window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-32196581-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Pressluftschläuche kaufen | rct-online.de
+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Pressluftschläuche

84 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
CR-Labor-und Gasschlauch CR-Labor-und Gasschlauch
EPDM-Druckschlauch EPDM-Druckschlauch
EPDM-Farbspritzschlauch EPDM-Farbspritzschlauch
FEP-Chemieschlauch FEP-Chemieschlauch
HDPE-Chemieschlauch HDPE-Chemieschlauch
Angesehen

Anwendungsbereiche für Druckschläuche

Druckschläuche werden für zahlreiche Anwendungen benötigt:

  • Transport von Hydraulikflüssigkeit
  • Pneumatische Regelkreise
  • Verbringen von unter Druck stehenden Prozessgasen
  • Bereitstellung von Prozessdampf

Unter Pressluftschläuchen werden vornehmlich Schläuche für den Gastransport verstanden, die auch unter hoher Druckbelastung eingesetzt werden können. Häufig sind diese Schläuche aber auch für den Transport von Flüssigkeiten geeignet.

Die Pneumatik: Mit unter Druck stehenden Gasen mechanische Arbeit verrichten

Nachdem Anfang des 20. Jahrhunderts erstmals unter Druck stehendes Gas zum Antrieb von Hämmern und Bohrern benutzt, wurde hat die Pneumatik einen wichtigen Stellenwert in Maschinenbau und Technik erlangt. Das Wort Pneumatik stammt vom altgriechischen pneuma, was sich mit Wind oder Hauch übersetzen lässt. Hierbei wird ein gasförmiges Medium komprimiert und so Energie darin gespeichert. Diese gespeicherte Energie wird später zur Verrichtung von Arbeit genutzt.

Wird statt einem Gas eine Flüssigkeit zur Speicherung der Energie genutzt, bewegt man sich auf dem Gebiet der Hydraulik. Zu Beginn des Pneumatischen Prozesses wird ein Gas, meistens Luft, mit Hilfe eines Kompressors verdichtet. Der Grad der Komprimierung wird über den Gasdruck angegeben. Üblicherweise wird hierzu die Einheit bar genutzt. Verschiedene andere Druckeinheiten existieren und finden ihre Anwendung. So ist etwa in den USA die Einheit psi (pounds per square inch) sehr verbreitet.

Entweder erfolgt dann die Speicherung in einem Tank oder das komprimierte Gas wird mittels Pressluftschläuchen direkt zur Bedarfsstelle transportiert. Um diese Aufgabe zu bewerkstelligen, werden spezielle Pneumatikschläuche benötigt, die dem Gasdruck standhalten.

Gaspermeabilität und Druckbeständigkeit

Entscheidende Eigenschaften für Pressluftschläuche und Pneumatikschäuche sind Gasdichtigkeit und Druckstabilität. Nicht Schlauchmaterial erfüllt diese Voraussetzungen. Zur Fertigung von Pressluftschläuchen werden vor allem die Kunststoffe SBR (Styrol-Butadien-Kautschuk), PUR (Polyurethan), PVDF (Polyvinylidenfluorid) und PA (Polyamide) eingesetzt.

