+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Platten, Stäbe, Rundstäbe, Vollstäbe Hochleistungskunststoffe

14 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1
Topseller
Platte aus PCTFE Platte aus PCTFE
Platte aus PEEK Platte aus PEEK
Platte aus PI Platte aus PI
Platte aus PVDF Platte aus PVDF
Schweißdraht aus PFA Schweißdraht aus PFA
Rundstab aus PCTFE Rundstab aus PCTFE
Rundstab aus PEEK Rundstab aus PEEK
Rundstab aus PI Rundstab aus PI
Angesehen

Halbzeuge aus Hochleistungskunststoffen: Platten, Rundstäbe und Rohre

RCT bietet ein breites Programm an Platten, Rohren und Stäben aus Hochleistungskunststoffen an, die mit hervorragenden mechanischen, elektrischen, thermischen und chemischen Eigenschaften überzeugen. Zu diesen besonderen Kunststoffen gehören:

  • PI (Polyimide)
  • PEEK (Polyetheretherketon)
  • PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON)
  • PCTFE (Polychlortrifluorethylen)
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)

Diese Materialien eignen sich besonders für anspruchsvolle Umgebungstemperaturen, sei es im Labor, im Betrieb oder Offshore. Besonders prädestiniert für Hochleistungskunststoffe ist die Ölindustrie, die Gasindustrie, die Fluidtechnik und Hydrauliktechnik, die Luft- und Raumfahrtindustrie, aber auch ganz speziell die Labortechnik, Chemietechnik, Pharmatechnik, Foodtechnik und Medizintechnik.

PTFE

Stäbe und Platten aus PTFE kommen im chemischen Apparatebau, in der Prozesstechnik, in der Medizintechnik, der Pharmatechnik, der Foodtechnik und Labortechnik zum Einsatz. Aber auch in der Elektrotechnik, im Maschinenbau und in der Feinwerktechnik hat der Werkstoff seinen Platz. Hervorzuheben ist seine hervorragende chemische Beständigkeit gegenüber anorganischen und organischen Medien. Sein Gleitreibungskoeffizient verdient besondere Beachtung. PTFE beweist sich mit einer antiadhäsiven Oberfläche, einer hervorragenden Temperaturbeständigkeit, die zwischen -200 °C und +260 °C angesiedelt ist – kurzfristig beträgt sie sogar +280 °C. Der Hochleistungskunststoff ist absolut gasdicht und beständig gegen Spannungsrisse. Die Shore-Härte D liegt bei 55 bis 59° gemäß DIN 53505.

PCTFE

PCTFE-Halbzeuge werden bevorzugt in der Medizintechnik, der Nukleartechnik sowie Nuklearmedizin, in der Labortechnik, der Chemietechnik und der Elektrotechnik gebraucht. PCTFE ist der härteste Kunststoff unter allen Fluorkunststoffen! Er hat eine äußerst geringe Gasdurchlässigkeit (geringste Permeabilität) und ist extrem formstabil, auch bei Tiefsttemperaturen bis zu -255 °C. PCTFE besitzt eine ausgezeichnete Strahlenbeständigkeit. Der Werkstoff ist darüber hinaus beständig gegenüber UV-Bestrahlung und X-Strahlen sowie starken Mineralsäuren, rauchender Salpetersäure, Flusssäure, aggressiven Reagenzien wie auch konzentriertem Natrium und einer Vielzahl organischer Verbindungen.

Der Hochleistungskunststoff lässt weder Wasserdampf noch Wasser oder andere Flüssigkeiten durch. Seine Shore-Härte D liegt bei 75° bis 80° gemäß ASTM D 676. Die Arbeitstemperatur bzw. Einsatztemperatur von PCTFE umfasst den Bereich zwischen -255 °C bis + 150 °C. Kurzfristig kann aber auch eine Belastung bis +200 °C erfolgen.

