+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Molkereischläuche

13 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Milchschläuche und Molkereischläuche für die Milchwirtschaft

Milchschläuche und Molkereischläuche gelten als Lebensmittelschläuche für die Milchwirtschaft und Molkereien. Sie sind absolut inert, physiologisch unbedenklich und selbstverständlich chemisch beständig gegenüber Milchprodukten und anderen Lebensmitteln. Als professioneller Anbieter hochwertiger Schläuche aus Kunststoffen und Elastomeren präsentiert Reichelt Chemietechnik ein umfangreiches Sortiment verschiedener Nahrungsmittelschläuche – darunter auch solche, die zur Förderung von Milch, Joghurt, Granulaten und anderen Milchprodukten geeignet sind.

 

Werkstoffe für Molkereischläuche

Unsere Spezialschläuche für die Milchwirtschaft werden in folgenden Kunststoffen gefertigt:

  • EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk)
  • NBR (Acrylnitril-Butadien-Kautschuk, Perbunan®)
  • PUR (Polyurethan)
  • PTFE (Polytetrafluorethylen)
  • TPE (Thermoplastisches Elastomer)
  • PVC (Polyvinylchlorid) und TYGON®

 

Welcher Molkereischlauch der richtige für Ihre Anwendung ist, hängt natürlich von Ihren Betriebsbedingungen ab, denn Milchschlauch ist nicht gleich Milchschlauch. Bei welcher Temperatur werden die Milchprodukte geleitet? Ist eine gewisse Flexibilität oder Transluzenz vonnöten? Welcher Druckbelastung müssen die Schläuche standhalten?

Anhand dieser Parameter kann leicht der passende Lebensmittelschlauch für Ihren Anwendungsfall ermittelt werden.

PVC und TYGON®

Wellschläuche aus PVC für Milch und Lebensmittel gelten als lebensmittelechte Saug- und Druckschläuche mit einer Druckbelastbarkeit von 5 bar bei +20 °C sowie einer Vakuumfestigkeit von 70 % bei +20 °C. Die Milchschläuche sind gegenüber fetthaltigen Lebensmitteln und Milchprodukten absolut beständig. Gefertigt werden die Schläuche aus PVC (Polyvinylchlorid) sowie einer weißen PVC-U Spirale als Druckträger. Sie stehen in Nennweiten von 30 mm bis 50 mm zur Verfügung, wobei die Druckbeständigkeit über den gesamten Nennweitenbereich gegeben ist. Als zulässige Arbeitstemperatur ist der Bereich von -10 °C bis +60 °C anzugeben.

TYGON®-Schläuche kommen ebenfalls als Molkereischläuche zum Einsatz. Sie sind FDA-konform (FDA 21 CFR §175.300), BfR-konform (Bundesinstitut für Risikobewertung) und entsprechen den Regularien der NSF 51, USP Class VI, REACH sowie den EU-Regularien 1935/2004/EC und 10/2011/EU. Sie stellen somit absolut inerte und physiologisch unbedenkliche Lebensmittelschläuche für Molkereiprodukte dar, kommen aber auch bei der Produktion von Aromen, Vitaminkonzentraten und anderen Nahrungsmitteln zum Einsatz. Die Milchschläuche sind glasklar, besitzen eine Shore-Härte A von 65° gemäß DIN 53505 und können mit Temperaturen von -30 °C bis +74 °C beaufschlagt werden. Das Schlauchmaterial ist beständig gegenüber Estern, Reinigungsmitteln und Desinfektionsmitteln – ein bedeutender Vorteil, wenn fetthaltige Lebensmittel gefördert werden.

