Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Magnetventile aus PTFE, PVDF, PVC-U

15 Produkte in Filterung
1
Angesehen

RCT präsentiert Magnetventile aus den Kunststoffen: PTFE, PVDF sowie PVC-U als 2/2-Wege-Magnetventile sowie als 3/2-Wege-Magnetventile.

Magnetventile aus Kunststoff - PTFE, PVDF, PVC-U -

  • dienen zur Förderung von gasförmigen und flüssigen Medien, die in der Labortechnik, Regeltechnik, Prozesstechnik und Steuerungstechnik eingesetzt werden, wie auch im Apparatebau.
  • Das Innenvolumen der Magnetventile hängt vom jeweiligen Einsatzbereich ab; es stehen Magnetventile mit einem Innenvolumen ab kleiner 85 µl zur Verfügung.

Anschlussgewinde

für Magnetventile aus PTFE
Gewindearten:

  • UNF 10-32
  • UNF 1/4"-28 Gang
  • NPT 1/8"
  • NPT 1/4"
  • G 1/8"

für Magnetventile aus PVDF
Anschlussgewinde:

  • G 1/8"
  • NPT 1/8"
  • G 1/4"
  • G 3/8"
  • UNF 1/4" - 28 Gang

für Magnetventile aus PVC-U

  • G 1/8"

Chemische Beständigkeit

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE ist ein Fluorkunststoff mit bester Beständigkeit gegenüber annähernd sämtlichen anorganischen und organischen Medien. Hierzu gehören: Schmierstoffen, Benzin und andere aliphatische Kohlenwasserstoffe, Benzol, Xylol und andere aromatische Kohlenwasserstoffe, Phenole, halogenierte Lösungsmittel, freie Halogene, Ester, Ketone, Alkalilaugen, Ammoniak, Mineralsäuren, organischen Säuren, Ozon und andere Oxidationsmitteln beständig ist, aber auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.

PI (Polyimid/Vespel®/Kapton®)

  • Polyimid ist beständig gegenüber Aceton, Ethanol sowie gegenüber höheren Alkoholen, Aldehyden, Estern, Ketonen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol, Toluol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen sowie gegenüber Formaldehydlösungen, verdünnten Mineralsäuren sowie gegenüber UV-Strahlung und radioaktiver Strahlung.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • PVDF ist ein Fluorkunststoff. Seine Beständigkeit besteht insbesondere gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren, organischen Säuren, Heißwasser und UV-Strahlung.
  • Bedingt beständig ist PVDF gegenüber Xylol, Benzol und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Beständig ist PP gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, organischen Säuren und anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, sowie gegenüber Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

PVC-U (Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINYL, hart)

  • PVC-U ist ein technischer Kunststoff, der gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Estern und Ketonen wie auch gegenüber organischen Säuren, Mineralsäuren, oxidierenden Säuren, Alkalilaugen und Aminen, Heißwasser wie auch UV-Strahlung beständig ist.

Thermische Beständigkeit/Arbeitstemperaturen

für Magnetventile aus PVDF, PTFE sowie PVC-U.

PTFE (THOMAFLON)

  • Temperaturbereich: -50 °C bis +100 °C

PI (Vespel®/Kapton®)

  • Temperaturbereich: -240 °C bis +240 °C, kurzfristig +400 °C

PVDF (Solef®/Kynar®)

  • Temperaturbereich: -10 °C bis +100 °C

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Temperaturbereich: -5 °C bis +90 °C

PVC-U (THOMAVINYL, hart)

  • Temperaturbereich: -15 °C bis +60 °C

Werkstoffeigenschaften/Werkstoffarten, aus denen die Magnetventile aus PVC-U, PVDF und PTFE gefertigt werden:

PVC-U (Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINYL, hart)

  • PVC-U gilt als Kunststoff von großer Steifheit, Schlagfestigkeit und großer Dimensionsgenauigkeit bzw. Dimensionsstabilität; seine mechanische Festigkeit ist hervorzuheben wie auch gleichzeitig seine hohe Schlagefestigkeit; der Kunststoff gilt als schwer entflammbar; er ist witterungs- und alterungsbeständig und seine dielektrischen Eigenschaften werden hoch bewertet.
  • Der Kunststoff PVC-U wird für Schweißkonstruktionen in der Betriebstechnik, im Maschinenbau, im Apparatebau sowie in der Labortechnik geschätzt.

PP (Polypropylen)

  • PP beweist sich durch beste chemische Beständigkeit wie auch Temperaturbeständigkeit; der Kunststoff ist hydrolysebeständig und zeichnet sich durch beste dielektrische Eigenschaften aus; für Gleitfunktionen ist PP nicht geeignet, ebenso nicht für Tiefsttemperatur-Anwendungen; PP gilt als witterungsbeständig und ist für Trinkwasseranwendungen nach KTW geeignet.

