+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Schnellverschlusskupplungen/ Schnellkupplungen aus Kunststoff

57 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Angesehen

Schnellverschlusskupplungen sind Schnellkupplungen, die auch als zweiteilige Schlauchverbinder aus Kunststoff bezeichnet werden.

Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen werden auch als Schlauchkupplungen bezeichnet, da es sich hier um zweiteilige Schlauchverbinder handelt. Die einzelnen Kupplungselemente werden aus den Kunststoffen POM, PA, PP, PSU sowie PVDF produziert, wobei die Schnellverschlusskupplungen aus der männlichen Kupplungshälfte und der weiblichen Kupplungshälfte bestehen, die entweder mit freiem Durchgang oder mit einer Absperrung, somit mit einem Ventil versehen sind.

Zu einer Schnellverschlusskupplung/Schnellkupplung gehört ein Kupplungsteil (Mutterteil) sowie ein Steckerteil (Vaterteil); diese Teile können mit einem Absperrventil ausgestattet sein. - Eine komplett einseitig absperrende Schlauchkupplung besteht somit aus einem Kupplungsteil (Mutterteil) mit Absperrung und einem Steckerteil (Vaterteil) mit Durchgang, also ohne Absperrung. - Für eine beidseitig absperrende Schnellkupplung/Schnellverschlusskupplung muss ein Kupplungs- sowie ein Steckerteil mit Absperrung gewählt werden.
Die Schnellverschlusskupplungen/Schlauchkupplungen bzw. Schnellkupplungen sind leicht zu handhaben; sie lassen sich einfach ein- und auskuppeln. Zum Auskuppeln genügt ein kurzer Daumendruck auf die Verriegelung mit der Folge, dass sich der Stecker mühelos aus dem Kupplungsteil herausziehen lässt.

Chemische Beständigkeit

  • POM (Peroxymethylen/Delrin®)
    ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd und Heißwasser.
  • PA 6 (Polyamid 6)
    Zeigt beste Resistenz gegenüber Schmierstoffen, Benzin, Fetten, Ölen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, cyclischen Kohlenwasserstoffen, aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Alkoholen, Ketonen sowie halogenierten Lösungsmitteln, bedingt beständig ist der Werkstoff jedoch gegenüber schwachen, organischen Säuren und Heißwasser.
  • PP (Polypropylen/Hostalen® PP)
    zeigt größte Beständigkeit gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen wie auch gegenüber organischen Säuren, Mineralsäuren sowie Wasserstoffsuperoxyd als auch Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen. 
  • PSU (Polysulfon)
    ist beständig gegenüber Alkane, Alkohole, Fette und Öle wie auch gegenüber verdünnten Säuren; bedingt beständig ist PSU gegenüber Benzin.
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid/Solef®/Kynar®)
    zeigt größte Beständigkeit gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, gegenüber halognierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen sowie gegenüber Anilin, Mineralsäuren, organischen Säuren und Wasserstoffsuperoxyd wie auch Heißwasser und UV-Strahlung.
    Gering beständig ist PVDF gegenüber Benzin, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.

Thermische Beständigkeit der Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen aus Kunststoff

Hierzu gehören:

  • POM (Delrin®, Polyoxymethylen)
    -50°C bis +90 °C, kurzfristig +130 °C
  • PA 6 (Polyamid 6)
    -40 °C bis +90 °C, kurzfristig +160 °C
  • PP (Polypropylen)
    -0 °C bis +100 °C, kurzfristig +110 °C
  • PSU (Polysulfon)
    -100 °C bis +170 °C
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)
    -30 °C bis +150 °C, kurzfristig +160 °C

POM-Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen stehen in den Nennweiten 3,2 mm, 5 mm, 6 mm, 6,4 mm, 7,2 mm, 9,5 mm, 12,2 mm sowie 30 mm mit und ohne Absperrung (Ventil) im Angebot; gegenüber Alkalilaugen ist POM beständig wie auch gegenüber Benzin, Dieselölen und Alkoholen wie auch gegenüber vielen anderen Lösungsmitteln. Die Arbeitstemperatur liegt zwischen -40 °C und +280 °C, wobei der max. Arbeitsdruck bei 6,9 bar bezogen auf +20 °C für Mikrokupplungen liegt und bei 8,3 bar bezogen auf +20 °C für Standardkupplungen.