TPE-Lebensmittelschläuche

Lebensmittelschläuche aus dem thermoplastischen Elastomer TPE kommen in der Milchwirtschaft, bei der Bierabfüllung, bei der Softdrink- und Getränkeproduktion, bei der Weinabfüllung und in Molkereibetrieben zum Einsatz. Sie sind absolut beständig gegenüber tierischen und pflanzlichen Ölen sowie Fetten. Ihre glatte Innenoberfläche garantiert eine verlässliche Restentleerung sowie sichere Reinigung vor dem Ladungswechsel. Die Innenseele ist dabei physiologisch absolut unbedenklich (EG-Richtlinie 10/2011, SIM. A-B-C-D1-D2), geschmacks- sowie geruchsneutral und enthält keine extrahierbaren Bestandteile. Der abriebfeste Molkereischlauch ist ferner resistent gegenüber UV-Strahlung sowie Ozon und zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Abriebfestigkeit aus. Als Temperaturbereich gilt -15 °C bis +95 °C (kurzzeitig auch +120 °C, beispielsweise zum Auswaschen mit Heißwasser) und als maximaler Betriebsdruck kann 20 bar bei +20 °C über den gesamten Nennweitenbereich angegeben werden.

EPDM-Molkereischläuche

Molkereischläuche aus EPDM gelten auch als Lebensmittel-, Hochtemperatur- und Druckschläuche und kommen als Eindampfschläuche sowie Reinigungsschläuche in Molkereibetrieben zum Einsatz. Die Milchschläuche sind resistent gegenüber Säuren, Laugen sowie polaren Lösungsmitteln und sind außerdem alterungs-, witterungs- und ozonbeständig. Als maximaler Betriebsdruck kann 6 bar bei +20 °C angegeben werden, sichergestellt durch zwei Polyestereinlagen, und als Temperaturbereich -30 °C bis +95 °C, wobei eine Sterilisation mittels Sattdampf bei +164 °C ebenfalls zulässig ist. Die Innenseele wurde gemäß den Regularien der FDA hergestellt und ist für den Lebensmittelkontakt beziehungsweise Kontakt mit Molkereiprodukten geeignet.

PUR-Schläuche für die Milchwirtschaft

PUR-Schläuche in lebensmittelechter Ausführung gehören ebenfalls zum Sortiment der Molkereischläuche. So bietet Reichelt Chemietechnik PUR-Saug- und Druckschläuche an, die sowohl BfR- als auch FDA-konform sind und der Richtlinie EU 10/2011 Kat. E entsprechen. Sie werden sowohl zur Förderung von flüssigen Lebensmitteln als auch zur Förderung von pulverförmigen bzw. rieselfähigen Nahrungsmitteln herangezogen. Die Arbeitstemperatur wird mit -15 °C bis +60 °C angegeben. Zur mechanischen Stabilisierung wird ein Druckträger aus PVC-U als Spirale eingebettet, wodurch ein maximaler Betriebsdruck von bis zu 7 bar und eine Vakuumbelastbarkeit bis 0,7 bar bei +20 °C gewährleistet wird. Die Verschleißfestigkeit und Abriebfestigkeit sind hervorragend. Typische Einsatzgebiete des PUR-Milchschlauchs sind die Lebensmitteltechnik, Zuckerindustrie, Milchverarbeitung, Softdrinkproduktion und Getreidemühlen, wobei Medien wie flüssige, pulverförmige und körnige Lebensmittel gefördert werden können, wie beispielsweise Milchpulver, Granulate und Zucker.

NBR-Milchschläuche

Nahrungsmittelschläuche aus NBR sind für fetthaltige Lebensmittelprodukte geeignet. Sie kommen als Förderschläuche für Fette, Öle und Molkereiprodukte, wie Milch und Joghurt, zum Einsatz. Sie können im Temperaturbereich von -25 °C bis +90 °C verwendet werden, wobei kurzfristige Temperaturbelastungen bis +130 °C ebenfalls zulässig sind, beispielsweise zum Ausdampfen oder Reinigen der Schläuche. Die Innenseele der Nahrungsmittelschläuche entspricht den Regularien der FDA (FDA 21 CFR §177.2600), der Europäischen Pharmacopoeia sowie des BfR (XXI Kat. 2). Sie ist somit physiologisch unbedenklich und optimal zur Förderung von Nahrungsmitteln geeignet. Der maximale Arbeitsdruck beträgt 10 bar bei +20 °C bzw. 20 bar bei +20 °C für die KTW-konforme „Trinkwasserschlauch“-Ausführung.

