Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Folien

50 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Aluminium-Folie Aluminium-Folie
Aluminium-Folie - rund Aluminium-Folie - rund
CA-Folie CA-Folie
ECTFE-Folie ECTFE-Folie
Edelstahl-Folie Edelstahl-Folie
Eisen-Folie Eisen-Folie
FEP-Folie FEP-Folie
Graphit-Folie Graphit-Folie
Kupfer-Folie Kupfer-Folie
PA 46-Folie PA 46-Folie
PA 6.6-Folie PA 6.6-Folie
PC-Folie PC-Folie
PC-Folie - metallisiert PC-Folie - metallisiert
PEEK-Folie PEEK-Folie
PES-Folie PES-Folie
PETP-Folie PETP-Folie
PHB-Folie PHB-Folie
PI-Folie PI-Folie
PP-Folie PP-Folie
PTFE-Folie PTFE-Folie
PTFE-Folie (virginal) PTFE-Folie (virginal)
Angesehen

Folien aus Metall, Kunststoff und Glasgewebe

Als Spezialist für Halbzeuge umfasst das Programm von Reichelt Chemietechnik eine breite Auswahl an Folien. Dazu gehören Kunststofffolien, Folien aus Fluorkunststoffen sowie Ausführungen aus Glasgewebe. Letztere sind wahlweise mit Aluminium, PTFE oder Silikon beschichtet und kommen in der Isoliertechnik zum Einsatz. Aber auch Metallfolien sind Bestandteil unseres Sortiments. Im Einzelnen dienen wir mit folgenden Werkstoffen:

  • PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON)
  • CA (Celluloseacetat)
  • ECTFE (Ethylen-Chlortrifluorethylen, Kel-F®)
  • FEP (Fluorethylenpropylen, Hostaflon®FEP)
  • PA 6 (Polyamid 6)
  • PA 46 (Polyamid 46)
  • PC (Polycarbonat, Makrolon®)
  • PE (Polyethylen)
  • PEEK (Polyetheretherketon)
  • PES (Polyethersulfon)
  • PETP (Polyethylenterephthalat)
  • PI (Polyimid, Vespel®, Kapton®)
  • PP (Polypropylen, Hostalen®PP)
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)
  • Silikon
  • Aluminium
  • Eisen
  • Edelstahl
  • Kuper
  • Zink
  • Graphit

Kunststofffolien

Das Spezialprogramm der Kunststofffolien präsentiert sich einer weitreichenden Auswahl, die für jeden Anwendungsbereich passende Ausführungen bereithält.

CA

CA-Folien sind bestens UV-beständig. Sie beweisen sich in ihrer Beständigkeit gegenüber Fetten, Ölen, Halogenen sowie aromatischen Kohlenwasserstoffen. Die Arbeitstemperatur dieser Halbzeuge liegt zwischen -20 °C und +50 °C, wobei kurzfristig auch +95 °C angelegt werden können.

ECTFE

ECTFE- Kunststofffolien zeichnen sich durch eine gute UV-Beständigkeit aus. Beständig sind sie gegenüber Alkoholen, Kohlenwasserstoffen, Fetten, Ölen und Laugen wie auch Säuren. Die Arbeitstemperatur liegt bei -75 °C bis +150 °C. Unsere Produkte werden in der Materialstärke von 0,02 mm als superdünne Folie angeboten.

FEP

FEP ist UV-beständig und für Heißversiegelungen bestens geeignet. Die gute mechanische Festigkeit des Werkstoffes ist sowohl im Tieftemperaturbereich wie auch Hochtemperaturbereich bemerkenswert. Die Arbeitstemperatur liegt bei -200 °C bis +250 °C. FEP-Folien/Hochtemperaturfolien unterliegen der Brandklasse UL 94 V-0. Die Materialstärke der FEP-Folien ist mit 0,025 mm, 0,05 mm, 0,25 mm frei wählbar.

PA 6

PA 6 Polyamidfolien sind beständig gegenüber Kohlenwasserstoffen, Halogenen, Fetten, Ketonen, Ölen, Säuren und UV-Strahlung. Sie sind für Temperaturbereiche von -40 °C bis +90 °C geeignet, kurzfristig aber auch belastbar bis +160 °C.