Zum Sortiment der Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen aus POM gehören:

POM-Schnellverschluss-Stecker NW 3,2
POM-Schnellverschluss-Stecker NW 3,2 - Schalttafel
POM-Schnellverschluss-Stecker NW 5 mm
POM-Schnellverschluss-Stecker NW 5 mm - Schalttafel
POM-Schnellverschluss-Stecker NW 6,4 mm
POM-Schnellverschluss-Stecker NW 6,4 mm - Schalttafel
POM-Schnellverschluss-Stecker NW 7 mm
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 3,2 mm
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 3,2 mm - Schalttafel
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 5 mm
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 5 mm - Schalttafel
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 6,4 mm
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 6,4 mm - Schalttafel
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 7 mm
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW12,2 mm
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 30 mm

Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen aus PP als zweiteilige Schlauchverbinder sind gegenüber Säuren, Laugen, Benzin und Öl beständig; sie sind für Temperaturbereiche von 0 bis +80 °C konfiguriert und sind bei Mikro-Schnellverschlusskupplungen für Drücke von 6,9 bar bei +20 °C und für Standardkupplungen für 8,3 bar bei +20 °C eingestellt. Die zweiteiligen Schlauchkupplungen sind sowohl mit freiem Durchgang, aber auch mit Absperrventilen erhältlich, die sich bei Trennung der Kupplungsteile blitzartig verschließen.

Zum Sortiment der Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen aus PP gehören:

PP-Schnellverschluss-Stecker in den Nennweiten (NW): 3,2 mm, 6 mm, 6,4 mm, 7,2 mm, 9,5 mm sowie
PP-Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen in den Nennweiten (NW): 3,2 mm, 6 mm, 6,4 mm, 7,2 mm, 9,5 mm.

PSU- Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen bestehen aus einem robusten, mechanisch stabilem und thermisch hoch belastbarem Werkstoff. Sie sind beständig gegenüber Säuren und Laugen und beweisen sich durch eine enorme Hydrolysebeständigkeit. Die Schnellkupplungen werden in den Nennweiten 9,5 mm und 13,2 mm produziert, sowohl mit und ohne Ventilfunktion; sie sind autoklavierbar und für Arbeitstemperaturen von -40 °C bis +138 °C geeignet; ihr Arbeitsdruck liegt bei 8,6 bar bezogen auf +20 °C.
PSU- Schnellverschluss-Stecker sind in den Nennweiten (NW) 9,5 mm und 13,2 mm erhältlich sowie PSU-Schnellverschlusskupplungen in den passenden Nennweiten (NW) 9,5 mm und 13,2 mm.

Schnellkupplungen/Schnellverschlusskupplungen aus PVDF sind beständig gegenüber Alkoholen, Aldehyden, Benzinen, Benzol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, ferner gegenüber Chlorgas, Ester, Glykolen sowie Motorölen, Säuren und Laugen; Schnellkupplungen aus PVDF sind biokompatibel und zeichnen sich dadurch aus, dass sie thermisch hoch belastbar sind; ihre Arbeitstemperatur liegt zwischen -20 °C und +120 °C, wobei der Arbeitsdruck mit max. 8 bar bei +20 °C festgeschrieben ist.

Schnellkupplungen/Schnellverschlusskupplungen aus PVDF werden angeboten als:

PVDF-Schnellverschluss-Stecker mit den Nennweiten (NW): 5 mm und 7mm
sowie
PVDF-Schnellverschlusskupplungen mit den Nennweiten (NW): 5 mm und 7mm

Schnellkupplungen/Schnellverschlusskupplungen aus PA zeichnen sich durch eine gute Beständigkeit gegenüber Ölen, Fetten und Schmierstoffen aus sowie gegenüber schwachen Laugen, wie auch gegenüber Glykolen, Ketonen, Paraffin, Toluol und Xylol; ihre Druckbeständigkeit ist bemerkenswert; die Schnellverschlusskupplungen aus Polyamid sind für Betriebsdrücke von max. 12 bar bei +20 °C konfigueriert.

Zum Programm der Schnellkupplungen/Schnellverschlusskupplungen aus PA gehören:

PA-Schnellverschluss-Stecker wie auch PA-Schnellverschlusskupplungen stehen in den Nennweiten (NW): 6 mm zur Verfügung.

Das Gesamtprogramm der Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen bzw. zweiteilige Schlauchverbinder aus den Werkstoffen POM, PP, PSU, PVDF und PA hält RCT permanent an Lager, so dass kurzfristige Lieferzeiten gegeben sind. Die einzelnen Bauteile können aber auch über unser Online-Portal unter www.rct-online.de geordert werden.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Schnellverschlusskupplungen sind Schnellkupplungen, die auch als zweiteilige Schlauchverbinder aus Kunststoff bezeichnet werden. Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen werden auch als... mehr erfahren »
Fenster schließen

Schnellverschlusskupplungen sind Schnellkupplungen, die auch als zweiteilige Schlauchverbinder aus Kunststoff bezeichnet werden.

Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen werden auch als Schlauchkupplungen bezeichnet, da es sich hier um zweiteilige Schlauchverbinder handelt. Die einzelnen Kupplungselemente werden aus den Kunststoffen POM, PA, PP, PSU sowie PVDF produziert, wobei die Schnellverschlusskupplungen aus der männlichen Kupplungshälfte und der weiblichen Kupplungshälfte bestehen, die entweder mit freiem Durchgang oder mit einer Absperrung, somit mit einem Ventil versehen sind.

Zu einer Schnellverschlusskupplung/Schnellkupplung gehört ein Kupplungsteil (Mutterteil) sowie ein Steckerteil (Vaterteil); diese Teile können mit einem Absperrventil ausgestattet sein. - Eine komplett einseitig absperrende Schlauchkupplung besteht somit aus einem Kupplungsteil (Mutterteil) mit Absperrung und einem Steckerteil (Vaterteil) mit Durchgang, also ohne Absperrung. - Für eine beidseitig absperrende Schnellkupplung/Schnellverschlusskupplung muss ein Kupplungs- sowie ein Steckerteil mit Absperrung gewählt werden.
Die Schnellverschlusskupplungen/Schlauchkupplungen bzw. Schnellkupplungen sind leicht zu handhaben; sie lassen sich einfach ein- und auskuppeln. Zum Auskuppeln genügt ein kurzer Daumendruck auf die Verriegelung mit der Folge, dass sich der Stecker mühelos aus dem Kupplungsteil herausziehen lässt.

Chemische Beständigkeit

  • POM (Peroxymethylen/Delrin®)
    ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Estern, Ketonen, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen wie auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd und Heißwasser.
  • PA 6 (Polyamid 6)
    Zeigt beste Resistenz gegenüber Schmierstoffen, Benzin, Fetten, Ölen, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, cyclischen Kohlenwasserstoffen, aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Alkoholen, Ketonen sowie halogenierten Lösungsmitteln, bedingt beständig ist der Werkstoff jedoch gegenüber schwachen, organischen Säuren und Heißwasser.
  • PP (Polypropylen/Hostalen® PP)
    zeigt größte Beständigkeit gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen wie auch gegenüber organischen Säuren, Mineralsäuren sowie Wasserstoffsuperoxyd als auch Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen. 
  • PSU (Polysulfon)
    ist beständig gegenüber Alkane, Alkohole, Fette und Öle wie auch gegenüber verdünnten Säuren; bedingt beständig ist PSU gegenüber Benzin.
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid/Solef®/Kynar®)
    zeigt größte Beständigkeit gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, gegenüber halognierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen sowie gegenüber Anilin, Mineralsäuren, organischen Säuren und Wasserstoffsuperoxyd wie auch Heißwasser und UV-Strahlung.
    Gering beständig ist PVDF gegenüber Benzin, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.

Thermische Beständigkeit der Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen aus Kunststoff

Hierzu gehören:

  • POM (Delrin®, Polyoxymethylen)
    -50°C bis +90 °C, kurzfristig +130 °C
  • PA 6 (Polyamid 6)
    -40 °C bis +90 °C, kurzfristig +160 °C
  • PP (Polypropylen)
    -0 °C bis +100 °C, kurzfristig +110 °C
  • PSU (Polysulfon)
    -100 °C bis +170 °C
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)
    -30 °C bis +150 °C, kurzfristig +160 °C

POM-Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen stehen in den Nennweiten 3,2 mm, 5 mm, 6 mm, 6,4 mm, 7,2 mm, 9,5 mm, 12,2 mm sowie 30 mm mit und ohne Absperrung (Ventil) im Angebot; gegenüber Alkalilaugen ist POM beständig wie auch gegenüber Benzin, Dieselölen und Alkoholen wie auch gegenüber vielen anderen Lösungsmitteln. Die Arbeitstemperatur liegt zwischen -40 °C und +280 °C, wobei der max. Arbeitsdruck bei 6,9 bar bezogen auf +20 °C für Mikrokupplungen liegt und bei 8,3 bar bezogen auf +20 °C für Standardkupplungen.

