige Permeabilität). Der Werkstoff behält auch bei tiefsten Minustemperaturen (-255 °C) seine Formstabilität, er ist ausgezeichnet strahlenbeständig – das gilt auch für UV-Strahlen und Röntgen-Strahlen. Seine chemische Beständigkeit ist zudem bemerkenswert gegenüber stärksten Mineralsäuren, wie rauchende Schwefelsäure und Flusssäure sowie aggressiven Reagenzien, wie konzentriertes Natrium. Die Beständigkeit solcher Stäbe gilt natürlich auch bei einer Vielzahl organischer Verbindungen. Der Temperaturbereich und damit Arbeitsbereich von PCTFE liegt zwischen -255 °C bis +150 °C, kurzfristig sogar bis +200 °C.

Glasfaserverstärkter Kunststoff

GFK-Rundstäbe sind elektrisch isolierend, korrosionsbeständig, witterungsbeständig wie auch UV-beständig. Der Werkstoff ist thermisch isolierend und von hoher Festigkeit. Seine Arbeitstemperatur liegt zwischen -100 °C bis +155 °C, wobei GFK auch kurzfristig mit +180 °C belastet werden kann. Die Brandklasse der Stäbe entspricht B2, UL 94 V1-1 sowie UL 94-V0.

PC

Der Kunststoff PC (Polycarbonat) zeichnet sich durch eine hohe mechanische Festigkeit wie auch sehr hohe Schlagzähfestigkeit aus. Diese Aussage gilt auch für niedrige Temperaturen. Seine Temperaturbeständigkeit liegt zwischen -60 °C und +120 °C, kurzfristig sogar bis +130 °C. Halbzeuge aus diesem Material sind in der Konstruktionstechnik und Feinwerktechnik besonders willkommen, da seine Dimensionsstabilität und damit Maßgenauigkeit sehr hoch ist. Der Werkstoff ist klebbar und schweißbar. Er ist geschmacklos, geruchlos und physiologisch unbedenklich. Die Stäbe sind lebensmittelecht und BfR-konform sowie FDA-konform.

PP

PP-Rundstäbe / Vollstäbe: Polypropylen beweist sich durch eine gute chemische Resistenz sowie eine gute Temperaturbeständigkeit, die zwischen 0 °C bis +100 °C liegt und kurzfristig auch bis +110 °C angehoben werden kann. Polypropylen hat sehr gute dielektrische Eigenschaften und ist hydrolysebeständig. Der Werkstoff ist BfR-konform, FDA-konform und ist für Trinkwasser nach KTW zugelassen.

POM

POM ist ein idealer Konstruktionswerkstoff zur Fertigung von Zahnrädern mit kleineren Modulen, hochbelastbare Gleitlager und Laufrollen. Aber auch für Rundstäbe eignet er sich hervorragend. Die Vorzüge des Materials zeigen sich in der hohen mechanischen Härte, Steifheit und Festigkeit. POM garantiert gute mechanische Festigkeitswerte bei einem sehr guten Rückstellvermögen. Seine Schlagzähigkeit ist ebenfalls bei niedrigen Temperaturen gegeben, was ihn zur Fertigung von Präzisionsteilen für den Maschinenbau und die Elektroindustrie prädestiniert. Seine Arbeitstemperatur liegt zwischen -40 °C bis +105 °C, kurzfristig kann diese auf +140 °C angehoben werden. Der Werkstoff entspricht den Regelwerken des BfR und der FDA und somit der Europäischen Pharmacopoeia.

PEEK

Vollstäbe aus PEEK sind Hochleistungskunststoffe mit außerordentlicher mechanischer Festigkeit, Steifheit und Härte. Ihre Wärmebeständigkeit ist bemerkenswert. Der Kunststoff kann bis +250 °C belastet werden, kurzzeitig sogar bis +310 °C. Die hohe Temperaturbeständigkeit der Stäbe ist außergewöhnlich und bestätigt die Eigenschaft als Hochleistungskunststoff. Seine Dimensionsstabilität ist ebenso hervorzuheben wie seine guten elektrischen Isoliereigenschaften. Der Kunststoff ist strahlungsbeständig, UV-beständig und lebensmittelecht, somit ist er in die Gruppe der BfR-konformen und FDA-konformen Hochleistungskunststoffe einzuordnen. Das Material gilt als Metall-Ersatz für Einbauteile bei Pumpen, Ventilsitze, Gleitelemente, Zahnräder, Laufräder und vielen weiteren Hochtemperatur- und Hochleistungsanwendungen in der Konstruktionstechnik.