PC

PC-Folien sind beständig gegenüber Säuren, Ölen und Fetten, Alkoholen sowie aromatischen Kohlenwasserstoffen, Ketonen, Laugen und konzentrierten Säuren. Die Arbeitstemperatur der PC-Folien liegt zwischen -50 °C und +125 °C. Die Materialstärke ist wählbar zwischen 0,002 mm sowie 0,02 mm. Neben den PC-Standardfolien präsentiert RCT auch metallisierte und graphitgefüllte Varianten.

PEEK

PEEK-Hochleistungsfolien sind UV-beständig und chemisch beständig gegenüber Alkoholen, aromatischen Kohlenwasserstoffen, Halogenen, Ketonen, Fetten, Säuren und Laugen. Die Arbeitstemperatur dieser Halbzeuge kann mit -50 °C bis +250 °C angegeben werden. Die Kunststofffolien stehen mit Materialstärken von 0,025 mm, 0,075 mm sowie 0,1 mm im Angebot.

PES

PES-Hochleistungsfolien sind beständig gegenüber Alkoholen, Fetten und Ölen, Säuren und Laugen. Sie erlauben eine Arbeitstemperatur von -100 °C bis +190 °C. Kurzfristig können die PES-Folien auch mit +220 °C belastet werden. Die Materialstärke beträgt 0,25 mm.

PETP

PETP-Hochleistungsfolien sind für Temperaturbereiche von -20 °C bis +100 °C entwickelt, wobei auch eine kurzfristige Belastung bis +140 °C möglich ist. PETP-Folien sind absolut verschleißfest, UV- und witterungsbeständig und verfügen über eine hervorragende mechanische Festigkeit, was sich ebenfalls in einer guten Steifheit und Folienhärte ausdrückt. Die Kunststofffolien sind selbstverlöschend und beweisen sich durch eine hohe Verschleißfestigkeit.

PI

PI-Folien sind Hochtemperaturfolien mit bester Beta- und Gamma-Strahlenbeständigkeit. Die Halbzeuge sind beständig gegenüber aromatischen Kohlenwasserstoffen, konzentrierten Säuren, Ketonen, Fetten, Ölen und Halogenen. Die Arbeitstemperatur wird mit -270 °C bis +250 °C angegeben. Kurzfristig ist die Folie auch mit +320 °C belastbar. Die Materialstärken betragen 0,008 mm, 0,05 mm sowie 0,125 mm.

PP

PP-Kunststofffolien sind gut beständig gegenüber Alkoholen und Ketonen, konzentrierten Säuren und Laugen. Der Arbeitstemperaturbereich liegt zwischen 0 °C und +100 °C, wobei auch eine kurzfristige Belastung mit +120 °C möglich ist.

PTFE

PTFE-Hochleistungsfolien sind für Arbeitstemperaturen von -200 °C bis +260 °C bestens geeignet. Sie sind beständig gegenüber Kohlenwasserstoffen, Ketonen, Laugen und Säuren, Alkoholen, Halogenen, Fetten und Ölen. Bezüglich der Materialstärke haben Sie die Wahl zwischen 0,01 mm, 0,05 mm, 0,1 mm, 0,25 mm, 0,5 mm, 1,0 mm und 2,0 mm. Des Weiteren stehen PTFE-Folien einseitig geätzt und quadratisch sowie Modelle einseitig geätzt und selbstklebend zur Verfügung. Ebenso können Sie PTFE-Hochleistungsfolien in Lebensmittelqualität kaufen. Diese Ausführungen sind FDA-konform sowie BfR-konform und entsprechen somit den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia.

PVDF

PVDF-Folien sind beständig gegenüber Alkoholen, Fetten, Halogenen und Ölen, Laugen und Säuren. Die Arbeitstemperatur liegt bei -40 °C bis +160 °C. Die Materialstärken betragen 0,01 mm, 0,028 mm sowie 0,5 mm. Die Folien sind beidseitig Al-metallisiert und somit piezoelektrisch.

Silikon

Thermo-Silikonfolien stehen mit der thermischen Leitfähigkeit von 1,4 W/mK sowie 2,5 W/mK zur Verfügung und sind für Temperaturbereiche von -60 °C bis +180 °C geeignet. Die Silikonfolien entsprechen der Brandklasse UL 94 V-0. Die Einsatzgebiete sind Thermosensoren, Hochleistungsdioden SMD-Leistungsmodule sowie Elektrolytkondensatoren. Erhältliche Stärken: 0,5 mm, 1 mm, 2 mm, 3 mm, 4 mm und 5 mm.