Im Einzelnen präsentiert RCT Molkereischläuche in folgenden Varianten:

  • Getränkeschläuche, FDA-konform
  • Trinkwasserschläuche, KTW- und DVGW-konform
  • Lebensmittelschläuche, FDA- und BfR-konform
  • Lebensmittel-Saug- und Druckschläuche, FDA- und BfR-konform

 

Alle vier Ausführungen der Molkeschläuche sind für fetthaltige Lebensmittel und Molkereiprodukte, wie Milch, Joghurt und Granulate, geeignet. Neben der Molkereiwirtschaft kommen sie auch in der Pharmatechnik, in der Getränkeindustrie, in Großküchen, in der Lebensmittelindustrie und bei der Trinkwasserversorgung zum Einsatz.

PTFE-Molkeschläuche

PTFE, ein Vertreter der fluorierten Thermoplaste, wird ebenfalls zur Herstellung von Molkereischläuchen herangezogen. Der harte Fluorkunststoff zeichnet sich durch beste chemische Beständigkeit sowie einen großzügigen Arbeitstemperaturbereich aus. Molkeschläuche aus PTFE werden in der Lebensmittelindustrie, in der Milchversorgung, in Molkereibetrieben und in der Pharmaproduktion eingesetzt. Die Wellrohre bzw. Wellschläuche sind FDA-konform, BfR-konform und entsprechen den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia. RCT bietet PTFE-Schläuche für Milchbetriebe in zwei Schlauchausführungen an:

  • Saug- und Druckschläuche (FDA-konform, USP Class VI, TRbF 13/2, DIN 12115:2011)
  • Wellrohre mit glattem Außenmantel (FDA-konform)

 

Beide Varianten sind mit einer Innenseele aus Polytetrafluorethylen ausgestattet, also chemisch inert und gegenüber fetthaltigen, öligen und anderen Lebensmitteln absolut beständig. Für beide Ausführungen gilt ferner:

  • Arbeitstemperatur: -30 °C bis +150 °C
  • Maximaler Betriebsdruck: 16 bar bei +20 °C
  • Ableitwiderstand: <106 Ohm

 

Die Milchschläuche können somit auch als druck- und hochtemperaturbelastbare Antistatikschläuche bezeichnet werden. Neben der Molkereiwirtschaft kommen sie auch in der Pharmaproduktion, in der Nahrungsmittelindustrie sowie in der Prozesstechnik zum Einsatz. Die chemische Beständigkeit ist dabei nahezu universell gegeben.

 

Molkereischläuche kaufen Sie bei rct-online.de

Molkereischläuche sowie viele weitere Spezialschläuche für die Lebensmitteltechnik beziehen Sie einfach und komfortabel mit wenigen Mausklicks über unseren Onlineshop. In unserem umfangreichen Schlauchsortiment werden Sie garantiert fündig. Einen Großteil unserer Molkeschläuche halten wir dabei an Lager, sodass eine kurzfristige Lieferung in den meisten Fällen möglich ist. Sollten Sie Schwierigkeiten bei der Auswahl haben, bitten wir Sie, uns einfach zu kontaktieren – schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Unsere fachkundigen Techniker beraten Sie gerne. Weitere technische Informationen zu unserem umfangreichen Kunststoffsortiment erhalten Sie auch in unserem Glossar für Werkstoffe sowie unserer elektronischen Beständigkeitsliste, mit der sich leicht der passende Kunststoff für Ihren Anwendungsfall ermitteln lässt. Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!

