Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Luer-Lock-Adapter

12 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Luer-Lock-Adapter präsentieren sich als Luer-Lock-Schlauchadapter/Luer-Lock-Rohradapter (männlich/weiblich sowie weiblich/weiblich/weiblich wie auch weiblich/männlich/männlich).

Luer-Lock-Adapter, die auch als Luer-Lock-Verbinder bezeichnet werden, werden von RCT aus mehreren Kunststoffen gefertigt.
Zum Programm gehören Luer-Lock-Adapter aus PP (Polypropylen), PVDF (Polyvinylidenfluorid), PFA (Perfluoralkoxy), wie auch aus PA 6.6 (Polyamid 6.6) und PC (Polycarbonat).
Die unterscheidlichen Werkstoffe unterscheiden sich in ihrer chemischen Beständigkeit einerseits und andererseits in ihren Betriebstemperaturen/Arbeitstemperaturen.
Luer-Lock-Adapter sind Luer-Lock-Verbinder, die in unterschiedlicher Spezifikation angeboten werden.

  • Man unterscheidet unter Luer-Lock-Adaptern mit den Anschlüssen männlich oder weiblich bzw. weiblich/weiblich bzw. weiblich/weiblich/weiblich wie auch weiblich/männlich/männlich und weiblich/männlich/weiblich.
  • Desweiteren stehen Luer-Lock-Adapter als Luer-Lock-Schlauchadapter zur Verfügung, die entweder mit weichen oder harten Schläuchen adaptierbar sind und mit Anschlussgrößen 1/16", 3/32", 1/8", 5/32" sowie 3 1/6" zur Verfügung stehen.
  • Neben der Gruppe der Luer-Lock-Adapter bietet RCT auch Luer-Lock-Rohr-Adapter in der Ausführung männlich und weiblich an; die Rohr-Adapter sind für Schläuche mit A.D. 0,7 mm, 1 mm, 1,6 mm, 2 mm, 2,4 mm, 2,5 mm sowie 3 mm geeignet.

Chemische Beständigkeit

der Luer-Lock-Adapter aus denen die Luer-Verbinder gefertigt werden.
Hierzu gehören:

  • PA 6.6 (Polyamid 6.6/Nylon)
    PA 6.6 ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Ölen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen und Ketonen wie auch gegenüber zyklischen Kohlenwasserstoffen, aromatischen Kohlenwasserstoffen, Trichlorethylen sowie Perchlorethylen.
    Bedingt beständig ist PA 6.6 gegenüber Ammoniak und Aminen.
  • PP (Polypropylen/Hostalen® PP)
    ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, organischen Säuren, Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd wie auch gegenüber Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.
  • PC (Polycarbonat/Makrolon®)
    ist ein Kunststoff, der gegenüber Ethylenoxyd, Formaldehydlösungen wie auch gegenüber Heißwasser beständig ist. Bedingt beständig ist Makrolon gegenüber Methanol und Ethanol (96 %) wie auch gegenüber höheren Alkoholen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber verdünnten Mineralsäuren und UV-Strahlung.
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)
    PVDF beweist sich in seiner Beständigkeit gegenüber Benzinen, anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen, aliphatischen Aminen, Anilin, Mineralsäuren, sowie gegenüber organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.
    Bedingt beständig ist PVDF gegenüber Benzin, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.
  • PFA (Perfluoralkoxy/Chemfluor®)
    PFA beweist sich als Fluorkunststoff in seiner Beständigkeit gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, Estern, Ketonen, Natronlauge, Kalilauge, Ammoniaklösungen, aliphatischen Aminen, Anilin, Pyridin und anderen aromatischen Aminen, organischen Säuren, Heißwasser sowie UV-Strahlung. Absolut unbeständig ist PFA gegenüber freien Alkalimetallen; sie werden zersetzt.

Temperaturbeständigkeit/Arbeitstemperatur

der Luer-Lock-Adapter aus den Kunststoffen

  • PP (Polypropylen)
    Temperaturbereich: -5 °C bis +90 °C
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid)
    Temperaturbereich: -30 °C bis +150 °C, kurzfristig +160 °C
  • PFA (Perfluoralkoxy)
    Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig +280 °C
  • PA 6.6 (Polyamid 6.6)
    Temperaturbereich: -40 °C bis +100 °C, kurzfristig +200 °C
  • PC (Polycarbonat)
    Temperaturbereich: -100 °C bis +110 °C, kurzfristig +135 °C