Glasgewebefolien

Glasgewebefolien mit PTFE-Beschichtung haben hervorragende elektrisch isolierende Eigenschaften. Sie sind chemisch resistent und beständig gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien. Die Folien sind physiologisch unbedenklich und zeichnen sich durch eine Arbeitstemperatur aus, die zwischen -150 °C und +260 °C liegt. Der Oberflächenwiderstand liegt bei <106 Ohm. Die Stärken des Materials werden mit 0,07 mm, 0,12 mm, 0,14 mm sowie 0,15 mm angegeben.

Des Weiteren stehen silikonbeschichtete Glasgewebefolien zur Wahl, die für Temperaturbereiche von -60 °C bis +200 °C eingesetzt werden können. Sie kommen im Transformatorenbau, als Isolierfolie, in der Chemietechnik, Labortechnik und Elektrotechnik zum Einsatz. Aber auch im Maschinenbau werden sie als Standardfolien für die Maschinentechnik eingesetzt. Die Halbzeuge sind in der Diagonalen gering dehnbar, aber in der Längenrichtung flexibel. Hierdurch ist ein vielseitiges Anwendungsspektrum gesichert.

Metallfolien

Ein Spezialprogramm stellen die Metallfolien, mikrodünn, dar, die auch als Präzisionsfolien gehandelt werden. Hierzu gehören Folien aus Aluminium, Edelstahl, Kupfer und Zink, die in der Halbleitertechnik ihren Platz haben.

Aluminium

Aluminiumfolien sind absolut gas- und wasserdampfdicht. Sie haben keine Rückstellkraft und passen sich somit jeglichen Formen an. Die Folien sind bis max. +450 °C belastbar. Ein weiterer Typ stellt die Aluminiumfolie halbhart dar. Es handelt sich hierbei um reines Aluminium mit einem Aluminiumgehalt von 99 %. Ferner präsentiert RCT Aluminiumfolien kalibriert mit einer Toleranz von +/-30 %, wobei die kalibrierten Präzisionsfolien aus Reinst-Aluminum eine Materialstärke von 0,00075 mm sichern.

Edelstahl

Edelstahlfolien, die zur Gruppe der Metallfolien gehören, bestehen aus Edelstahl 1.4301 und lassen eine max. Arbeitstemperatur von +800 °C zu. Die Halbzeuge werden in der Materialstärke von 0,05 mm produziert und sind ab Lager erhältlich.

Graphit

Graphitfolien bestehen aus reinstem Kohlenstoff. Der C-Gehalt beträgt 99,95 %. Diese Folien werden in der Materialstärke 0,125 mm angeboten. Daneben werden hochwärmeleitende Graphitfolien offeriert, die für CPU-Module, Power-Module, Leistungseinheiten in der Motorsteuerung sowie in Telekommunikationsmodulen zum Einsatz kommen. Diese Modelle sind weich, flexibel und von höchster Temperaturbeständigkeit, wobei die Materialreinheit mit >98 % angegeben werden kann. Die Hochtemperaturfolien sind für Temperaturbereiche von -250 °C bis +400 °C vorgesehen.

Kupfer

Kupferfolien sichern einen Kupfergehalt von 99,9 % zu. Sie stehen in der Materialart "angelassen" oder "halbhart" im Angebot. Als Materialstärke können für Kupferfolien 0,125 mm, 0,25 mm sowie 0,2 mm genannt werden. Als Sondercharge bietet RCT kalibrierte Kupferfolien an. Hierbei beträgt der Kupfergehalt ebenfalls 99,9 % und stellt somit Reinst-Kupfer dar. Diese Metallfolien werden in den Materialstärken 0,007 mm sowie 0,012 mm angeboten.

Zink

Präzisionsfolien aus Reinst-Zink sind gewalzt und garantieren einen Zinkgehalt von 99,9 %. Die Materialstärke der Zinkfolien beträgt 0,125 mm.

