Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Laborschläuche

81 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Butyl-IIR-Chemieschlauch Butyl-IIR-Chemieschlauch
CR-Labor-und Gasschlauch CR-Labor-und Gasschlauch
EPDM-Chemieschlauch EPDM-Chemieschlauch
EPDM/PP-Pharmaschlauch EPDM/PP-Pharmaschlauch
ETFE-Chemieschlauch ETFE-Chemieschlauch
ETFE/PUR-Verbundschlauch ETFE/PUR-Verbundschlauch
EVA-Chemieschlauch EVA-Chemieschlauch
FEP-Chemieschlauch FEP-Chemieschlauch
Latex-Schlauch Latex-Schlauch
LDPE-Analytikschlauch LDPE-Analytikschlauch
Angesehen

Laborschläuche/Analysenschläuche sind Gummischläuche als Pumpenschläuche, Gasschläuche, Chemieschläuche und Pharmaschläuche aus weichen Kunststoffen.

Als Unternehmen für Schlauchtechnik präsentiert RCT Laborschläuche/Analysenschläuche, die als Pumpenschläuche, Pharmaschläuche, Gasschläuche, Gasbrennerschläuche, Chemieschläuche sowie als Hochleistungsschläuche in der Chemie- und Pharmatechnik zum Einsatz kommen. Desweiteren produziert RCT Schläuche für die Medizintechnik, die genauso wie die Pharmaschläuche FDA-konform bzw. BfR-konform sind.

So präsentiert RCT im einzelnen:

Butyl-Schläuche/IIR-Schläuche als Chemieschläuche/Gummischläuche für den Laborbedarf. IIR/Butyl-Schläuche sind für Arbeitsbereiche von -30 °C bis +100 °C vorgesehen, wobei auch kurzfristig Temperaturen bis zu +140 °C erlaubt sind. Die Shore-Härte der IIR-Laborschläuche beträgt A 60° gemäß DIN 53505.

Bemerkenswert für die IIR-Schläuche ist ihre Luftdiffusionsrate, die ca. 10-fach geringer als bei vergleichbaren Naturkautschukschläuchen.

CR-Schläuche stellt RCT als Gasschläuche bzw. als Gasbrennerschläuche mit Endmuffen vor, die für Betriebsdrücke bis zu 100 mbar vorgesehen sind und den Regelwerken gemäß DVGW entsprechen.

Als Laborschläuche/Analysenschläuche gelten ebenfalls CR-Laborschläuche/CR-Gasschläuche/Neoprene®-Schläuche, die mit einer Shore-Härte von A 50° gemäß DIN 53505 sehr weich sind, was ein sehr gutes elastisches Verhalten widerspiegelt und dies gleichzeitig bei einer hohen elastischen Festigkeit.

EPDM-Chemieschläuche gehören ebenso zum Schlauchsortiment der RCT. EPDM-Chemieschläuche werden bevorzugt in der Prozesstechnik, im Maschinenbau sowie im Anlagenbau eingesetzt und hier immer dann wenn es darum geht verdünnte Säuren und Laugen wie auch polare Lösungsmittel zu fördern.

Eine Sondergruppe stellen die Schläuche aus EPDM/PP dar, die auch als Santoprene®-Schläuche, Norprene®-Schläuche, THOMAPREN-Schläuche sowie als PharmMed-Schläuche bekannt sind.

EPDM/PP-Schläuche sind für Temperaturbereiche/Arbeitstemperaturen von -40 °C bis +115 °C geeignet, sie sind autoklavierbar bei +136 °C, sie sind DAB10-konform, BfR-konform sowie FDA-konform und entsprechen somit den Anforderungen der Europäischen Pharmacopoeia.

Eine Besonderheit der EPDM/PP-Schläuche als Gummischläuche, Laborschläuche/Analysenschläuche und als Gasschläuche ist ihre extrem niedrige Gaspermeabilität. Konkret heißt dies, dass EPDM/PP-Laborschläuche als Gasschläuche einzuordnen sind, da sie annähernd gasdicht sind.

