+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

MVQ/VMQ-Schläuche

31 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Silikon-Analysenschlauch Silikon-Analysenschlauch
Silikon-Isolierschlauch Silikon-Isolierschlauch
Silikon-Kühlerschlauch Silikon-Kühlerschlauch
Silikon-Thermo-Schlauch Silikon-Thermo-Schlauch
1
Angesehen

MVQ/VMQ-Schläuche sind transparente Silikonschläuche als Lebensmittelschläuche, Pharmaschläuche, Medizinschläuche sowie Laborschläuche.

MVQ/VMQ-Schläuche sind Silikonschläuche, die als Lebensmittelschläuche, Pharmaschläuche, Medizinschläuche sowie als Laborschläuche produziert werden; sie gelten als Hochtemperaturschläuche und sind je nach Type im Temperaturbereich von -60 °C bis +200 °C, teilweise auch bis +350 °C belastbar.

Das Sortiment der MVQ/VMQ-Schläuche präsentiert RCT als breite Programmpalette:

Silikon-Analysenschläuche sind MVQ/VMQ-Schläuche für die Analysentechnik; sie sind physiologisch unbedenklich und frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen; die Silikon-Analysenschläuche beweisen sich durch einen hohen Qualitätsstandard bei höchster Flexibilität; sie sind heißluftbeständig und wärmebeständig, wie auch ozon-, alterungs- und witterungsbeständig; als Arbeitstemperatur gilt der Bereich von -60 °C bis +200 °C, kurzfristig auch bis +350 °C, wobei als Shore-Härte A 60° gemäß DIN 53505 angegeben wird.

Silikon-Analysenschläuche - farbig - werden auch als MVQ/VMQ-Schläuche bezeichnet; sie dienen zur Isolierung von Drähten und Litzen in der Elektrotechnik sowie im Gerätebau wie auch in der Hochfrequenztechnik; sie sind ozonbeständig und UV-beständig und gleichfalls alterungs- und witterungsbeständig; sie sind dauerelastisch, auch bei Tiefsttemperaturen. Die Schläuche gelten als physiologisch unbedenklich; als Shore-Härte gilt 60° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur im Bereich von -60 °C bis +200 °C (Klasse H); die Schläuche sind dampfsterilisierbar bei +136 °C.

Silikon-Antista-Chemieschläuche sind MVQ/VMQ-Schläuche in elektrisch leitender/elektrisch ableitender/antistatischer Ausführung; der Schlauch ist mit einer elektrisch leitenden Kohleader/Kohlenseele ausgestattet, die aus einer 100 % igen und homogenen Werkstoffmischung aus Silikon/Graphit besteht; als Materialmischung wurde eine Polysiloxan-Mischung gewählt, diese ist platinvernetzt und elektrisch leitend; als Shore-Härte dient A 50° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -50 °C bis +180 °C.

Silikon-Beatmungsschläuche sind MVQ/VMQ-Schläuche für die Beatmungstechnik, für die Inhalationstechnik und Medizintechnik, aber auch für die Labortechnik; die Schläuche werden aus einem besonders hochwertigem Silikonelastomer extrudiert und vulkanisiert; die Schläuche enthalten keinerlei extrahierbare Bestandteile, sie sind physiologisch absolut unbedenklich, wie auch absolut körperverträglich, als Shore-Härte gilt A 80° gemäß DIN 53505 für die Wandung und als Temperaturbereich werden -55 °C bis +200 °C, kurzfristig auch bis +250 °C genannt; die Schläuche sind FDA-konform sowie BfR-konform, sie entsprechen der USP Class VI.

Silikon-Druck- und Vakuumschläuche zählen zu den MVQ/VMQ-Schläuchen für die Pharmatechnik und hier speziell für die Pharmaindustrie als Pharmaschläuche, für die Lebensmittelindustrie als Lebensmittelschläuche und für die Biotechnologie als Analysenschläuche; sie gelten als hochflexibel, als Saug- und Druckschläuche und dienen der Förderung von hochreinen Medien in absoluter Pharmaqualität; sie zeichnen sich durch höchste Temperaturbeständigkeit wie auch Kältebeständigkeit aus; sie sind nicht toxisch, pyrogenfrei und blutverträglich wie auch frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen; als Temperaturbereich gilt -50 °C bis +160 °C; die Möglichkeit der Sattdampfsterilisation bei +136 °C ist gegeben, als Arbeitstemperatur gilt 12 bar bis 14 bar bei +100 °C; die Schläuche sind sowohl FDA- als auch BfR-konform und entsprechen der USP Class VI wie auch den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia.