Folien aus Metall, Kunststoff und Glasgewebe kaufen Sie bei rct-online.de

Als spezialisierter Anbieter von Halbzeugen überzeugt Reichelt Chemietechnik mit hochwertigen Folien für vielfältige Anwendungszwecke. Neben der hohen Qualität garantieren wir Ihnen günstige Preise. Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Gerne beraten wir Sie ausführlich.

Folien aus Metall, Kunststoff und Glasgewebe Als Spezialist für Halbzeuge umfasst das Programm von Reichelt Chemietechnik eine breite Auswahl an Folien . Dazu gehören... mehr erfahren »
Fenster schließen

Folien aus Metall, Kunststoff und Glasgewebe

Als Spezialist für Halbzeuge umfasst das Programm von Reichelt Chemietechnik eine breite Auswahl an Folien. Dazu gehören Kunststofffolien, Folien aus Fluorkunststoffen sowie Ausführungen aus Glasgewebe. Letztere sind wahlweise mit Aluminium, PTFE oder Silikon beschichtet und kommen in der Isoliertechnik zum Einsatz. Aber auch Metallfolien sind Bestandteil unseres Sortiments. Im Einzelnen dienen wir mit folgenden Werkstoffen:

  • PTFE (Polytetrafluorethylen, THOMAFLON)
  • CA (Celluloseacetat)
  • ECTFE (Ethylen-Chlortrifluorethylen, Kel-F®)
  • FEP (Fluorethylenpropylen, Hostaflon®FEP)
  • PA 6 (Polyamid 6)
  • PA 46 (Polyamid 46)
  • PC (Polycarbonat, Makrolon®)
  • PE (Polyethylen)
  • PEEK (Polyetheretherketon)
  • PES (Polyethersulfon)
  • PETP (Polyethylenterephthalat)
  • PI (Polyimid, Vespel®, Kapton®)
  • PP (Polypropylen, Hostalen®PP)
  • PVDF (Polyvinylidenfluorid, Kynar®, Solef®)
  • Silikon
  • Aluminium
  • Eisen
  • Edelstahl
  • Kuper
  • Zink
  • Graphit

Kunststofffolien

Das Spezialprogramm der Kunststofffolien präsentiert sich einer weitreichenden Auswahl, die für jeden Anwendungsbereich passende Ausführungen bereithält.

CA

CA-Folien sind bestens UV-beständig. Sie beweisen sich in ihrer Beständigkeit gegenüber Fetten, Ölen, Halogenen sowie aromatischen Kohlenwasserstoffen. Die Arbeitstemperatur dieser Halbzeuge liegt zwischen -20 °C und +50 °C, wobei kurzfristig auch +95 °C angelegt werden können.

ECTFE

ECTFE- Kunststofffolien zeichnen sich durch eine gute UV-Beständigkeit aus. Beständig sind sie gegenüber Alkoholen, Kohlenwasserstoffen, Fetten, Ölen und Laugen wie auch Säuren. Die Arbeitstemperatur liegt bei -75 °C bis +150 °C. Unsere Produkte werden in der Materialstärke von 0,02 mm als superdünne Folie angeboten.

FEP

FEP ist UV-beständig und für Heißversiegelungen bestens geeignet. Die gute mechanische Festigkeit des Werkstoffes ist sowohl im Tieftemperaturbereich wie auch Hochtemperaturbereich bemerkenswert. Die Arbeitstemperatur liegt bei -200 °C bis +250 °C. FEP-Folien/Hochtemperaturfolien unterliegen der Brandklasse UL 94 V-0. Die Materialstärke der FEP-Folien ist mit 0,025 mm, 0,05 mm, 0,25 mm frei wählbar.

PA 6

PA 6 Polyamidfolien sind beständig gegenüber Kohlenwasserstoffen, Halogenen, Fetten, Ketonen, Ölen, Säuren und UV-Strahlung. Sie sind für Temperaturbereiche von -40 °C bis +90 °C geeignet, kurzfristig aber auch belastbar bis +160 °C.

PC

PC-Folien sind beständig gegenüber Säuren, Ölen und Fetten, Alkoholen sowie aromatischen Kohlenwasserstoffen, Ketonen, Laugen und konzentrierten Säuren. Die Arbeitstemperatur der PC-Folien liegt zwischen -50 °C und +125 °C. Die Materialstärke ist wählbar zwischen 0,002 mm sowie 0,02 mm. Neben den PC-Standardfolien präsentiert RCT auch metallisierte und graphitgefüllte Varianten.

