Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Wasserstrahlpumpen

2 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1
Topseller
Angesehen

Wasserstrahlpumpen sind Vakuumpumpen für Nenndrücke PN 10 bei +20 °C und für Betriebstemperaturen von max. +80 °C

Wasserstrahlpumpen/Vakuumpumpen
werden für das Labor wie auch für den Betrieb aus den Werkstoffen PVC-U sowie PP bereitgestellt.

Wasserstrahlpumpen aus PP

  • Sie dienen zur Erzeugung eines Vakuums; hierdurch wird der Filtrationsprozess wesentlich beschleunigt, da das Medium abgesaugt wird.
  • Evakuierung von Exsikkatoren
  • Schonende Destillation bzw. Substitution
  • Hohe chemische Beständigkeit, da die medienberührenden Teile nur aus PP (Polypropylen), FPM (Viton®) sowie PTFE (THOMAFLON) bestehen.
  • Die Betriebssicherheit wird durch ein eingebautes Rückschlagventil wesentlich erhöht (Unfallschutz).
  • Abschraubbarer Vakuumansatz
  • Optimale Strömungsverhältnisse sichern den Wasserverbrauch erheblich
  • Gehäusewerkstoff: PP (Polypropylen/Hostalen® PP)
  • Wasserzuleitung: R 3/4" reduzierbar auf R 1/2" sowie als Zubehör mit Schlauchtüllen AD 10 bis 12 mm.
  • Max. Betriebstemperatur: +80 °C
  • Saugleistung: 400 l/h
  • Wasserfließdruck: 3 bis 6 bar (absolut)

Wasserstrahlpumpen aus PVC-U

  • Die Wasserstrahlpumpe stellt eine Vakuumpumpe dar
  • Vom Hauptstrom werden über einen Nebenstrom Gase und Flüssigkeiten abgesaugt.
  • Der Ansaugstutzen bewirkt eine Injektorwirkung und damit eine Beschleunigung des Medienflusses.
  • Beste mechanische Festigkeit und Stabilität
  • Gute chemische Beständigkeit
  • Hohe Schlagzähigkeit und gleichzeitig beste mechanische Festigkeit
  • Gehäusewerkstoff: PVC-U (PVC-hart/THOMAVINYL hart/Polyvinylchlorid hart)
  • Anschlüsse: Verschraubungen und Einlegeteile mit Klebemuffen aus PVC-U
  • Nenndruck: 10 bar bei +20 °C

Chemische Beständigkeit

der Wasserstrahlpumpen

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • PP ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

PVC-U (PVC-hart/Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINYL hart)

  • PVC-U ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Estern, Ketonen, organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, oxidierenden Säuren wie Salpetersäure, Alkalilaugen und Aminen, Heißwasser und UV-Strahlung.

Werkstoffeigenschaften

der Wasserstrahlpumpen aus den Werkstoffen PP und PVC-U

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Der Kunststoff PP zeichnet sich durch hervorragende chemische Beständigkeit wie auch thermische Beständigkeit aus. Er ist hydrolysebeständig und entspricht den Regelwerken des BfR und des FDA und somit gleichzeitig den Regelwerken der Europäischen Pharmacopoeia; PP hat beste dielektrische Eigenschaften; für Tieftemperaturen ist der Werkstoff nicht geeignet, er zersprödet; der Kunststoff ist KTW-konform und wird somit als lebensmittelecht eingestuft.

PVC-U (PVC-hart/Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINYL hart)

  • PVC-U beweist sich durch höchste Steifheit und Dimensionsstabilität/Dimensionsgenauigkeit, seine hohe mechanische Festigkeit und Schlagfestigkeit ist hervorzuheben; er zeichnet sich durch hervorragende dielektrische Eigenschaften aus; desweiteren ist er witterungs- und alterungsbeständig; für Gleitfunktionen entspricht er nicht den Ansprüchen, hierfür ist er nicht geeignet; seine chemische Beständigkeit, besonders Ölen und Benzinen ist hervorzuheben.

Wasserstrahlpumpen werden von RCT an Lager gehalten.