Als Pumpenschläuche spielen EPDM/PP-Schläuche als Hochleistungsschläuche eine besondere Rolle. Ihre Standzeit gegenüber vergleichbaren Silikonschläuchen ist 30 mal höher bzw. 30 mal länger. Somit gelten EPDM/PP-Chemieschläuche als Hochleistungsschläuche und besonders belastbare Pumpenschläuche.

Im einzelnen präsentiert RCT EPDM/PP-Schläuche als:

EPDM/PP-Hochleistungs-Mikro-Pumpenschläuche
EPDM/PP-Hochleistungs-Mikro-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern
EPDM/PP-Hochleistungs-Mikro-Pumpenschläuche mit 3 Stoppern
EPDM/PP-Hochleistungs-Pumpen- und Chemieschläuche
EPDM/PP-Pharma-Schläuche
sowie
EPDM/PP-Pumpenschläuche für technische Anwendungen in zölligen bzw. metrischen Abmessungen als Laborschläuche/Analysenschläuche

Eine wichtige Gruppe stellen die Fluorelastomerschläuche dar. Hierzu gehören:

FPM-Chemieschläuche mit A 60° Shore
FPM-Chemieschläuche mit A 62° Shore
FPM-Chemieschläuche mit A 75° Shore
FPM-Pumpenschläuche zöllig
FPM-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern
FPM-Pumpenschläuche mit 3 Stoppern

FPM/FKM-Schläuche, Viton®-Schläuche bzw. THOMAFLUOR-Schläuche als Laborschläuche/Analysenschläuche, Pumpenschläuche, Gasschläuche und Chemieschläuche sind für Temperaturbereiche von -20 °C bis +200 °C, kurzfristig auch bis +250 °C eingestellt. Ihre Gaspermeabilität ist äußerst gering, das heißt FPM/FKM-Schläuche sind annähernd gasdicht.

Die Beständigkeit der Viton®-Schläuche ist außergewöhnlich. Sie sind beständig gegenüber Kohlenwasserstoffen, mineralischen, pflanzlichen und tierischen Ölen sowie gegenüber aromatischen sowie chlorierten Kohlenwasserstoffen/Lösungsmitteln wie auch gegenüber einer Vielzahl von Laugen, Säuren und Oxidationsmitteln (O3).

Die glatte Innenoberfläche sichert, dass sich in den Schläuchen auf der Innenoberfläche nichts ablagert. FPM/FKM-Schläuche/Viton®-Schläuche als Laborschläuche/Analysenschläuche zeichnen sich durch höchste mechanische Festigkeit und Maßhaltigkeit aus.

Das Einsatzgebiet der Viton®-Schläuche ist die Chemietechnik, die Medizintechnik, die Analysentechnik, die Biotechnologie, die Verfahrenstechnik wie auch die Labortechnik.

Im einzelnen präsentiert RCT FPM/FKM-Chemieschläuche mit einer Shore-Härte von A 60° gemäß DIN 53505.
FPM/FKM-Schläuche mit einer Shore-Härte von A 62° gemäß DIN 53505.
FPM/FKM-Chemieschläuche mit einer Shore-Härte von A 75° gemäß DIN 53505
wie auch
FPM/FKM-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern sowie mit 3 Stoppern, wobei die Shore-Härte mit A 64° gemäß DIN 53505 angegeben wird.

FPM/FKM-Chemieschläuche gelten als Gummischläuche, Laborschläuche/Analysenschläuche sowie als Pumpenschläuche.

Ebenso gehören auch NR-Schläuche zum Programm der RCT, die auch als Naturgummi-Schläuche/Latex-Schläuche bekannt sind. Die Shore-Härte der CR-Schläuche/Naturgummischläuche wird mit A 40° gemäß DIN 53505 angegeben. Es handelt sich hierbei um klassische Laborschläuche, die gummielastisch sind und die sich somit durch eine sehr hohe Elastizität und Zugfestigkeit wie auch durch beste Abriebfestigkeit darstellen.

