window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-32196581-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); BEV-A-Line-Schläuche kaufen | rct-online.de
+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

BEV-A-Line-Schläuche

5 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1
Angesehen

BEV-A-Line-Verbundschläuche für die Medizintechnik und Lebensmittelindustrie

Als Spezialist für Kunststoff- und Schlauchtechnik bietet Reichelt Chemietechnik ein gut sortiertes Produktprogramm unterschiedlicher Schlauchsysteme an, sodass für nahezu jeden Anwendungsfall eine passende Schlauchlösung bereitgestellt werden kann. Das umfasst unter anderem auch Schlauchleitungen für die Medizintechnik, die Laboranalytik, die Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie die Pharmaindustrie:

Hierzu gehören auch die BEV-A-Line-Verbundschläuche. Sie gelten als Pharmaschläuche, Partikelschläuche, Messgasschläuche und hochreine Lebensmittel- und Medizinschläuche. Aufgrund ihrer FDA-Konformität werden sie beispielsweise in medizinischen Messgeräten eingebaut oder als Förderschläuche in der Getränke- und Lebensmittelindustrie verwendet. Die Verbundschläuche finden jedoch auch Anwendung in der Labortechnik als Medienschläuche für kritische Chemikalien. Neben den Standards der FDA erfüllen die flexiblen Doppelmantelschläuche auch die Regularien der USP für Arzneimittel und Nahrungsmittel.

Ausführungen der BEV-A-Line-Schläuche

Im Einzelnen präsentiert RCT folgende BEV-A-Line-Schläuche:

FEP/LDPE-Verbundschläuche

Die Schlauchausführung aus FEP (Fluorethylenpropylen) und LDPE (Polyethylen niedriger Dichte) ist für die Labortechnik, die Biochemie und die Prozesstechnik prädestiniert. Die Innenseele besteht aus dem äußerst chemikalienbeständigen sowie temperaturbeständigen Fluorkunststoff FEP, während der Außenmantel aus dem Polyolefin LDPE gefertigt wird. So wird eine hohe mechanische Festigkeit, Druckbeständigkeit und chemische Beständigkeit erreicht – bei gleichzeitig hervorragender Flexibilität. Die Oberfläche des Inliners ist frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen, physiologisch unbedenklich und geschmacks- sowie geruchsfrei. Die Temperaturbelastbarkeit des Verbundschlauchs beträgt -30 °C bis +50 °C, wobei der Betriebsdruck, in Abhängigkeit zur Schlauchdimension, zwischen 14 bar und 63 bar bei +20 °C liegt.

TYGON®-FEP/PVC-Pharma-Verbundschlauch

Die Innenseele dieses BEV-A-Line-Doppelmantelschlauchs besteht ebenfalls aus dem Fluorkunststoff FEP, wodurch die höchste, nahezu universell gegebene chemische Beständigkeit realisiert wird. Das Fördern von aggressiven Medien – wie Säuren, Laugen oder Lösungsmitteln – ist mit dieser Schlauchausführung fast uneingeschränkt möglich. Der Außenmantel besteht bei dieser Variante aus TYGON® (PVC-P, quervernetzt). Das Resultat ist ein äußerst flexibler und mechanisch stabiler Verbundschlauch mit einer Druckbelastbarkeit von 3,1 bar bis 6,9 bar bei +20 °C, je nach Schlauchdimension. Als Arbeitstemperatur ist der Bereich von -10 °C bis +77 °C anzugeben. Hervorzuheben ist außerdem die physiologische Unbedenklichkeit: Der Pharmaschlauch ist nicht nur physiologisch unbedenklich und geschmacks- sowie geruchsneutral, sondern auch FDA-konform (FDA 21 CFR §177.1550) und entsprechend den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia gefertigt. Er findet daher Anwendung in der Pharmatechnik, Pharmaproduktion und Medizintechnik.

HYTREL®/PVC-Pharma-Verbund-und-Partikelschlauch

Die BEV-A-Line-Schläuche aus dem Werkstoffverbund HYTREL®/PVC gelten als Analytik- sowie Messgasschläuche und gehören somit zur Gruppe der Partikelschläuche. Die Innenseele, bestehend aus dem thermoplastischen Copolyester HYTREL®, ist inert, geschmacks- sowie geruchsneutral und absorbiert keine Flüssigkeiten. Ferner entspricht sie den Anforderungen der FDA (FDA-konform), der USDA, der  National Formulary und den Standards der USP für Nahrungsmittel. Der schwarze Außenmantel hingegen besteht aus Polyvinylchlorid (PVC-P, weich). Der Förderschlauch ist somit für Getränke, Lebensmittel sowie Arzneimittel geeignet und kann in analytischen wie auch medizinischen Geräten verwendet werden. Positiv zu vermerken ist außerdem der breite Temperaturbereich, in dem der BEV-A-Line-Verbundschlauch eingesetzt werden kann: -35 °C bis +120 °C. Das Autoklavieren ist bei +136 °C möglich.

