+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Kunststofffolien

19 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
CA-Folie CA-Folie
ECTFE-Folie ECTFE-Folie
FEP-Folie FEP-Folie
PA 46-Folie PA 46-Folie
PA 6-Folie PA 6-Folie
PC-Folie PC-Folie
PC-Folie - metallisiert PC-Folie - metallisiert
PEEK-Folie PEEK-Folie
PES-Folie PES-Folie
PETP-Folie PETP-Folie
PHB-Folie PHB-Folie
PI-Folie PI-Folie
PP-Folie PP-Folie
PVDF-Folie PVDF-Folie
TPX-Folie TPX-Folie
1
Topseller
FEP-Folie FEP-Folie
PP-Folie PP-Folie
CA-Folie CA-Folie
ECTFE-Folie ECTFE-Folie
PA 6-Folie PA 6-Folie
PA 46-Folie PA 46-Folie
PC-Folie PC-Folie
PC-Folie - metallisiert PC-Folie - metallisiert
PEEK-Folie PEEK-Folie
PES-Folie PES-Folie
Angesehen

Kunststofffolien aus CA, FEP, PA, PC, PE, PEEK, PI, PP, PVDF sowie aus TPX für Labor und Betrieb.

Kunststofffolien

für höchste thermische Beständigkeit wie auch gleichzeitig für höchste chemische Beständigkeit.

PEEK-Folie

  • Werkstoff: Polyether-Etherketon
  • Temperaturbeständigkeit: -50 °C bis +250 °C
  • Elektrische Durchschlagsfestigkeit: 110 kV/mm
  • Beständigkeit: hervorragende Resistenz gegenüber Alkoholen, aromatischen Kohlenwasserstoffen, Halogenen, Ketonen, Fetten, Ölen, Säuren und Laugen.
  • UV-Beständigkeit: sehr gut

PI-Folien

  • Werkstoff: PI (Polyimid/Kapton®)
  • Temperaturbereich: -270 °C bis +250 °C
  • Elektrische Durchschlagsfestigkeit: 280 kV/mm
  • Beständigkeit: hervorragende Resistenz gegenüber Aceton, höhere Alkohole, Aldehyde,
  • Estern und Ketone, Benzin und andere aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Formaldehyd, halogonierte Lösungsmittel sowie Minealsäuren verdünnt.

PVDF-Folien

  • Werkstoff: Polyvinylidenfluorid (Solef®, Kynar®)
  • Temperaturbereich: -40 °C bis +160 °C, kurzfristig auch +200 °C
  • Vorzüglich beständig gegenüber UV
  • Chemische Beständigkeit: Benzol, Xylol und andere aromatische Kohlenwasserstoffen, Benzin und andere aliphatische Kohlenwasserstoffe, Phenole, halogenierte Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatische Amine, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren/anorganischen Säuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd,

PP-Folien

  • Werkstoff: Polypropylen (Hostalen® PP)
  • Temperaturbereich: -60 °C bis +100 °C, kurzfristig auch +120 °C
  • Geringe UV-Beständigkeit
  • Chemische Beständigkeit: Alkohole, Ketone, aliphatische Kohlenwasserstoffe, aromatische Kohlenwasserstoffe, Kraftstoffe sowie Säuren, Alkalilaugen, Heißwasser.

FEP-Folien

  • Werkstoff: FEP (Fluorethylen-Propylen)
  • Temperaturbereich: -200 °C bis +250 °C
  • Reißfestigkeit: 21 MPa
  • Brandklasse: UL 94 V0
  • Elektrischer Durchgangswiderstand: 240 kV/mm
  • Chemische Beständigkeit: Benzin, Benzol, Xylol, Phenole, halogenierte Lösungsmittel, Ester, Ketone, Alkalilaugen, Ammoniaklösungen, Mineralsäuren/anorganische Säuren, organische Säuren, Wasserstoffsuperoxyd.

PA 6-Folien

  • Werkstoff: PA 6 (Polyamid 6/Nylon)
  • Temperaturbereich: -40 °C bis +100 °C, kurzfristig +160 °C
  • Durchschlagsfestigkeit: 2,7 kV/mm
  • Chemische Beständigkeit: Schmierstoffe, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffe, Fette, Öle, Alkohole, Ketone, halogenierte Lösungsmittel, zyklische Kohlenwasserstoffe, aromatische Kohlenwasserstoffe,

PC-Folien

  • Werkstoff: PC (Polycarbonat/Makrolon®)
  • Temperaturbereich: -50 °C bis +125 °C
  • Elektrischer Durchgangswiderstand: 252 kV/mm
  • Chemische Beständigkeit: Ethylenoxyd, Formaldehydlösungen, Heißwasser
  • Bedingt beständig ist PC gegenüber Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, verdünnten Mineralsäuren/anorganischen Säuren wie auch gegenüber UV-Strahlung.