  • SBR-Pressluftschläuche zeichnen sich durch höchste mechanische Festigkeit bei gleichzeitig guter Flexibilität aus. Sie sind überaus strapazierfähig und abriebfest. Bei den SBR-Pressluftschläuchen handelt es sich um Druck- und Förderschläuche für Gase aber auch für flüssige Medien. Die Verstärkung mit Polyestergeflecht ermöglicht einen maximalen Betriebsdruck von 20 bar (Platzdruck: 60 bar) bei Raumtemperatur. Der Temperaturbereich erstreckt sich von -20 °C bis +70 °C.
  • SBR/NBR-Antista- und Druckäuche - High Flexible - sind Druck- und Pneumatikschläuche für flüssige Medien und Pressluft in der chemischen Produktion, der Prozess- und der Pharmatechnik. SBR/NBR-Pressluftschläuche sind resistent gegenüber Säuren und Laugen sowie gegenüber polaren Lösungsmitteln mit Ausnahme von mineralischen Ölen. Die Pneumatikschläuche sind witterungsbeständig, alterungsbeständig und kältebeständig. Die Innenseele ist schwarz und absolut glatt sowie antistatisch bzw. elektrisch leitend ausgerüstet. Als Druckträger dient ein in den Hochdruckschlauch eingearbeitetes synthetisches Textilgeflecht.
  • PUR-Pressluftschläuche sind für Betriebsdrücke bis 20 bar eingestellt, wobei als Platzdruck 60 bar (bei +20 °C) gilt. Mit einer Temperaturtoleranz von -20 °C bis +60 °C sind sie speziell für den Einsatz in pneumatischen Werkzeugen konzipiert.
  • PVDF-Chemieschläuche sind für die Pharmaindustrie, die Lebensmittelindustrie sowie für die Chemietechnik optimiert. Sie gelten auch als Pressluftschläuche und zeichnen sich durch hohe mechanische Festigkeit und Formstabilität bei größter Härte aus. Ihre chemische Beständigkeit ist hervorragend. Das Material ist ebenso beständig gegenüber UV- wie gegen Gammastrahlung. Die Shore-Härte ist gemäß DIN 53505 mit D 77˚ gemessen. Die Anwendung ist in Temperaturbereichen von -40 °C bis +150 °C möglich, kurzfristig werden auch +165 °C toleriert.
  • Hochdruckschläuche/Pressluftschläuche aus PA sind für die Prozesstechnik, die Chemietechnik und den Maschinenbau maßgeschneidert. Sie kommen auch in der Niederdruckhydraulik zum Einsatz. Ihre Shore-Härte wird mit D 96° gemäß DIN 53505 angegeben und ihr Temperaturbereich beträgt 0 °C bis +100 °C. Die Druckbelastbarkeit von bis zu 136 bar (bei +20 °C), in Abhängigkeit von der Schlauchdimension und Schlauchausführung, zeichnet die Polyamid-Schläuche als Hochdruckschläuche aus.

Hydraulik und Pneumatik: Worin liegt der Unterschied?

Die Schwesterwissenschaft der Pneumatik ist die Hydraulik. Die gleichen physikalischen Grundlagen ausnutzend, ist die Hydraulik ebenso wichtig in der technischen Anwendung wie die Pneumatik. Anforderungen an Hydraulikschläuche orientieren sich vermehrt an den Eigenschaften der Flüssigkeiten. So ist neben der Druckstabilität und Robustheit der Schläuche vor allem die chemische Inertheit wichtig.

Hydraulikschäuche werden oft in Form von Spiralschläuchen angeboten, was einen flexibleren Einsatz ermöglicht. Reichelt Chemietechnik bietet Hydraulikschläuche in vielen Varianten aus PUR, PA, PEEK (Polyether-Etherketon), PVDF und anderen Materialien an.

  • PUR- Spiralschläuche haben ein hohes Rückholvermögen und sind ausgelegt für enge Biegeradien und hohe Knickbeständigkeit. Die Shore-Härte beträgt A 85° gemäß DIN 53505 bei einem max. Betriebsdruck von 10 bar (bezogen auf +20 °C).
  • Hydraulikschäuche aus PA sind mit und ohne Gewindeanschluss verfügbar. Diese Druckschläuche entsprechen der Shore-Härte D 60° gemäß DIN 53505. Die zulässige Arbeitstemperatur liegt im Bereich zwischen +15 °C bis +70 °C, der maximale Arbeitsdruck bei 20 bar (bei +20 °C).

Pressluftschläuche kaufen Sie bei rct-online.de

Im Sortiment der Reichelt Chemietechnik finden Sie nicht nur Pressluftschläuche, sondern auch passendes Zubehör, wie druckbeständige Ventile, Hähne und Schlauchverbinder.

Pressluftschläuche für den Einsatz unter hohen Betriebsdrucken und andere druckbeständige Produkte können Sie bequem in unserem Online-Shop bestellen – ohne Mindestmenge. Profitieren Sie von hochwertigen und kurzfristig verfügbaren Produkten zu günstigen Konditionen. Sie sind sich bei der Auswahl unsicher oder haben Rückfragen? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wahlweise telefonisch oder per E-Mail. Weitere chemisch-technische Informationen zu den angebotenen Werkstoffen erhalten Sie in unserem Glossar. Mittels unserer Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Lösung Ihrer Problemstellung führt. Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!