PVDF (Polyvinylidenfluorid)

  • Der Fluorkunststoff PVDF beweist sich durch eine sehr hohe chemische Beständigkeit. Das gleiche gilt für seine thermische Belastbarkeit.
  • Das Einsatzfeld ist insbesondere der Maschinenbau, der Apparatebau und die Petrochemie.
  • PVDF ist ein Hochleistungskunststoff, der insbesondere in der Nukleartechnik zum Einsatz kommt, dies bedingt durch seine hohe Festigkeit, Härte und Steifheit, wobei seine Strahlenbeständigkeit besonders hervorzuheben ist.

PI (Polyimid)

  • Vespel®/Kapton® gilt als Hochleistungswerkstoff; er zeichnet sich bei Hochtemperaturanwendungen aus und kommt insbesondere in der Nukleartechnik zum Einsatz; er verfügt über beste Hochtemperatur-Isolationseigenschaften für elektrotechnische Teile; er ist von hoher Verschleißfestigkeit und hervorragender chemischer Beständigkeit; sein Kriechverhalten ist hervorragend; ebenso wird seine Maßhaltigkeit geschätzt.

PTFE (Polytetrafluorethylen)

  • PTFE gilt als Fluorkunststoff als Hochleistungskunststoff mit höchster chemischer Beständigkeit wie auch höchster thermischer Beständigkeit. Der Fluorkunststoff ist witterungsbeständig, er ist absolut gasdicht wie auch antiadhäsiv; seine dielektrischen Eigenschaften sind hervorzuheben, ebenso ist sein elektrisches Isolierverhalten bestehend!

Das Sortiment der Magnetventile aus Kunststoff - PTFE, PVDF sowie PVC-U - wird von RCT an Lager gehalten.

Magnetventile aus PTFE, PVDF sowie PVC-U sind mit Mini-SchlauchtüllenSchlauchtüllen/Schlaucholiven mit Außengewinde und Laborschläuchen kompatibel.

RCT präsentiert Magnetventile aus den Kunststoffen: PTFE, PVDF sowie PVC-U als 2/2-Wege-Magnetventile sowie als 3/2-Wege-Magnetventile. Magnetventile aus Kunststoff - PTFE, PVDF, PVC-U -... mehr erfahren »
Fenster schließen

RCT präsentiert Magnetventile aus den Kunststoffen: PTFE, PVDF sowie PVC-U als 2/2-Wege-Magnetventile sowie als 3/2-Wege-Magnetventile.

Magnetventile aus Kunststoff - PTFE, PVDF, PVC-U -

  • dienen zur Förderung von gasförmigen und flüssigen Medien, die in der Labortechnik, Regeltechnik, Prozesstechnik und Steuerungstechnik eingesetzt werden, wie auch im Apparatebau.
  • Das Innenvolumen der Magnetventile hängt vom jeweiligen Einsatzbereich ab; es stehen Magnetventile mit einem Innenvolumen ab kleiner 85 µl zur Verfügung.

Anschlussgewinde

für Magnetventile aus PTFE
Gewindearten:

  • UNF 10-32
  • UNF 1/4"-28 Gang
  • NPT 1/8"
  • NPT 1/4"
  • G 1/8"

für Magnetventile aus PVDF
Anschlussgewinde:

  • G 1/8"
  • NPT 1/8"
  • G 1/4"
  • G 3/8"
  • UNF 1/4" - 28 Gang

für Magnetventile aus PVC-U

  • G 1/8"

Chemische Beständigkeit

PTFE (Polytetrafluorethylen/THOMAFLON)

  • PTFE ist ein Fluorkunststoff mit bester Beständigkeit gegenüber annähernd sämtlichen anorganischen und organischen Medien. Hierzu gehören: Schmierstoffen, Benzin und andere aliphatische Kohlenwasserstoffe, Benzol, Xylol und andere aromatische Kohlenwasserstoffe, Phenole, halogenierte Lösungsmittel, freie Halogene, Ester, Ketone, Alkalilaugen, Ammoniak, Mineralsäuren, organischen Säuren, Ozon und andere Oxidationsmitteln beständig ist, aber auch gegenüber Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser, Wasserdampf und UV-Strahlung.

PI (Polyimid/Vespel®/Kapton®)

  • Polyimid ist beständig gegenüber Aceton, Ethanol sowie gegenüber höheren Alkoholen, Aldehyden, Estern, Ketonen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol, Toluol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen sowie gegenüber Formaldehydlösungen, verdünnten Mineralsäuren sowie gegenüber UV-Strahlung und radioaktiver Strahlung.