 

Kunststofffolien mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten

RCT ist Experte in der Fertigung hochwertiger Halbzeuge. Zu unserem Programm gehört eine weitreichende Auswahl an Folien. Insbesondere Kunststofffolien nehmen einen wesentlichen Stellenwert ein. Sie erweisen sich als vielfältig in der Anwendung und kommen in zahlreichen industriellen Gebieten zum Einsatz. In unserem Sortiment haben Sie die Wahl zwischen zahlreichen Kunststoffen, die jeweils mit ihren ganz eigenen Vorzügen überzeugen. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Materialien:

  • CA (Celluloseacetat)
  • PA 46 (Polyamid 46)
  • PA 6 (Polyamid 6)
  • PC (Polycarbonat, Makrolon®)
  • PE (Polyethylen)
  • PES (Polyethersulfon)
  • PHB (Polyhydroxybutyrat-Biopolymer)
  • PP (Polypropylen, Hostalen®PP)
  • TPX (Polymethylpenten)
  • ECTFE (Ethylen-Chlortrifluorethylen, Kel-F®)

Zum Segment der Kunststofffolien zählen des Weiteren Hochleistungsfolien aus PI (Polyimid, Kapton®) sowie PEEK (Polyether-Etherketon). Diese ermöglichen die Arbeit in äußerst hohen Temperaturbereichen.

Fluor-Kunststofffolien

Fluor-Folien sind mit einer überragenden chemischen Beständigkeit unterlegt und halten höchste Temperaturen aus. Hierzu gehören Ausführungen aus den Kunststoffen ECTFE, FEP und PVDF (metallisiert). Diese Halbzeuge sind für die Arbeit mit außerordentlich hohen Temperaturen geeignet und sind daher als Hochleistungsfolien zu verstehen. Der zulässige Temperaturbereich umfasst in der Regel -240 °C bis max. +320 °C. Ebenso hervorzuheben ist die ausgezeichnete chemische Beständigkeit gegenüber organischen und anorganischen Medien.

Fluor-Folien aus PVDF sind für Temperaturen von -40 °C bis maximal +220 °C kurzfristig verwendbar. Ihre chemischen Eigenschaften sind bemerkenswert. Der Kunststoff weist eine gute Beständigkeit gegenüber Fetten, Ölen, Laugen, Säuren und Alkoholen auf. PVDF-Kunststofffolien werden in äußerst dünner Ausführung angeboten. So produziert RCT Varianten mit einer Dicke von 0,009 mm bis maximal 0,5 mm.

Aber auch der Kunststoff FEP ist als leistungsstarkes Folienmaterial erstaunlich. Das Material ist für einen Temperaturbereich von -200 °C bis +250 °C zulässig und dies bei guten chemischen Eigenschaften im Tieftemperaturbereich, wie auch im Hochtemperaturbereich. Bewährt hat sich die FEP-Folie insbesondere als Isolierfolie aufgrund ihres hohen Isolierwiderstandes.

Hochleistungsfolien

Eine Besonderheit unseres Produktportfolios stellen Hochleistungsfolien dar, die etwa aus PI oder PEEK gefertigt sind. Kunststofffolien aus PI sind beständig gegenüber Fetten, Ölen, Alkoholen, Halogenen und Ketonen sowie Kohlenwasserstoffen und konzentrierten Säuren. Unbeständig sind sie hingegen gegenüber Laugen. Der Arbeitstemperaturbereich erweist sich als sehr umfassend. Er liegt zwischen -270 °C und +220 °C.

Folien aus PEEK sind überaus beständig gegenüber organischen und anorganischen Medien, wie beispielsweise Alkoholen, aromatischen Kohlenwasserstoffen, Halogenen, Ketonen, Fetten, Ölen und Säuren. Sie sind im Temperaturfenster von -50 °C bis +250 °C einsetzbar.

