window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-32196581-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Klebeänder aus PI bestellen | Reichelt Chemietechnik
+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Klebebänder PI / Polyimid / Kapton

2 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1
Angesehen

Hochtemperatur-Klebebänder aus PI (Polyimid)

Hochtemperatur-Klebebänder aus PI sind für Temperaturen von -250 °C bis +260 °C im Dauerbetrieb geeignet. Die Bänder zeichnen sich durch extreme Chemikalien- und Abriebfestigkeit aus.  Klebebänder aus PI/Kapton® sind Hochtemperaturklebebänder

  • Sie zeichnen sich durch höchste Temperaturbeständigkeit von -250 °C bis +280 °C, kurzfristig +300 °C aus.
  • Sie sind extrem chemikalienbeständig und dies gegenüber sowohl sämtlichen anorganischen und organischen Medien.
  • Werkstoff der Klebebänder: PI (Polyimid/Kapton®)
  • Als Klebstoff wird ein Hochtemperatur-Silikonkleber eingesetzt
  • Temperaturbereich: -250 °C bis +260 °C, kurzfristig +300 °C
  • Klebebandstärke: 0,063 mm

Werkstoffeigenschaften und Chemische Beständigkeit von PI

  • Kapton® ist beständig gegenüber Aceton, Methanol, Ethanol (96 %), Alkohole, Anhydride, Ester, Ketone, Benzin und andere aliphatischen Kohlenwasserstoffe, Benzol, Xylol, Toluol und andere aromatische Kohlenwasserstoffe wie auch gegenüber Formaldehyden, halogenierten Lösungsmitteln sowie UV-Strahlung und radioaktiver Strahlung.
  • Bedingt beständig ist PI gegenüber verdünnten Mineralsäuren/anorganischen Säuren.

Polyimid dient als Oberflächenbeschichtung für korrosionsgefährdete Bauteile als Klebstoff sowie zur wasserfreien und spannungsfesten Lack-Isolierung von elektrischen Bauteilen und Leitungen; hierzu gehören Leiterplatten, Elektronikbauteile sowie Elektrobauteile; der Kunststoff ist überaus flexibel; er wird genutzt als stabiler, mechanischer Überzug, er dient zur Fertigung von Klebebändern wie auch zur Produktion von Konstruktionselementen für die Hochvakuumtechnik; er ist überaus strahlenbeständig, was beispielsweise bei der Herstellung von Röntgenapparaten Bedingung ist; er wird aber auch für Strahlenaustrittsfenster bei kerntechnischen Bestrahlungen genutzt.

Hochtemperatur-Klebebänder aus PI bestellen Sie online bei Reichelt Chemietechnik

Die Lieferung der PI-Klebebänder sowie die Bestellung von doppelseitigen Hochleistungsklebebändern oder Gleitklebebändern ist jederzeit sofort möglich. Wir versenden auch geringe Stückzahlen zeitnah und zu fairen Preisen. Kommen Sie bei Fragen gerne auf unser Team zu.

Hochtemperatur-Klebebänder aus PI (Polyimid) Hochtemperatur-Klebebänder aus PI sind für Temperaturen von -250 °C bis +260 °C im Dauerbetrieb geeignet. Die Bänder zeichnen sich durch extreme... mehr erfahren »
Fenster schließen

Hochtemperatur-Klebebänder aus PI (Polyimid)

Hochtemperatur-Klebebänder aus PI sind für Temperaturen von -250 °C bis +260 °C im Dauerbetrieb geeignet. Die Bänder zeichnen sich durch extreme Chemikalien- und Abriebfestigkeit aus.  Klebebänder aus PI/Kapton® sind Hochtemperaturklebebänder

  • Sie zeichnen sich durch höchste Temperaturbeständigkeit von -250 °C bis +280 °C, kurzfristig +300 °C aus.
  • Sie sind extrem chemikalienbeständig und dies gegenüber sowohl sämtlichen anorganischen und organischen Medien.
  • Werkstoff der Klebebänder: PI (Polyimid/Kapton®)
  • Als Klebstoff wird ein Hochtemperatur-Silikonkleber eingesetzt
  • Temperaturbereich: -250 °C bis +260 °C, kurzfristig +300 °C
  • Klebebandstärke: 0,063 mm

Werkstoffeigenschaften und Chemische Beständigkeit von PI

  • Kapton® ist beständig gegenüber Aceton, Methanol, Ethanol (96 %), Alkohole, Anhydride, Ester, Ketone, Benzin und andere aliphatischen Kohlenwasserstoffe, Benzol, Xylol, Toluol und andere aromatische Kohlenwasserstoffe wie auch gegenüber Formaldehyden, halogenierten Lösungsmitteln sowie UV-Strahlung und radioaktiver Strahlung.
  • Bedingt beständig ist PI gegenüber verdünnten Mineralsäuren/anorganischen Säuren.

Polyimid dient als Oberflächenbeschichtung für korrosionsgefährdete Bauteile als Klebstoff sowie zur wasserfreien und spannungsfesten Lack-Isolierung von elektrischen Bauteilen und Leitungen; hierzu gehören Leiterplatten, Elektronikbauteile sowie Elektrobauteile; der Kunststoff ist überaus flexibel; er wird genutzt als stabiler, mechanischer Überzug, er dient zur Fertigung von Klebebändern wie auch zur Produktion von Konstruktionselementen für die Hochvakuumtechnik; er ist überaus strahlenbeständig, was beispielsweise bei der Herstellung von Röntgenapparaten Bedingung ist; er wird aber auch für Strahlenaustrittsfenster bei kerntechnischen Bestrahlungen genutzt.

Hochtemperatur-Klebebänder aus PI bestellen Sie online bei Reichelt Chemietechnik

Die Lieferung der PI-Klebebänder sowie die Bestellung von doppelseitigen Hochleistungsklebebändern oder Gleitklebebändern ist jederzeit sofort möglich. Wir versenden auch geringe Stückzahlen zeitnah und zu fairen Preisen. Kommen Sie bei Fragen gerne auf unser Team zu.