+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Saug- und Druckschläuche

32 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NR-Vakuum-Chemieschlauch NR-Vakuum-Chemieschlauch
PTFE-Hochdruckschlauch PTFE-Hochdruckschlauch
PUR-Folienschlauch PUR-Folienschlauch
1
Angesehen

Saugschläuche bzw. Saug- und Druckschläuche als Laborschläuche, Chemieschläuche und Industrieschläuche.

Als Spezialist für Schlauchtechnik präsentiert Reichelt Chemietechnik Saugschläuche bzw. Saug- und Druckschläuche für unterschiedlichste Einsatzgebiete und Anwendungsbereiche. So bietet RCT Saug- und Druckschläuche als Laborschläuche, Chemieschläuche und Industrieschläuche an, die im einzelnen als Gummischläuche, Benzinschläuche, Ölschläuche, Lebensmittelschläuche, Spiralschläuche, Pharmaschläuche, aber auch als Tankwagenschläuche, Vakuumschläuche, Folienschläuche, Wellschläuche und Wellrohre, als Heißluftschläuche, Hochdruckschläuche, die auch als elektrisch leitende Schläuche/antistatische Schläuche präsentiert werden.
Zur Gruppe der Saugschläuche/Saug- und Druckschläuche gehören NBR-Schläuche, die in Raffineriebetrieben, in der Prozesstechnik, in der Betriebstechnik, in der Chemietechnik wie auch in der Pharmatechnik, Lebensmitteltechnik, in der Milchwirtschaft, aber auch in der Softdrinkindustrie zum Einsatz kommen.

NBR-Saug- und Druckschläuche sind unterschiedlich konfiguriert, sie haben grundsätzlich eine Innenseele aus NBR (Nitrilkautschuk/Perbunan®) und eine Außenseele/Außenmantel aus CR (Chloropren-Kautschuk/Neoprene®) oder PVC/THOMAVINYL oder EPDM/Keltan® oder aus einem NBR/SBR-Compound.

Im einzelnen handelt es sich um:

NBR/CR-Saug- und Druckschläuche für Maximaldrücke von 10 bar bei +20 °C und für Arbeitstemperaturen von -20 °C bis +85 °C, wobei aber auch kurzfristig +110 °C angelegt werden können. Der Schlauch ist flexibel und abriebfest.

NBR-Industrie-Saug- und Druckschläuche sind Arbeitstemperaturen von -20 °C bis +80 °C vorbehalten. Sie sind für Arbeitsdrücke von 16 bar und für Vakuumanwendungen von 300 bis 900 mbar eingestellt. Ein Textilgeflecht mit zusätzlicher verzinkter Stahldrahtwendel sichert die Druckbelastung.

NBR/CR-Doppelmantel-Saug- und Druckschläuche sind robuste Öl- und Benzinschläuche (bleifrei), die mit einer superglatten Innenwandung gefertigt werden. Sie sind für Druckbelastungen von 10 bar bis 18 bar bezogen auf +20 °C ausgelegt und dies bezogen auf die jeweilige Schlauchausstattung. Als Arbeitstemperatur gelten -20 °C bis +80 °C. Der Saugschlauch ist bis I.D. 125 mm 80 % vakuumfest. Ab einem I.D. von 150 mm beträgt die Vakuumfestigkeit 60 %.

NBR/PVC-Saug-Druck-Universal-Chemieschläuche sind für Druckanwendungen wie auch für Vakuumanwendungen geeignet. Es gelten Drücke von 5 bis 8 bar bezogen auf +20 °C sowie eine Vakuumfestigkeit von 800 mbar bezogen auf alle Schlauchtypen, wobei als Druckträger eine eingebettete Stahldrahtspirale dient.
Als Arbeitstemperatur wird der Bereich von -15 °C bis +65 °C angesetzt.

NBR- Saug- und Druck-Lebensmittelschläuche - FDA - sind Schläuche, die der Europäischen Pharmacopoeia entsprechen und somit den Regelwerken der FDA und des BfR. Der Schlauchcompound wird als Pharmaschlauch eingesetzt, aber auch in der Milchwirtschaft; die Innenseele ist physiologisch absolut unbedenklich und enthält keinerlei extrahierbaren Bestandteile; als Arbeitstemperatur können -25 °C bis +90 °C eingesetzt werden. Bezogen auf alle Schlauchdimensionen gelten 10 bar bei +20 °C, wobei ein Vakuum von 900 mbar für alle Schlauchtypen gilt.

Das Angebot der NBR-Saugschläuche stellt sich wie folgt dar:

NBR-Antista-Tankwagen- und Chemieschläuche sind Saugschläuche, die als Tankwagenschläuche und Tankstellenschläuche dienen; sie werden als Saugschläuche, Druckschläuche und Vakuumschläuche eingesetzt; die Innenseele besteht aus NBR (Nitrilkautschuk) und die Außenseele aus NBR/SBR-Compound; der Saugschlauch ist überaus abriebfest und beständig gegenüber Treibstoffen, Kraftstoffen und Ölen; seine Arbeitstemperatur wird mit -50°C bis +70°C benannt, wobei der Arbeitsdruck mit 10 bar bei +20 °C festgelegt ist.

NBR-Doppelmantel-Saug- und Druckschläuche dienen als Kraftstoffschläuche für bleifreies Benzin. Bei dem Schlauchcompound handelt es sich um Saugschläuche/Druckschläuche von höchster Qualität und Robustheit bei gleichzeitiger Flexibilität; der NBR-Saug- und Druckschlauch zeichnet sich durch eine äußerst glatte Innenoberfläche aus, was geringste Druckverluste sichert; die Arbeitstemperatur liegt bei -20 °C bis +80 °C, sie kann aber auch kurzfristig auf bis +100 °C angehoben werden; als Arbeitsdruck gilt der Bereich von 10 bar bis 18 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension; die Vakuumfestigkeit bis I.D. 125 mm liegt bei 80 % und für Schläuche ab I.D. 150 mm bei 60 %.