Eine besondere Gruppe nehmen die PVC-Schläuche als PVC-Gummischläuche/THOMAVINYL-Schläuche als Chemieschläuche und Pumpenschläuche ein.

PVC-Schläuche als Laborschläuche/Analysenschläuche sind von guter mechanischer Festigkeit, sie sind witterungs- und alterungsbeständig und zeichnen sich durch sehr gute dielektrische Eigenschaften aus. Sie sind schwer entflammbar und haben eine antiadhäsive Oberfläche.

Der Temperaturbereich der PVC-Schläuche als PVC-Chemieschläuche und damit die Arbeitstemperatur liegt bei -20 °C bis +60 °C. Eine kurzfristige Temperaturerhöhung auf +70 °C ist möglich.

Im einzelnen präsentiert RCT:

PVC-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern
PVC-Pumpenschläuche mit 3 Stoppern
PVC-Schläuche für die Medizintechnik
PVC-Pumpenschläuche
PVC-Chemieschläuche metrisch/zöllig

Als Laborschläuche/Analysenschläuche gilt die Gruppe der Tygon®-Schläuche. Tygon®-Schläuche sind Laborschläuche, die gegenüber PVC-Schläuchen eine höhere chemische Beständigkeit aufweisen, da sie quervernetzt sind. Sie sind beständig gegenüber Säuren und Laugen. Als Arbeitstemperatur gilt -40 °C bis +65 °C, wobei auch kurzfristig Temperaturen bis +85 °C angelegt werden können.

Im einzelnen präsentiert RCT Tygon®-Schläuche als Laborschläuche/Analysenschläuche in folgenden Spezifikationen:

Tygon®-Mikro-Analytik-Schläuche
Tygon®-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern
Tygon®-Pumpenschläuche mit 3 Stoppern
Tygon®-Schläuche für die Medizintechnik

Tygon®-Mikro-Analytik-Schläuche, für die eine Shore-Härte A 80° gemäß DIN 53505 gilt und die den Regelwerken der USP Class VI entsprechen. Sie sind FDA-konform und BfR-konform. Die Mikro-Schläuche stehen mit Innendurchmessern von 0,25 mm, 0,51 mm, 0,76 mm, 1,02 mm sowie 1,27 mm zur Verfügung.

Tygon®-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern sowie Tygon®-Pumpenschläuche mit 3 Stoppern als Laborschläuche sind ebenfalls Programmbestandteil. Sie werden mit der Shore-Härte A 55° gemäß DIN 53505 angeboten, sie sind autoklavierbar bei +121 °C und sind mit codierten Reitern ausgerüstet.

Von besonderer Bedeutung für die Labortechnik als Gummischläuche/Pumpenschläuche ist das Sortiment der Silikonschläuche der RCT.

Hierzu gehören:

Silikon-Analysenschläuche
Silikon-Antista-Chemieschläuche
Silikon-Schläuche Standard
Silikon-Druckschläuche, flexibel
Silikon-Hochtemperatur-Chemieschläuche
Silikon-Mikro-Spaghetti-Schläuche für die Medizintechnik
Silikon-Pumpenschläuche platinvernetzt
Silikon-Pumpenschläiuche mit 2 Stoppern
Silikon-Vakuum-Chemieschläuche
Silikon-Schläuche für die Medizintechnik
Silikon-Wärmetauscher-Profil-Schläuche

Das Sortiment der Silikon-Schläuche wird von RCT als Gummischläuche, Pumpenschläuche, Chemieschläuche, antistatische Schläuche, Druckschläuche, Vakuumschläuche, Profilschläuche sowie Hochtemperatur-Schläuche dargestellt.