PI

PI-Rundstäbe gehören ebenfalls zur Gruppe der Hochleistungskunststoffe, genauso wie PEEK. Ihre außerordentlich hohe Temperaturbeständigkeit, die als Gebrauchstemperaturbeständigkeit anzusehen ist, liegt zwischen -250 °C und +260 °C, kurzzeitig auch bis +400 °C. Die sehr hohe Härte und Steifigkeit dieser Stäbe beweisen sich in ihrer mechanischen Festigkeit und damit sehr guten Verschleißfestigkeit. Die chemische Beständigkeit von PI gegenüber organischen und anorganischen Medien ist als gut zu bewerten. Einzelne Medien bzw. Lösungsmittel sollten über unsere Beständigkeitstabelle bewertet werden. Der Stoff ist der Brandklasse UL 94 V-U zugeordnet.

PMMA

PMMA stellt einen idealen Kunststoff für Transparent-Konstruktionen im Maschinenbau, in der Elektrotechnik, in der Medizintechnik sowie im Modellbau dar. Der Werkstoff ist UV-beständig und hat sehr gute optische Eigenschaften. Er ist säuren- und laugenbeständig, dennoch sollte eine Einzelprüfung über unsere Beständigkeitsliste vorgenommen werden.

Die Betriebstemperatur liegt zwischen -40 °C und +80 °C, wobei für kurze Zeit eine Belastung +90 °C möglich ist.

PA

PA-Stäbe zeichnen sich durch sehr gute Verschleißfestigkeit aus, das heißt die Rundstäbe besitzen einen sehr hohen Verschleißwiderstand, was sich in ihrer guten mechanischen Festigkeit und Schlagzähigkeit widerspiegelt. Die Temperaturbeständigkeit von PA 6 ist mit einem Temperaturbereich von -40 °C bis +85 °C und einer kurzen Erhitzung auf +160 °C als gut zu bezeichnen. Bei dem von Reichelt Chemietechnik angebotenen Werkstoff handelt es sich um ein getempertes Polyamid 6.

PUR

PUR, in diesem Fall Vulkollan®, bietet Reichelt Chemietechnik in drei unterschiedlichen Shore-Härten A an: 70°, 82° und 90° gemäß DIN 53505. Das Material ist ein überaus leistungsstarkes Polyurethan-Elastomer mit ausgezeichnetem, mechanischem Verschleißwiderstand bei sehr hoher Verschleißfestigkeit. Bemerkenswert ist die Elastizität im gesamten Härtebereich, was solche Stäbe für die Konstruktionstechnik, Chemietechnik und Prozesstechnik besonders interessant macht. Beachtenswert ist zudem die hohe Eigendämpfung. Außerdem ist PUR frei von Weichmachern. Es ist bestens beständig gegenüber Ozon und UV, energetischer Strahlung, Ölen, Fetten, Benzinen sowie verschiedenen Lösungsmitteln. Der Arbeitsbereich und damit der Temperaturbereich werden mit -15 °C bis +80 °C angegeben.

PVC-U

PVC-U gehört zur Gruppe der technischen Kunststoffe, die eine hohe mechanische Festigkeit und Stabilität aufweisen. Der Kunststoff PVC-U ist UV-stabilisiert, witterungsbeständig, warmformbar, klebe- und schweißbar. Er besitzt gute chemische Eigenschaften. Die Arbeitstemperatur liegt zwischen 0 °C bis +60 °C. Im Einzelfall kann die Temperaturgrenze der Rundstäbe und der Vierkantstäbe für kurze Zeit auf +75 °C angehoben werden.

Stäbe für industrielle Bereiche: Rundstäbe und Vierkantstäbe bei rct-online.de kaufen

Die RCT Reichelt Chemietechnik bietet eine Vielzahl an Kunststoffstäben und Metallstäben sowie weitere Halbzeuge für zahlreiche Anwendungen an. Möchten Sie sich im Detail darüber informieren, welche Stäbe für Ihre Anwendungen zu empfehlen sind, dann setzen Sie sich mit unserem Beratungsteam in Verbindung, das Ihnen gerne ausführliche Auskunft erteilt.