+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

BEV-A-Line-Schläuche

5 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1
Angesehen

BEV-A-Line-Schläuche sind Verbundschläuche, sie gelten als Pharmaschläuche und Partikelschläuche. 

BEV-A-Line-Schläuche sind Verbundschläuche, sie gelten als Pharmaschläuche, Messgasschläuche und Partikelschläuche, sie sind FDA-konform und entsprechen den USP-Standards für Arzneimittel und Nahrungsmittel. Aufgrund Ihrer FDA-Zertifizierung werden sie in medizinische Messgeräte eingebaut und dienen in der Labortechnik als Medienschlauch zur Förderung kritischer Medien.
BEV-A-Line-Schläuche werden als Verbundschläuche produziert, so stehen BEV-A-Line-Schläuche als FEP/LDPE-Schläuche, FEP/PVC-Schläuche, LDPE/EVA-Schläuche sowie als Hytrel/PVC-Schläuche im Angebot.

Im einzelnen präsentiert RCT BEV-A-Line-Schläuche wie folgt:

FEP/LDPE-Verbundschläuche sind BEV-A-Line-Schläuche für die Labortechnik, die Biochemie und die Prozesstechnik; die Innenseele besteht aus FEP und die Außenseele aus LDPE; der Schlauch zeichnet sich durch hohe mechanische Festigkeit bei gleichzeitiger Flexibilität und höchster chemischer Beständigkeit aus. Die Oberfläche des Inliners ist frei von extrahierbaren Bestandteilen, physiologisch unbedenklich, geruchlos und geschmacklos; als Temperaturbereich gilt -30 °C bis +50 °C, wobei der Betriebsdruck in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension zwischen 14 bar und 63 bar bei +20 °C liegt.

FEP/PVC-Pharma-Verbundschläuche sind BEV-A-Line-Schläuche, die sich durch höchste chemische Beständigkeit auszeichnen und zur Förderung von aggressiven Medien/Lösungsmitteln dienen; sie sind hochflexibel und für kleinste Biegeradien geeignet; die FEP/PVC-Pharma-Verbundschläuche dienen der Förderung von aggressiven Lösungsmitteln, sie werden daher im Pharmatechnikum, in der Pharmaproduktion sowie in der Pharmaforschung eingesetzt; sie gelten als Standardschlauch in der Biotechnologie; der Außenmantel besteht aus Tygon® (PVC-quervernetzt) und die Innenseele aus FEP; als Arbeitstemperatur gilt -10 °C bis +77 °C und als Arbeitsdruck gilt der Bereich von 3,1 bar bis 6,9 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension; FEP/PVC-Pharma-Verbundschläuche sind FDA-konform und entsprechen gleichfalls den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia.

Hytrel/PVC-Pharma-Verbund- und Partikelschläuche sind BEV-A-Line-Schläuche; sie gelten als Messgasschläuche und gehören somit zur Gruppe der Partikelschläuche; die Innenseele ist inert, neutral, geschmack- wie auch geruchlos; die Innenseele - der Inliner - besteht aus TPC-ET, einem thermoplastischen Polymer-Elastomer; hingegen besteht der Außenmantel aus PVC-P (Weich-PVC), als Arbeitstemperatur gilt -35 °C bis +120 °C; der Verbundschlauch als BEV-A-Line-Schlauch ist autoklavierbar bei +136 °C; er entspricht den Regelwerken der FDA und genügt dem USP-Standard als Lebensmittelschlauch/Pharmaschlauch.

LDPE/EVA-Pharma-Verbundschläuche sind BEV-A-Line-Schläuche, die in der Biotechnologie, der Pharmatechnik wie auch in der Lebensmitteltechnik zum Einsatz kommen; die Innenseele (der Inliner) besteht aus LDPE; er ist absolut geruchlos, geschmacklos und inert wie auch beständig gegenüber annähernd sämtlichen anorganischen und organischen Medien; die Außenseele besteht aus EVA; der LDPE/EVA-Pharma-Verbundschläuche als BEV-A-Line-Schlauch ist FDA-konform und entspricht den USP-Standards für die Getränkeindustrie, Lebensmittelindustrie sowie für die Arzneimittelindustrie.