LDPE/EVA-Pharma-Verbundschläuche

BEV-A-Line-Schlauchsysteme aus LDPE/EVA kommen in der Biotechnologie, Pharmatechnik wie auch Lebensmitteltechnik zum Einsatz. Die Innen-Seele besteht aus LDPE, ist absolut geruchs- und geschmacksfrei sowie inert und beständig gegenüber vielen anorganischen und organischen Medien. Die Außenseele hingegen besteht aus EVA (Ethylenvinylacetat). Der Inliner dieser Ausführung ist ebenfalls FDA-konform und entspricht den USP-Standards für Nahrungsmittel, wodurch der Einsatz in der Lebensmittelindustrie und Medizintechnik ermöglicht wird. Die Sterilisation ist mittels Ethylenoxid (Gas) sowie Gammastrahlen möglich und als Arbeitstemperatur gilt -35 °C bis +70 °C beziehungsweise +95 °C für die Hochtemperatur-Ausführung.

BEV-A-Line-Schläuche kaufen Sie bei rct-online.de

In unserem Online-Shop können Sie BEV-A-Line-Schläuche sowie viele weitere Industrieschläuche, Halbzeuge und Laborbedarfsartikel ohne Mindestbestellwert ordern. Unsere Kunden vertrauen seit über 40 Jahren auf RCT Reichelt Chemietechnik: Hochwertige Produkte, günstige Preise, faire Versandkosten und erstklassiger Service sprechen für uns. Sie sind sich bei der Schlauchauswahl unsicher und benötigen Beratung zu unseren BEV-A-Line-Schläuchen? Dann rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Weitere Informationen zu den angebotenen Werkstoffen erhalten Sie außerdem in unserem Glossar sowie unserer elektronischen Beständigkeitsliste. Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!

BEV-A-Line-Verbundschläuche für die Medizintechnik und Lebensmittelindustrie Als Spezialist für Kunststoff- und Schlauchtechnik bietet Reichelt Chemietechnik ein gut sortiertes... mehr erfahren »
Fenster schließen

BEV-A-Line-Verbundschläuche für die Medizintechnik und Lebensmittelindustrie

Als Spezialist für Kunststoff- und Schlauchtechnik bietet Reichelt Chemietechnik ein gut sortiertes Produktprogramm unterschiedlicher Schlauchsysteme an, sodass für nahezu jeden Anwendungsfall eine passende Schlauchlösung bereitgestellt werden kann. Das umfasst unter anderem auch Schlauchleitungen für die Medizintechnik, die Laboranalytik, die Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie die Pharmaindustrie:

Hierzu gehören auch die BEV-A-Line-Verbundschläuche. Sie gelten als Pharmaschläuche, Partikelschläuche, Messgasschläuche und hochreine Lebensmittel- und Medizinschläuche. Aufgrund ihrer FDA-Konformität werden sie beispielsweise in medizinischen Messgeräten eingebaut oder als Förderschläuche in der Getränke- und Lebensmittelindustrie verwendet. Die Verbundschläuche finden jedoch auch Anwendung in der Labortechnik als Medienschläuche für kritische Chemikalien. Neben den Standards der FDA erfüllen die flexiblen Doppelmantelschläuche auch die Regularien der USP für Arzneimittel und Nahrungsmittel.

Ausführungen der BEV-A-Line-Schläuche

Im Einzelnen präsentiert RCT folgende BEV-A-Line-Schläuche:

FEP/LDPE-Verbundschläuche

Die Schlauchausführung aus FEP (Fluorethylenpropylen) und LDPE (Polyethylen niedriger Dichte) ist für die Labortechnik, die Biochemie und die Prozesstechnik prädestiniert. Die Innenseele besteht aus dem äußerst chemikalienbeständigen sowie temperaturbeständigen Fluorkunststoff FEP, während der Außenmantel aus dem Polyolefin LDPE gefertigt wird. So wird eine hohe mechanische Festigkeit, Druckbeständigkeit und chemische Beständigkeit erreicht – bei gleichzeitig hervorragender Flexibilität. Die Oberfläche des Inliners ist frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen, physiologisch unbedenklich und geschmacks- sowie geruchsfrei. Die Temperaturbelastbarkeit des Verbundschlauchs beträgt -30 °C bis +50 °C, wobei der Betriebsdruck, in Abhängigkeit zur Schlauchdimension, zwischen 14 bar und 63 bar bei +20 °C liegt.

