+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Sicherheitsschlauch/ Sicherheitsschläuche

7 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Zu Sicherheitssschläuchen gehören Gasschläuche, Waschmaschinenschläuche und Trinkwasserschläuche als Druckschläuche.

Sicherheitsschläuche sind Druckschläuche aus CR, LLDPE sowie aus SBR/NBR wie auch SBR/NR. Die Sicherheitsschläuche werden als Trinkwasserschläuche, als Gasschläuche/Schweißschläuche/Flüssiggasschläuche für Propan und Butan sowie als Autogengasschläuche produziert; als Sicherheitsschläuche gelten ferner Waschmaschinenschläuche aus NBR/PVC für höchste Druckanwendungen.

Werkstoffspezifikation/Produktspezifikation der Sicherheitsschläuche

  • CR (Chloropren-Kautschuk/Neoprene/Naturgummi)
    Dient der Herstellung von Gasschläuchen sowie Gasbrennerschläuchen, aber auch zur Produktion von Dichtungen, Profilen, Kabelummantellungen und Transportbänder.
    CR-Schläuche sind Sicherheitsschläuche, sie stellen abriebfeste Pumpenschläuche dar sowie Gasschläuche mit und ohne Endmuffen; die Schläuche zeichnen durch beste mechanische Festigkeit und einem guten elastischen Verhalten aus. Sie sind abriebfest, flammwidrig sowie alterungs-, witterungs- und ozonbeständig.
  • SBR (Styrol-Butadien-Kautschuk)
    ist ein Compound von höchster Verschleißfestigkeit und Abriebfestigkeit; der Kunststoff SBR wird als Plattenware angeboten aus SBR/CR sowie als Schlauchcompound aus der Materialspezifikation SBR/EPDM als Autogen-Schweißschlauch bzw. Autogen-Zwillingsschlauch.
    Ebenso werden Autogengasschläuche aus dem Compound SBR/NBR produziert, die äußerst robust sind; sie gelten als Schweißschläuche für Schweißprozesse; es handelt sich hierbei um Gasschläuche für Maximaldrücke von 20 bar bei +20 °C.

Im einzelnen gehören zum Sortiment der Sicherheitsschläuche folgende Typen:

NBR/PVC-Waschmaschinenschläuche-Druck-Zulaufschläuche sind Sicherheitsschläuche im Haushalt und für Großküchen; es handelt sich hierbei um robuste Druckschläuche mit einer Innenseele aus NBR und einem Außenmantel aus PVC; als max. Arbeitsdruck/Betriebsdruck gelten 30 bar bei +25 °C, wobei die Arbeitstemperatur mit -20 °C bis +95 °C anzugeben ist.

CR-Gasschläuche für Gasbrenner sind Sicherheitsschläuche, die für alle Gase nach DVGW-Arbeitsblatt G 260; DIN DVGW-REG-Nr. 92.01e487 zertifiziert sind und die für einen max. Betriebsdruck bis 100 mbar ausgelegt sind; sie werden ohne Ummantelung und Armierung nach DIN 30664, Teil 1, gefertigt.

CR-Gasschläuche für Gasbrenner mit Endmuffen sind Sicherheitsschläuche, die gemäß dem Regelwerk nach DIN 30665 gefertigt werden und ebenfalls den DVGW-Arbeitsblatt G 260 entsprechen; ihr max. Betriebsdruck liegt bei max. 100 mbar; der Schutzschlauch ist mit einer Edelstahlbewährung ausgestattet; ein Abknicken und somit eine Unterbrechung der Gaszufuhr ist ausgeschlossen; der Gasschlauch für Gasbrenner ist beidseitig mit Endmuffen ausgestattet.

LLDPE-Schläuche für die Trinkwasserversorgung/Trinkwasseraufbereitung sind Sicherheitsschläuche, die nach dem DVGW-Arbeitsblatt G 270, KTW, NSF sowie WRC frei gegeben sind; LLDPE-Schläuche für die Trinkwasserversorgung/Trinkwasseraufbereitung werden ebenso in der Biotechnologie sowie in der Lebensmitteltechnologie eingesetzt; sie sind hochflexibel und gleichzeitig mit hohen Drücken beaufschlagbar, sie sind verschleißfest und abriebfest, nicht toxisch und geschmacks- und geruchlos; die Schläuche werden in den Farben transparent, blau, rot und schwarz produziert; ihre Arbeitstemperatur liegt zwischen -30 °C und +65 °C; als Arbeitsdruck gelten 16 bar bei +20 °C.