Anwendungsbereiche für Druckschläuche Druckschläuche werden für zahlreiche Anwendungen benötigt: Transport von Hydraulikflüssigkeit Pneumatische Regelkreise Verbringen von unter Druck... mehr erfahren »
Fenster schließen

Anwendungsbereiche für Druckschläuche

Druckschläuche werden für zahlreiche Anwendungen benötigt:

  • Transport von Hydraulikflüssigkeit
  • Pneumatische Regelkreise
  • Verbringen von unter Druck stehenden Prozessgasen
  • Bereitstellung von Prozessdampf

Unter Pressluftschläuchen werden vornehmlich Schläuche für den Gastransport verstanden, die auch unter hoher Druckbelastung eingesetzt werden können. Häufig sind diese Schläuche aber auch für den Transport von Flüssigkeiten geeignet.

Die Pneumatik: Mit unter Druck stehenden Gasen mechanische Arbeit verrichten

Nachdem Anfang des 20. Jahrhunderts erstmals unter Druck stehendes Gas zum Antrieb von Hämmern und Bohrern benutzt, wurde hat die Pneumatik einen wichtigen Stellenwert in Maschinenbau und Technik erlangt. Das Wort Pneumatik stammt vom altgriechischen pneuma, was sich mit Wind oder Hauch übersetzen lässt. Hierbei wird ein gasförmiges Medium komprimiert und so Energie darin gespeichert. Diese gespeicherte Energie wird später zur Verrichtung von Arbeit genutzt.

Wird statt einem Gas eine Flüssigkeit zur Speicherung der Energie genutzt, bewegt man sich auf dem Gebiet der Hydraulik. Zu Beginn des Pneumatischen Prozesses wird ein Gas, meistens Luft, mit Hilfe eines Kompressors verdichtet. Der Grad der Komprimierung wird über den Gasdruck angegeben. Üblicherweise wird hierzu die Einheit bar genutzt. Verschiedene andere Druckeinheiten existieren und finden ihre Anwendung. So ist etwa in den USA die Einheit psi (pounds per square inch) sehr verbreitet.

Entweder erfolgt dann die Speicherung in einem Tank oder das komprimierte Gas wird mittels Pressluftschläuchen direkt zur Bedarfsstelle transportiert. Um diese Aufgabe zu bewerkstelligen, werden spezielle Pneumatikschläuche benötigt, die dem Gasdruck standhalten.

Gaspermeabilität und Druckbeständigkeit

Entscheidende Eigenschaften für Pressluftschläuche und Pneumatikschäuche sind Gasdichtigkeit und Druckstabilität. Nicht Schlauchmaterial erfüllt diese Voraussetzungen. Zur Fertigung von Pressluftschläuchen werden vor allem die Kunststoffe SBR (Styrol-Butadien-Kautschuk), PUR (Polyurethan), PVDF (Polyvinylidenfluorid) und PA (Polyamide) eingesetzt.

