+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Elektro-Isolierschläuche

17 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Elektro-Isolierschläuche aus Elastomeren und Kunststoffen für Labor und Betrieb.

Elektro-Isolierschläuche stellt RCT als Elastomerschläuche sowie als Kunststoffschläuche vor. Sie werden als Elastomerschläuche in den Werkstoffen Silikon, PVC wie auch Polyolefine angeboten. Als Kunststoffschläuche stehen die Elektro-Isolierschläuche in den Werkstoffen PTFE, PVDF sowie FEP im Angebot.
Aber auch als Glasgewebeschläuche mit Silikonbeschichtung bzw. Acryllack-Beschichtung bietet RCT Elektro-Isolierschläuche an.

Das Sortiment der Elektro-Isolierschläuche präsentiert sich wie folgt:

PVC-Elektro-Isolierschläuche kommen im Fernmeldewesen/Fernmeldeindustrie, in der Elektroindustrie, in der Kraftfahrzeugindustrie wie auch im Gerätebau zum Einsatz. Sie haben beste elektrische Werte, die sich in der elektrischen Durchschlagsfestigkeit, in der Isolierklasse sowie in der Gleichstromfestigkeit widerspiegeln; die Elektro-Isolierschläuche aus PVC sind mit der Shore-Härte A 92° gemäß DIN 53505 ausgestattet. Ihr elektrischer Durchgangswiderstand beträgt 1012 Ohm.

Silikon-Thermo-Schläuche sind Elektro-Isolierschläuche, die zum Schutz von elektrischen Bauteilen wie auch zum Schutz vor elektrischen Spannungsdurchschlägen genutzt werden; hervorzuheben ist ihr spezifischer Durchgangswiderstand mit 1 x 1012 Ohm, ihre Dielektrizitätskonstante mit 4,8 bar bei 1 kHz wie auch ihre thermische Leitfähigkeit mit 1,1 W/mK; die Arbeitstemperatur der Silikon-Thermo-Schläuche liegt bei -60 °C bis +200 °C.

Silikon-Hochtemperatur-Chemieschläuche gelten als Elektro-Isolierschläuche, die sich durch eine hohe Wärmeleitfähigkeit auszeichnen; ihr elektrischer Durchgangswiderstand beträgt 20 kV/mm gemäß VDE 0303 und ihr spezifischer Durchgangswiderstand kann mit 4,2 x 105 Ohm angegeben werden; die Arbeitstemperatur des Silikon-Hochtemperatur-Chemieschlauchs beträgt -60 °C bis +300 °C; als Shore-Härte gilt A 60° gemäß DIN 53505.

Polyolefin-Schrumpfschläuche/Elektro-Isolierschläuche mit einer Schrumpfrate 2:1 sind flammwidrige Elektro-Isolierschläuche, die als Kabelschutz und Leitungsschutz dienen; sie bieten Schutz vor Umwelteinflüssen und werden zur Produktion von Kabelbäumen herangezogen; ihre elektrische Durchschlagsfestigkeit ist <19,7 kV/mm und ihre Durchschlagsspannung liegt bei 2,5 kM für eine Minute; als Arbeitstemperatur gilt -55 °C bis +125 °C; bei dem Werkstoff handelt es sich um ein strahlenvernetztes Polyolefin.

Polyolefin-Schrumpfschläuche/Elektro-Isolierschläuche mit einer Schrumpfrate 3:1 und selbstverlöschend sind Elektro-Isolierschläuche, die mit einer Schmelzklebebeschichtung ausgerüstet sind; sie dienen der Isolierung von Kabelbäumen und zum Schutz von Leitungen und Kabeln, ihre Durchschlagsfestigkeit ist sehr hoch, sie ist <11,8 kV/mm, die Schlauchflexibilität ist auch bei Kälteeinfluss gegeben, so 4 Stunden bei -55°C. Das Polyolefin ist strahlenvernetzt und flexibel; als Arbeitstemperatur gilt -55 °C bis +110 °C; die Schrumpftemperatur liegt bei +110 °C; als Durchschlagsfestigkeit gilt: bei 2,5 kV für 1 mm kein Durchschlag. Der Polyolefin-Schrumpfschlauch entspricht den Regelwerken UL 224 125°C.