SBR/NBR-Autogen-Schweißschläuche/Schweißschläuche sind Sicherheitsschläuche, die den Regelwerken EN ISO 3821:2010 entsprechen; bei den Schläuchen handelt es sich um hochflexible Autogenschläuche für die Schweißtechnik als Schweißschläuche; die Schläuche sind für Sauerstoff blau eingefärbt und für Autogengas und andere Brenngase rot; die Innenseele besteht aus SBR, die Außenseele hingegen aus SBR/NBR. Als Arbeitstemperatur gilt -30 °C bis +80 °C, wobei als max. Betriebstemperatur von 20 bar bei +20 °C auszugehen ist.

SBR/NBR-Autogenschläuche als Sicherheitsschläuche sind Schweißschläuche für Schneid- und Schweißprozesse; als Temperaturbereich gilt -20 °C bis +80 °C und für den max. Betriebsdruck sind 20 bar bei +20 °C nicht zu überschreiten. Man kann davon ausgehen, dass der Platzdruck bei 60 bar bezogen auf +20 °C liegt. Der Autogenschlauch entspricht dem Regelwerk EN 559.

SBR/NBR-Flüssiggasschläuche für Propan und Butan sind Sicherheitsschläuche, die den Regelwerken EN 559 und ISO 3821 entsprechen; es handelt sich hierbei um robuste Spezialschläuche zur Förderung von Flüssiggasen; die Propan-Gasschläuche sowie Butan-Gasschläuche/Flüssiggas-Gasschläuche entsprechen den Vorschriften des SVS sowie des SVGW; die Schläuche zeichnen sich durch höchste Abriebfestigkeit, Ozonbeständigkeit und Witterungsbeständigkeit aus; als Arbeitsdruck gilt 20 bar bezogen auf +20 °C, wobei als Arbeitstemperatur ein Wert von -20 °C bis +80 °C festliegt.

Das gesamte Sortiment der Sicherheitsschläuche als Waschmaschinenschläuche, Trinkwasserschläuche, Flüssiggasschläuche, Propan-Gasschläuche, Butan-Gasschläuche, Autogen-Schweißschläuche/Autogenschläuche hält RCT an Lager. Das Sortiment ist über unseren RCT-Online-Shop unter www.rct-online.de abrufbar.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Zu Sicherheitssschläuchen gehören Gasschläuche, Waschmaschinenschläuche und Trinkwasserschläuche als Druckschläuche. Sicherheitsschläuche sind... mehr erfahren »
Fenster schließen

Zu Sicherheitssschläuchen gehören Gasschläuche, Waschmaschinenschläuche und Trinkwasserschläuche als Druckschläuche.

Sicherheitsschläuche sind Druckschläuche aus CR, LLDPE sowie aus SBR/NBR wie auch SBR/NR. Die Sicherheitsschläuche werden als Trinkwasserschläuche, als Gasschläuche/Schweißschläuche/Flüssiggasschläuche für Propan und Butan sowie als Autogengasschläuche produziert; als Sicherheitsschläuche gelten ferner Waschmaschinenschläuche aus NBR/PVC für höchste Druckanwendungen.

Werkstoffspezifikation/Produktspezifikation der Sicherheitsschläuche

  • CR (Chloropren-Kautschuk/Neoprene/Naturgummi)
    Dient der Herstellung von Gasschläuchen sowie Gasbrennerschläuchen, aber auch zur Produktion von Dichtungen, Profilen, Kabelummantellungen und Transportbänder.
    CR-Schläuche sind Sicherheitsschläuche, sie stellen abriebfeste Pumpenschläuche dar sowie Gasschläuche mit und ohne Endmuffen; die Schläuche zeichnen durch beste mechanische Festigkeit und einem guten elastischen Verhalten aus. Sie sind abriebfest, flammwidrig sowie alterungs-, witterungs- und ozonbeständig.
  • SBR (Styrol-Butadien-Kautschuk)
    ist ein Compound von höchster Verschleißfestigkeit und Abriebfestigkeit; der Kunststoff SBR wird als Plattenware angeboten aus SBR/CR sowie als Schlauchcompound aus der Materialspezifikation SBR/EPDM als Autogen-Schweißschlauch bzw. Autogen-Zwillingsschlauch.
    Ebenso werden Autogengasschläuche aus dem Compound SBR/NBR produziert, die äußerst robust sind; sie gelten als Schweißschläuche für Schweißprozesse; es handelt sich hierbei um Gasschläuche für Maximaldrücke von 20 bar bei +20 °C.