 

Wasserstrahlpumpen für industrielle Einsatzbereiche

Bei Wasserstrahlpumpen handelt es sich um vereinfachte Absaugpumpen bzw. Vakuumpumpen, bei denen das Wasser als Treibmedium genutzt wird. Diese Technik wird häufig dann verwendet, wenn es erforderlich ist, Gase oder Flüssigkeiten abzusagen oder wenn ein Vakuum erzeugt werden muss. Ein bevorzugter Einsatzbereich solcher Pumpen ist beispielsweise die Wasserversorgung, um etwa Sauerstoff anzusaugen. RCT stellt Modelle mit Anschlüssen G 3/4", G 1/2", G 2", G 2 1/4" sowie G 2 3/4" bereit. Damit wird das gesamte Anforderungsspektrum im Labor, Technikum und Betrieb abgedeckt.

Aufbau und Funktion

Eine Wasserstrahlpumpe besitzt zwei Eingänge und einen Ausgang. Am Eingang tritt ein Wasserstrahl mit voller Leistung aus dem Wasserhahn in die Absaugpumpe ein. Ihr Innenrohr ist möglichst groß dimensioniert, um so einen hohen Durchgang zu bekommen. Durch Ausförderung des betreffenden Mediums aus der Pumpe entsteht ein Unterdruck und damit ein Absaugeffekt bzw. Vakuumeffekt.

Dank einer optimalen Strömungsgeometrie wird der Wasserverbrauch der Wasserstrahlpumpen auf ein Drittel der herkömmlichen Verbrauchswerte reduziert. Der Wasserverbrauch beträgt ca. 190 l/h bei 3,5 bar (absolut), wobei das Saugvermögen 400 l/h Luft gegen Atmosphärendruck bei 3,5 bar ausmacht. Der Enddruck ist kleiner 16 mbar bei +12 °C (Wassertemperatur). Es ist jedoch ein Wasserfließdruck zu produzieren, der bei 3-6 bar (absolut) liegt, um so den Enddruck zu erreichen.

PVC-U und PP als Werkstoffe für die Wasserstrahlpumpen

Die Absaugpumpen stehen in den Werkstoffen PVC-U (Hart-PVC) sowie PP (Polypropylen, Hostalen® PP) zur Verfügung, die hohen Leistungsstandards entsprechen.

Pumpen aus PVC-U

Wasserstrahlpumpen aus PVC-U, die im biochemischen, chemischen oder pharmazeutischen Laboratorium bzw. Betrieb und Technikum zum Einsatz kommen, dienen als Absaugpumpe zum Absaugen von Regeneratstoffen oder zur Erzeugung eines Vakuums. Sie sind chemisch beständig und mechanisch von hoher Festigkeit. Der Betriebsdruck wird mit PN 10 bei +20 °C angegeben.

Vakuumpumpen aus PP

Wasserstrahlpumpen aus PP dienen der Erzeugung von Vakuumprozessen, wie beispielsweise bei der Filtration oder zum Absaugen von Flüssigkeiten und Dämpfen wie auch zur schonenden Destillation bzw. Supplementation oder zur Evakuierung von Exsikkatoren im Labor. Die Pumpen beweisen sich durch hohe Betriebssicherheit, bedingt durch eingebaute Rückschlagventile. Aufgrund des eingesetzten Gehäusewerkstoffs PP und den Dichtungen aus FKM (Fluorkautschuk, Viton®) sind chemische Resistenz und die Eignung für Laboranwendungen sichergestellt.

Wasserstrahlpumpen aus PVC-U und PP kaufen Sie bei rct-online.de

Die Wasserstrahlpumpen der RCT werden im Labor wie auch in der Großchemie als verlässliche Baueinheiten eingesetzt. Sie gehören in Produktionsprozessen zu standardmäßigen Betriebseinheiten. Alle bei uns erhältlichen Modelle sowie weitere Pumpen – zu denen etwa Kreiselpumpen oder Membranpumpen gehören – sind kurzfristig lieferbar.