PEEK

PEEK-Hochleistungsfolien sind UV-beständig und chemisch beständig gegenüber Alkoholen, aromatischen Kohlenwasserstoffen, Halogenen, Ketonen, Fetten, Säuren und Laugen. Die Arbeitstemperatur dieser Halbzeuge kann mit -50 °C bis +250 °C angegeben werden. Die Kunststofffolien stehen mit Materialstärken von 0,025 mm, 0,075 mm sowie 0,1 mm im Angebot.

PES

PES-Hochleistungsfolien sind beständig gegenüber Alkoholen, Fetten und Ölen, Säuren und Laugen. Sie erlauben eine Arbeitstemperatur von -100 °C bis +190 °C. Kurzfristig können die PES-Folien auch mit +220 °C belastet werden. Die Materialstärke beträgt 0,25 mm.

PETP

PETP-Hochleistungsfolien sind für Temperaturbereiche von -20 °C bis +100 °C entwickelt, wobei auch eine kurzfristige Belastung bis +140 °C möglich ist. PETP-Folien sind absolut verschleißfest, UV- und witterungsbeständig und verfügen über eine hervorragende mechanische Festigkeit, was sich ebenfalls in einer guten Steifheit und Folienhärte ausdrückt. Die Kunststofffolien sind selbstverlöschend und beweisen sich durch eine hohe Verschleißfestigkeit.

PI

PI-Folien sind Hochtemperaturfolien mit bester Beta- und Gamma-Strahlenbeständigkeit. Die Halbzeuge sind beständig gegenüber aromatischen Kohlenwasserstoffen, konzentrierten Säuren, Ketonen, Fetten, Ölen und Halogenen. Die Arbeitstemperatur wird mit -270 °C bis +250 °C angegeben. Kurzfristig ist die Folie auch mit +320 °C belastbar. Die Materialstärken betragen 0,008 mm, 0,05 mm sowie 0,125 mm.

PP

PP-Kunststofffolien sind gut beständig gegenüber Alkoholen und Ketonen, konzentrierten Säuren und Laugen. Der Arbeitstemperaturbereich liegt zwischen 0 °C und +100 °C, wobei auch eine kurzfristige Belastung mit +120 °C möglich ist.

PTFE

PTFE-Hochleistungsfolien sind für Arbeitstemperaturen von -200 °C bis +260 °C bestens geeignet. Sie sind beständig gegenüber Kohlenwasserstoffen, Ketonen, Laugen und Säuren, Alkoholen, Halogenen, Fetten und Ölen. Bezüglich der Materialstärke haben Sie die Wahl zwischen 0,01 mm, 0,05 mm, 0,1 mm, 0,25 mm, 0,5 mm, 1,0 mm und 2,0 mm. Des Weiteren stehen PTFE-Folien einseitig geätzt und quadratisch sowie Modelle einseitig geätzt und selbstklebend zur Verfügung. Ebenso können Sie PTFE-Hochleistungsfolien in Lebensmittelqualität kaufen. Diese Ausführungen sind FDA-konform sowie BfR-konform und entsprechen somit den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia.

PVDF

PVDF-Folien sind beständig gegenüber Alkoholen, Fetten, Halogenen und Ölen, Laugen und Säuren. Die Arbeitstemperatur liegt bei -40 °C bis +160 °C. Die Materialstärken betragen 0,01 mm, 0,028 mm sowie 0,5 mm. Die Folien sind beidseitig Al-metallisiert und somit piezoelektrisch.

Silikon

Thermo-Silikonfolien stehen mit der thermischen Leitfähigkeit von 1,4 W/mK sowie 2,5 W/mK zur Verfügung und sind für Temperaturbereiche von -60 °C bis +180 °C geeignet. Die Silikonfolien entsprechen der Brandklasse UL 94 V-0. Die Einsatzgebiete sind Thermosensoren, Hochleistungsdioden SMD-Leistungsmodule sowie Elektrolytkondensatoren. Erhältliche Stärken: 0,5 mm, 1 mm, 2 mm, 3 mm, 4 mm und 5 mm.