Glasgewebeschläuche mit Silikon-Kautschuk-Beschichtung sind Elektro-Isolierschläuche, die zur Installation von Sammelschienen sowie Sammelschienen-Anschlüssen verwandt werden; sie werden ebenso zur Kabelkonfektionierung eingesetzt wie auch zur Isolierung gelöteter Spliss-Stellen an Kabeln; sie kommen ebenso in Frage für Isolier- bzw. Wickelbänder wie auch zur Geräuschdämpfung wie beispielsweise an selbsttragenden Karosserieteilen; die Glasgewebeschläuche mit Silikonkautschuk-Beschichtung passen sich leicht an Formteile an, ähnlich wie beim Schrumpfschlauch; der Schlauch ist ölbeständig, auch bei 96 Stunden bei +100°C, die Temperaturbeständigkeit liegt zwischen -70 °C und +235 °C, wobei auch kurzfristig +300 °C angelegt werden können; das Dehnungsverhältnis ist 1:2, somit also hochflexibel, gepaart mit einer extrem hohen mechanischen Festigkeit; der Elektro-Isolierschlauch entspricht der Brandklasse UL 1441 und der VW-Norm: VW-1.

Glasgewebeschläuche mit Acrylharz-Beschichtung sind Elektro-Isolierschläuche zur Isolation von Leitungen, Kabeln und Anschlüssen im Motoren- und Transformatorenbereich; bemerkenswert ist seine Spannungsfestigkeit von durchschnittlich 9 kV, der Elektro-Isolierschlauch wird in den Farben natur, schwarz, rot, blau, gelb, grün, orange und violett angeboten. Als Arbeitstemperatur ist der Bereich von -25 °C bis +155 °C anzusetzen, der Schlauch entspricht der Wärmeklasse: F und der UL 1441.

FEP-Schrumpfschläuche sind Elektro-Isolierschläuche mit einer Schrumpfrate von 1,3:1 und einer Arbeitstemperatur von -40 °C bis +205 °C; die Schrumpftemperatur liegt bei +204 °C bis +216 °C; als elektrische Durchschlagsfestigkeit gilt der Wert <2000 V/mm, wobei der spezifische Durchgangswiderstand mit <1018 Ohm x cm angegeben wird.

PVDF-Schrumpfschläuche - halbflexibel - sind Elektro-Isolierschläuche, die zur Zugentlastung wie auch als Knickschutz herangezogen werden; die Schrumpfrate beträgt 2:1 und die Arbeitstemperatur ist mit -55 °C bis +175 °C einzuordnen. Die elektrische Durchschlagsfestigkeit beträgt 15,7 kV/mm und der spezifische Durchgangswiderstand kann mit 1013 Ohm x cm/Min. angegeben werden.

PVDF-Schrumpfschläuche - halbsteif - sind Elektro-Isolierschläuche zur Isolation von Heizelement-Anschlüssen; sie dienen ferner zum Schutz von Löt- und Quetschverbindungen und zeichnen sich gleichzeitig durch höchste chemische Beständigkeit aus; die hohe elektrische Durchschlagsfestigkeit ist bemerkenswert und ist mit dem Wert 31,5 kV/mm/min. definiert. Der Schlauch ist UL/CSA- und VG-approbiert; der Werkstoff PVDF wird auch unter der Bezeichnung Solef/Kynar deklariert; als Temperaturbereich gilt -55 °C bis +175 °C mit einer Schrumpfrate von 2:1, wobei die Schrumpftemperatur bei +175 °C liegt; als spezifischer Durchgangswiderstand gilt 1013 Ohm x cm/Min.