TYGON®-FEP/PVC-Pharma-Verbundschlauch

Die Innenseele dieses BEV-A-Line-Doppelmantelschlauchs besteht ebenfalls aus dem Fluorkunststoff FEP, wodurch die höchste, nahezu universell gegebene chemische Beständigkeit realisiert wird. Das Fördern von aggressiven Medien – wie Säuren, Laugen oder Lösungsmitteln – ist mit dieser Schlauchausführung fast uneingeschränkt möglich. Der Außenmantel besteht bei dieser Variante aus TYGON® (PVC-P, quervernetzt). Das Resultat ist ein äußerst flexibler und mechanisch stabiler Verbundschlauch mit einer Druckbelastbarkeit von 3,1 bar bis 6,9 bar bei +20 °C, je nach Schlauchdimension. Als Arbeitstemperatur ist der Bereich von -10 °C bis +77 °C anzugeben. Hervorzuheben ist außerdem die physiologische Unbedenklichkeit: Der Pharmaschlauch ist nicht nur physiologisch unbedenklich und geschmacks- sowie geruchsneutral, sondern auch FDA-konform (FDA 21 CFR §177.1550) und entsprechend den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia gefertigt. Er findet daher Anwendung in der Pharmatechnik, Pharmaproduktion und Medizintechnik.

HYTREL®/PVC-Pharma-Verbund-und-Partikelschlauch

Die BEV-A-Line-Schläuche aus dem Werkstoffverbund HYTREL®/PVC gelten als Analytik- sowie Messgasschläuche und gehören somit zur Gruppe der Partikelschläuche. Die Innenseele, bestehend aus dem thermoplastischen Copolyester HYTREL®, ist inert, geschmacks- sowie geruchsneutral und absorbiert keine Flüssigkeiten. Ferner entspricht sie den Anforderungen der FDA (FDA-konform), der USDA, der  National Formulary und den Standards der USP für Nahrungsmittel. Der schwarze Außenmantel hingegen besteht aus Polyvinylchlorid (PVC-P, weich). Der Förderschlauch ist somit für Getränke, Lebensmittel sowie Arzneimittel geeignet und kann in analytischen wie auch medizinischen Geräten verwendet werden. Positiv zu vermerken ist außerdem der breite Temperaturbereich, in dem der BEV-A-Line-Verbundschlauch eingesetzt werden kann: -35 °C bis +120 °C. Das Autoklavieren ist bei +136 °C möglich.

LDPE/EVA-Pharma-Verbundschläuche

BEV-A-Line-Schlauchsysteme aus LDPE/EVA kommen in der Biotechnologie, Pharmatechnik wie auch Lebensmitteltechnik zum Einsatz. Die Innen-Seele besteht aus LDPE, ist absolut geruchs- und geschmacksfrei sowie inert und beständig gegenüber vielen anorganischen und organischen Medien. Die Außenseele hingegen besteht aus EVA (Ethylenvinylacetat). Der Inliner dieser Ausführung ist ebenfalls FDA-konform und entspricht den USP-Standards für Nahrungsmittel, wodurch der Einsatz in der Lebensmittelindustrie und Medizintechnik ermöglicht wird. Die Sterilisation ist mittels Ethylenoxid (Gas) sowie Gammastrahlen möglich und als Arbeitstemperatur gilt -35 °C bis +70 °C beziehungsweise +95 °C für die Hochtemperatur-Ausführung.

BEV-A-Line-Schläuche kaufen Sie bei rct-online.de

In unserem Online-Shop können Sie BEV-A-Line-Schläuche sowie viele weitere Industrieschläuche, Halbzeuge und Laborbedarfsartikel ohne Mindestbestellwert ordern. Unsere Kunden vertrauen seit über 40 Jahren auf RCT Reichelt Chemietechnik: Hochwertige Produkte, günstige Preise, faire Versandkosten und erstklassiger Service sprechen für uns. Sie sind sich bei der Schlauchauswahl unsicher und benötigen Beratung zu unseren BEV-A-Line-Schläuchen? Dann rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Weitere Informationen zu den angebotenen Werkstoffen erhalten Sie außerdem in unserem Glossar sowie unserer elektronischen Beständigkeitsliste. Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!