Milchschläuche und Molkereischläuche für die Milchwirtschaft Milchschläuche und Molkereischläuche gelten als Lebensmittelschläuche für die Milchwirtschaft und Molkereien. Sie sind absolut... mehr erfahren »
Fenster schließen

Milchschläuche und Molkereischläuche für die Milchwirtschaft

Milchschläuche und Molkereischläuche gelten als Lebensmittelschläuche für die Milchwirtschaft und Molkereien. Sie sind absolut inert, physiologisch unbedenklich und selbstverständlich chemisch beständig gegenüber Milchprodukten und anderen Lebensmitteln. Als professioneller Anbieter hochwertiger Schläuche aus Kunststoffen und Elastomeren präsentiert Reichelt Chemietechnik ein umfangreiches Sortiment verschiedener Nahrungsmittelschläuche – darunter auch solche, die zur Förderung von Milch, Joghurt, Granulaten und anderen Milchprodukten geeignet sind.

 

Werkstoffe für Molkereischläuche

Unsere Spezialschläuche für die Milchwirtschaft werden in folgenden Kunststoffen gefertigt:

  • EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk)
  • NBR (Acrylnitril-Butadien-Kautschuk, Perbunan®)
  • PUR (Polyurethan)
  • PTFE (Polytetrafluorethylen)
  • TPE (Thermoplastisches Elastomer)
  • PVC (Polyvinylchlorid) und TYGON®

 

Welcher Molkereischlauch der richtige für Ihre Anwendung ist, hängt natürlich von Ihren Betriebsbedingungen ab, denn Milchschlauch ist nicht gleich Milchschlauch. Bei welcher Temperatur werden die Milchprodukte geleitet? Ist eine gewisse Flexibilität oder Transluzenz vonnöten? Welcher Druckbelastung müssen die Schläuche standhalten?

Anhand dieser Parameter kann leicht der passende Lebensmittelschlauch für Ihren Anwendungsfall ermittelt werden.

PVC und TYGON®

Wellschläuche aus PVC für Milch und Lebensmittel gelten als lebensmittelechte Saug- und Druckschläuche mit einer Druckbelastbarkeit von 5 bar bei +20 °C sowie einer Vakuumfestigkeit von 70 % bei +20 °C. Die Milchschläuche sind gegenüber fetthaltigen Lebensmitteln und Milchprodukten absolut beständig. Gefertigt werden die Schläuche aus PVC (Polyvinylchlorid) sowie einer weißen PVC-U Spirale als Druckträger. Sie stehen in Nennweiten von 30 mm bis 50 mm zur Verfügung, wobei die Druckbeständigkeit über den gesamten Nennweitenbereich gegeben ist. Als zulässige Arbeitstemperatur ist der Bereich von -10 °C bis +60 °C anzugeben.

TYGON®-Schläuche kommen ebenfalls als Molkereischläuche zum Einsatz. Sie sind FDA-konform (FDA 21 CFR §175.300), BfR-konform (Bundesinstitut für Risikobewertung) und entsprechen den Regularien der NSF 51, USP Class VI, REACH sowie den EU-Regularien 1935/2004/EC und 10/2011/EU. Sie stellen somit absolut inerte und physiologisch unbedenkliche Lebensmittelschläuche für Molkereiprodukte dar, kommen aber auch bei der Produktion von Aromen, Vitaminkonzentraten und anderen Nahrungsmitteln zum Einsatz. Die Milchschläuche sind glasklar, besitzen eine Shore-Härte A von 65° gemäß DIN 53505 und können mit Temperaturen von -30 °C bis +74 °C beaufschlagt werden. Das Schlauchmaterial ist beständig gegenüber Estern, Reinigungsmitteln und Desinfektionsmitteln – ein bedeutender Vorteil, wenn fetthaltige Lebensmittel gefördert werden.