NBR-Saug- und Druckschläuche werden bevorzugt als Prozessschläuche und Chemieschläuche eingesetzt, sie gelten als Saugschläuche mit einer Vakuumfestigkeit im Bereich von 400 mbar bis 900 mbar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension und als Druckschläuche für 16 bar bei +20 °C für alle Schlauchdimensionen; als Arbeitstemperatur gilt -20 °C bis +80 °C, kurzfristig auch +100 °C, wobei ein offenes Ausdämpfen für 30 Minuten bei +130 °C möglich ist; die Innenseele besteht aus NBR (Nitrilkautschuk) mit antistatischen/leitfähigen Eigenschaften und die Außenseele aus einem NBR/PVC-Compound mit gleichfalls antistatischen/leitfähigen Eigenschaften.

NBR-Saug- und Druck-Lebensmittelschläuche - FDA - zählen zu den Saugschläuchen, die FDA-konform sowie BfR-konform sind und gleichfalls den Forderungen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechen; sie werden in der Softdrinkindustrie, in der Lebensmitteltechnik, in der Molkereiwirtschaft sowie in der Pharmatechnik als Pharmaschläuche eingesetzt; die Innenseele ist physiologisch völlig unbedenklich und frei von extrahierbaren Bestandteilen; als Arbeitstemperatur gilt -25 °C bis +90 °C; kurzfristig kann der Schlauch auch bis +120 °C für 30 Minuten belastet werden; der Arbeitsdruck wird mit 10 bar bei +20 °C angegeben, wobei als Vakuumfestigkeit der Bereich von 800 mbar bis 900 mbar bei +20 °C bezogen auf die jeweilige Schlauchdimension gilt.

NBR-Saug- und Druck-Öl- und Benzinschläuche - antistatisch - sind Raffineriebetrieben der Prozesschemie wie auch der Prozesstechnik und der Betriebstechnik vorbehalten; Saugschläuche sind beständig gegenüber Mineralölprodukten mit max. Aromaanteilen bis zu 50 %; sie sind abriebfest, flammwidrig sowie alterungs-, witterungs- und ozonbeständig; als Temperaturbereich gilt -20 °C bis +85 °C, wobei der max. Betriebsdruck mit 10 bar bei +20 °C definiert ist; der Ableitwiderstand ist <106 Ohm, wobei die Vakuumfestigkeit bei 0,8 bar bei +20 °C liegt.

NR-Vakuumschläuche sind Saugschläuche, die in der Labortechnik und der Betriebstechnik zum Einsatz kommen; ihre Shore-Härte liegt bei A 50° gemäß DIN 53505 und ihre Arbeitstemperatur bei -30 °C bis +80 °C.

EPDM-Antista-Chemie-Saug- und Druckschläuche sind robuste Gummischläuche für Heißwasser und gelten als frostschutzbeständige Chemieschläuche/Industrieschläuche, die gegenüber Säuren und Laugen sowie polaren Lösungsmitteln beständig sind; ihre Shore-Härte A wird mit 70° angegeben, wobei ihre Arbeitstemperatur bei -35 °C bis +95 °C angesiedelt ist, kurzfristig können aber auch Temperaturen bis +120 °C angelegt werden. Die Vakuumfestigkeit liegt bei 99,9 % bezogen auf +20 °C.

Im einzelnen präsentiert RCT Saugschläuche/Saug- und Druckschläuche als:

EPDM-Antista-Chemie-Saug- und Druckschläuche

Polyurethan-Schläuche als Saugschläuche/Saug- und Druckschläuche bietet RCT als Förderschläuche für pulverförmige und körnige Medien sowie Granulate an. Die Schläuche kommen in der Betriebstechnik, Vakuumtechnik, im Anlagenbau sowie in der Chemietechnik zum Einsatz. Ebenso finden sie auch Anwendung in der Lebensmitteltechnik, in der Milchverarbeitung/Milchwirtschaft sowie in der Softdrinkproduktion. Daneben stellt RCT PUR-Schläuche als Folienschläuche und Wellschläuche vor.

PUR-Saug- und Druckschläuche, die ebenso als Vakuumschläuche konfiguriert sind und dies bis zu 900 mbar bei +20 °C. Als Arbeitsdruck gilt der max. Wert von 6 bar bei +20 °C. Als Druckträger gilt eine eingebettete Stahldrahtspirale.
PUR-Folienschläuche sind mit einer Wandstärke von 0,4 mm ausgestattet. Die Ausführung der Schläuche ist innen und außen gewellt.
Sonderausführungen für PUR-Folienschläuche sind FDA-konform bzw. BfR-konform und entsprechen somit den Anforderungen der Europäischen Pharmacopoeia.

Im einzelnen präsentiert RCT Saugschläuche/Saug- und Druckschläuche als:

PUR-Folienschläuche gelten als Saugschläuche, die eine hohe mechanische Festigkeit bei bester Flexibilität aufweisen; sie sind ozon-, witterungs- und alterungsbeständig und gegenüber Mineralölen resistent; PUR-Folienschläuche sind für Temperaturen von -40 °C bis +90 °C geeignet; sie sind mit einer korrosionsgeschützten Stahldrahtspirale als Druckträger ausgerüstet; ihre Vakuumfestigkeit liegt zwischen 50 mbar und 200 mbar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

PUR-Saug- und Druckschläuche sind Förderschläuche für pulverförmige und körnige Medien wie auch Granulate; sie werden in der Betriebstechnik, in der Vakuumtechnik, in der Chemietechnik und im Anlagenbau eingesetzt; Saugschläuche sie gelten als witterungsbeständig, UV-beständig und ozonbeständig; als Druckträger gilt eine eingebettete Stahldrahtspirale, wobei der max. Betriebsdruck mit 6 bar bei +20 °C angegeben ist und eine Vakuumfestigkeit von 900 mbar bei +20 °C gilt; der Temperaturbereich ist mit -20 °C bis +80 °C definiert.

