+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Butyl-IIR-Platten

2 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1
Angesehen

Butyl-IIR-Platten für vielfältige Anwendungsbereiche

Reichelt Chemietechnik hält als versierter Laborausstatter ein breitgefächertes Angebot an Platten aus Butyl-IIR (Isobuten-Isopren-Kautschuk) bereit. Dazu gehören auch Varianten mit Auflagen aus PTFE. Unsere Kautschukplatten überzeugen durch zahlreiche positive Eigenschaften, die bei vielen industriellen Anwendungen vorteilhaft sind.

Allgemeine Einsatzgebiete

Das Anwendungsgebiet von Butyl-Kautschuk-Platten ist überall dort, wo geringe Gasdurchlässigkeit und gute Hitze- und Alterungsbeständigkeit verlangt werden. Dies ist beispielsweise der Fall bei Schläuchen für die Betriebstechnik und Industrietechnik, speziell bei Autoschläuchen. Weitere Verwendungen finden sich bei Innenlagen schlauchloser Reifen, als Säureschutzbekleidung, für Dichtungen und Membranen, speziell zur Herstellung von Membranen und Dichtungen für die Pharmaindustrie, bzw. für die Dosierpumpentechnik, wenn IIR-Gummiplatten mit PTFE-Auflage gefordert sind. Ein weiteres Anwendungsfeld ist die Kabelindustrie, hier für die Ummantelung und elektrische Isolierung. Besonders hervorzuheben sind die Wärme- und Sauerstoffbeständigkeit wie auch die Ozon- und Chemikalienfestigkeit.

Über die elementaren Eigenschaften

Butyl-IIR-Halbzeuge überzeugen mit guter Beständigkeit gegenüber Laugen, Säuren und Heißwasser sowie mit geringer Permeabilität. Das Material beweist sich mit einer hohen Witterungsbeständigkeit, Alterungsbeständigkeit sowie Ozonbeständigkeit. Die hohe Abriebfestigkeit von Butyl-Kautschuk und seine Reißfestigkeit sind überaus bemerkenswert. Die Gasdiffusionsrate ist ca. 10-fach geringer als bei vergleichbarer Naturkautschuk-Qualität.

Die Beständigkeit der Gummiplatten gegenüber den meisten Laugen und Säuren, Heißdampf sowie Heißwasser kann voll umfänglich bestätigt werden. Hingegen besteht eine schlechte Beständigkeit gegenüber Mineralölen und Treibstoffen.

Zur chemischen Charakteristik des Werkstoffs ist außerdem zu sagen, dass Butylkautschuk ein Mischpolymerisat aus Isobutylen mit definierten Anteilen von Isopren ist. Die Vulkanisation erfolgt mit Schwefel. Ein Verschnitt zwischen IIR und anderen Elastomeren ist nicht möglich. Die Witterungs- und Alterungsbeständigkeit sinkt mit zunehmendem Isopren-Anteil. Die Arbeitstemperatur liegt zwischen -40 °C und +100 °C, wobei das Material auch kurzfristig mit +120 °C beaufschlagt werden kann.

IIR und PTFE

Eine Besonderheit unseres Sortiments stellen die Platten mit IIR/PTFE-Verarbeitungsmodifikation dar. Dies bedeutet, dass die Halbzeuge einseitig mit einer PTFE-Auflage ausgestattet sind. Die beiden sind fest miteinander verbunden. Die permanente Arbeitstemperatur liegt zwischen -30 °C und +100 °C. Eine Butyl-IIR-Platte mit PTFE-Auflage verfügt über eine Shore-Härte A von 60° gemäß DIN 53505. Butyl-Platten mit PTFE-Auflage werden bevorzugt in der pharmazeutischen Verpackungsindustrie zum Ausstanzen von Dichtungen eingesetzt, aber nicht nur hier, sondern auch in der pharmazeutischen und chemischen Prozesstechnik zum Auskleiden von Behältern.

Butyl-IIR-Platten kaufen Sie bei rct-online.de

Butyl-IIR-Platten sowie weitere Halbzeuge aus Kautschuk erhalten Sie in großer Auswahl im Onlineshop von Reichelt Chemietechnik – hochwertige Qualität zu günstigen Preisen garantiert. Viele unserer Produkte halten wir permanent an Lager. Lieferung just-in-time ist unser Prinzip. Sollten Sie Fragen haben, beraten Sie unsere Techniker gern unter 06221-31250. Oder schreiben Sie eine Mail an technik@rct-online.de.