Kunststofffolien kaufen Sie bei rct-online.de

Wenn Sie Folien aus hochwertigen Kunststoffen suchen, dann werden Sie im Onlineshop der Reichelt Chemietechnik fündig. Wir halten Kunststofffolien in zahlreichen Variationen und für viele Einsatzzwecke vorrätig. Einen Großteil führen wir dabei stets an Lager, um schnelle Lieferungen zu garantieren. Bei Fragen rufen Sie uns doch einfach an oder schreiben uns eine E-Mail. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu Halbzeugen und den einzelnen Materialien sowie deren technisch-chemischen Eigenschaften.

Kunststofffolien aus CA, FEP, PA, PC, PE, PEEK, PI, PP, PVDF sowie aus TPX für Labor und Betrieb. Kunststofffolien für höchste thermische Beständigkeit wie auch... mehr erfahren »
Fenster schließen

Kunststofffolien aus CA, FEP, PA, PC, PE, PEEK, PI, PP, PVDF sowie aus TPX für Labor und Betrieb.

Kunststofffolien

für höchste thermische Beständigkeit wie auch gleichzeitig für höchste chemische Beständigkeit.

PEEK-Folie

  • Werkstoff: Polyether-Etherketon
  • Temperaturbeständigkeit: -50 °C bis +250 °C
  • Elektrische Durchschlagsfestigkeit: 110 kV/mm
  • Beständigkeit: hervorragende Resistenz gegenüber Alkoholen, aromatischen Kohlenwasserstoffen, Halogenen, Ketonen, Fetten, Ölen, Säuren und Laugen.
  • UV-Beständigkeit: sehr gut

PI-Folien

  • Werkstoff: PI (Polyimid/Kapton®)
  • Temperaturbereich: -270 °C bis +250 °C
  • Elektrische Durchschlagsfestigkeit: 280 kV/mm
  • Beständigkeit: hervorragende Resistenz gegenüber Aceton, höhere Alkohole, Aldehyde,
  • Estern und Ketone, Benzin und andere aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Formaldehyd, halogonierte Lösungsmittel sowie Minealsäuren verdünnt.

PVDF-Folien

  • Werkstoff: Polyvinylidenfluorid (Solef®, Kynar®)
  • Temperaturbereich: -40 °C bis +160 °C, kurzfristig auch +200 °C
  • Vorzüglich beständig gegenüber UV
  • Chemische Beständigkeit: Benzol, Xylol und andere aromatische Kohlenwasserstoffen, Benzin und andere aliphatische Kohlenwasserstoffe, Phenole, halogenierte Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatische Amine, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren/anorganischen Säuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd,

PP-Folien

  • Werkstoff: Polypropylen (Hostalen® PP)
  • Temperaturbereich: -60 °C bis +100 °C, kurzfristig auch +120 °C
  • Geringe UV-Beständigkeit
  • Chemische Beständigkeit: Alkohole, Ketone, aliphatische Kohlenwasserstoffe, aromatische Kohlenwasserstoffe, Kraftstoffe sowie Säuren, Alkalilaugen, Heißwasser.

FEP-Folien

  • Werkstoff: FEP (Fluorethylen-Propylen)
  • Temperaturbereich: -200 °C bis +250 °C
  • Reißfestigkeit: 21 MPa
  • Brandklasse: UL 94 V0
  • Elektrischer Durchgangswiderstand: 240 kV/mm
  • Chemische Beständigkeit: Benzin, Benzol, Xylol, Phenole, halogenierte Lösungsmittel, Ester, Ketone, Alkalilaugen, Ammoniaklösungen, Mineralsäuren/anorganische Säuren, organische Säuren, Wasserstoffsuperoxyd.

PA 6-Folien

  • Werkstoff: PA 6 (Polyamid 6/Nylon)
  • Temperaturbereich: -40 °C bis +100 °C, kurzfristig +160 °C
  • Durchschlagsfestigkeit: 2,7 kV/mm
  • Chemische Beständigkeit: Schmierstoffe, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffe, Fette, Öle, Alkohole, Ketone, halogenierte Lösungsmittel, zyklische Kohlenwasserstoffe, aromatische Kohlenwasserstoffe,

PC-Folien

  • Werkstoff: PC (Polycarbonat/Makrolon®)
  • Temperaturbereich: -50 °C bis +125 °C
  • Elektrischer Durchgangswiderstand: 252 kV/mm
  • Chemische Beständigkeit: Ethylenoxyd, Formaldehydlösungen, Heißwasser
  • Bedingt beständig ist PC gegenüber Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, verdünnten Mineralsäuren/anorganischen Säuren wie auch gegenüber UV-Strahlung.