PUR-Saug- und Druckschläuche - FDA-konform - sind Lebensmittelschläuche/Foodschläuche für die Milchverarbeitung und die Softdrinkindustrie; Saugschläuche aus PUR sind FDA-konform sowie BfR-konform und entsprechen der Richtlinie: EU 10/2011, Kategorie: E; die Arbeitstemperatur liegt zwischen -15 °C und +60 °C und der max. Arbeitsdruck zwischen 3,5 und 7 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Auch PVC-Wellschläuche sind als Saugschläuche bzw. Saug- und Druckschläuche geeignet. Sie dienen der Förderung von fettigen Lebensmitteln, wie Milch und Yoghurt wie auch zur Förderung von Wein und Softdrinks. Als Industrieschläuche sind sie als Vakuumschläuche bekannt, die sich durch eine Vakuumfestigkeit von 90 % bei +20 °C auszeichnen.

PVC-Saug - und Druck-Food-Schläuche sind Nahrungsmittelschläuche/Lebensmittelschläuche, die den Regelwerken der EU10/2011 entsprechen; sie sind für Temperaturen von -15 °C bis +60 °C geeignet und erlauben einen Betriebsdruck von 7 bis 8 bar bei +20 °C.

PVC-Spiral-Industrie-Saug- und Druckschläuche werden in hellgrüner und dunkelgrüner Farbe angeboten. Als Druckträger dient eine eingebettete PVC-U-Spirale, so dass Arbeitsdrücke von 4 bar bis 7 bar bei +20 °C gesichert sind. Die Vakuumfestigkeit beträgt 60 % für Schläuche bis I.D. 25 bis 100 mm und 50 % für Schläuche mit I.D. 110 mm.

Im einzelnen präsentiert RCT Saugschläuche/Saug- und Druckschläuche als:

PVC-Saug-Druck-Foodschläuche sind Lebensmittelschläuche für die Getränkeindustrie und Softdrinkindustrie; sie sind robust und mechanisch stabil; Saugschläuche sind physiologisch unbedenklich und frei von extrahierbaren Bestandteilen; sie sind nicht geeignet zur Förderung von fetthaltigen Nahrungsmitteln; sie dienen dem Abfüllen von Getränken wie auch alkoholhaltigen Getränken bis max. 28 % Alkoholgehalt; als Arbeitstemperatur gilt -15 °C bis +60 °C bei einem max. Betriebsdruck von 8 bar bei +20 °C.

PVC-Spiral-Industrie-Saug- und Druckschläuche - dunkelgrün - sind Saugschläuche in schwerer Ausführung mit integrierter PVC-U-Druckspirale, die als Druckträger dient; als Arbeitstemperatur gilt -10 °C bis +60 °C bei einer Vakuumfestigkeit von 99 % für Schläuche mit I.D. 50 mm und für Schläuche mit I.D. 63 bis 73 mm beträgt die Vakuumfestigkeit 90 %; als Druckschlauch sind max. Betriebsdrücke von 3 bar bis 5 bar bei +20 °C möglich, jedoch dies in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

PVC-Spiral-Industrieschläuche sind Saugschläuche wie auch Druckschläuche in äußerst robuster Ausführung; die Saugschläuche sind für Temperaturen von -10 °C bis +60 °C konfiguriert, wobei die Vakuumfestigkeit mit 90 % bei +20 °C festgelegt ist; als Arbeitsdruck ein max. Betriebsdruck von 3 bar bis max. 7 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

PVC-Wellschläuche für Milch und Lebensmittel sind Saugschläuche für die Lebensmittel- und Foodindustrie; sie sind geeignet zur Förderung von fetthaltigen Lebensmitteln und wird als Druckträger mit einer PVC-U-Spirale ausgestattet; als Arbeitstemperatur gilt -10 °C bis +60 °C mit einer Vakuumfestigkeit von 70 % bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchdimensionen.

PVC-Wellschläuche für Wein und Lebensmittel sind Saugschläuche , sie dienen der Förderung von fettfreien Lebensmitteln, wie Mineralwasser, Säfte und Softdrinks; die Vakuumfestigkeit beträgt 98 % bei +20 °C, wobei der Platzdruck das 3-fache des Betriebsdrucks ausmacht; als Temperaturbereich gilt -10 °C bis +60 °C.

FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma-Saug-Druckschläuche, für die eine Vakuumfestigkeit bis zu 900 mbar bei +20 °C gilt und dies bezogen auf alle angebotenen Schlauchdimensionen. Als Betriebsdruck gelten 16 bar bezogen auf +20 °C für alle Schlauchtypen. Als Arbeitstemperatur sind -30 °C bis +100 °C festgelegt, wobei auch eine kurzfristige Temperaturerhöhung auf +130 °C erlaubt ist. Als Druckträger sind 2 geflochtene Textilgewebeeinlagen mit 2 gekreuzten Kupferlitzen positioniert. Eine Edelstahlwendel sichert die Druckbelastung. Der Schlauch ist antistatisch ausgerüstet, wobei als Ableitwiderstand <106 Ohm gilt.