Materialeigenschaften

der Luer-Lock-Adapter

  • PA 6.6 (Polyamid 6.6)
    PA 6.6 ist ein technischer Kunststoff mit guter chemischer Beständigkeit gegenüber Kraftstoffen, Ölen und Fetten wie auch Hydraulikflüssigkeiten; er ist überaus temperaturbeständig, von höchster Abriebfestigkeit und hoher Verschleißfestigkeit; seine Schlagzähigkeit ist bemerkenswert wie auch seine Eigenschaft geringe Flüssigkeitsmengen aufzunehmen.
  • PP (Polypropylen)
    der Werkstoff zeichnet sich durch hohe Materialfestigkeit aus, so dass er für hoch belastbare Gleitelemente wie Rollen und Pumpenelemente, aber auch im Apparatebau und in der Chemietechnik herangezogen werden kann; als technischer Kunststoff zeigt er beste Temperatureigenschaften und somit gute Temperaturbeständigkeit; gleichzeitig gilt für den Kunststoff eine hohe Hydrolysebeständigkeit.
  • PC (Polycarbonat)
    PC ist ein farbloser Werkstoff, der zur Produktion von Präzisionsteilen in der Feinwerktechnik herangezogen wird; Makrolon ist mechanisch von hoher Festigkeit und sehr hoher Schlagzähigkeit und dies auch bei niedrigen Temperaturen; seine Temperaturbeständigkeit ist bemerkenswert hoch, sowohl im Minus- als auch im Plusbereich. Als Konstruktionswerkstoff wird seine hohe Maßhaltigkeit (Dimensionsstabilität) geschätzt, der Werkstoff ist schwer entflammbar; ihm werden gute elektrisch isolierende Eigenschaften zugeschrieben.
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid)
    PVDF, ein Fluorkunststoff, wird in der pharmazeutischen Industrie sowie in der Lebensmittelindustrie erfolgreich eingesetzt, aber auch in der Chemietechnik und im Apparatebau; seine ausgezeichnete Hydrolysebeständigkeit ist hervorzuheben wie auch seine gute Temperaturbeständigkeit und seine hohe Schlagzähigkeit und dies auch bei niedrigen Temperaturen; herauszuheben ist seine hohe mechanische Festigkeit, seine Werkstoff-Steifheit wie auch seine Kriechfestigkeit, die besonders ausgeprägt ist, denn sie ist den übrigen Fluorkunststoffen absolut überlegen.
  • PFA (Perfluoralkoxy)
    PFA zeichnet sich durch seine hohe thermische wie auch chemische, aber auch mechanische Stabilität aus; PFA ist frei von extrahierbaren Bestandteilen und darf als lebensmittelecht bezeichnet werden; seine chemische Beständigkeit ist allumfassend, vergleichbar mit PTFE; seine Oberfläche ist antiadhäsiv; der Werkstoff ist thermoplastisch bearbeitbar und somit auch verschweißbar.

Das Sortiment der Luer-Lock-Adapter hält RCT an Lager.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Luer-Lock-Adapter präsentieren sich als Luer-Lock-Schlauchadapter/Luer-Lock-Rohradapter (männlich/weiblich sowie weiblich/weiblich/weiblich wie auch... mehr erfahren »
Fenster schließen

Luer-Lock-Adapter präsentieren sich als Luer-Lock-Schlauchadapter/Luer-Lock-Rohradapter (männlich/weiblich sowie weiblich/weiblich/weiblich wie auch weiblich/männlich/männlich).

Luer-Lock-Adapter, die auch als Luer-Lock-Verbinder bezeichnet werden, werden von RCT aus mehreren Kunststoffen gefertigt.
Zum Programm gehören Luer-Lock-Adapter aus PP (Polypropylen), PVDF (Polyvinylidenfluorid), PFA (Perfluoralkoxy), wie auch aus PA 6.6 (Polyamid 6.6) und PC (Polycarbonat).
Die unterscheidlichen Werkstoffe unterscheiden sich in ihrer chemischen Beständigkeit einerseits und andererseits in ihren Betriebstemperaturen/Arbeitstemperaturen.
Luer-Lock-Adapter sind Luer-Lock-Verbinder, die in unterschiedlicher Spezifikation angeboten werden.

  • Man unterscheidet unter Luer-Lock-Adaptern mit den Anschlüssen männlich oder weiblich bzw. weiblich/weiblich bzw. weiblich/weiblich/weiblich wie auch weiblich/männlich/männlich und weiblich/männlich/weiblich.
  • Desweiteren stehen Luer-Lock-Adapter als Luer-Lock-Schlauchadapter zur Verfügung, die entweder mit weichen oder harten Schläuchen adaptierbar sind und mit Anschlussgrößen 1/16", 3/32", 1/8", 5/32" sowie 3 1/6" zur Verfügung stehen.
  • Neben der Gruppe der Luer-Lock-Adapter bietet RCT auch Luer-Lock-Rohr-Adapter in der Ausführung männlich und weiblich an; die Rohr-Adapter sind für Schläuche mit A.D. 0,7 mm, 1 mm, 1,6 mm, 2 mm, 2,4 mm, 2,5 mm sowie 3 mm geeignet.