Silikon-Heißluftschläuche gelten als MVQ/VMQ-Schläuche zur Förderung von Heißluft; sie sind hochflexibel wie auch elastisch und auch von bemerkenswerter mechanischer Stabilität; sie werden in einer robusten Ausführung geliefert und sind ebenso für Vakuumanwendungen geeignet; sie sind ozonbeständig, witterungsbeständig und alterungsbeständig; eine innenliegende Spirale aus verzinktem Federdraht dient als Druckträger, wodurch sich ein Vakuum im Bereich von 4,4 mWS bis 5,8 mWS darstellen lässt; als Temperaturbereich gilt -85 °C bis +310 °C.

Silikon-Hochtemperatur-Chemieschläuche sind MVQ/VMQ-Schläuche für höchste Temperaturen im Dauerbetrieb; es erfolgen auch bei Höchsttemperaturen keinerlei Materialveränderungen, die Schläuche sind dauerbelastbar; das Vulkanisat enthält keinerlei extrahierbaren Bestandteile; die Schläuche sind physiologisch inert und körperverträglich; als Shore-Härte gilt A 68° gemäß DIN 53505 und als Arbeitstemperatur ist der Bereich von -60 °C bis +300 °C, kurzfristig bis +350 °C zu nennen; ebenso sind die Schläuche autoklavierbar bei +136 °C und luftsterilisierbar bei +250 °C.

Silikon-Isolierschläuche gelten als MVQ/VMQ-Schläuche; sie dienen der Wärmeisolierung mit niedrigster Wärmeleitfähigkeit; sie sind absolut flexibel und werden in der Shore-Härte A 15° gemäß DIN 53505 angeboten; es gilt ein Temperaturbereich von -50 °C bis +200 °C.

Silikon-Hochtemperatur-Druck-Chemieschläuche mit Glasseideeinlage sind MVQ/VMQ-Schläuche für extreme Einsatzzwecke; sie sind mit einer Umflechtung aus hochhitzebeständiger Glasseide ausgerüstet, die gleichzeitig als Druckträger dient; als Shore-Härte gilt A 70° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -40 °C bis +180 °C, als Platzdruck gilt der Bereich von 35 bar bis 60 bar bei +20°C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Silikon-Pharma-Druckschlauch mit Glasseide-Gewebeeinlage gilt als MVQ/VMQ-Schlauch und als flexibler Druckschlauch, er zeichnet sich durch höchste Temperaturbeständigkeit wie auch Heißluftbeständigkeit aus bei gleichzeitig hoher Kältebeständigkeit; der Schlauch ist ozon-, witterungs- und alterungsbeständig; er ist physiologisch unbedenklich, nicht toxisch, pyrogenfrei und blutverträglich; er ist mit der Shore-Härte A 70° gemäß DIN 53505 ausgerüstet und dies für Temperaturbereiche von -60 °C bis +200 °C, kurzfristig auch bis +250 °C; als max. Arbeitsdruck gilt der Bereich von 7,5 bar bis 20 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Silikon-Pumpenschläuche - reißfest und zugfest - sind MVQ/VMQ-Schläuche, die als Pumpenschläuche in der Analysentechnik, Medizintechnik wie auch in der Biotechnologie und Prozesstechnik eingesetzt werden; die Schläuche sind völlig geschmacklos und geruchlos, sie sind physiologisch inert und absolut körperverträglich; sie sind beständig gegenüber den meisten organischen Lösungsmitteln; als Shore-Härte gilt A 50° gemäß DIN 53505; der Schlauch ist transparent; als Arbeitstemperatur kann die Temperaturbreite von -55 °C bis +200 °C gewählt werden; die Schläuche sind autoklavierbar bei +136 °C und heißluftbeständig bei +160 °C; sie entsprechen den Regelwerken der FDA und des BfR.

Silikon-Pumpenschläuche - zöllig - platinvernetzt zählen zu den MVQ/VMQ-Schläuchen als hochwertige platinvernetzte Silikonschläuche; die Schläuche sind frei von jeglichen Peroxyden; sie gelten als ozonbeständig und UV-beständig, die Schläuche sind transparent und mit der Shore-Härte A 55° gemäß DIN 53505 eingestellt; als Arbeitstemperatur gilt -51 °C bis +232 °C, die Schläuche sind sowohl FDA-konform als auch BfR-konform; sie entsprechen der USP Class VI.