TPE-Lebensmittelschläuche

Lebensmittelschläuche aus dem thermoplastischen Elastomer TPE kommen in der Milchwirtschaft, bei der Bierabfüllung, bei der Softdrink- und Getränkeproduktion, bei der Weinabfüllung und in Molkereibetrieben zum Einsatz. Sie sind absolut beständig gegenüber tierischen und pflanzlichen Ölen sowie Fetten. Ihre glatte Innenoberfläche garantiert eine verlässliche Restentleerung sowie sichere Reinigung vor dem Ladungswechsel. Die Innenseele ist dabei physiologisch absolut unbedenklich (EG-Richtlinie 10/2011, SIM. A-B-C-D1-D2), geschmacks- sowie geruchsneutral und enthält keine extrahierbaren Bestandteile. Der abriebfeste Molkereischlauch ist ferner resistent gegenüber UV-Strahlung sowie Ozon und zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Abriebfestigkeit aus. Als Temperaturbereich gilt -15 °C bis +95 °C (kurzzeitig auch +120 °C, beispielsweise zum Auswaschen mit Heißwasser) und als maximaler Betriebsdruck kann 20 bar bei +20 °C über den gesamten Nennweitenbereich angegeben werden.

EPDM-Molkereischläuche

Molkereischläuche aus EPDM gelten auch als Lebensmittel-, Hochtemperatur- und Druckschläuche und kommen als Eindampfschläuche sowie Reinigungsschläuche in Molkereibetrieben zum Einsatz. Die Milchschläuche sind resistent gegenüber Säuren, Laugen sowie polaren Lösungsmitteln und sind außerdem alterungs-, witterungs- und ozonbeständig. Als maximaler Betriebsdruck kann 6 bar bei +20 °C angegeben werden, sichergestellt durch zwei Polyestereinlagen, und als Temperaturbereich -30 °C bis +95 °C, wobei eine Sterilisation mittels Sattdampf bei +164 °C ebenfalls zulässig ist. Die Innenseele wurde gemäß den Regularien der FDA hergestellt und ist für den Lebensmittelkontakt beziehungsweise Kontakt mit Molkereiprodukten geeignet.

PUR-Schläuche für die Milchwirtschaft

PUR-Schläuche in lebensmittelechter Ausführung gehören ebenfalls zum Sortiment der Molkereischläuche. So bietet Reichelt Chemietechnik PUR-Saug- und Druckschläuche an, die sowohl BfR- als auch FDA-konform sind und der Richtlinie EU 10/2011 Kat. E entsprechen. Sie werden sowohl zur Förderung von flüssigen Lebensmitteln als auch zur Förderung von pulverförmigen bzw. rieselfähigen Nahrungsmitteln herangezogen. Die Arbeitstemperatur wird mit -15 °C bis +60 °C angegeben. Zur mechanischen Stabilisierung wird ein Druckträger aus PVC-U als Spirale eingebettet, wodurch ein maximaler Betriebsdruck von bis zu 7 bar und eine Vakuumbelastbarkeit bis 0,7 bar bei +20 °C gewährleistet wird. Die Verschleißfestigkeit und Abriebfestigkeit sind hervorragend. Typische Einsatzgebiete des PUR-Milchschlauchs sind die Lebensmitteltechnik, Zuckerindustrie, Milchverarbeitung, Softdrinkproduktion und Getreidemühlen, wobei Medien wie flüssige, pulverförmige und körnige Lebensmittel gefördert werden können, wie beispielsweise Milchpulver, Granulate und Zucker.

NBR-Milchschläuche

Nahrungsmittelschläuche aus NBR sind für fetthaltige Lebensmittelprodukte geeignet. Sie kommen als Förderschläuche für Fette, Öle und Molkereiprodukte, wie Milch und Joghurt, zum Einsatz. Sie können im Temperaturbereich von -25 °C bis +90 °C verwendet werden, wobei kurzfristige Temperaturbelastungen bis +130 °C ebenfalls zulässig sind, beispielsweise zum Ausdampfen oder Reinigen der Schläuche. Die Innenseele der Nahrungsmittelschläuche entspricht den Regularien der FDA (FDA 21 CFR §177.2600), der Europäischen Pharmacopoeia sowie des BfR (XXI Kat. 2). Sie ist somit physiologisch unbedenklich und optimal zur Förderung von Nahrungsmitteln geeignet. Der maximale Arbeitsdruck beträgt 10 bar bei +20 °C bzw. 20 bar bei +20 °C für die KTW-konforme „Trinkwasserschlauch“-Ausführung.

