+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Rundstäbe / Vollstäbe / PTFE

2 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1
Angesehen

Vollstäbe/Rundstäbe aus PTFE gelten als Hochleistungskunststoffe für Temperaturen bis +260 °C, höchste chemische Beständigkeit, höchste Gasdichte und sehr gutes elektrisches Isoliervermögen.

Rundstäbe/Vollstäbe aus PTFE (THOMAFLON)
kommen in der Pharmatechnik, der Biotechnologie, im Maschinenbau, in der Foodtechnik, in der Mineralölindustrie wie auch in der Labortechnik zum Einsatz.

Das Sortiment

Einsatzgebiete von PTFE-Rundstäben

Der Hochleistungskunststoff ist für höchste Temperaturen geeignet; er kommt speziell im chemischen Apparatebau, in der Prozesstechnik sowie im Maschinenbau zum Einsatz, aber auch in der Foodtechnik, der Biotechnologie und der Elektronik; PTFE-Rundstäbe/Vollstäbe werden in der chemischen Industrie zu Dichtungen, zu Pumpen bzw. Pumpenelementen, zu Ventilen verarbeitet wie auch in der Filtrationstechnik zu Filterkerzen wie auch zu Sinterelementen aus PTFE.

Rundstäbe/Vollstäbe aus PTFE (virginal-extrudiert)

gelten als Hochtemperaturkunststoffe und somit als Hochleistungskunststoffe

  • Werkstoff: PTFE (Polytetrafluorethylen, Chemfluor, THOMAFLON)
  • Shore-Härte: D 55° gemäß DIN 53505
  • Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig +280 °C
  • Schmelzpunkt: +230 °C
  • Durchschlagsfestigkeit: 3,9 bis 4,4 N/mm2
  • Bruchdehnung: 200 bis 500 % gemäß ASTM
  • Zugfestigkeit: 20 bis 40 N/mm2 gemäß DIN 53455

Rundstäbe/Vollstäbe aus PTFE (virginal-gepresst)

gelten als Hochtemperaturkunststoffe und somit als Hochleistungskunststoffe

  • Werkstoff: PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON)
  • Shore-Härte: D 55° gemäß DIN 53505
  • Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig +280 °C
  • Schmelzpunkt: +230 °C
  • Durchschlagsfestigkeit: 3,9 bis 4,4 N/mm2
  • Bruchdehnung: 200 bis 500 % gemäß ASTM
  • Zugfestigkeit: 20 bis 40 N/mm2 gemäß DIN 53455
  • extrem hohe Gasdichte-niedrigste Permeabilität
  • hervorragender elektrischer Isolierwerkstoff in Starkstromanlagen und in der HF-Technik
  • sehr gute dielektrische Eigenschaften
  • hohe Kriechstromfestigkeit
  • Beständig gegen Spannungsrisse
  • Antiadhäsive Oberfläche
  • Niedrigste Reibwerte

Chemische Beständigkeit

für PTFE-Rundstäbe extrudiert und gepresst

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE ist absolut beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilauge, Ammoniak und Aminen, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und anderen Oxidationsmitteln, Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.
  • Unbeständig ist PTFE gegenüber Fluor und freien Alkalimetallen.

Die Rundstäbe und Vollstäbe aus PTFE werden an Lager gehalten.

Vollstäbe/Rundstäbe aus PTFE gelten als Hochleistungskunststoffe für Temperaturen bis +260 °C, höchste chemische Beständigkeit, höchste Gasdichte und sehr gutes elektrisches Isoliervermögen.... mehr erfahren »
Fenster schließen

Vollstäbe/Rundstäbe aus PTFE gelten als Hochleistungskunststoffe für Temperaturen bis +260 °C, höchste chemische Beständigkeit, höchste Gasdichte und sehr gutes elektrisches Isoliervermögen.

Rundstäbe/Vollstäbe aus PTFE (THOMAFLON)
kommen in der Pharmatechnik, der Biotechnologie, im Maschinenbau, in der Foodtechnik, in der Mineralölindustrie wie auch in der Labortechnik zum Einsatz.

Das Sortiment

Einsatzgebiete von PTFE-Rundstäben

Der Hochleistungskunststoff ist für höchste Temperaturen geeignet; er kommt speziell im chemischen Apparatebau, in der Prozesstechnik sowie im Maschinenbau zum Einsatz, aber auch in der Foodtechnik, der Biotechnologie und der Elektronik; PTFE-Rundstäbe/Vollstäbe werden in der chemischen Industrie zu Dichtungen, zu Pumpen bzw. Pumpenelementen, zu Ventilen verarbeitet wie auch in der Filtrationstechnik zu Filterkerzen wie auch zu Sinterelementen aus PTFE.

Rundstäbe/Vollstäbe aus PTFE (virginal-extrudiert)

gelten als Hochtemperaturkunststoffe und somit als Hochleistungskunststoffe

  • Werkstoff: PTFE (Polytetrafluorethylen, Chemfluor, THOMAFLON)
  • Shore-Härte: D 55° gemäß DIN 53505
  • Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig +280 °C
  • Schmelzpunkt: +230 °C
  • Durchschlagsfestigkeit: 3,9 bis 4,4 N/mm2
  • Bruchdehnung: 200 bis 500 % gemäß ASTM
  • Zugfestigkeit: 20 bis 40 N/mm2 gemäß DIN 53455

Rundstäbe/Vollstäbe aus PTFE (virginal-gepresst)

gelten als Hochtemperaturkunststoffe und somit als Hochleistungskunststoffe

  • Werkstoff: PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON)
  • Shore-Härte: D 55° gemäß DIN 53505
  • Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig +280 °C
  • Schmelzpunkt: +230 °C
  • Durchschlagsfestigkeit: 3,9 bis 4,4 N/mm2
  • Bruchdehnung: 200 bis 500 % gemäß ASTM
  • Zugfestigkeit: 20 bis 40 N/mm2 gemäß DIN 53455
  • extrem hohe Gasdichte-niedrigste Permeabilität
  • hervorragender elektrischer Isolierwerkstoff in Starkstromanlagen und in der HF-Technik
  • sehr gute dielektrische Eigenschaften
  • hohe Kriechstromfestigkeit
  • Beständig gegen Spannungsrisse
  • Antiadhäsive Oberfläche
  • Niedrigste Reibwerte

Chemische Beständigkeit

für PTFE-Rundstäbe extrudiert und gepresst

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE ist absolut beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, freien Halogenen, Estern, Ketonen, Alkalilauge, Ammoniak und Aminen, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Ozon und anderen Oxidationsmitteln, Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.
  • Unbeständig ist PTFE gegenüber Fluor und freien Alkalimetallen.

Die Rundstäbe und Vollstäbe aus PTFE werden an Lager gehalten.