PVDF

Platten, Stäbe und Rohre aus PVDF finden bevorzugt Anwendung in der chemischen Industrie, Prozesschemie, Pharmaindustrie sowie Lebensmittelindustrie. Die Halbzeuge sind von hoher mechanischer Festigkeit und guter Formstabilität. Sie erweisen sich zudem als hervorragend alterungsbeständig und witterungsbeständig. PVDF ist gegenüber UV- und Gammastrahlung beständig, nicht jedoch gegenüber rauchender Schwefelsäure sowie heißen, konzentrierten Basen. Der Werkstoff ist außerdem nicht toxisch und wird entsprechend für Bauteile in der Pharmatechnik und Lebensmitteltechnik genutzt.

Die Arbeitstemperatur ist mit -40 °C bis +150 °C gegeben. Eine kurzfristige Temperaturerhöhung bis auf +165 °C ist möglich. PVDF ist schwer entflammbar. Die Shore-Härte D des Hochleistungskunststoffes liegt bei 78° gemäß ISO 868.

PI

PI ist ein Werkstoff, der für die Elektrochemie, Nukleartechnik und Wehrtechnik sehr interessant ist. Halbzeuge aus diesem Material werden speziell in Spritzguss- und Extrusionsanlagen eingesetzt. Polyimid gilt als Ersatz für Metall und Keramik und wird zur Herstellung von Ventilsitzen ("High-Tech-Ventile") für Gleitanlagen wie auch für Pumpenteile, Laufräder und Hochisolierarmaturen genutzt. Bemerkenswert ist die außerordentlich hohe Temperaturbeständigkeit des Kunststoffes. Seine hohe Gebrauchstemperatur wird insbesondere in der Prozesschemie geschätzt. Seine bemerkenswerte mechanische Festigkeit wie auch Härte und Steifheit sind weitere markante Merkmale.

Für die Konstruktionstechnik ist seine sehr gute Maßhaltigkeit und seine hervorragende Kriechfestigkeit von großer Bedeutung, aber gerade bei Spezialanwendungen im Maschinenbau wie auch im chemischen Apparatebau sind beide Produktmerkmale wichtige Entscheidungshilfen für den Hochleistungskunststoff PI. Die Arbeitstemperatur liegt bei -250 °C bis +260 °C. Kurzfristig kann dieser Wert auch auf +400 °C angehoben werden.

PEEK

PEEK ist ein weiterer leistungsstarker Kunststoff, um Platten und Rundstäbe bzw. Vollstäbe  oder Rohre anzufertigen.  Es handelt sich hierbei um einen hochwertigen, technischen Kunststoff (High-Tech-Polymer), der vorwiegend für mechanisch-thermische hoch beanspruchte Teile eingesetzt wird. Hierzu gehören Bauteile mit Gleitfunktionen für den Maschinenbau. Aber auch für die Pumpentechnik und den Armaturenbau ist PEEK von großer Wichtigkeit. Der Werkstoff zeigt eine außerordentlich hohe mechanische Härte und Festigkeit. Er ist schlagsicher und verschleißfest, beweist sich durch eine sehr hohe Dimensionsstabilität und ist absolut hydrolysebeständig. Die Arbeitstemperatur des Materials liegt bei +250 °C, wobei die Temperatur kurzfristig auf +310 °C angehoben werden kann. PEEK entspricht den Regelwerken der Europäischen Pharmacopoeia und ist gleichfalls BfR- und FDA-konform. Daraus folgt, dass der Werkstoff lebensmittelecht ist.

Schweißdrähte

Schweißdrähte aus PFA (Perfluoralkoxy, Hostaflon®) runden unser Programm ab. Die Drähte werden für die Schweißtechnik in Labor und Betrieb verwendet und das bei Schmelztemperaturen bis zu einem Schmelzpunkt von +310 °C. Schweißdrähte werden in verschiedenen Längen angeboten: 5 m, 10 m, 15 m und 30 m. Ebenso können Sie sich zwischen mehreren Drahtstärken entscheiden: 2 mm, 3 mm und 3,5 mm.

Halbzeuge aus Hochleistungskunststoffen kaufen

Ob Platten, Rohre oder Stäbe – wenn Sie Halbzeuge benötigen, die aus Hochleistungskunststoffen gefertigt sind, dann sind Sie bei Reichelt Chemietechnik an der richtigen Adresse. Nicht nur, dass wir eine umfangreiche Auswahl solcher Halbfabrikate aus leistungsstarken Kunststoffen in hochwertiger Qualität bereithalten – ebenso profitieren Sie bei jeder Bestellung von günstigen Preisen und fairen Lieferkonditionen.