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • PVDF ist ein Fluorkunststoff. Seine Beständigkeit besteht insbesondere gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren, organischen Säuren, Heißwasser und UV-Strahlung.
  • Bedingt beständig ist PVDF gegenüber Xylol, Benzol und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Beständig ist PP gegenüber Schmierstoffen, Benzin, aliphatischen Kohlenwasserstoffen, organischen Säuren und anorganischen Säuren/Mineralsäuren, Wasserstoffsuperoxyd, sowie gegenüber Alkalilaugen , Ammoniak und Aminen.

PVC-U (Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINYL, hart)

  • PVC-U ist ein technischer Kunststoff, der gegenüber Schmierstoffen, Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Estern und Ketonen wie auch gegenüber organischen Säuren, Mineralsäuren, oxidierenden Säuren, Alkalilaugen und Aminen, Heißwasser wie auch UV-Strahlung beständig ist.

Thermische Beständigkeit/Arbeitstemperaturen

für Magnetventile aus PVDF, PTFE sowie PVC-U.

PTFE (THOMAFLON)

  • Temperaturbereich: -50 °C bis +100 °C

PI (Vespel®/Kapton®)

  • Temperaturbereich: -240 °C bis +240 °C, kurzfristig +400 °C

PVDF (Solef®/Kynar®)

  • Temperaturbereich: -10 °C bis +100 °C

PP (Polypropylen/Hostalen® PP)

  • Temperaturbereich: -5 °C bis +90 °C

PVC-U (THOMAVINYL, hart)

  • Temperaturbereich: -15 °C bis +60 °C

Werkstoffeigenschaften/Werkstoffarten, aus denen die Magnetventile aus PVC-U, PVDF und PTFE gefertigt werden:

PVC-U (Polyvinylchlorid, hart/THOMAVINYL, hart)

  • PVC-U gilt als Kunststoff von großer Steifheit, Schlagfestigkeit und großer Dimensionsgenauigkeit bzw. Dimensionsstabilität; seine mechanische Festigkeit ist hervorzuheben wie auch gleichzeitig seine hohe Schlagefestigkeit; der Kunststoff gilt als schwer entflammbar; er ist witterungs- und alterungsbeständig und seine dielektrischen Eigenschaften werden hoch bewertet.
  • Der Kunststoff PVC-U wird für Schweißkonstruktionen in der Betriebstechnik, im Maschinenbau, im Apparatebau sowie in der Labortechnik geschätzt.

PP (Polypropylen)

  • PP beweist sich durch beste chemische Beständigkeit wie auch Temperaturbeständigkeit; der Kunststoff ist hydrolysebeständig und zeichnet sich durch beste dielektrische Eigenschaften aus; für Gleitfunktionen ist PP nicht geeignet, ebenso nicht für Tiefsttemperatur-Anwendungen; PP gilt als witterungsbeständig und ist für Trinkwasseranwendungen nach KTW geeignet.

PVDF (Polyvinylidenfluorid)

  • Der Fluorkunststoff PVDF beweist sich durch eine sehr hohe chemische Beständigkeit. Das gleiche gilt für seine thermische Belastbarkeit.
  • Das Einsatzfeld ist insbesondere der Maschinenbau, der Apparatebau und die Petrochemie.
  • PVDF ist ein Hochleistungskunststoff, der insbesondere in der Nukleartechnik zum Einsatz kommt, dies bedingt durch seine hohe Festigkeit, Härte und Steifheit, wobei seine Strahlenbeständigkeit besonders hervorzuheben ist.

PI (Polyimid)

  • Vespel®/Kapton® gilt als Hochleistungswerkstoff; er zeichnet sich bei Hochtemperaturanwendungen aus und kommt insbesondere in der Nukleartechnik zum Einsatz; er verfügt über beste Hochtemperatur-Isolationseigenschaften für elektrotechnische Teile; er ist von hoher Verschleißfestigkeit und hervorragender chemischer Beständigkeit; sein Kriechverhalten ist hervorragend; ebenso wird seine Maßhaltigkeit geschätzt.

PTFE (Polytetrafluorethylen)

  • PTFE gilt als Fluorkunststoff als Hochleistungskunststoff mit höchster chemischer Beständigkeit wie auch höchster thermischer Beständigkeit. Der Fluorkunststoff ist witterungsbeständig, er ist absolut gasdicht wie auch antiadhäsiv; seine dielektrischen Eigenschaften sind hervorzuheben, ebenso ist sein elektrisches Isolierverhalten bestehend!

Das Sortiment der Magnetventile aus Kunststoff - PTFE, PVDF sowie PVC-U - wird von RCT an Lager gehalten.

Magnetventile aus PTFE, PVDF sowie PVC-U sind mit Mini-SchlauchtüllenSchlauchtüllen/Schlaucholiven mit Außengewinde und Laborschläuchen kompatibel.