Im einzelnen präsentiert RCT Saugschläuche/Saug- und Druckschläuche als:

FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma-Saug- und Druckschläuche

Fluorpolymer-Antista-Doppelmantel-Saug-/Druckschläuche sind Industrieschläuche für die Mineralölindustrie, für die Prozesstechnik wie auch für die chemische Verfahrenstechnik, sie gelten als Saugschläuche; die PTFE-Saugschläuche beweisen sich durch hervorragende chemische Beständigkeit sowohl gegenüber anorganischen wie auch gegenüber organischen Medien; die Schläuche sind elektrisch leitend/antistatisch, wobei ihr Ableitwiderstand mit <106 Ohm angegeben wird; als Druckträger dient ein zweifaches Textilgeflecht mit verzinnten Kupferdrähten; als Druckparameter gilt 16 bar bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchdimensionen und eine Vakuumfestigkeit, die zwischen 600 und 900 mbar bei +20 °C liegt.

PTFE-Hochdruckschläuche/Saugschläuche sind für Temperaturbereiche bis +260 °C vorgesehen. Sie sind edelstahlumflochten, wobei die Umflechtung aus rostfreiem Stahl besteht, die die elektrisch leitende Verbindung zwischen den Armaturen sichert. Der Schlauch ist FDA-konform/BfR-konform, somit also lebensmittelecht und ist für Drücke im Bereich von 60 bis 265 bar vorgesehen. Der Platzdruck ist hingegen im Bereich von 180 bar bis 800 bar (typenbedingt) angesiedelt.

Silikonschläuche sind ebenfalls als Saugschläuche und somit als Vakuumschläuche vorgesehen, aber auch als Druckschläuche und Heißluftschläuche. Silikonschläuche sind belastbar im Bereich von -60 °C bis +200 °C bzw. bis +310 °C für Heißluftschläuche.

Silikon-Druck- und Vakuumschläuche sind Saugschläuche/Vakuumschläuche für die Pharmaindustrie, Biotechnologie und Lebensmittelindustrie. Sie sind nicht toxisch und blutverträglich, die Wandung ist absolut glatt. Der maximale Arbeitsdruck liegt bei 12 bar bis 14 bar, je nach Type, bei +100 °C, wobei die Vakuumfestigkeit mit 99,9 % bei +100 °C angegeben werden kann. Der Saugschlauch/Vakuumschlauch ist FDA-konform/USP-konform/BfR-konform und entspricht der Europäischen Pharmacopoeia.

Silikon-Heißluftschläuche sind Saugschläuche, sie werden sowohl mit zusätzlicher Innendecke als auch ohne Innendecke produziert und geliefert. Sie sind hochflexibel, robust und von bleibender mechanischer Festigkeit. Sie werden als Heißluftschläuche für Hochtemperaturanwendungen eingesetzt und zwar im Bereich von -85 °C bis +310 °C. Eine innen liegende Federspirale sorgt für Stabilität und Festigkeit. Als Vakuumfestigkeit gilt 5,8 mWS.

Silikon-Vakuum-Chemieschläuche sind Saugschläuche für höchste Ansprüche in Labor, Betrieb und Technikum; die Schläuche sind physiologisch unbedenklich und nicht toxisch; sie gelten als ozonbeständig, witterungs- und alterungsbeständig; als Shore-Härte gilt A 60° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -60 °C bis +200 °C, wobei die Schläuche auch kurzfristig mit +250 °C belastet werden können; sie sind vakuumfest in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension und einsetzbar bis max. 15 Torr; als Arbeitsdruck gelten je nach Schlauchdimension 4 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

PA-Chemieschläuche - elektrisch leitend - sind Vakuumschläuche, die somit als Saugschläuche dienen und die in explosionsgeschützten Räumen zum Einsatz kommen; neben ihren Eigenschaften als Saugschläuche gelten sie ebenso als Druckschläuche mit einem Druckspektrum von 19 bar bis 45 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension; die PA-Chemieschläuche sind elektrisch leitend/antistatisch und dies aufgrund der Tatsache, dass sie graphitgefüllt sind; sie zeichnen sich durch eine hervorragende mechanische Festigkeit sowie Verschleißfestigkeit und Abriebfestigkeit aus; ihre Maßhaltigkeit ist bemerkenswert; auch ihre chemische Beständigkeit ist markant; so sind die Schläuche gegenüber Ölen, Fetten, Kraftstoffen, Hydraulikflüssigkeiten und Lacklösungsmitteln beständig.

Edelstahl-Vakuumschläuche, ausgerüstet mit Kleinflanschen sind Saugschläuche, die auch als Ringwellschläuche definiert werden; sie bestehen aus Edelstahl 1.4541; als Saugschläuche/Vakuumschläuche werden sie mit dem Helium-Lecktest geprüft und freigegeben, wobei die Leckrate <10-9 mbar/l/sec. beträgt; dieser Lecktest dient der Prüfung der Vakuumfestigkeit.

PTFE-Hochdruckschläuche aus PTFE mit Ummantelung aus rostfreiem Stahl gelten als Druckschläuche wie auch als Saugschläuche; die Innenseele der PTFE-Hochdruckschläuche ist FDA-konform sowie BfR-konform; die Innenseele ist somit lebensmittelecht; der Außenmantel besteht aus einer Edelstahlumflechtung gemäß AISI 304/305; als Temperaturbereich gilt -60 °C bis +260 °C.