  • SBR-Pressluftschläuche zeichnen sich durch höchste mechanische Festigkeit bei gleichzeitig guter Flexibilität aus. Sie sind überaus strapazierfähig und abriebfest. Bei den SBR-Pressluftschläuchen handelt es sich um Druck- und Förderschläuche für Gase aber auch für flüssige Medien. Die Verstärkung mit Polyestergeflecht ermöglicht einen maximalen Betriebsdruck von 20 bar (Platzdruck: 60 bar) bei Raumtemperatur. Der Temperaturbereich erstreckt sich von -20 °C bis +70 °C.
  • SBR/NBR-Antista- und Druckäuche - High Flexible - sind Druck- und Pneumatikschläuche für flüssige Medien und Pressluft in der chemischen Produktion, der Prozess- und der Pharmatechnik. SBR/NBR-Pressluftschläuche sind resistent gegenüber Säuren und Laugen sowie gegenüber polaren Lösungsmitteln mit Ausnahme von mineralischen Ölen. Die Pneumatikschläuche sind witterungsbeständig, alterungsbeständig und kältebeständig. Die Innenseele ist schwarz und absolut glatt sowie antistatisch bzw. elektrisch leitend ausgerüstet. Als Druckträger dient ein in den Hochdruckschlauch eingearbeitetes synthetisches Textilgeflecht.
  • PUR-Pressluftschläuche sind für Betriebsdrücke bis 20 bar eingestellt, wobei als Platzdruck 60 bar (bei +20 °C) gilt. Mit einer Temperaturtoleranz von -20 °C bis +60 °C sind sie speziell für den Einsatz in pneumatischen Werkzeugen konzipiert.
  • PVDF-Chemieschläuche sind für die Pharmaindustrie, die Lebensmittelindustrie sowie für die Chemietechnik optimiert. Sie gelten auch als Pressluftschläuche und zeichnen sich durch hohe mechanische Festigkeit und Formstabilität bei größter Härte aus. Ihre chemische Beständigkeit ist hervorragend. Das Material ist ebenso beständig gegenüber UV- wie gegen Gammastrahlung. Die Shore-Härte ist gemäß DIN 53505 mit D 77˚ gemessen. Die Anwendung ist in Temperaturbereichen von -40 °C bis +150 °C möglich, kurzfristig werden auch +165 °C toleriert.
  • Hochdruckschläuche/Pressluftschläuche aus PA sind für die Prozesstechnik, die Chemietechnik und den Maschinenbau maßgeschneidert. Sie kommen auch in der Niederdruckhydraulik zum Einsatz. Ihre Shore-Härte wird mit D 96° gemäß DIN 53505 angegeben und ihr Temperaturbereich beträgt 0 °C bis +100 °C. Die Druckbelastbarkeit von bis zu 136 bar (bei +20 °C), in Abhängigkeit von der Schlauchdimension und Schlauchausführung, zeichnet die Polyamid-Schläuche als Hochdruckschläuche aus.

Hydraulik und Pneumatik: Worin liegt der Unterschied?

Die Schwesterwissenschaft der Pneumatik ist die Hydraulik. Die gleichen physikalischen Grundlagen ausnutzend, ist die Hydraulik ebenso wichtig in der technischen Anwendung wie die Pneumatik. Anforderungen an Hydraulikschläuche orientieren sich vermehrt an den Eigenschaften der Flüssigkeiten. So ist neben der Druckstabilität und Robustheit der Schläuche vor allem die chemische Inertheit wichtig.

Hydraulikschäuche werden oft in Form von Spiralschläuchen angeboten, was einen flexibleren Einsatz ermöglicht. Reichelt Chemietechnik bietet Hydraulikschläuche in vielen Varianten aus PUR, PA, PEEK (Polyether-Etherketon), PVDF und anderen Materialien an.

  • PUR- Spiralschläuche haben ein hohes Rückholvermögen und sind ausgelegt für enge Biegeradien und hohe Knickbeständigkeit. Die Shore-Härte beträgt A 85° gemäß DIN 53505 bei einem max. Betriebsdruck von 10 bar (bezogen auf +20 °C).
  • Hydraulikschäuche aus PA sind mit und ohne Gewindeanschluss verfügbar. Diese Druckschläuche entsprechen der Shore-Härte D 60° gemäß DIN 53505. Die zulässige Arbeitstemperatur liegt im Bereich zwischen +15 °C bis +70 °C, der maximale Arbeitsdruck bei 20 bar (bei +20 °C).

Pressluftschläuche kaufen Sie bei rct-online.de

Im Sortiment der Reichelt Chemietechnik finden Sie nicht nur Pressluftschläuche, sondern auch passendes Zubehör, wie druckbeständige Ventile, Hähne und Schlauchverbinder.

Pressluftschläuche für den Einsatz unter hohen Betriebsdrucken und andere druckbeständige Produkte können Sie bequem in unserem Online-Shop bestellen – ohne Mindestmenge. Profitieren Sie von hochwertigen und kurzfristig verfügbaren Produkten zu günstigen Konditionen. Sie sind sich bei der Auswahl unsicher oder haben Rückfragen? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wahlweise telefonisch oder per E-Mail. Weitere chemisch-technische Informationen zu den angebotenen Werkstoffen erhalten Sie in unserem Glossar. Mittels unserer Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Lösung Ihrer Problemstellung führt. Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!