Halbzeuge aus Hochleistungskunststoffen: Platten, Rundstäbe und Rohre RCT bietet ein breites Programm an Platten , Rohren und Stäben aus Hochleistungskunststoffen an, die mit... mehr erfahren »
Fenster schließen

Halbzeuge aus Hochleistungskunststoffen: Platten, Rundstäbe und Rohre

RCT bietet ein breites Programm an Platten, Rohren und Stäben aus Hochleistungskunststoffen an, die mit hervorragenden mechanischen, elektrischen, thermischen und chemischen Eigenschaften überzeugen. Zu diesen besonderen Kunststoffen gehören:

  • PI (Polyimide)
  • PEEK (Polyetheretherketon)
  • PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON)
  • PCTFE (Polychlortrifluorethylen)
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)

Diese Materialien eignen sich besonders für anspruchsvolle Umgebungstemperaturen, sei es im Labor, im Betrieb oder Offshore. Besonders prädestiniert für Hochleistungskunststoffe ist die Ölindustrie, die Gasindustrie, die Fluidtechnik und Hydrauliktechnik, die Luft- und Raumfahrtindustrie, aber auch ganz speziell die Labortechnik, Chemietechnik, Pharmatechnik, Foodtechnik und Medizintechnik.

PTFE

Stäbe und Platten aus PTFE kommen im chemischen Apparatebau, in der Prozesstechnik, in der Medizintechnik, der Pharmatechnik, der Foodtechnik und Labortechnik zum Einsatz. Aber auch in der Elektrotechnik, im Maschinenbau und in der Feinwerktechnik hat der Werkstoff seinen Platz. Hervorzuheben ist seine hervorragende chemische Beständigkeit gegenüber anorganischen und organischen Medien. Sein Gleitreibungskoeffizient verdient besondere Beachtung. PTFE beweist sich mit einer antiadhäsiven Oberfläche, einer hervorragenden Temperaturbeständigkeit, die zwischen -200 °C und +260 °C angesiedelt ist – kurzfristig beträgt sie sogar +280 °C. Der Hochleistungskunststoff ist absolut gasdicht und beständig gegen Spannungsrisse. Die Shore-Härte D liegt bei 55 bis 59° gemäß DIN 53505.

PCTFE

PCTFE-Halbzeuge werden bevorzugt in der Medizintechnik, der Nukleartechnik sowie Nuklearmedizin, in der Labortechnik, der Chemietechnik und der Elektrotechnik gebraucht. PCTFE ist der härteste Kunststoff unter allen Fluorkunststoffen! Er hat eine äußerst geringe Gasdurchlässigkeit (geringste Permeabilität) und ist extrem formstabil, auch bei Tiefsttemperaturen bis zu -255 °C. PCTFE besitzt eine ausgezeichnete Strahlenbeständigkeit. Der Werkstoff ist darüber hinaus beständig gegenüber UV-Bestrahlung und X-Strahlen sowie starken Mineralsäuren, rauchender Salpetersäure, Flusssäure, aggressiven Reagenzien wie auch konzentriertem Natrium und einer Vielzahl organischer Verbindungen.

Der Hochleistungskunststoff lässt weder Wasserdampf noch Wasser oder andere Flüssigkeiten durch. Seine Shore-Härte D liegt bei 75° bis 80° gemäß ASTM D 676. Die Arbeitstemperatur bzw. Einsatztemperatur von PCTFE umfasst den Bereich zwischen -255 °C bis + 150 °C. Kurzfristig kann aber auch eine Belastung bis +200 °C erfolgen.

PVDF

Platten, Stäbe und Rohre aus PVDF finden bevorzugt Anwendung in der chemischen Industrie, Prozesschemie, Pharmaindustrie sowie Lebensmittelindustrie. Die Halbzeuge sind von hoher mechanischer Festigkeit und guter Formstabilität. Sie erweisen sich zudem als hervorragend alterungsbeständig und witterungsbeständig. PVDF ist gegenüber UV- und Gammastrahlung beständig, nicht jedoch gegenüber rauchender Schwefelsäure sowie heißen, konzentrierten Basen. Der Werkstoff ist außerdem nicht toxisch und wird entsprechend für Bauteile in der Pharmatechnik und Lebensmitteltechnik genutzt.