Silikon-Schläuche sind je nach Type temperaturbeständig im Bereich von -60 °C bis +200 °C bzw. für Hochtemperatur-Schläuche im Bereich von -60 °C bis +300 °C. Die Shore-Härte von Silikon-Schläuchen liegt bei A 60° gemäß DIN 53505. Die Schläuche sind FDA-konform bzw. BfR-konform, sie sind somit lebensmittelecht. Ihre Gasdurchlässigkeit ist sehr hoch und somit ihre Gaspermabilität.

Silikon-Schläuche zeichnen sich durch hervorragende elastische Eigenschaften aus, sie sind heißluftbeständig und autoklavierbar bei +136 °C. Sie können ebenso mit Heißluft belegt werden und zwar bis +200 °C.

Silikon-Schläuche sind geschmacklos, geruchlos, physiologisch inert und absolut körperverträglich.

Zur Gruppe der Laborschläuche/Analysenschläuche zählt desweiteren der TPE-S-Schlauch für die Medizintechnik und Pharmatechnik als Medizinschlauch und Pharmaschlauch, der FDA-konform sowie BfR-konform ist und somit der USP Class VI entspricht.

TPE-S-Medizinschläuche/TPE-S-Pharmaschläuche werden mit Innendurchmessern im Bereich von 0,5 mm bis 2,4 mm angeboten. Sie finden ihren Einsatz in der klinischen Chemie, bei der Produktion von medizinischen Geräten in der Pharmatechnik wie aber auch in der Labortechnik in Forschungsprogrammen.

TPE-S-Schläuche/TPE-S-Laborschläuche sind beständig gegenüber Säuren und Laugen, sie sind heißluftsterilisierbar bei +134 °C wie auch gammasterilisierbar. Als Arbeitstemperatur gilt der Bereich von -40 °C bis +120 °C als gesichert.

Das gesamte Sortiment der Laborschläuche/Analysenschläuche, zu denen Chemieschläuche, Gasschläuche, Pumpenschläuche, Schlauchpumpenschläuche, Pharmaschläuche, Mikroschläuche als Gummischläuche gehören, hält RCT permanent an Lager, so dass eine kurzfristige Lieferzeit gegeben ist.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Laborschläuche/Analysenschläuche sind Gummischläuche als Pumpenschläuche, Gasschläuche, Chemieschläuche und Pharmaschläuche aus weichen Kunststoffen. Als... mehr erfahren »
Fenster schließen

Laborschläuche/Analysenschläuche sind Gummischläuche als Pumpenschläuche, Gasschläuche, Chemieschläuche und Pharmaschläuche aus weichen Kunststoffen.

Als Unternehmen für Schlauchtechnik präsentiert RCT Laborschläuche/Analysenschläuche, die als Pumpenschläuche, Pharmaschläuche, Gasschläuche, Gasbrennerschläuche, Chemieschläuche sowie als Hochleistungsschläuche in der Chemie- und Pharmatechnik zum Einsatz kommen. Desweiteren produziert RCT Schläuche für die Medizintechnik, die genauso wie die Pharmaschläuche FDA-konform bzw. BfR-konform sind.

So präsentiert RCT im einzelnen:

Butyl-Schläuche/IIR-Schläuche als Chemieschläuche/Gummischläuche für den Laborbedarf. IIR/Butyl-Schläuche sind für Arbeitsbereiche von -30 °C bis +100 °C vorgesehen, wobei auch kurzfristig Temperaturen bis zu +140 °C erlaubt sind. Die Shore-Härte der IIR-Laborschläuche beträgt A 60° gemäß DIN 53505.

Bemerkenswert für die IIR-Schläuche ist ihre Luftdiffusionsrate, die ca. 10-fach geringer als bei vergleichbaren Naturkautschukschläuchen.