PTFE-Schrumpfschläuche, Schrumpfverhältnis 4:1 als Meterware sind Elektro-Isolierschläuche zur Umhüllung von beweglichen und mechanischen Bauelementen sowie zur Isolation von Heizleitungsanschlüssen; die PTFE-Schrumpfschläuche zeichnen sich durch höchste chemische Beständigkeit gegenüber anorganischen und organischen Medien aus sowie durch eine sehr gute elektrische Durchgangsfestigkeit; der Schlauch ist abriebfest und dünnwandig und höchst temperaturbelastbar; der Temperaturbereich liegt zwischen -65 °C und +62 °C, wobei die Schrumpftemperatur mit +330 °C bis +350 °C garantiert ist; als elektrische Durchschlagfestigkeit gilt 25 kV/mm/Min. und der spezifische Durchgangswiderstand wird mit 1013 Ohm x cm/Min. angegeben.

PTFE-Schrumpfschläuche mit einem Schrumpfverhältnis von 2:1 in Kurzlängen sind Elektro-Isolierschläuche, die zum Schutz von technischen Bauteilen speziell gegen Korrosion eingesetzt werden; sie zeichnen sich durch einen sehr guten elektrischen Durchgangswiderstand aus, der mit 25 kV/mm/Min. angegeben wird; als spezifischer Durchgangswiderstand gilt 1018 Ohm x cm/Min.; der Schlauch ist transparent und mit einem Temperaturbereich von -65 °C bis +260 °C ausgerüstet, als Schrumpftemperatur gilt +330 °C bis +350 °C.

Das Sortiment der Elektro-Isolierschläuche als Schrumpfschläuche, Glasgewebeschläuche sowie als Thermo-Schläuche wie auch Hochtemperaturschläuche hält RCT an Lager. Die einzelnen Schlauchtypen können jederzeit über unseren Online-Shop unter www.rct-online.de abgerufen werden.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Elektro-Isolierschläuche aus Elastomeren und Kunststoffen für Labor und Betrieb. Elektro-Isolierschläuche stellt RCT als Elastomerschläuche sowie als... mehr erfahren »
Fenster schließen

Elektro-Isolierschläuche aus Elastomeren und Kunststoffen für Labor und Betrieb.

Elektro-Isolierschläuche stellt RCT als Elastomerschläuche sowie als Kunststoffschläuche vor. Sie werden als Elastomerschläuche in den Werkstoffen Silikon, PVC wie auch Polyolefine angeboten. Als Kunststoffschläuche stehen die Elektro-Isolierschläuche in den Werkstoffen PTFE, PVDF sowie FEP im Angebot.
Aber auch als Glasgewebeschläuche mit Silikonbeschichtung bzw. Acryllack-Beschichtung bietet RCT Elektro-Isolierschläuche an.

Das Sortiment der Elektro-Isolierschläuche präsentiert sich wie folgt:

PVC-Elektro-Isolierschläuche kommen im Fernmeldewesen/Fernmeldeindustrie, in der Elektroindustrie, in der Kraftfahrzeugindustrie wie auch im Gerätebau zum Einsatz. Sie haben beste elektrische Werte, die sich in der elektrischen Durchschlagsfestigkeit, in der Isolierklasse sowie in der Gleichstromfestigkeit widerspiegeln; die Elektro-Isolierschläuche aus PVC sind mit der Shore-Härte A 92° gemäß DIN 53505 ausgestattet. Ihr elektrischer Durchgangswiderstand beträgt 1012 Ohm.

Silikon-Thermo-Schläuche sind Elektro-Isolierschläuche, die zum Schutz von elektrischen Bauteilen wie auch zum Schutz vor elektrischen Spannungsdurchschlägen genutzt werden; hervorzuheben ist ihr spezifischer Durchgangswiderstand mit 1 x 1012 Ohm, ihre Dielektrizitätskonstante mit 4,8 bar bei 1 kHz wie auch ihre thermische Leitfähigkeit mit 1,1 W/mK; die Arbeitstemperatur der Silikon-Thermo-Schläuche liegt bei -60 °C bis +200 °C.