Edelstahl-Vakuumschläuche mit Kleinflansch sind als Ringwellschläuche aus Edelstahl 1.4541 bekannt. Als Arbeitstemperatur kann der Bereich von -10 °C bis +550 °C eingesetzt werden.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Saugschläuche bzw. Saug- und Druckschläuche als Laborschläuche, Chemieschläuche und Industrieschläuche. Als Spezialist für Schlauchtechnik präsentiert Reichelt... mehr erfahren »
Fenster schließen

Saugschläuche bzw. Saug- und Druckschläuche als Laborschläuche, Chemieschläuche und Industrieschläuche.

Als Spezialist für Schlauchtechnik präsentiert Reichelt Chemietechnik Saugschläuche bzw. Saug- und Druckschläuche für unterschiedlichste Einsatzgebiete und Anwendungsbereiche. So bietet RCT Saug- und Druckschläuche als Laborschläuche, Chemieschläuche und Industrieschläuche an, die im einzelnen als Gummischläuche, Benzinschläuche, Ölschläuche, Lebensmittelschläuche, Spiralschläuche, Pharmaschläuche, aber auch als Tankwagenschläuche, Vakuumschläuche, Folienschläuche, Wellschläuche und Wellrohre, als Heißluftschläuche, Hochdruckschläuche, die auch als elektrisch leitende Schläuche/antistatische Schläuche präsentiert werden.
Zur Gruppe der Saugschläuche/Saug- und Druckschläuche gehören NBR-Schläuche, die in Raffineriebetrieben, in der Prozesstechnik, in der Betriebstechnik, in der Chemietechnik wie auch in der Pharmatechnik, Lebensmitteltechnik, in der Milchwirtschaft, aber auch in der Softdrinkindustrie zum Einsatz kommen.

NBR-Saug- und Druckschläuche sind unterschiedlich konfiguriert, sie haben grundsätzlich eine Innenseele aus NBR (Nitrilkautschuk/Perbunan®) und eine Außenseele/Außenmantel aus CR (Chloropren-Kautschuk/Neoprene®) oder PVC/THOMAVINYL oder EPDM/Keltan® oder aus einem NBR/SBR-Compound.

Im einzelnen handelt es sich um:

NBR/CR-Saug- und Druckschläuche für Maximaldrücke von 10 bar bei +20 °C und für Arbeitstemperaturen von -20 °C bis +85 °C, wobei aber auch kurzfristig +110 °C angelegt werden können. Der Schlauch ist flexibel und abriebfest.

NBR-Industrie-Saug- und Druckschläuche sind Arbeitstemperaturen von -20 °C bis +80 °C vorbehalten. Sie sind für Arbeitsdrücke von 16 bar und für Vakuumanwendungen von 300 bis 900 mbar eingestellt. Ein Textilgeflecht mit zusätzlicher verzinkter Stahldrahtwendel sichert die Druckbelastung.

NBR/CR-Doppelmantel-Saug- und Druckschläuche sind robuste Öl- und Benzinschläuche (bleifrei), die mit einer superglatten Innenwandung gefertigt werden. Sie sind für Druckbelastungen von 10 bar bis 18 bar bezogen auf +20 °C ausgelegt und dies bezogen auf die jeweilige Schlauchausstattung. Als Arbeitstemperatur gelten -20 °C bis +80 °C. Der Saugschlauch ist bis I.D. 125 mm 80 % vakuumfest. Ab einem I.D. von 150 mm beträgt die Vakuumfestigkeit 60 %.

NBR/PVC-Saug-Druck-Universal-Chemieschläuche sind für Druckanwendungen wie auch für Vakuumanwendungen geeignet. Es gelten Drücke von 5 bis 8 bar bezogen auf +20 °C sowie eine Vakuumfestigkeit von 800 mbar bezogen auf alle Schlauchtypen, wobei als Druckträger eine eingebettete Stahldrahtspirale dient.
Als Arbeitstemperatur wird der Bereich von -15 °C bis +65 °C angesetzt.

NBR- Saug- und Druck-Lebensmittelschläuche - FDA - sind Schläuche, die der Europäischen Pharmacopoeia entsprechen und somit den Regelwerken der FDA und des BfR. Der Schlauchcompound wird als Pharmaschlauch eingesetzt, aber auch in der Milchwirtschaft; die Innenseele ist physiologisch absolut unbedenklich und enthält keinerlei extrahierbaren Bestandteile; als Arbeitstemperatur können -25 °C bis +90 °C eingesetzt werden. Bezogen auf alle Schlauchdimensionen gelten 10 bar bei +20 °C, wobei ein Vakuum von 900 mbar für alle Schlauchtypen gilt.

Das Angebot der NBR-Saugschläuche stellt sich wie folgt dar:

NBR-Antista-Tankwagen- und Chemieschläuche sind Saugschläuche, die als Tankwagenschläuche und Tankstellenschläuche dienen; sie werden als Saugschläuche, Druckschläuche und Vakuumschläuche eingesetzt; die Innenseele besteht aus NBR (Nitrilkautschuk) und die Außenseele aus NBR/SBR-Compound; der Saugschlauch ist überaus abriebfest und beständig gegenüber Treibstoffen, Kraftstoffen und Ölen; seine Arbeitstemperatur wird mit -50°C bis +70°C benannt, wobei der Arbeitsdruck mit 10 bar bei +20 °C festgelegt ist.

NBR-Doppelmantel-Saug- und Druckschläuche dienen als Kraftstoffschläuche für bleifreies Benzin. Bei dem Schlauchcompound handelt es sich um Saugschläuche/Druckschläuche von höchster Qualität und Robustheit bei gleichzeitiger Flexibilität; der NBR-Saug- und Druckschlauch zeichnet sich durch eine äußerst glatte Innenoberfläche aus, was geringste Druckverluste sichert; die Arbeitstemperatur liegt bei -20 °C bis +80 °C, sie kann aber auch kurzfristig auf bis +100 °C angehoben werden; als Arbeitsdruck gilt der Bereich von 10 bar bis 18 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension; die Vakuumfestigkeit bis I.D. 125 mm liegt bei 80 % und für Schläuche ab I.D. 150 mm bei 60 %.