CR-Schläuche stellt RCT als Gasschläuche bzw. als Gasbrennerschläuche mit Endmuffen vor, die für Betriebsdrücke bis zu 100 mbar vorgesehen sind und den Regelwerken gemäß DVGW entsprechen.

Als Laborschläuche/Analysenschläuche gelten ebenfalls CR-Laborschläuche/CR-Gasschläuche/Neoprene®-Schläuche, die mit einer Shore-Härte von A 50° gemäß DIN 53505 sehr weich sind, was ein sehr gutes elastisches Verhalten widerspiegelt und dies gleichzeitig bei einer hohen elastischen Festigkeit.

EPDM-Chemieschläuche gehören ebenso zum Schlauchsortiment der RCT. EPDM-Chemieschläuche werden bevorzugt in der Prozesstechnik, im Maschinenbau sowie im Anlagenbau eingesetzt und hier immer dann wenn es darum geht verdünnte Säuren und Laugen wie auch polare Lösungsmittel zu fördern.

Eine Sondergruppe stellen die Schläuche aus EPDM/PP dar, die auch als Santoprene®-Schläuche, Norprene®-Schläuche, THOMAPREN-Schläuche sowie als PharmMed-Schläuche bekannt sind.

EPDM/PP-Schläuche sind für Temperaturbereiche/Arbeitstemperaturen von -40 °C bis +115 °C geeignet, sie sind autoklavierbar bei +136 °C, sie sind DAB10-konform, BfR-konform sowie FDA-konform und entsprechen somit den Anforderungen der Europäischen Pharmacopoeia.

Eine Besonderheit der EPDM/PP-Schläuche als Gummischläuche, Laborschläuche/Analysenschläuche und als Gasschläuche ist ihre extrem niedrige Gaspermeabilität. Konkret heißt dies, dass EPDM/PP-Laborschläuche als Gasschläuche einzuordnen sind, da sie annähernd gasdicht sind.

Als Pumpenschläuche spielen EPDM/PP-Schläuche als Hochleistungsschläuche eine besondere Rolle. Ihre Standzeit gegenüber vergleichbaren Silikonschläuchen ist 30 mal höher bzw. 30 mal länger. Somit gelten EPDM/PP-Chemieschläuche als Hochleistungsschläuche und besonders belastbare Pumpenschläuche.

Im einzelnen präsentiert RCT EPDM/PP-Schläuche als:

EPDM/PP-Hochleistungs-Mikro-Pumpenschläuche
EPDM/PP-Hochleistungs-Mikro-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern
EPDM/PP-Hochleistungs-Mikro-Pumpenschläuche mit 3 Stoppern
EPDM/PP-Hochleistungs-Pumpen- und Chemieschläuche
EPDM/PP-Pharma-Schläuche
sowie
EPDM/PP-Pumpenschläuche für technische Anwendungen in zölligen bzw. metrischen Abmessungen als Laborschläuche/Analysenschläuche

Eine wichtige Gruppe stellen die Fluorelastomerschläuche dar. Hierzu gehören:

FPM-Chemieschläuche mit A 60° Shore
FPM-Chemieschläuche mit A 62° Shore
FPM-Chemieschläuche mit A 75° Shore
FPM-Pumpenschläuche zöllig
FPM-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern
FPM-Pumpenschläuche mit 3 Stoppern

FPM/FKM-Schläuche, Viton®-Schläuche bzw. THOMAFLUOR-Schläuche als Laborschläuche/Analysenschläuche, Pumpenschläuche, Gasschläuche und Chemieschläuche sind für Temperaturbereiche von -20 °C bis +200 °C, kurzfristig auch bis +250 °C eingestellt. Ihre Gaspermeabilität ist äußerst gering, das heißt FPM/FKM-Schläuche sind annähernd gasdicht.

Die Beständigkeit der Viton®-Schläuche ist außergewöhnlich. Sie sind beständig gegenüber Kohlenwasserstoffen, mineralischen, pflanzlichen und tierischen Ölen sowie gegenüber aromatischen sowie chlorierten Kohlenwasserstoffen/Lösungsmitteln wie auch gegenüber einer Vielzahl von Laugen, Säuren und Oxidationsmitteln (O3).