Silikon-Hochtemperatur-Chemieschläuche gelten als Elektro-Isolierschläuche, die sich durch eine hohe Wärmeleitfähigkeit auszeichnen; ihr elektrischer Durchgangswiderstand beträgt 20 kV/mm gemäß VDE 0303 und ihr spezifischer Durchgangswiderstand kann mit 4,2 x 105 Ohm angegeben werden; die Arbeitstemperatur des Silikon-Hochtemperatur-Chemieschlauchs beträgt -60 °C bis +300 °C; als Shore-Härte gilt A 60° gemäß DIN 53505.

Polyolefin-Schrumpfschläuche/Elektro-Isolierschläuche mit einer Schrumpfrate 2:1 sind flammwidrige Elektro-Isolierschläuche, die als Kabelschutz und Leitungsschutz dienen; sie bieten Schutz vor Umwelteinflüssen und werden zur Produktion von Kabelbäumen herangezogen; ihre elektrische Durchschlagsfestigkeit ist <19,7 kV/mm und ihre Durchschlagsspannung liegt bei 2,5 kM für eine Minute; als Arbeitstemperatur gilt -55 °C bis +125 °C; bei dem Werkstoff handelt es sich um ein strahlenvernetztes Polyolefin.

Polyolefin-Schrumpfschläuche/Elektro-Isolierschläuche mit einer Schrumpfrate 3:1 und selbstverlöschend sind Elektro-Isolierschläuche, die mit einer Schmelzklebebeschichtung ausgerüstet sind; sie dienen der Isolierung von Kabelbäumen und zum Schutz von Leitungen und Kabeln, ihre Durchschlagsfestigkeit ist sehr hoch, sie ist <11,8 kV/mm, die Schlauchflexibilität ist auch bei Kälteeinfluss gegeben, so 4 Stunden bei -55°C. Das Polyolefin ist strahlenvernetzt und flexibel; als Arbeitstemperatur gilt -55 °C bis +110 °C; die Schrumpftemperatur liegt bei +110 °C; als Durchschlagsfestigkeit gilt: bei 2,5 kV für 1 mm kein Durchschlag. Der Polyolefin-Schrumpfschlauch entspricht den Regelwerken UL 224 125°C.

Glasgewebeschläuche mit Silikon-Kautschuk-Beschichtung sind Elektro-Isolierschläuche, die zur Installation von Sammelschienen sowie Sammelschienen-Anschlüssen verwandt werden; sie werden ebenso zur Kabelkonfektionierung eingesetzt wie auch zur Isolierung gelöteter Spliss-Stellen an Kabeln; sie kommen ebenso in Frage für Isolier- bzw. Wickelbänder wie auch zur Geräuschdämpfung wie beispielsweise an selbsttragenden Karosserieteilen; die Glasgewebeschläuche mit Silikonkautschuk-Beschichtung passen sich leicht an Formteile an, ähnlich wie beim Schrumpfschlauch; der Schlauch ist ölbeständig, auch bei 96 Stunden bei +100°C, die Temperaturbeständigkeit liegt zwischen -70 °C und +235 °C, wobei auch kurzfristig +300 °C angelegt werden können; das Dehnungsverhältnis ist 1:2, somit also hochflexibel, gepaart mit einer extrem hohen mechanischen Festigkeit; der Elektro-Isolierschlauch entspricht der Brandklasse UL 1441 und der VW-Norm: VW-1.

Glasgewebeschläuche mit Acrylharz-Beschichtung sind Elektro-Isolierschläuche zur Isolation von Leitungen, Kabeln und Anschlüssen im Motoren- und Transformatorenbereich; bemerkenswert ist seine Spannungsfestigkeit von durchschnittlich 9 kV, der Elektro-Isolierschlauch wird in den Farben natur, schwarz, rot, blau, gelb, grün, orange und violett angeboten. Als Arbeitstemperatur ist der Bereich von -25 °C bis +155 °C anzusetzen, der Schlauch entspricht der Wärmeklasse: F und der UL 1441.

