Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

PSU-Schnellverschlusskupplungen

7 Produkte in Filterung
1
Angesehen

PSU-Schnellverschlusskupplungen |  Schnellkupplungen, Schlauchverbinder (zweiteilig) aus PSU

Schnellkupplungen aus PSU bzw. Schnellverschlusskupplungen aus PSU werden in den Nennweiten 3,2; 6, 6,4; 7,2 sowie 9,5 mm produziert, wobei die Schnellkupplungen aus PSU mit einem Druck von 6 bar bei +20 °C beaufschlagt werden dürfen. Die Schlauchverbinder (zweiteilig) aus PSU werden mit der Funktion absperrend (Ventil) oder mit der Funktion Durchgang geliefert.

Bezüglich der Anschlüsse ergeben sich zwei Möglichkeiten. Das Programm bietet Schnellverschlusskupplungen aus PSU mit Schlauchtülle oder Schnellkupplungen aus PSU, ausgestattet mit NPT-Außengewinden oder G-Außengewinden. Schlauchverbinder (zweiteilig) aus PSU sind gegenüber Säuren und Laugen beständig. Sie weisen weiterhin günstige mechanische Parameter auf, wie Zugfestigkeit und Schlagfestigkeit. 

Schnellverschlusskupplungen aus PSU bzw. PSU-Schnellkupplungen wie auch Schlauchverbinder (zweiteilig) aus PSU sind zur Förderung von Laugen und Säuren bestens geeignet. Hier besteht eine absolute Beständigkeit, zumal die Ventilfeder aus Edelstahl 316 besteht.

Die Trennung der Kupplungsteile (Stecker und Kupplung) sind überaus leicht. Ein Daumendruck genügt und beide Verbindungsteile sind getrennt, wobei gleichzeitig der Verriegelungsmechanismus (Ventilfunktion) aktiviert wird.

Schnellverschlusskupplungen bzw. Schnellkupplungen aus PSU sind für Temperaturbereiche von -40 °C bis +138 °C einsetzbar, wobei der Betriebsdruck mit 4,2 bar bei +20 °C angegeben wird. Werden Drücke von 2 bar angelegt, sind Temperaturen von +60 °C möglich.

Gerade bei Säure- und Laugenanwendungen sind PP-Schlauchkupplungen (zweiteilig) bzw. Schnellkupplungen die optimale Lösung. Der Werkstoff Polypropylen ist für derartige chemische Belastungen von besonderer Wichtigkeit.

Wir beraten Sie gern bei all Ihren anwendungstechnischen Problemen. Bitte rufen Sie uns an. Unsere Techniker für Fluidtechnik sind Ihre Partner, wenn es um Fragen rund um die Schlauchverbindungstechnik geht.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

PSU-Schnellverschlusskupplungen |  Schnellkupplungen, Schlauchverbinder (zweiteilig) aus PSU Schnellkupplungen aus  PSU  bzw. Schnellverschlusskupplungen aus PSU werden in den... mehr erfahren »
Fenster schließen

PSU-Schnellverschlusskupplungen |  Schnellkupplungen, Schlauchverbinder (zweiteilig) aus PSU

Schnellkupplungen aus PSU bzw. Schnellverschlusskupplungen aus PSU werden in den Nennweiten 3,2; 6, 6,4; 7,2 sowie 9,5 mm produziert, wobei die Schnellkupplungen aus PSU mit einem Druck von 6 bar bei +20 °C beaufschlagt werden dürfen. Die Schlauchverbinder (zweiteilig) aus PSU werden mit der Funktion absperrend (Ventil) oder mit der Funktion Durchgang geliefert.

Bezüglich der Anschlüsse ergeben sich zwei Möglichkeiten. Das Programm bietet Schnellverschlusskupplungen aus PSU mit Schlauchtülle oder Schnellkupplungen aus PSU, ausgestattet mit NPT-Außengewinden oder G-Außengewinden. Schlauchverbinder (zweiteilig) aus PSU sind gegenüber Säuren und Laugen beständig. Sie weisen weiterhin günstige mechanische Parameter auf, wie Zugfestigkeit und Schlagfestigkeit. 

Schnellverschlusskupplungen aus PSU bzw. PSU-Schnellkupplungen wie auch Schlauchverbinder (zweiteilig) aus PSU sind zur Förderung von Laugen und Säuren bestens geeignet. Hier besteht eine absolute Beständigkeit, zumal die Ventilfeder aus Edelstahl 316 besteht.

Die Trennung der Kupplungsteile (Stecker und Kupplung) sind überaus leicht. Ein Daumendruck genügt und beide Verbindungsteile sind getrennt, wobei gleichzeitig der Verriegelungsmechanismus (Ventilfunktion) aktiviert wird.

Schnellverschlusskupplungen bzw. Schnellkupplungen aus PSU sind für Temperaturbereiche von -40 °C bis +138 °C einsetzbar, wobei der Betriebsdruck mit 4,2 bar bei +20 °C angegeben wird. Werden Drücke von 2 bar angelegt, sind Temperaturen von +60 °C möglich.

Gerade bei Säure- und Laugenanwendungen sind PP-Schlauchkupplungen (zweiteilig) bzw. Schnellkupplungen die optimale Lösung. Der Werkstoff Polypropylen ist für derartige chemische Belastungen von besonderer Wichtigkeit.

Wir beraten Sie gern bei all Ihren anwendungstechnischen Problemen. Bitte rufen Sie uns an. Unsere Techniker für Fluidtechnik sind Ihre Partner, wenn es um Fragen rund um die Schlauchverbindungstechnik geht.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.