Die glatte Innenoberfläche sichert, dass sich in den Schläuchen auf der Innenoberfläche nichts ablagert. FPM/FKM-Schläuche/Viton®-Schläuche als Laborschläuche/Analysenschläuche zeichnen sich durch höchste mechanische Festigkeit und Maßhaltigkeit aus.

Das Einsatzgebiet der Viton®-Schläuche ist die Chemietechnik, die Medizintechnik, die Analysentechnik, die Biotechnologie, die Verfahrenstechnik wie auch die Labortechnik.

Im einzelnen präsentiert RCT FPM/FKM-Chemieschläuche mit einer Shore-Härte von A 60° gemäß DIN 53505.
FPM/FKM-Schläuche mit einer Shore-Härte von A 62° gemäß DIN 53505.
FPM/FKM-Chemieschläuche mit einer Shore-Härte von A 75° gemäß DIN 53505
wie auch
FPM/FKM-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern sowie mit 3 Stoppern, wobei die Shore-Härte mit A 64° gemäß DIN 53505 angegeben wird.

FPM/FKM-Chemieschläuche gelten als Gummischläuche, Laborschläuche/Analysenschläuche sowie als Pumpenschläuche.

Ebenso gehören auch NR-Schläuche zum Programm der RCT, die auch als Naturgummi-Schläuche/Latex-Schläuche bekannt sind. Die Shore-Härte der CR-Schläuche/Naturgummischläuche wird mit A 40° gemäß DIN 53505 angegeben. Es handelt sich hierbei um klassische Laborschläuche, die gummielastisch sind und die sich somit durch eine sehr hohe Elastizität und Zugfestigkeit wie auch durch beste Abriebfestigkeit darstellen.

Eine besondere Gruppe nehmen die PVC-Schläuche als PVC-Gummischläuche/THOMAVINYL-Schläuche als Chemieschläuche und Pumpenschläuche ein.

PVC-Schläuche als Laborschläuche/Analysenschläuche sind von guter mechanischer Festigkeit, sie sind witterungs- und alterungsbeständig und zeichnen sich durch sehr gute dielektrische Eigenschaften aus. Sie sind schwer entflammbar und haben eine antiadhäsive Oberfläche.

Der Temperaturbereich der PVC-Schläuche als PVC-Chemieschläuche und damit die Arbeitstemperatur liegt bei -20 °C bis +60 °C. Eine kurzfristige Temperaturerhöhung auf +70 °C ist möglich.

Im einzelnen präsentiert RCT:

PVC-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern
PVC-Pumpenschläuche mit 3 Stoppern
PVC-Schläuche für die Medizintechnik
PVC-Pumpenschläuche
PVC-Chemieschläuche metrisch/zöllig

Als Laborschläuche/Analysenschläuche gilt die Gruppe der Tygon®-Schläuche. Tygon®-Schläuche sind Laborschläuche, die gegenüber PVC-Schläuchen eine höhere chemische Beständigkeit aufweisen, da sie quervernetzt sind. Sie sind beständig gegenüber Säuren und Laugen. Als Arbeitstemperatur gilt -40 °C bis +65 °C, wobei auch kurzfristig Temperaturen bis +85 °C angelegt werden können.

Im einzelnen präsentiert RCT Tygon®-Schläuche als Laborschläuche/Analysenschläuche in folgenden Spezifikationen:

Tygon®-Mikro-Analytik-Schläuche
Tygon®-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern
Tygon®-Pumpenschläuche mit 3 Stoppern
Tygon®-Schläuche für die Medizintechnik

Tygon®-Mikro-Analytik-Schläuche, für die eine Shore-Härte A 80° gemäß DIN 53505 gilt und die den Regelwerken der USP Class VI entsprechen. Sie sind FDA-konform und BfR-konform. Die Mikro-Schläuche stehen mit Innendurchmessern von 0,25 mm, 0,51 mm, 0,76 mm, 1,02 mm sowie 1,27 mm zur Verfügung.