FEP-Schrumpfschläuche sind Elektro-Isolierschläuche mit einer Schrumpfrate von 1,3:1 und einer Arbeitstemperatur von -40 °C bis +205 °C; die Schrumpftemperatur liegt bei +204 °C bis +216 °C; als elektrische Durchschlagsfestigkeit gilt der Wert <2000 V/mm, wobei der spezifische Durchgangswiderstand mit <1018 Ohm x cm angegeben wird.

PVDF-Schrumpfschläuche - halbflexibel - sind Elektro-Isolierschläuche, die zur Zugentlastung wie auch als Knickschutz herangezogen werden; die Schrumpfrate beträgt 2:1 und die Arbeitstemperatur ist mit -55 °C bis +175 °C einzuordnen. Die elektrische Durchschlagsfestigkeit beträgt 15,7 kV/mm und der spezifische Durchgangswiderstand kann mit 1013 Ohm x cm/Min. angegeben werden.

PVDF-Schrumpfschläuche - halbsteif - sind Elektro-Isolierschläuche zur Isolation von Heizelement-Anschlüssen; sie dienen ferner zum Schutz von Löt- und Quetschverbindungen und zeichnen sich gleichzeitig durch höchste chemische Beständigkeit aus; die hohe elektrische Durchschlagsfestigkeit ist bemerkenswert und ist mit dem Wert 31,5 kV/mm/min. definiert. Der Schlauch ist UL/CSA- und VG-approbiert; der Werkstoff PVDF wird auch unter der Bezeichnung Solef/Kynar deklariert; als Temperaturbereich gilt -55 °C bis +175 °C mit einer Schrumpfrate von 2:1, wobei die Schrumpftemperatur bei +175 °C liegt; als spezifischer Durchgangswiderstand gilt 1013 Ohm x cm/Min.

PTFE-Schrumpfschläuche, Schrumpfverhältnis 4:1 als Meterware sind Elektro-Isolierschläuche zur Umhüllung von beweglichen und mechanischen Bauelementen sowie zur Isolation von Heizleitungsanschlüssen; die PTFE-Schrumpfschläuche zeichnen sich durch höchste chemische Beständigkeit gegenüber anorganischen und organischen Medien aus sowie durch eine sehr gute elektrische Durchgangsfestigkeit; der Schlauch ist abriebfest und dünnwandig und höchst temperaturbelastbar; der Temperaturbereich liegt zwischen -65 °C und +62 °C, wobei die Schrumpftemperatur mit +330 °C bis +350 °C garantiert ist; als elektrische Durchschlagfestigkeit gilt 25 kV/mm/Min. und der spezifische Durchgangswiderstand wird mit 1013 Ohm x cm/Min. angegeben.

PTFE-Schrumpfschläuche mit einem Schrumpfverhältnis von 2:1 in Kurzlängen sind Elektro-Isolierschläuche, die zum Schutz von technischen Bauteilen speziell gegen Korrosion eingesetzt werden; sie zeichnen sich durch einen sehr guten elektrischen Durchgangswiderstand aus, der mit 25 kV/mm/Min. angegeben wird; als spezifischer Durchgangswiderstand gilt 1018 Ohm x cm/Min.; der Schlauch ist transparent und mit einem Temperaturbereich von -65 °C bis +260 °C ausgerüstet, als Schrumpftemperatur gilt +330 °C bis +350 °C.

Das Sortiment der Elektro-Isolierschläuche als Schrumpfschläuche, Glasgewebeschläuche sowie als Thermo-Schläuche wie auch Hochtemperaturschläuche hält RCT an Lager. Die einzelnen Schlauchtypen können jederzeit über unseren Online-Shop unter www.rct-online.de abgerufen werden.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.