 

Kunststofffolien mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten

RCT ist Experte in der Fertigung hochwertiger Halbzeuge. Zu unserem Programm gehört eine weitreichende Auswahl an Folien. Insbesondere Kunststofffolien nehmen einen wesentlichen Stellenwert ein. Sie erweisen sich als vielfältig in der Anwendung und kommen in zahlreichen industriellen Gebieten zum Einsatz. In unserem Sortiment haben Sie die Wahl zwischen zahlreichen Kunststoffen, die jeweils mit ihren ganz eigenen Vorzügen überzeugen. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Materialien:

  • CA (Celluloseacetat)
  • PA 46 (Polyamid 46)
  • PA 6 (Polyamid 6)
  • PC (Polycarbonat, Makrolon®)
  • PE (Polyethylen)
  • PES (Polyethersulfon)
  • PHB (Polyhydroxybutyrat-Biopolymer)
  • PP (Polypropylen, Hostalen®PP)
  • TPX (Polymethylpenten)
  • ECTFE (Ethylen-Chlortrifluorethylen, Kel-F®)

Zum Segment der Kunststofffolien zählen des Weiteren Hochleistungsfolien aus PI (Polyimid, Kapton®) sowie PEEK (Polyether-Etherketon). Diese ermöglichen die Arbeit in äußerst hohen Temperaturbereichen.

Fluor-Kunststofffolien

Fluor-Folien sind mit einer überragenden chemischen Beständigkeit unterlegt und halten höchste Temperaturen aus. Hierzu gehören Ausführungen aus den Kunststoffen ECTFE, FEP und PVDF (metallisiert). Diese Halbzeuge sind für die Arbeit mit außerordentlich hohen Temperaturen geeignet und sind daher als Hochleistungsfolien zu verstehen. Der zulässige Temperaturbereich umfasst in der Regel -240 °C bis max. +320 °C. Ebenso hervorzuheben ist die ausgezeichnete chemische Beständigkeit gegenüber organischen und anorganischen Medien.

Fluor-Folien aus PVDF sind für Temperaturen von -40 °C bis maximal +220 °C kurzfristig verwendbar. Ihre chemischen Eigenschaften sind bemerkenswert. Der Kunststoff weist eine gute Beständigkeit gegenüber Fetten, Ölen, Laugen, Säuren und Alkoholen auf. PVDF-Kunststofffolien werden in äußerst dünner Ausführung angeboten. So produziert RCT Varianten mit einer Dicke von 0,009 mm bis maximal 0,5 mm.

Aber auch der Kunststoff FEP ist als leistungsstarkes Folienmaterial erstaunlich. Das Material ist für einen Temperaturbereich von -200 °C bis +250 °C zulässig und dies bei guten chemischen Eigenschaften im Tieftemperaturbereich, wie auch im Hochtemperaturbereich. Bewährt hat sich die FEP-Folie insbesondere als Isolierfolie aufgrund ihres hohen Isolierwiderstandes.

Hochleistungsfolien

Eine Besonderheit unseres Produktportfolios stellen Hochleistungsfolien dar, die etwa aus PI oder PEEK gefertigt sind. Kunststofffolien aus PI sind beständig gegenüber Fetten, Ölen, Alkoholen, Halogenen und Ketonen sowie Kohlenwasserstoffen und konzentrierten Säuren. Unbeständig sind sie hingegen gegenüber Laugen. Der Arbeitstemperaturbereich erweist sich als sehr umfassend. Er liegt zwischen -270 °C und +220 °C.

Folien aus PEEK sind überaus beständig gegenüber organischen und anorganischen Medien, wie beispielsweise Alkoholen, aromatischen Kohlenwasserstoffen, Halogenen, Ketonen, Fetten, Ölen und Säuren. Sie sind im Temperaturfenster von -50 °C bis +250 °C einsetzbar.

Kunststofffolien kaufen Sie bei rct-online.de

Wenn Sie Folien aus hochwertigen Kunststoffen suchen, dann werden Sie im Onlineshop der Reichelt Chemietechnik fündig. Wir halten Kunststofffolien in zahlreichen Variationen und für viele Einsatzzwecke vorrätig. Einen Großteil führen wir dabei stets an Lager, um schnelle Lieferungen zu garantieren. Bei Fragen rufen Sie uns doch einfach an oder schreiben uns eine E-Mail. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu Halbzeugen und den einzelnen Materialien sowie deren technisch-chemischen Eigenschaften.