Tygon®-Pumpenschläuche mit 2 Stoppern sowie Tygon®-Pumpenschläuche mit 3 Stoppern als Laborschläuche sind ebenfalls Programmbestandteil. Sie werden mit der Shore-Härte A 55° gemäß DIN 53505 angeboten, sie sind autoklavierbar bei +121 °C und sind mit codierten Reitern ausgerüstet.

Von besonderer Bedeutung für die Labortechnik als Gummischläuche/Pumpenschläuche ist das Sortiment der Silikonschläuche der RCT.

Hierzu gehören:

Silikon-Analysenschläuche
Silikon-Antista-Chemieschläuche
Silikon-Schläuche Standard
Silikon-Druckschläuche, flexibel
Silikon-Hochtemperatur-Chemieschläuche
Silikon-Mikro-Spaghetti-Schläuche für die Medizintechnik
Silikon-Pumpenschläuche platinvernetzt
Silikon-Pumpenschläiuche mit 2 Stoppern
Silikon-Vakuum-Chemieschläuche
Silikon-Schläuche für die Medizintechnik
Silikon-Wärmetauscher-Profil-Schläuche

Das Sortiment der Silikon-Schläuche wird von RCT als Gummischläuche, Pumpenschläuche, Chemieschläuche, antistatische Schläuche, Druckschläuche, Vakuumschläuche, Profilschläuche sowie Hochtemperatur-Schläuche dargestellt.

Silikon-Schläuche sind je nach Type temperaturbeständig im Bereich von -60 °C bis +200 °C bzw. für Hochtemperatur-Schläuche im Bereich von -60 °C bis +300 °C. Die Shore-Härte von Silikon-Schläuchen liegt bei A 60° gemäß DIN 53505. Die Schläuche sind FDA-konform bzw. BfR-konform, sie sind somit lebensmittelecht. Ihre Gasdurchlässigkeit ist sehr hoch und somit ihre Gaspermabilität.

Silikon-Schläuche zeichnen sich durch hervorragende elastische Eigenschaften aus, sie sind heißluftbeständig und autoklavierbar bei +136 °C. Sie können ebenso mit Heißluft belegt werden und zwar bis +200 °C.

Silikon-Schläuche sind geschmacklos, geruchlos, physiologisch inert und absolut körperverträglich.

Zur Gruppe der Laborschläuche/Analysenschläuche zählt desweiteren der TPE-S-Schlauch für die Medizintechnik und Pharmatechnik als Medizinschlauch und Pharmaschlauch, der FDA-konform sowie BfR-konform ist und somit der USP Class VI entspricht.

TPE-S-Medizinschläuche/TPE-S-Pharmaschläuche werden mit Innendurchmessern im Bereich von 0,5 mm bis 2,4 mm angeboten. Sie finden ihren Einsatz in der klinischen Chemie, bei der Produktion von medizinischen Geräten in der Pharmatechnik wie aber auch in der Labortechnik in Forschungsprogrammen.

TPE-S-Schläuche/TPE-S-Laborschläuche sind beständig gegenüber Säuren und Laugen, sie sind heißluftsterilisierbar bei +134 °C wie auch gammasterilisierbar. Als Arbeitstemperatur gilt der Bereich von -40 °C bis +120 °C als gesichert.

Das gesamte Sortiment der Laborschläuche/Analysenschläuche, zu denen Chemieschläuche, Gasschläuche, Pumpenschläuche, Schlauchpumpenschläuche, Pharmaschläuche, Mikroschläuche als Gummischläuche gehören, hält RCT permanent an Lager, so dass eine kurzfristige Lieferzeit gegeben ist.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.