Silikon-Turboladerschläuche sind MVQ/VMQ-Schläuche, die als Turbolader eingesetzt werden und hier speziell in der Prozesstechnik, im Maschinenbau und in der Verfahrenstechnik; es handelt sich bei den Turboladerschläuche um Spezialdruckschläuche mit ausgezeichneter Wärme- und Heißluftbeständigkeit; sie zeichnen sich durch ein hervorragendes elastisches/flexibles Verhalten aus; als Shore-Härte gilt A 55° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -65 °C bis +260 °C; der max. Arbeitsdruck kann mit 2,5 bar bis 4 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur Schlauchdimension angegeben werden.

Silikon-Wärmeaustauscher-Profil-Schläuche sind MVQ/VMQ-Schläuche, die zum Beheizen, Temperieren und Kühlen von Reaktionsbehältern/Reaktionskolben eingesetzt werden, aber auch zum Temperieren von Säulen in der Flüssigkeits-Chromatographie; die Silikon-Wärmeaustauscher-Profil-Schläuche sind mit den Sohlenbreiten 5 mm, 9 mm, 16,5 mm sowie 30 mm lieferbar und in Längen a 2 und 6 m; die Shore-Härte beträgt A 60° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -50 °C bis +200 °C; als max. Betriebsdruck gilt 0,8 bar.

Silikonschläuche für die Medizintechnik sind MVQ/VMQ-Schläuche für die Medizintechnik als Medizinschläuche, sie werden ebenso in der Krankenhaustechnik, der Steriltechnik und der Hygienetechnik eingesetzt; ihre Wärme- und Heißluftbeständigkeit ist hervorragend; sie sind ozon-, alterungs- und witterungsbeständig; sie haben beste physiologische Eigenschaften und sind biokompatibel; als Shore-Härte gilt A 60° gemäß DIN 53505 bei einem Temperaturbereich von -60 °C bis +200 °C, kurzfristig auch bis +250 °C; die Silikonschläuche für die Medizintechnik sind FDA-konform sowie BfR-konform; sie entsprechen der USP Class VI sowie den Normen der Europäischen Pharmacopoeia.

Das Sortiment der MVQ/VMQ-Schläuche hält RCT an Lager.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

MVQ/VMQ-Schläuche sind transparente Silikonschläuche als Lebensmittelschläuche, Pharmaschläuche, Medizinschläuche sowie Laborschläuche. MVQ/VMQ-Schläuche... mehr erfahren »
Fenster schließen

MVQ/VMQ-Schläuche sind transparente Silikonschläuche als Lebensmittelschläuche, Pharmaschläuche, Medizinschläuche sowie Laborschläuche.

MVQ/VMQ-Schläuche sind Silikonschläuche, die als Lebensmittelschläuche, Pharmaschläuche, Medizinschläuche sowie als Laborschläuche produziert werden; sie gelten als Hochtemperaturschläuche und sind je nach Type im Temperaturbereich von -60 °C bis +200 °C, teilweise auch bis +350 °C belastbar.

Das Sortiment der MVQ/VMQ-Schläuche präsentiert RCT als breite Programmpalette:

Silikon-Analysenschläuche sind MVQ/VMQ-Schläuche für die Analysentechnik; sie sind physiologisch unbedenklich und frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen; die Silikon-Analysenschläuche beweisen sich durch einen hohen Qualitätsstandard bei höchster Flexibilität; sie sind heißluftbeständig und wärmebeständig, wie auch ozon-, alterungs- und witterungsbeständig; als Arbeitstemperatur gilt der Bereich von -60 °C bis +200 °C, kurzfristig auch bis +350 °C, wobei als Shore-Härte A 60° gemäß DIN 53505 angegeben wird.

Silikon-Analysenschläuche - farbig - werden auch als MVQ/VMQ-Schläuche bezeichnet; sie dienen zur Isolierung von Drähten und Litzen in der Elektrotechnik sowie im Gerätebau wie auch in der Hochfrequenztechnik; sie sind ozonbeständig und UV-beständig und gleichfalls alterungs- und witterungsbeständig; sie sind dauerelastisch, auch bei Tiefsttemperaturen. Die Schläuche gelten als physiologisch unbedenklich; als Shore-Härte gilt 60° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur im Bereich von -60 °C bis +200 °C (Klasse H); die Schläuche sind dampfsterilisierbar bei +136 °C.