Wasserstrahlpumpen sind Vakuumpumpen für Nenndrücke PN 10 bei +20 °C und für Betriebstemperaturen von max. +80 °C Wasserstrahlpumpen/Vakuumpumpen werden für das... mehr erfahren »
Fenster schließen

Wasserstrahlpumpen sind Vakuumpumpen für Nenndrücke PN 10 bei +20 °C und für Betriebstemperaturen von max. +80 °C

Wasserstrahlpumpen/Vakuumpumpen
werden für das Labor wie auch für den Betrieb aus den Werkstoffen PVC-U sowie PP bereitgestellt.

Wasserstrahlpumpen aus PP

  • Sie dienen zur Erzeugung eines Vakuums; hierdurch wird der Filtrationsprozess wesentlich beschleunigt, da das Medium abgesaugt wird.
  • Evakuierung von Exsikkatoren
  • Schonende Destillation bzw. Substitution
  • Hohe chemische Beständigkeit, da die medienberührenden Teile nur aus PP (Polypropylen), FPM (Viton®) sowie PTFE (THOMAFLON) bestehen.
  • Die Betriebssicherheit wird durch ein eingebautes Rückschlagventil wesentlich erhöht (Unfallschutz).
  • Abschraubbarer Vakuumansatz
  • Optimale Strömungsverhältnisse sichern den Wasserverbrauch erheblich
  • Gehäusewerkstoff: PP (Polypropylen/Hostalen® PP)
  • Wasserzuleitung: R 3/4" reduzierbar auf R 1/2" sowie als Zubehör mit Schlauchtüllen AD 10 bis 12 mm.
  • Max. Betriebstemperatur: +80 °C
  • Saugleistung: 400 l/h
  • Wasserfließdruck: 3 bis 6 bar (absolut)

Wasserstrahlpumpen aus PVC-U

  • Die Wasserstrahlpumpe stellt eine Vakuumpumpe dar
  • Vom Hauptstrom werden über einen Nebenstrom Gase und Flüssigkeiten abgesaugt.
  • Der Ansaugstutzen bewirkt eine Injektorwirkung und damit eine Beschleunigung des Medienflusses.
  • Beste mechanische Festigkeit und Stabilität
  • Gute chemische Beständigkeit
  • Hohe Schlagzähigkeit und gleichzeitig beste mechanische Festigkeit
  • Gehäusewerkstoff: PVC-U (PVC-hart/THOMAVINYL hart/Polyvinylchlorid hart)
  • Anschlüsse: Verschraubungen und Einlegeteile mit Klebemuffen aus PVC-U
  • Nenndruck: 10 bar bei +20 °C

Chemische Beständigkeit

der Wasserstrahlpumpen

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • PP ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, wie auch gegenüber organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

PVC-U (PVC-hart/Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINYL hart)

  • PVC-U ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Estern, Ketonen, organischen Säuren, anorganischen Säuren/Mineralsäuren, oxidierenden Säuren wie Salpetersäure, Alkalilaugen und Aminen, Heißwasser und UV-Strahlung.

Werkstoffeigenschaften

der Wasserstrahlpumpen aus den Werkstoffen PP und PVC-U

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Der Kunststoff PP zeichnet sich durch hervorragende chemische Beständigkeit wie auch thermische Beständigkeit aus. Er ist hydrolysebeständig und entspricht den Regelwerken des BfR und des FDA und somit gleichzeitig den Regelwerken der Europäischen Pharmacopoeia; PP hat beste dielektrische Eigenschaften; für Tieftemperaturen ist der Werkstoff nicht geeignet, er zersprödet; der Kunststoff ist KTW-konform und wird somit als lebensmittelecht eingestuft.

PVC-U (PVC-hart/Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINYL hart)

  • PVC-U beweist sich durch höchste Steifheit und Dimensionsstabilität/Dimensionsgenauigkeit, seine hohe mechanische Festigkeit und Schlagfestigkeit ist hervorzuheben; er zeichnet sich durch hervorragende dielektrische Eigenschaften aus; desweiteren ist er witterungs- und alterungsbeständig; für Gleitfunktionen entspricht er nicht den Ansprüchen, hierfür ist er nicht geeignet; seine chemische Beständigkeit, besonders Ölen und Benzinen ist hervorzuheben.