Im Einzelnen präsentiert RCT Molkereischläuche in folgenden Varianten:

  • Getränkeschläuche, FDA-konform
  • Trinkwasserschläuche, KTW- und DVGW-konform
  • Lebensmittelschläuche, FDA- und BfR-konform
  • Lebensmittel-Saug- und Druckschläuche, FDA- und BfR-konform

 

Alle vier Ausführungen der Molkeschläuche sind für fetthaltige Lebensmittel und Molkereiprodukte, wie Milch, Joghurt und Granulate, geeignet. Neben der Molkereiwirtschaft kommen sie auch in der Pharmatechnik, in der Getränkeindustrie, in Großküchen, in der Lebensmittelindustrie und bei der Trinkwasserversorgung zum Einsatz.

PTFE-Molkeschläuche

PTFE, ein Vertreter der fluorierten Thermoplaste, wird ebenfalls zur Herstellung von Molkereischläuchen herangezogen. Der harte Fluorkunststoff zeichnet sich durch beste chemische Beständigkeit sowie einen großzügigen Arbeitstemperaturbereich aus. Molkeschläuche aus PTFE werden in der Lebensmittelindustrie, in der Milchversorgung, in Molkereibetrieben und in der Pharmaproduktion eingesetzt. Die Wellrohre bzw. Wellschläuche sind FDA-konform, BfR-konform und entsprechen den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia. RCT bietet PTFE-Schläuche für Milchbetriebe in zwei Schlauchausführungen an:

  • Saug- und Druckschläuche (FDA-konform, USP Class VI, TRbF 13/2, DIN 12115:2011)
  • Wellrohre mit glattem Außenmantel (FDA-konform)

 

Beide Varianten sind mit einer Innenseele aus Polytetrafluorethylen ausgestattet, also chemisch inert und gegenüber fetthaltigen, öligen und anderen Lebensmitteln absolut beständig. Für beide Ausführungen gilt ferner:

  • Arbeitstemperatur: -30 °C bis +150 °C
  • Maximaler Betriebsdruck: 16 bar bei +20 °C
  • Ableitwiderstand: <106 Ohm

 

Die Milchschläuche können somit auch als druck- und hochtemperaturbelastbare Antistatikschläuche bezeichnet werden. Neben der Molkereiwirtschaft kommen sie auch in der Pharmaproduktion, in der Nahrungsmittelindustrie sowie in der Prozesstechnik zum Einsatz. Die chemische Beständigkeit ist dabei nahezu universell gegeben.

 

Molkereischläuche kaufen Sie bei rct-online.de

Molkereischläuche sowie viele weitere Spezialschläuche für die Lebensmitteltechnik beziehen Sie einfach und komfortabel mit wenigen Mausklicks über unseren Onlineshop. In unserem umfangreichen Schlauchsortiment werden Sie garantiert fündig. Einen Großteil unserer Molkeschläuche halten wir dabei an Lager, sodass eine kurzfristige Lieferung in den meisten Fällen möglich ist. Sollten Sie Schwierigkeiten bei der Auswahl haben, bitten wir Sie, uns einfach zu kontaktieren – schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Unsere fachkundigen Techniker beraten Sie gerne. Weitere technische Informationen zu unserem umfangreichen Kunststoffsortiment erhalten Sie auch in unserem Glossar für Werkstoffe sowie unserer elektronischen Beständigkeitsliste, mit der sich leicht der passende Kunststoff für Ihren Anwendungsfall ermitteln lässt. Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!