NBR-Saug- und Druckschläuche werden bevorzugt als Prozessschläuche und Chemieschläuche eingesetzt, sie gelten als Saugschläuche mit einer Vakuumfestigkeit im Bereich von 400 mbar bis 900 mbar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension und als Druckschläuche für 16 bar bei +20 °C für alle Schlauchdimensionen; als Arbeitstemperatur gilt -20 °C bis +80 °C, kurzfristig auch +100 °C, wobei ein offenes Ausdämpfen für 30 Minuten bei +130 °C möglich ist; die Innenseele besteht aus NBR (Nitrilkautschuk) mit antistatischen/leitfähigen Eigenschaften und die Außenseele aus einem NBR/PVC-Compound mit gleichfalls antistatischen/leitfähigen Eigenschaften.

NBR-Saug- und Druck-Lebensmittelschläuche - FDA - zählen zu den Saugschläuchen, die FDA-konform sowie BfR-konform sind und gleichfalls den Forderungen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechen; sie werden in der Softdrinkindustrie, in der Lebensmitteltechnik, in der Molkereiwirtschaft sowie in der Pharmatechnik als Pharmaschläuche eingesetzt; die Innenseele ist physiologisch völlig unbedenklich und frei von extrahierbaren Bestandteilen; als Arbeitstemperatur gilt -25 °C bis +90 °C; kurzfristig kann der Schlauch auch bis +120 °C für 30 Minuten belastet werden; der Arbeitsdruck wird mit 10 bar bei +20 °C angegeben, wobei als Vakuumfestigkeit der Bereich von 800 mbar bis 900 mbar bei +20 °C bezogen auf die jeweilige Schlauchdimension gilt.

NBR-Saug- und Druck-Öl- und Benzinschläuche - antistatisch - sind Raffineriebetrieben der Prozesschemie wie auch der Prozesstechnik und der Betriebstechnik vorbehalten; Saugschläuche sind beständig gegenüber Mineralölprodukten mit max. Aromaanteilen bis zu 50 %; sie sind abriebfest, flammwidrig sowie alterungs-, witterungs- und ozonbeständig; als Temperaturbereich gilt -20 °C bis +85 °C, wobei der max. Betriebsdruck mit 10 bar bei +20 °C definiert ist; der Ableitwiderstand ist <106 Ohm, wobei die Vakuumfestigkeit bei 0,8 bar bei +20 °C liegt.

NR-Vakuumschläuche sind Saugschläuche, die in der Labortechnik und der Betriebstechnik zum Einsatz kommen; ihre Shore-Härte liegt bei A 50° gemäß DIN 53505 und ihre Arbeitstemperatur bei -30 °C bis +80 °C.

EPDM-Antista-Chemie-Saug- und Druckschläuche sind robuste Gummischläuche für Heißwasser und gelten als frostschutzbeständige Chemieschläuche/Industrieschläuche, die gegenüber Säuren und Laugen sowie polaren Lösungsmitteln beständig sind; ihre Shore-Härte A wird mit 70° angegeben, wobei ihre Arbeitstemperatur bei -35 °C bis +95 °C angesiedelt ist, kurzfristig können aber auch Temperaturen bis +120 °C angelegt werden. Die Vakuumfestigkeit liegt bei 99,9 % bezogen auf +20 °C.

Im einzelnen präsentiert RCT Saugschläuche/Saug- und Druckschläuche als:

EPDM-Antista-Chemie-Saug- und Druckschläuche

Polyurethan-Schläuche als Saugschläuche/Saug- und Druckschläuche bietet RCT als Förderschläuche für pulverförmige und körnige Medien sowie Granulate an. Die Schläuche kommen in der Betriebstechnik, Vakuumtechnik, im Anlagenbau sowie in der Chemietechnik zum Einsatz. Ebenso finden sie auch Anwendung in der Lebensmitteltechnik, in der Milchverarbeitung/Milchwirtschaft sowie in der Softdrinkproduktion. Daneben stellt RCT PUR-Schläuche als Folienschläuche und Wellschläuche vor.

PUR-Saug- und Druckschläuche, die ebenso als Vakuumschläuche konfiguriert sind und dies bis zu 900 mbar bei +20 °C. Als Arbeitsdruck gilt der max. Wert von 6 bar bei +20 °C. Als Druckträger gilt eine eingebettete Stahldrahtspirale.
PUR-Folienschläuche sind mit einer Wandstärke von 0,4 mm ausgestattet. Die Ausführung der Schläuche ist innen und außen gewellt.
Sonderausführungen für PUR-Folienschläuche sind FDA-konform bzw. BfR-konform und entsprechen somit den Anforderungen der Europäischen Pharmacopoeia.

Im einzelnen präsentiert RCT Saugschläuche/Saug- und Druckschläuche als:

PUR-Folienschläuche gelten als Saugschläuche, die eine hohe mechanische Festigkeit bei bester Flexibilität aufweisen; sie sind ozon-, witterungs- und alterungsbeständig und gegenüber Mineralölen resistent; PUR-Folienschläuche sind für Temperaturen von -40 °C bis +90 °C geeignet; sie sind mit einer korrosionsgeschützten Stahldrahtspirale als Druckträger ausgerüstet; ihre Vakuumfestigkeit liegt zwischen 50 mbar und 200 mbar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

PUR-Saug- und Druckschläuche sind Förderschläuche für pulverförmige und körnige Medien wie auch Granulate; sie werden in der Betriebstechnik, in der Vakuumtechnik, in der Chemietechnik und im Anlagenbau eingesetzt; Saugschläuche sie gelten als witterungsbeständig, UV-beständig und ozonbeständig; als Druckträger gilt eine eingebettete Stahldrahtspirale, wobei der max. Betriebsdruck mit 6 bar bei +20 °C angegeben ist und eine Vakuumfestigkeit von 900 mbar bei +20 °C gilt; der Temperaturbereich ist mit -20 °C bis +80 °C definiert.