Wasserstrahlpumpen werden von RCT an Lager gehalten.

 

Wasserstrahlpumpen für industrielle Einsatzbereiche

Bei Wasserstrahlpumpen handelt es sich um vereinfachte Absaugpumpen bzw. Vakuumpumpen, bei denen das Wasser als Treibmedium genutzt wird. Diese Technik wird häufig dann verwendet, wenn es erforderlich ist, Gase oder Flüssigkeiten abzusagen oder wenn ein Vakuum erzeugt werden muss. Ein bevorzugter Einsatzbereich solcher Pumpen ist beispielsweise die Wasserversorgung, um etwa Sauerstoff anzusaugen. RCT stellt Modelle mit Anschlüssen G 3/4", G 1/2", G 2", G 2 1/4" sowie G 2 3/4" bereit. Damit wird das gesamte Anforderungsspektrum im Labor, Technikum und Betrieb abgedeckt.

Aufbau und Funktion

Eine Wasserstrahlpumpe besitzt zwei Eingänge und einen Ausgang. Am Eingang tritt ein Wasserstrahl mit voller Leistung aus dem Wasserhahn in die Absaugpumpe ein. Ihr Innenrohr ist möglichst groß dimensioniert, um so einen hohen Durchgang zu bekommen. Durch Ausförderung des betreffenden Mediums aus der Pumpe entsteht ein Unterdruck und damit ein Absaugeffekt bzw. Vakuumeffekt.

Dank einer optimalen Strömungsgeometrie wird der Wasserverbrauch der Wasserstrahlpumpen auf ein Drittel der herkömmlichen Verbrauchswerte reduziert. Der Wasserverbrauch beträgt ca. 190 l/h bei 3,5 bar (absolut), wobei das Saugvermögen 400 l/h Luft gegen Atmosphärendruck bei 3,5 bar ausmacht. Der Enddruck ist kleiner 16 mbar bei +12 °C (Wassertemperatur). Es ist jedoch ein Wasserfließdruck zu produzieren, der bei 3-6 bar (absolut) liegt, um so den Enddruck zu erreichen.

PVC-U und PP als Werkstoffe für die Wasserstrahlpumpen

Die Absaugpumpen stehen in den Werkstoffen PVC-U (Hart-PVC) sowie PP (Polypropylen, Hostalen® PP) zur Verfügung, die hohen Leistungsstandards entsprechen.

Pumpen aus PVC-U

Wasserstrahlpumpen aus PVC-U, die im biochemischen, chemischen oder pharmazeutischen Laboratorium bzw. Betrieb und Technikum zum Einsatz kommen, dienen als Absaugpumpe zum Absaugen von Regeneratstoffen oder zur Erzeugung eines Vakuums. Sie sind chemisch beständig und mechanisch von hoher Festigkeit. Der Betriebsdruck wird mit PN 10 bei +20 °C angegeben.

Vakuumpumpen aus PP

Wasserstrahlpumpen aus PP dienen der Erzeugung von Vakuumprozessen, wie beispielsweise bei der Filtration oder zum Absaugen von Flüssigkeiten und Dämpfen wie auch zur schonenden Destillation bzw. Supplementation oder zur Evakuierung von Exsikkatoren im Labor. Die Pumpen beweisen sich durch hohe Betriebssicherheit, bedingt durch eingebaute Rückschlagventile. Aufgrund des eingesetzten Gehäusewerkstoffs PP und den Dichtungen aus FKM (Fluorkautschuk, Viton®) sind chemische Resistenz und die Eignung für Laboranwendungen sichergestellt.

Wasserstrahlpumpen aus PVC-U und PP kaufen Sie bei rct-online.de

Die Wasserstrahlpumpen der RCT werden im Labor wie auch in der Großchemie als verlässliche Baueinheiten eingesetzt. Sie gehören in Produktionsprozessen zu standardmäßigen Betriebseinheiten. Alle bei uns erhältlichen Modelle sowie weitere Pumpen – zu denen etwa Kreiselpumpen oder Membranpumpen gehören – sind kurzfristig lieferbar.