Im einzelnen gehören zum Sortiment der Sicherheitsschläuche folgende Typen:

NBR/PVC-Waschmaschinenschläuche-Druck-Zulaufschläuche sind Sicherheitsschläuche im Haushalt und für Großküchen; es handelt sich hierbei um robuste Druckschläuche mit einer Innenseele aus NBR und einem Außenmantel aus PVC; als max. Arbeitsdruck/Betriebsdruck gelten 30 bar bei +25 °C, wobei die Arbeitstemperatur mit -20 °C bis +95 °C anzugeben ist.

CR-Gasschläuche für Gasbrenner sind Sicherheitsschläuche, die für alle Gase nach DVGW-Arbeitsblatt G 260; DIN DVGW-REG-Nr. 92.01e487 zertifiziert sind und die für einen max. Betriebsdruck bis 100 mbar ausgelegt sind; sie werden ohne Ummantelung und Armierung nach DIN 30664, Teil 1, gefertigt.

CR-Gasschläuche für Gasbrenner mit Endmuffen sind Sicherheitsschläuche, die gemäß dem Regelwerk nach DIN 30665 gefertigt werden und ebenfalls den DVGW-Arbeitsblatt G 260 entsprechen; ihr max. Betriebsdruck liegt bei max. 100 mbar; der Schutzschlauch ist mit einer Edelstahlbewährung ausgestattet; ein Abknicken und somit eine Unterbrechung der Gaszufuhr ist ausgeschlossen; der Gasschlauch für Gasbrenner ist beidseitig mit Endmuffen ausgestattet.

LLDPE-Schläuche für die Trinkwasserversorgung/Trinkwasseraufbereitung sind Sicherheitsschläuche, die nach dem DVGW-Arbeitsblatt G 270, KTW, NSF sowie WRC frei gegeben sind; LLDPE-Schläuche für die Trinkwasserversorgung/Trinkwasseraufbereitung werden ebenso in der Biotechnologie sowie in der Lebensmitteltechnologie eingesetzt; sie sind hochflexibel und gleichzeitig mit hohen Drücken beaufschlagbar, sie sind verschleißfest und abriebfest, nicht toxisch und geschmacks- und geruchlos; die Schläuche werden in den Farben transparent, blau, rot und schwarz produziert; ihre Arbeitstemperatur liegt zwischen -30 °C und +65 °C; als Arbeitsdruck gelten 16 bar bei +20 °C.

SBR/NBR-Autogen-Schweißschläuche/Schweißschläuche sind Sicherheitsschläuche, die den Regelwerken EN ISO 3821:2010 entsprechen; bei den Schläuchen handelt es sich um hochflexible Autogenschläuche für die Schweißtechnik als Schweißschläuche; die Schläuche sind für Sauerstoff blau eingefärbt und für Autogengas und andere Brenngase rot; die Innenseele besteht aus SBR, die Außenseele hingegen aus SBR/NBR. Als Arbeitstemperatur gilt -30 °C bis +80 °C, wobei als max. Betriebstemperatur von 20 bar bei +20 °C auszugehen ist.

SBR/NBR-Autogenschläuche als Sicherheitsschläuche sind Schweißschläuche für Schneid- und Schweißprozesse; als Temperaturbereich gilt -20 °C bis +80 °C und für den max. Betriebsdruck sind 20 bar bei +20 °C nicht zu überschreiten. Man kann davon ausgehen, dass der Platzdruck bei 60 bar bezogen auf +20 °C liegt. Der Autogenschlauch entspricht dem Regelwerk EN 559.

SBR/NBR-Flüssiggasschläuche für Propan und Butan sind Sicherheitsschläuche, die den Regelwerken EN 559 und ISO 3821 entsprechen; es handelt sich hierbei um robuste Spezialschläuche zur Förderung von Flüssiggasen; die Propan-Gasschläuche sowie Butan-Gasschläuche/Flüssiggas-Gasschläuche entsprechen den Vorschriften des SVS sowie des SVGW; die Schläuche zeichnen sich durch höchste Abriebfestigkeit, Ozonbeständigkeit und Witterungsbeständigkeit aus; als Arbeitsdruck gilt 20 bar bezogen auf +20 °C, wobei als Arbeitstemperatur ein Wert von -20 °C bis +80 °C festliegt.

Das gesamte Sortiment der Sicherheitsschläuche als Waschmaschinenschläuche, Trinkwasserschläuche, Flüssiggasschläuche, Propan-Gasschläuche, Butan-Gasschläuche, Autogen-Schweißschläuche/Autogenschläuche hält RCT an Lager. Das Sortiment ist über unseren RCT-Online-Shop unter www.rct-online.de abrufbar.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.