Zum Sortiment der Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen aus POM gehören:

POM-Schnellverschluss-Stecker NW 3,2
POM-Schnellverschluss-Stecker NW 3,2 - Schalttafel
POM-Schnellverschluss-Stecker NW 5 mm
POM-Schnellverschluss-Stecker NW 5 mm - Schalttafel
POM-Schnellverschluss-Stecker NW 6,4 mm
POM-Schnellverschluss-Stecker NW 6,4 mm - Schalttafel
POM-Schnellverschluss-Stecker NW 7 mm
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 3,2 mm
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 3,2 mm - Schalttafel
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 5 mm
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 5 mm - Schalttafel
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 6,4 mm
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 6,4 mm - Schalttafel
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 7 mm
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW12,2 mm
POM-Schnellverschluss-Kupplung NW 30 mm

Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen aus PP als zweiteilige Schlauchverbinder sind gegenüber Säuren, Laugen, Benzin und Öl beständig; sie sind für Temperaturbereiche von 0 bis +80 °C konfiguriert und sind bei Mikro-Schnellverschlusskupplungen für Drücke von 6,9 bar bei +20 °C und für Standardkupplungen für 8,3 bar bei +20 °C eingestellt. Die zweiteiligen Schlauchkupplungen sind sowohl mit freiem Durchgang, aber auch mit Absperrventilen erhältlich, die sich bei Trennung der Kupplungsteile blitzartig verschließen.

Zum Sortiment der Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen aus PP gehören:

PP-Schnellverschluss-Stecker in den Nennweiten (NW): 3,2 mm, 6 mm, 6,4 mm, 7,2 mm, 9,5 mm sowie
PP-Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen in den Nennweiten (NW): 3,2 mm, 6 mm, 6,4 mm, 7,2 mm, 9,5 mm.

PSU- Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen bestehen aus einem robusten, mechanisch stabilem und thermisch hoch belastbarem Werkstoff. Sie sind beständig gegenüber Säuren und Laugen und beweisen sich durch eine enorme Hydrolysebeständigkeit. Die Schnellkupplungen werden in den Nennweiten 9,5 mm und 13,2 mm produziert, sowohl mit und ohne Ventilfunktion; sie sind autoklavierbar und für Arbeitstemperaturen von -40 °C bis +138 °C geeignet; ihr Arbeitsdruck liegt bei 8,6 bar bezogen auf +20 °C.
PSU- Schnellverschluss-Stecker sind in den Nennweiten (NW) 9,5 mm und 13,2 mm erhältlich sowie PSU-Schnellverschlusskupplungen in den passenden Nennweiten (NW) 9,5 mm und 13,2 mm.

Schnellkupplungen/Schnellverschlusskupplungen aus PVDF sind beständig gegenüber Alkoholen, Aldehyden, Benzinen, Benzol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, ferner gegenüber Chlorgas, Ester, Glykolen sowie Motorölen, Säuren und Laugen; Schnellkupplungen aus PVDF sind biokompatibel und zeichnen sich dadurch aus, dass sie thermisch hoch belastbar sind; ihre Arbeitstemperatur liegt zwischen -20 °C und +120 °C, wobei der Arbeitsdruck mit max. 8 bar bei +20 °C festgeschrieben ist.

Schnellkupplungen/Schnellverschlusskupplungen aus PVDF werden angeboten als:

PVDF-Schnellverschluss-Stecker mit den Nennweiten (NW): 5 mm und 7mm
sowie
PVDF-Schnellverschlusskupplungen mit den Nennweiten (NW): 5 mm und 7mm

Schnellkupplungen/Schnellverschlusskupplungen aus PA zeichnen sich durch eine gute Beständigkeit gegenüber Ölen, Fetten und Schmierstoffen aus sowie gegenüber schwachen Laugen, wie auch gegenüber Glykolen, Ketonen, Paraffin, Toluol und Xylol; ihre Druckbeständigkeit ist bemerkenswert; die Schnellverschlusskupplungen aus Polyamid sind für Betriebsdrücke von max. 12 bar bei +20 °C konfigueriert.

Zum Programm der Schnellkupplungen/Schnellverschlusskupplungen aus PA gehören:

PA-Schnellverschluss-Stecker wie auch PA-Schnellverschlusskupplungen stehen in den Nennweiten (NW): 6 mm zur Verfügung.

Das Gesamtprogramm der Schnellverschlusskupplungen/Schnellkupplungen bzw. zweiteilige Schlauchverbinder aus den Werkstoffen POM, PP, PSU, PVDF und PA hält RCT permanent an Lager, so dass kurzfristige Lieferzeiten gegeben sind. Die einzelnen Bauteile können aber auch über unser Online-Portal unter www.rct-online.de geordert werden.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.