Glasgewebefolien

Glasgewebefolien mit PTFE-Beschichtung haben hervorragende elektrisch isolierende Eigenschaften. Sie sind chemisch resistent und beständig gegenüber sämtlichen anorganischen und organischen Medien. Die Folien sind physiologisch unbedenklich und zeichnen sich durch eine Arbeitstemperatur aus, die zwischen -150 °C und +260 °C liegt. Der Oberflächenwiderstand liegt bei <106 Ohm. Die Stärken des Materials werden mit 0,07 mm, 0,12 mm, 0,14 mm sowie 0,15 mm angegeben.

Des Weiteren stehen silikonbeschichtete Glasgewebefolien zur Wahl, die für Temperaturbereiche von -60 °C bis +200 °C eingesetzt werden können. Sie kommen im Transformatorenbau, als Isolierfolie, in der Chemietechnik, Labortechnik und Elektrotechnik zum Einsatz. Aber auch im Maschinenbau werden sie als Standardfolien für die Maschinentechnik eingesetzt. Die Halbzeuge sind in der Diagonalen gering dehnbar, aber in der Längenrichtung flexibel. Hierdurch ist ein vielseitiges Anwendungsspektrum gesichert.

Metallfolien

Ein Spezialprogramm stellen die Metallfolien, mikrodünn, dar, die auch als Präzisionsfolien gehandelt werden. Hierzu gehören Folien aus Aluminium, Edelstahl, Kupfer und Zink, die in der Halbleitertechnik ihren Platz haben.

Aluminium

Aluminiumfolien sind absolut gas- und wasserdampfdicht. Sie haben keine Rückstellkraft und passen sich somit jeglichen Formen an. Die Folien sind bis max. +450 °C belastbar. Ein weiterer Typ stellt die Aluminiumfolie halbhart dar. Es handelt sich hierbei um reines Aluminium mit einem Aluminiumgehalt von 99 %. Ferner präsentiert RCT Aluminiumfolien kalibriert mit einer Toleranz von +/-30 %, wobei die kalibrierten Präzisionsfolien aus Reinst-Aluminum eine Materialstärke von 0,00075 mm sichern.

Edelstahl

Edelstahlfolien, die zur Gruppe der Metallfolien gehören, bestehen aus Edelstahl 1.4301 und lassen eine max. Arbeitstemperatur von +800 °C zu. Die Halbzeuge werden in der Materialstärke von 0,05 mm produziert und sind ab Lager erhältlich.

Graphit

Graphitfolien bestehen aus reinstem Kohlenstoff. Der C-Gehalt beträgt 99,95 %. Diese Folien werden in der Materialstärke 0,125 mm angeboten. Daneben werden hochwärmeleitende Graphitfolien offeriert, die für CPU-Module, Power-Module, Leistungseinheiten in der Motorsteuerung sowie in Telekommunikationsmodulen zum Einsatz kommen. Diese Modelle sind weich, flexibel und von höchster Temperaturbeständigkeit, wobei die Materialreinheit mit >98 % angegeben werden kann. Die Hochtemperaturfolien sind für Temperaturbereiche von -250 °C bis +400 °C vorgesehen.

Kupfer

Kupferfolien sichern einen Kupfergehalt von 99,9 % zu. Sie stehen in der Materialart "angelassen" oder "halbhart" im Angebot. Als Materialstärke können für Kupferfolien 0,125 mm, 0,25 mm sowie 0,2 mm genannt werden. Als Sondercharge bietet RCT kalibrierte Kupferfolien an. Hierbei beträgt der Kupfergehalt ebenfalls 99,9 % und stellt somit Reinst-Kupfer dar. Diese Metallfolien werden in den Materialstärken 0,007 mm sowie 0,012 mm angeboten.

Zink

Präzisionsfolien aus Reinst-Zink sind gewalzt und garantieren einen Zinkgehalt von 99,9 %. Die Materialstärke der Zinkfolien beträgt 0,125 mm.

Folien aus Metall, Kunststoff und Glasgewebe kaufen Sie bei rct-online.de

Als spezialisierter Anbieter von Halbzeugen überzeugt Reichelt Chemietechnik mit hochwertigen Folien für vielfältige Anwendungszwecke. Neben der hohen Qualität garantieren wir Ihnen günstige Preise. Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Gerne beraten wir Sie ausführlich.