Butyl-IIR-Platten für vielfältige Anwendungsbereiche Reichelt Chemietechnik hält als versierter Laborausstatter ein breitgefächertes Angebot an Platten aus Butyl-IIR... mehr erfahren »
Fenster schließen

Butyl-IIR-Platten für vielfältige Anwendungsbereiche

Reichelt Chemietechnik hält als versierter Laborausstatter ein breitgefächertes Angebot an Platten aus Butyl-IIR (Isobuten-Isopren-Kautschuk) bereit. Dazu gehören auch Varianten mit Auflagen aus PTFE. Unsere Kautschukplatten überzeugen durch zahlreiche positive Eigenschaften, die bei vielen industriellen Anwendungen vorteilhaft sind.

Allgemeine Einsatzgebiete

Das Anwendungsgebiet von Butyl-Kautschuk-Platten ist überall dort, wo geringe Gasdurchlässigkeit und gute Hitze- und Alterungsbeständigkeit verlangt werden. Dies ist beispielsweise der Fall bei Schläuchen für die Betriebstechnik und Industrietechnik, speziell bei Autoschläuchen. Weitere Verwendungen finden sich bei Innenlagen schlauchloser Reifen, als Säureschutzbekleidung, für Dichtungen und Membranen, speziell zur Herstellung von Membranen und Dichtungen für die Pharmaindustrie, bzw. für die Dosierpumpentechnik, wenn IIR-Gummiplatten mit PTFE-Auflage gefordert sind. Ein weiteres Anwendungsfeld ist die Kabelindustrie, hier für die Ummantelung und elektrische Isolierung. Besonders hervorzuheben sind die Wärme- und Sauerstoffbeständigkeit wie auch die Ozon- und Chemikalienfestigkeit.

Über die elementaren Eigenschaften

Butyl-IIR-Halbzeuge überzeugen mit guter Beständigkeit gegenüber Laugen, Säuren und Heißwasser sowie mit geringer Permeabilität. Das Material beweist sich mit einer hohen Witterungsbeständigkeit, Alterungsbeständigkeit sowie Ozonbeständigkeit. Die hohe Abriebfestigkeit von Butyl-Kautschuk und seine Reißfestigkeit sind überaus bemerkenswert. Die Gasdiffusionsrate ist ca. 10-fach geringer als bei vergleichbarer Naturkautschuk-Qualität.

Die Beständigkeit der Gummiplatten gegenüber den meisten Laugen und Säuren, Heißdampf sowie Heißwasser kann voll umfänglich bestätigt werden. Hingegen besteht eine schlechte Beständigkeit gegenüber Mineralölen und Treibstoffen.

Zur chemischen Charakteristik des Werkstoffs ist außerdem zu sagen, dass Butylkautschuk ein Mischpolymerisat aus Isobutylen mit definierten Anteilen von Isopren ist. Die Vulkanisation erfolgt mit Schwefel. Ein Verschnitt zwischen IIR und anderen Elastomeren ist nicht möglich. Die Witterungs- und Alterungsbeständigkeit sinkt mit zunehmendem Isopren-Anteil. Die Arbeitstemperatur liegt zwischen -40 °C und +100 °C, wobei das Material auch kurzfristig mit +120 °C beaufschlagt werden kann.

IIR und PTFE

Eine Besonderheit unseres Sortiments stellen die Platten mit IIR/PTFE-Verarbeitungsmodifikation dar. Dies bedeutet, dass die Halbzeuge einseitig mit einer PTFE-Auflage ausgestattet sind. Die beiden sind fest miteinander verbunden. Die permanente Arbeitstemperatur liegt zwischen -30 °C und +100 °C. Eine Butyl-IIR-Platte mit PTFE-Auflage verfügt über eine Shore-Härte A von 60° gemäß DIN 53505. Butyl-Platten mit PTFE-Auflage werden bevorzugt in der pharmazeutischen Verpackungsindustrie zum Ausstanzen von Dichtungen eingesetzt, aber nicht nur hier, sondern auch in der pharmazeutischen und chemischen Prozesstechnik zum Auskleiden von Behältern.

Butyl-IIR-Platten kaufen Sie bei rct-online.de

Butyl-IIR-Platten sowie weitere Halbzeuge aus Kautschuk erhalten Sie in großer Auswahl im Onlineshop von Reichelt Chemietechnik – hochwertige Qualität zu günstigen Preisen garantiert. Viele unserer Produkte halten wir permanent an Lager. Lieferung just-in-time ist unser Prinzip. Sollten Sie Fragen haben, beraten Sie unsere Techniker gern unter 06221-31250. Oder schreiben Sie eine Mail an technik@rct-online.de.