Chemische Beständigkeit

der Luer-Lock-Adapter aus denen die Luer-Verbinder gefertigt werden.
Hierzu gehören:

  • PA 6.6 (Polyamid 6.6/Nylon)
    PA 6.6 ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Ölen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen und Ketonen wie auch gegenüber zyklischen Kohlenwasserstoffen, aromatischen Kohlenwasserstoffen, Trichlorethylen sowie Perchlorethylen.
    Bedingt beständig ist PA 6.6 gegenüber Ammoniak und Aminen.
  • PP (Polypropylen/Hostalen® PP)
    ist beständig gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, organischen Säuren, Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd wie auch gegenüber Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen.
  • PC (Polycarbonat/Makrolon®)
    ist ein Kunststoff, der gegenüber Ethylenoxyd, Formaldehydlösungen wie auch gegenüber Heißwasser beständig ist. Bedingt beständig ist Makrolon gegenüber Methanol und Ethanol (96 %) wie auch gegenüber höheren Alkoholen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber verdünnten Mineralsäuren und UV-Strahlung.
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)
    PVDF beweist sich in seiner Beständigkeit gegenüber Benzinen, anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen, aliphatischen Aminen, Anilin, Mineralsäuren, sowie gegenüber organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser und UV-Strahlung.
    Bedingt beständig ist PVDF gegenüber Benzin, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.
  • PFA (Perfluoralkoxy/Chemfluor®)
    PFA beweist sich als Fluorkunststoff in seiner Beständigkeit gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Phenolen, halogenierten Lösungsmitteln, Estern, Ketonen, Natronlauge, Kalilauge, Ammoniaklösungen, aliphatischen Aminen, Anilin, Pyridin und anderen aromatischen Aminen, organischen Säuren, Heißwasser sowie UV-Strahlung. Absolut unbeständig ist PFA gegenüber freien Alkalimetallen; sie werden zersetzt.

Temperaturbeständigkeit/Arbeitstemperatur

der Luer-Lock-Adapter aus den Kunststoffen

  • PP (Polypropylen)
    Temperaturbereich: -5 °C bis +90 °C
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid)
    Temperaturbereich: -30 °C bis +150 °C, kurzfristig +160 °C
  • PFA (Perfluoralkoxy)
    Temperaturbereich: -200 °C bis +260 °C, kurzfristig +280 °C
  • PA 6.6 (Polyamid 6.6)
    Temperaturbereich: -40 °C bis +100 °C, kurzfristig +200 °C
  • PC (Polycarbonat)
    Temperaturbereich: -100 °C bis +110 °C, kurzfristig +135 °C

Materialeigenschaften

der Luer-Lock-Adapter

  • PA 6.6 (Polyamid 6.6)
    PA 6.6 ist ein technischer Kunststoff mit guter chemischer Beständigkeit gegenüber Kraftstoffen, Ölen und Fetten wie auch Hydraulikflüssigkeiten; er ist überaus temperaturbeständig, von höchster Abriebfestigkeit und hoher Verschleißfestigkeit; seine Schlagzähigkeit ist bemerkenswert wie auch seine Eigenschaft geringe Flüssigkeitsmengen aufzunehmen.
  • PP (Polypropylen)
    der Werkstoff zeichnet sich durch hohe Materialfestigkeit aus, so dass er für hoch belastbare Gleitelemente wie Rollen und Pumpenelemente, aber auch im Apparatebau und in der Chemietechnik herangezogen werden kann; als technischer Kunststoff zeigt er beste Temperatureigenschaften und somit gute Temperaturbeständigkeit; gleichzeitig gilt für den Kunststoff eine hohe Hydrolysebeständigkeit.
  • PC (Polycarbonat)
    PC ist ein farbloser Werkstoff, der zur Produktion von Präzisionsteilen in der Feinwerktechnik herangezogen wird; Makrolon ist mechanisch von hoher Festigkeit und sehr hoher Schlagzähigkeit und dies auch bei niedrigen Temperaturen; seine Temperaturbeständigkeit ist bemerkenswert hoch, sowohl im Minus- als auch im Plusbereich. Als Konstruktionswerkstoff wird seine hohe Maßhaltigkeit (Dimensionsstabilität) geschätzt, der Werkstoff ist schwer entflammbar; ihm werden gute elektrisch isolierende Eigenschaften zugeschrieben.
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid)
    PVDF, ein Fluorkunststoff, wird in der pharmazeutischen Industrie sowie in der Lebensmittelindustrie erfolgreich eingesetzt, aber auch in der Chemietechnik und im Apparatebau; seine ausgezeichnete Hydrolysebeständigkeit ist hervorzuheben wie auch seine gute Temperaturbeständigkeit und seine hohe Schlagzähigkeit und dies auch bei niedrigen Temperaturen; herauszuheben ist seine hohe mechanische Festigkeit, seine Werkstoff-Steifheit wie auch seine Kriechfestigkeit, die besonders ausgeprägt ist, denn sie ist den übrigen Fluorkunststoffen absolut überlegen.
  • PFA (Perfluoralkoxy)
    PFA zeichnet sich durch seine hohe thermische wie auch chemische, aber auch mechanische Stabilität aus; PFA ist frei von extrahierbaren Bestandteilen und darf als lebensmittelecht bezeichnet werden; seine chemische Beständigkeit ist allumfassend, vergleichbar mit PTFE; seine Oberfläche ist antiadhäsiv; der Werkstoff ist thermoplastisch bearbeitbar und somit auch verschweißbar.

Das Sortiment der Luer-Lock-Adapter hält RCT an Lager.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.