Silikon-Antista-Chemieschläuche sind MVQ/VMQ-Schläuche in elektrisch leitender/elektrisch ableitender/antistatischer Ausführung; der Schlauch ist mit einer elektrisch leitenden Kohleader/Kohlenseele ausgestattet, die aus einer 100 % igen und homogenen Werkstoffmischung aus Silikon/Graphit besteht; als Materialmischung wurde eine Polysiloxan-Mischung gewählt, diese ist platinvernetzt und elektrisch leitend; als Shore-Härte dient A 50° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -50 °C bis +180 °C.

Silikon-Beatmungsschläuche sind MVQ/VMQ-Schläuche für die Beatmungstechnik, für die Inhalationstechnik und Medizintechnik, aber auch für die Labortechnik; die Schläuche werden aus einem besonders hochwertigem Silikonelastomer extrudiert und vulkanisiert; die Schläuche enthalten keinerlei extrahierbare Bestandteile, sie sind physiologisch absolut unbedenklich, wie auch absolut körperverträglich, als Shore-Härte gilt A 80° gemäß DIN 53505 für die Wandung und als Temperaturbereich werden -55 °C bis +200 °C, kurzfristig auch bis +250 °C genannt; die Schläuche sind FDA-konform sowie BfR-konform, sie entsprechen der USP Class VI.

Silikon-Druck- und Vakuumschläuche zählen zu den MVQ/VMQ-Schläuchen für die Pharmatechnik und hier speziell für die Pharmaindustrie als Pharmaschläuche, für die Lebensmittelindustrie als Lebensmittelschläuche und für die Biotechnologie als Analysenschläuche; sie gelten als hochflexibel, als Saug- und Druckschläuche und dienen der Förderung von hochreinen Medien in absoluter Pharmaqualität; sie zeichnen sich durch höchste Temperaturbeständigkeit wie auch Kältebeständigkeit aus; sie sind nicht toxisch, pyrogenfrei und blutverträglich wie auch frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen; als Temperaturbereich gilt -50 °C bis +160 °C; die Möglichkeit der Sattdampfsterilisation bei +136 °C ist gegeben, als Arbeitstemperatur gilt 12 bar bis 14 bar bei +100 °C; die Schläuche sind sowohl FDA- als auch BfR-konform und entsprechen der USP Class VI wie auch den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia.

Silikon-Heißluftschläuche gelten als MVQ/VMQ-Schläuche zur Förderung von Heißluft; sie sind hochflexibel wie auch elastisch und auch von bemerkenswerter mechanischer Stabilität; sie werden in einer robusten Ausführung geliefert und sind ebenso für Vakuumanwendungen geeignet; sie sind ozonbeständig, witterungsbeständig und alterungsbeständig; eine innenliegende Spirale aus verzinktem Federdraht dient als Druckträger, wodurch sich ein Vakuum im Bereich von 4,4 mWS bis 5,8 mWS darstellen lässt; als Temperaturbereich gilt -85 °C bis +310 °C.

Silikon-Hochtemperatur-Chemieschläuche sind MVQ/VMQ-Schläuche für höchste Temperaturen im Dauerbetrieb; es erfolgen auch bei Höchsttemperaturen keinerlei Materialveränderungen, die Schläuche sind dauerbelastbar; das Vulkanisat enthält keinerlei extrahierbaren Bestandteile; die Schläuche sind physiologisch inert und körperverträglich; als Shore-Härte gilt A 68° gemäß DIN 53505 und als Arbeitstemperatur ist der Bereich von -60 °C bis +300 °C, kurzfristig bis +350 °C zu nennen; ebenso sind die Schläuche autoklavierbar bei +136 °C und luftsterilisierbar bei +250 °C.

Silikon-Isolierschläuche gelten als MVQ/VMQ-Schläuche; sie dienen der Wärmeisolierung mit niedrigster Wärmeleitfähigkeit; sie sind absolut flexibel und werden in der Shore-Härte A 15° gemäß DIN 53505 angeboten; es gilt ein Temperaturbereich von -50 °C bis +200 °C.