PUR-Saug- und Druckschläuche - FDA-konform - sind Lebensmittelschläuche/Foodschläuche für die Milchverarbeitung und die Softdrinkindustrie; Saugschläuche aus PUR sind FDA-konform sowie BfR-konform und entsprechen der Richtlinie: EU 10/2011, Kategorie: E; die Arbeitstemperatur liegt zwischen -15 °C und +60 °C und der max. Arbeitsdruck zwischen 3,5 und 7 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Auch PVC-Wellschläuche sind als Saugschläuche bzw. Saug- und Druckschläuche geeignet. Sie dienen der Förderung von fettigen Lebensmitteln, wie Milch und Yoghurt wie auch zur Förderung von Wein und Softdrinks. Als Industrieschläuche sind sie als Vakuumschläuche bekannt, die sich durch eine Vakuumfestigkeit von 90 % bei +20 °C auszeichnen.

PVC-Saug - und Druck-Food-Schläuche sind Nahrungsmittelschläuche/Lebensmittelschläuche, die den Regelwerken der EU10/2011 entsprechen; sie sind für Temperaturen von -15 °C bis +60 °C geeignet und erlauben einen Betriebsdruck von 7 bis 8 bar bei +20 °C.

PVC-Spiral-Industrie-Saug- und Druckschläuche werden in hellgrüner und dunkelgrüner Farbe angeboten. Als Druckträger dient eine eingebettete PVC-U-Spirale, so dass Arbeitsdrücke von 4 bar bis 7 bar bei +20 °C gesichert sind. Die Vakuumfestigkeit beträgt 60 % für Schläuche bis I.D. 25 bis 100 mm und 50 % für Schläuche mit I.D. 110 mm.

Im einzelnen präsentiert RCT Saugschläuche/Saug- und Druckschläuche als:

PVC-Saug-Druck-Foodschläuche sind Lebensmittelschläuche für die Getränkeindustrie und Softdrinkindustrie; sie sind robust und mechanisch stabil; Saugschläuche sind physiologisch unbedenklich und frei von extrahierbaren Bestandteilen; sie sind nicht geeignet zur Förderung von fetthaltigen Nahrungsmitteln; sie dienen dem Abfüllen von Getränken wie auch alkoholhaltigen Getränken bis max. 28 % Alkoholgehalt; als Arbeitstemperatur gilt -15 °C bis +60 °C bei einem max. Betriebsdruck von 8 bar bei +20 °C.

PVC-Spiral-Industrie-Saug- und Druckschläuche - dunkelgrün - sind Saugschläuche in schwerer Ausführung mit integrierter PVC-U-Druckspirale, die als Druckträger dient; als Arbeitstemperatur gilt -10 °C bis +60 °C bei einer Vakuumfestigkeit von 99 % für Schläuche mit I.D. 50 mm und für Schläuche mit I.D. 63 bis 73 mm beträgt die Vakuumfestigkeit 90 %; als Druckschlauch sind max. Betriebsdrücke von 3 bar bis 5 bar bei +20 °C möglich, jedoch dies in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

PVC-Spiral-Industrieschläuche sind Saugschläuche wie auch Druckschläuche in äußerst robuster Ausführung; die Saugschläuche sind für Temperaturen von -10 °C bis +60 °C konfiguriert, wobei die Vakuumfestigkeit mit 90 % bei +20 °C festgelegt ist; als Arbeitsdruck ein max. Betriebsdruck von 3 bar bis max. 7 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

PVC-Wellschläuche für Milch und Lebensmittel sind Saugschläuche für die Lebensmittel- und Foodindustrie; sie sind geeignet zur Förderung von fetthaltigen Lebensmitteln und wird als Druckträger mit einer PVC-U-Spirale ausgestattet; als Arbeitstemperatur gilt -10 °C bis +60 °C mit einer Vakuumfestigkeit von 70 % bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchdimensionen.

PVC-Wellschläuche für Wein und Lebensmittel sind Saugschläuche , sie dienen der Förderung von fettfreien Lebensmitteln, wie Mineralwasser, Säfte und Softdrinks; die Vakuumfestigkeit beträgt 98 % bei +20 °C, wobei der Platzdruck das 3-fache des Betriebsdrucks ausmacht; als Temperaturbereich gilt -10 °C bis +60 °C.

FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma-Saug-Druckschläuche, für die eine Vakuumfestigkeit bis zu 900 mbar bei +20 °C gilt und dies bezogen auf alle angebotenen Schlauchdimensionen. Als Betriebsdruck gelten 16 bar bezogen auf +20 °C für alle Schlauchtypen. Als Arbeitstemperatur sind -30 °C bis +100 °C festgelegt, wobei auch eine kurzfristige Temperaturerhöhung auf +130 °C erlaubt ist. Als Druckträger sind 2 geflochtene Textilgewebeeinlagen mit 2 gekreuzten Kupferlitzen positioniert. Eine Edelstahlwendel sichert die Druckbelastung. Der Schlauch ist antistatisch ausgerüstet, wobei als Ableitwiderstand <106 Ohm gilt.

