+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Kanisterpumpen / Abfüllpumpen / Hebepumpen

3 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1
Topseller
Angesehen

Kanisterpumpen sind Abfüllpumpen, gelten als Hebepumpen zur Entleerung von Behältern und Tanks mit 15 bis 220 l Inhalt.

Kanisterpumpen aus PP dienen als Abfüllpumpen für Behälter von 15 bis 220 l Inhalt; hingegen dienen Hebepumpen zum Entleeren von Flaschen, Tanks und offenen Behältern bis 100 l.

Kanisterpumpen aus PP

  • gelten als Abfüllpumpen für Behälter, Ballons und Flaschen.
  • Als max. Förderleistung gilt 8 l/min.
  • Die Kanisterpumpe ist auch für Behälter geeignet mit einem Fassungsvolumen von 15 bis 220 l.
  • Flüssigkeiten mit einer Viskosität bis zu 1400 cP bei +20 °C können ohne weiteres gefördert werden.
  • Die Pumpe ist für unterschiedliche Behälterhöhen geeignet; ein längenverstellbares Steigrohr von 1 m Länge wird standardmässig mitgeliefert.
  • Wahlweise kann unter Werkstoffdichtungen aus FPM (Viton®), EPDM (Keltan®), NBR (Perbunan®) gewählt werden.
  • Zur Pumpe gehört ein umfangreiches Zubehörangebot, das unter der Kat.-Nr. 83242 aufgeschlagen werden kann.

Hebepumpe aus LDPE

  • Hebepumpen dienen der Entleerung von Fässern, Behältern und Tanks mit einem Fassungsvermögen von ca. 100 l.
  • Ein Steigrohr stellt sicher, dass die Hebepumpen für unterschiedliche Behälterhöhen zum Einsatz kommen können.
  • Funktionsweise:
    Der Faltenbalg wird mehrfach zusammengedrückt; dabei füllt sich dieser total; nach Öffnen des Ablasshahnes kann nunmehr bedingt durch die Hebewirkung das Medium aus dem gefüllten Faltenbalg ablaufen.
  • Es stehen Tauchrohre mit den Längen 700 mm sowie 1000 mm zur Verfügung.

Chemische Beständigkeit

der Kanisterpumpen/Hebepumpen/Abfüllpumpen

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Polypropylen ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

LDPE (Niederdruck-Polyethylen)

  • LDPE ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Ölen, Fetten, Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Estern, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Heißwasser, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

Werkstoffeigenschaften

der Kanisterpumpen/Hebepumpen/Abfüllpumpen

PP (Polypropylen)

  • Der Kunststoff Polypropylen ist KTW-konform und somit trinkwasserecht, er gilt als hydrolysebeständig und zeichnet sich durch gute chemische Beständigkeit wie auch Temperaturbeständigkeit aus; für Gleitfunktionen ist der Kunststoff nicht geeignet, ebenso nicht für den Einsatz von Tieftemperaturen (der Kunststoff zersprödet).
  • Als Arbeitstemperatur gilt 0 °C bis +100 °C.

LDPE (Niederdruck-Polyethylen)

  • Der Werkstoff ist mechanisch nur gering beständig.
  • Er ist geeignet für Schweißkonstruktionen im Laborbau und Behälterbau.
  • Seine Alterungs- und Witterungsbeständigkeit ist gut.
  • Die Oberfläche von LDPE ist antiadhäsiv.
  • Als Shore-Härte gilt D 45° gemäß DIN 53505.
  • Als Betriebstemperatur kann der Bereich von -50 °C bis +60 °C genutzt werden; kurzfristig auch +90 °C.

Hebepumpen werden von RCT an Lager gehalten.

Kanisterpumpen sind Abfüllpumpen, gelten als Hebepumpen zur Entleerung von Behältern und Tanks mit 15 bis 220 l Inhalt. Kanisterpumpen aus PP dienen als Abfüllpumpen für... mehr erfahren »
Fenster schließen

Kanisterpumpen sind Abfüllpumpen, gelten als Hebepumpen zur Entleerung von Behältern und Tanks mit 15 bis 220 l Inhalt.

Kanisterpumpen aus PP dienen als Abfüllpumpen für Behälter von 15 bis 220 l Inhalt; hingegen dienen Hebepumpen zum Entleeren von Flaschen, Tanks und offenen Behältern bis 100 l.

Kanisterpumpen aus PP

  • gelten als Abfüllpumpen für Behälter, Ballons und Flaschen.
  • Als max. Förderleistung gilt 8 l/min.
  • Die Kanisterpumpe ist auch für Behälter geeignet mit einem Fassungsvolumen von 15 bis 220 l.
  • Flüssigkeiten mit einer Viskosität bis zu 1400 cP bei +20 °C können ohne weiteres gefördert werden.
  • Die Pumpe ist für unterschiedliche Behälterhöhen geeignet; ein längenverstellbares Steigrohr von 1 m Länge wird standardmässig mitgeliefert.
  • Wahlweise kann unter Werkstoffdichtungen aus FPM (Viton®), EPDM (Keltan®), NBR (Perbunan®) gewählt werden.
  • Zur Pumpe gehört ein umfangreiches Zubehörangebot, das unter der Kat.-Nr. 83242 aufgeschlagen werden kann.

Hebepumpe aus LDPE

  • Hebepumpen dienen der Entleerung von Fässern, Behältern und Tanks mit einem Fassungsvermögen von ca. 100 l.
  • Ein Steigrohr stellt sicher, dass die Hebepumpen für unterschiedliche Behälterhöhen zum Einsatz kommen können.
  • Funktionsweise:
    Der Faltenbalg wird mehrfach zusammengedrückt; dabei füllt sich dieser total; nach Öffnen des Ablasshahnes kann nunmehr bedingt durch die Hebewirkung das Medium aus dem gefüllten Faltenbalg ablaufen.
  • Es stehen Tauchrohre mit den Längen 700 mm sowie 1000 mm zur Verfügung.

Chemische Beständigkeit

der Kanisterpumpen/Hebepumpen/Abfüllpumpen

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Polypropylen ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

LDPE (Niederdruck-Polyethylen)

  • LDPE ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Ölen, Fetten, Benzin und aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Estern, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Heißwasser, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.

Werkstoffeigenschaften

der Kanisterpumpen/Hebepumpen/Abfüllpumpen

PP (Polypropylen)

  • Der Kunststoff Polypropylen ist KTW-konform und somit trinkwasserecht, er gilt als hydrolysebeständig und zeichnet sich durch gute chemische Beständigkeit wie auch Temperaturbeständigkeit aus; für Gleitfunktionen ist der Kunststoff nicht geeignet, ebenso nicht für den Einsatz von Tieftemperaturen (der Kunststoff zersprödet).
  • Als Arbeitstemperatur gilt 0 °C bis +100 °C.

LDPE (Niederdruck-Polyethylen)

  • Der Werkstoff ist mechanisch nur gering beständig.
  • Er ist geeignet für Schweißkonstruktionen im Laborbau und Behälterbau.
  • Seine Alterungs- und Witterungsbeständigkeit ist gut.
  • Die Oberfläche von LDPE ist antiadhäsiv.
  • Als Shore-Härte gilt D 45° gemäß DIN 53505.
  • Als Betriebstemperatur kann der Bereich von -50 °C bis +60 °C genutzt werden; kurzfristig auch +90 °C.

Hebepumpen werden von RCT an Lager gehalten.