Die Arbeitstemperatur ist mit -40 °C bis +150 °C gegeben. Eine kurzfristige Temperaturerhöhung bis auf +165 °C ist möglich. PVDF ist schwer entflammbar. Die Shore-Härte D des Hochleistungskunststoffes liegt bei 78° gemäß ISO 868.

PI

PI ist ein Werkstoff, der für die Elektrochemie, Nukleartechnik und Wehrtechnik sehr interessant ist. Halbzeuge aus diesem Material werden speziell in Spritzguss- und Extrusionsanlagen eingesetzt. Polyimid gilt als Ersatz für Metall und Keramik und wird zur Herstellung von Ventilsitzen ("High-Tech-Ventile") für Gleitanlagen wie auch für Pumpenteile, Laufräder und Hochisolierarmaturen genutzt. Bemerkenswert ist die außerordentlich hohe Temperaturbeständigkeit des Kunststoffes. Seine hohe Gebrauchstemperatur wird insbesondere in der Prozesschemie geschätzt. Seine bemerkenswerte mechanische Festigkeit wie auch Härte und Steifheit sind weitere markante Merkmale.

Für die Konstruktionstechnik ist seine sehr gute Maßhaltigkeit und seine hervorragende Kriechfestigkeit von großer Bedeutung, aber gerade bei Spezialanwendungen im Maschinenbau wie auch im chemischen Apparatebau sind beide Produktmerkmale wichtige Entscheidungshilfen für den Hochleistungskunststoff PI. Die Arbeitstemperatur liegt bei -250 °C bis +260 °C. Kurzfristig kann dieser Wert auch auf +400 °C angehoben werden.

PEEK

PEEK ist ein weiterer leistungsstarker Kunststoff, um Platten und Rundstäbe bzw. Vollstäbe  oder Rohre anzufertigen.  Es handelt sich hierbei um einen hochwertigen, technischen Kunststoff (High-Tech-Polymer), der vorwiegend für mechanisch-thermische hoch beanspruchte Teile eingesetzt wird. Hierzu gehören Bauteile mit Gleitfunktionen für den Maschinenbau. Aber auch für die Pumpentechnik und den Armaturenbau ist PEEK von großer Wichtigkeit. Der Werkstoff zeigt eine außerordentlich hohe mechanische Härte und Festigkeit. Er ist schlagsicher und verschleißfest, beweist sich durch eine sehr hohe Dimensionsstabilität und ist absolut hydrolysebeständig. Die Arbeitstemperatur des Materials liegt bei +250 °C, wobei die Temperatur kurzfristig auf +310 °C angehoben werden kann. PEEK entspricht den Regelwerken der Europäischen Pharmacopoeia und ist gleichfalls BfR- und FDA-konform. Daraus folgt, dass der Werkstoff lebensmittelecht ist.

Schweißdrähte

Schweißdrähte aus PFA (Perfluoralkoxy, Hostaflon®) runden unser Programm ab. Die Drähte werden für die Schweißtechnik in Labor und Betrieb verwendet und das bei Schmelztemperaturen bis zu einem Schmelzpunkt von +310 °C. Schweißdrähte werden in verschiedenen Längen angeboten: 5 m, 10 m, 15 m und 30 m. Ebenso können Sie sich zwischen mehreren Drahtstärken entscheiden: 2 mm, 3 mm und 3,5 mm.

Halbzeuge aus Hochleistungskunststoffen kaufen

Ob Platten, Rohre oder Stäbe – wenn Sie Halbzeuge benötigen, die aus Hochleistungskunststoffen gefertigt sind, dann sind Sie bei Reichelt Chemietechnik an der richtigen Adresse. Nicht nur, dass wir eine umfangreiche Auswahl solcher Halbfabrikate aus leistungsstarken Kunststoffen in hochwertiger Qualität bereithalten – ebenso profitieren Sie bei jeder Bestellung von günstigen Preisen und fairen Lieferkonditionen.