Im einzelnen präsentiert RCT Saugschläuche/Saug- und Druckschläuche als:

FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma-Saug- und Druckschläuche

Fluorpolymer-Antista-Doppelmantel-Saug-/Druckschläuche sind Industrieschläuche für die Mineralölindustrie, für die Prozesstechnik wie auch für die chemische Verfahrenstechnik, sie gelten als Saugschläuche; die PTFE-Saugschläuche beweisen sich durch hervorragende chemische Beständigkeit sowohl gegenüber anorganischen wie auch gegenüber organischen Medien; die Schläuche sind elektrisch leitend/antistatisch, wobei ihr Ableitwiderstand mit <106 Ohm angegeben wird; als Druckträger dient ein zweifaches Textilgeflecht mit verzinnten Kupferdrähten; als Druckparameter gilt 16 bar bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchdimensionen und eine Vakuumfestigkeit, die zwischen 600 und 900 mbar bei +20 °C liegt.

PTFE-Hochdruckschläuche/Saugschläuche sind für Temperaturbereiche bis +260 °C vorgesehen. Sie sind edelstahlumflochten, wobei die Umflechtung aus rostfreiem Stahl besteht, die die elektrisch leitende Verbindung zwischen den Armaturen sichert. Der Schlauch ist FDA-konform/BfR-konform, somit also lebensmittelecht und ist für Drücke im Bereich von 60 bis 265 bar vorgesehen. Der Platzdruck ist hingegen im Bereich von 180 bar bis 800 bar (typenbedingt) angesiedelt.

Silikonschläuche sind ebenfalls als Saugschläuche und somit als Vakuumschläuche vorgesehen, aber auch als Druckschläuche und Heißluftschläuche. Silikonschläuche sind belastbar im Bereich von -60 °C bis +200 °C bzw. bis +310 °C für Heißluftschläuche.

Silikon-Druck- und Vakuumschläuche sind Saugschläuche/Vakuumschläuche für die Pharmaindustrie, Biotechnologie und Lebensmittelindustrie. Sie sind nicht toxisch und blutverträglich, die Wandung ist absolut glatt. Der maximale Arbeitsdruck liegt bei 12 bar bis 14 bar, je nach Type, bei +100 °C, wobei die Vakuumfestigkeit mit 99,9 % bei +100 °C angegeben werden kann. Der Saugschlauch/Vakuumschlauch ist FDA-konform/USP-konform/BfR-konform und entspricht der Europäischen Pharmacopoeia.

Silikon-Heißluftschläuche sind Saugschläuche, sie werden sowohl mit zusätzlicher Innendecke als auch ohne Innendecke produziert und geliefert. Sie sind hochflexibel, robust und von bleibender mechanischer Festigkeit. Sie werden als Heißluftschläuche für Hochtemperaturanwendungen eingesetzt und zwar im Bereich von -85 °C bis +310 °C. Eine innen liegende Federspirale sorgt für Stabilität und Festigkeit. Als Vakuumfestigkeit gilt 5,8 mWS.

Silikon-Vakuum-Chemieschläuche sind Saugschläuche für höchste Ansprüche in Labor, Betrieb und Technikum; die Schläuche sind physiologisch unbedenklich und nicht toxisch; sie gelten als ozonbeständig, witterungs- und alterungsbeständig; als Shore-Härte gilt A 60° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -60 °C bis +200 °C, wobei die Schläuche auch kurzfristig mit +250 °C belastet werden können; sie sind vakuumfest in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension und einsetzbar bis max. 15 Torr; als Arbeitsdruck gelten je nach Schlauchdimension 4 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

PA-Chemieschläuche - elektrisch leitend - sind Vakuumschläuche, die somit als Saugschläuche dienen und die in explosionsgeschützten Räumen zum Einsatz kommen; neben ihren Eigenschaften als Saugschläuche gelten sie ebenso als Druckschläuche mit einem Druckspektrum von 19 bar bis 45 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension; die PA-Chemieschläuche sind elektrisch leitend/antistatisch und dies aufgrund der Tatsache, dass sie graphitgefüllt sind; sie zeichnen sich durch eine hervorragende mechanische Festigkeit sowie Verschleißfestigkeit und Abriebfestigkeit aus; ihre Maßhaltigkeit ist bemerkenswert; auch ihre chemische Beständigkeit ist markant; so sind die Schläuche gegenüber Ölen, Fetten, Kraftstoffen, Hydraulikflüssigkeiten und Lacklösungsmitteln beständig.

Edelstahl-Vakuumschläuche, ausgerüstet mit Kleinflanschen sind Saugschläuche, die auch als Ringwellschläuche definiert werden; sie bestehen aus Edelstahl 1.4541; als Saugschläuche/Vakuumschläuche werden sie mit dem Helium-Lecktest geprüft und freigegeben, wobei die Leckrate <10-9 mbar/l/sec. beträgt; dieser Lecktest dient der Prüfung der Vakuumfestigkeit.

PTFE-Hochdruckschläuche aus PTFE mit Ummantelung aus rostfreiem Stahl gelten als Druckschläuche wie auch als Saugschläuche; die Innenseele der PTFE-Hochdruckschläuche ist FDA-konform sowie BfR-konform; die Innenseele ist somit lebensmittelecht; der Außenmantel besteht aus einer Edelstahlumflechtung gemäß AISI 304/305; als Temperaturbereich gilt -60 °C bis +260 °C.

Edelstahl-Vakuumschläuche mit Kleinflansch sind als Ringwellschläuche aus Edelstahl 1.4541 bekannt. Als Arbeitstemperatur kann der Bereich von -10 °C bis +550 °C eingesetzt werden.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.