Silikon-Hochtemperatur-Druck-Chemieschläuche mit Glasseideeinlage sind MVQ/VMQ-Schläuche für extreme Einsatzzwecke; sie sind mit einer Umflechtung aus hochhitzebeständiger Glasseide ausgerüstet, die gleichzeitig als Druckträger dient; als Shore-Härte gilt A 70° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -40 °C bis +180 °C, als Platzdruck gilt der Bereich von 35 bar bis 60 bar bei +20°C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Silikon-Pharma-Druckschlauch mit Glasseide-Gewebeeinlage gilt als MVQ/VMQ-Schlauch und als flexibler Druckschlauch, er zeichnet sich durch höchste Temperaturbeständigkeit wie auch Heißluftbeständigkeit aus bei gleichzeitig hoher Kältebeständigkeit; der Schlauch ist ozon-, witterungs- und alterungsbeständig; er ist physiologisch unbedenklich, nicht toxisch, pyrogenfrei und blutverträglich; er ist mit der Shore-Härte A 70° gemäß DIN 53505 ausgerüstet und dies für Temperaturbereiche von -60 °C bis +200 °C, kurzfristig auch bis +250 °C; als max. Arbeitsdruck gilt der Bereich von 7,5 bar bis 20 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Silikon-Pumpenschläuche - reißfest und zugfest - sind MVQ/VMQ-Schläuche, die als Pumpenschläuche in der Analysentechnik, Medizintechnik wie auch in der Biotechnologie und Prozesstechnik eingesetzt werden; die Schläuche sind völlig geschmacklos und geruchlos, sie sind physiologisch inert und absolut körperverträglich; sie sind beständig gegenüber den meisten organischen Lösungsmitteln; als Shore-Härte gilt A 50° gemäß DIN 53505; der Schlauch ist transparent; als Arbeitstemperatur kann die Temperaturbreite von -55 °C bis +200 °C gewählt werden; die Schläuche sind autoklavierbar bei +136 °C und heißluftbeständig bei +160 °C; sie entsprechen den Regelwerken der FDA und des BfR.

Silikon-Pumpenschläuche - zöllig - platinvernetzt zählen zu den MVQ/VMQ-Schläuchen als hochwertige platinvernetzte Silikonschläuche; die Schläuche sind frei von jeglichen Peroxyden; sie gelten als ozonbeständig und UV-beständig, die Schläuche sind transparent und mit der Shore-Härte A 55° gemäß DIN 53505 eingestellt; als Arbeitstemperatur gilt -51 °C bis +232 °C, die Schläuche sind sowohl FDA-konform als auch BfR-konform; sie entsprechen der USP Class VI.

Silikon-Turboladerschläuche sind MVQ/VMQ-Schläuche, die als Turbolader eingesetzt werden und hier speziell in der Prozesstechnik, im Maschinenbau und in der Verfahrenstechnik; es handelt sich bei den Turboladerschläuche um Spezialdruckschläuche mit ausgezeichneter Wärme- und Heißluftbeständigkeit; sie zeichnen sich durch ein hervorragendes elastisches/flexibles Verhalten aus; als Shore-Härte gilt A 55° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -65 °C bis +260 °C; der max. Arbeitsdruck kann mit 2,5 bar bis 4 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur Schlauchdimension angegeben werden.

Silikon-Wärmeaustauscher-Profil-Schläuche sind MVQ/VMQ-Schläuche, die zum Beheizen, Temperieren und Kühlen von Reaktionsbehältern/Reaktionskolben eingesetzt werden, aber auch zum Temperieren von Säulen in der Flüssigkeits-Chromatographie; die Silikon-Wärmeaustauscher-Profil-Schläuche sind mit den Sohlenbreiten 5 mm, 9 mm, 16,5 mm sowie 30 mm lieferbar und in Längen a 2 und 6 m; die Shore-Härte beträgt A 60° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -50 °C bis +200 °C; als max. Betriebsdruck gilt 0,8 bar.

Silikonschläuche für die Medizintechnik sind MVQ/VMQ-Schläuche für die Medizintechnik als Medizinschläuche, sie werden ebenso in der Krankenhaustechnik, der Steriltechnik und der Hygienetechnik eingesetzt; ihre Wärme- und Heißluftbeständigkeit ist hervorragend; sie sind ozon-, alterungs- und witterungsbeständig; sie haben beste physiologische Eigenschaften und sind biokompatibel; als Shore-Härte gilt A 60° gemäß DIN 53505 bei einem Temperaturbereich von -60 °C bis +200 °C, kurzfristig auch bis +250 °C; die Silikonschläuche für die Medizintechnik sind FDA-konform sowie BfR-konform; sie entsprechen der USP Class VI sowie den Normen der Europäischen Pharmacopoeia.

Das Sortiment der MVQ/VMQ-Schläuche hält RCT an Lager.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.