Das gesamte Sortiment der BEV-A-Line-Schläuche/Verbundschläuche als Pharmaschläuche, Partikelschläuche und Meßgasschläuche hält RCT an Lager. Die Schläuche können direkt über unseren RCT-Onlineshop unter www.rct-online.de sofort geordert werden.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

BEV-A-Line-Schläuche sind Verbundschläuche, sie gelten als Pharmaschläuche und Partikelschläuche.  BEV-A-Line-Schläuche sind Verbundschläuche , sie gelten als... mehr erfahren »
Fenster schließen

BEV-A-Line-Schläuche sind Verbundschläuche, sie gelten als Pharmaschläuche und Partikelschläuche. 

BEV-A-Line-Schläuche sind Verbundschläuche, sie gelten als Pharmaschläuche, Messgasschläuche und Partikelschläuche, sie sind FDA-konform und entsprechen den USP-Standards für Arzneimittel und Nahrungsmittel. Aufgrund Ihrer FDA-Zertifizierung werden sie in medizinische Messgeräte eingebaut und dienen in der Labortechnik als Medienschlauch zur Förderung kritischer Medien.
BEV-A-Line-Schläuche werden als Verbundschläuche produziert, so stehen BEV-A-Line-Schläuche als FEP/LDPE-Schläuche, FEP/PVC-Schläuche, LDPE/EVA-Schläuche sowie als Hytrel/PVC-Schläuche im Angebot.

Im einzelnen präsentiert RCT BEV-A-Line-Schläuche wie folgt:

FEP/LDPE-Verbundschläuche sind BEV-A-Line-Schläuche für die Labortechnik, die Biochemie und die Prozesstechnik; die Innenseele besteht aus FEP und die Außenseele aus LDPE; der Schlauch zeichnet sich durch hohe mechanische Festigkeit bei gleichzeitiger Flexibilität und höchster chemischer Beständigkeit aus. Die Oberfläche des Inliners ist frei von extrahierbaren Bestandteilen, physiologisch unbedenklich, geruchlos und geschmacklos; als Temperaturbereich gilt -30 °C bis +50 °C, wobei der Betriebsdruck in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension zwischen 14 bar und 63 bar bei +20 °C liegt.

FEP/PVC-Pharma-Verbundschläuche sind BEV-A-Line-Schläuche, die sich durch höchste chemische Beständigkeit auszeichnen und zur Förderung von aggressiven Medien/Lösungsmitteln dienen; sie sind hochflexibel und für kleinste Biegeradien geeignet; die FEP/PVC-Pharma-Verbundschläuche dienen der Förderung von aggressiven Lösungsmitteln, sie werden daher im Pharmatechnikum, in der Pharmaproduktion sowie in der Pharmaforschung eingesetzt; sie gelten als Standardschlauch in der Biotechnologie; der Außenmantel besteht aus Tygon® (PVC-quervernetzt) und die Innenseele aus FEP; als Arbeitstemperatur gilt -10 °C bis +77 °C und als Arbeitsdruck gilt der Bereich von 3,1 bar bis 6,9 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension; FEP/PVC-Pharma-Verbundschläuche sind FDA-konform und entsprechen gleichfalls den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia.

Hytrel/PVC-Pharma-Verbund- und Partikelschläuche sind BEV-A-Line-Schläuche; sie gelten als Messgasschläuche und gehören somit zur Gruppe der Partikelschläuche; die Innenseele ist inert, neutral, geschmack- wie auch geruchlos; die Innenseele - der Inliner - besteht aus TPC-ET, einem thermoplastischen Polymer-Elastomer; hingegen besteht der Außenmantel aus PVC-P (Weich-PVC), als Arbeitstemperatur gilt -35 °C bis +120 °C; der Verbundschlauch als BEV-A-Line-Schlauch ist autoklavierbar bei +136 °C; er entspricht den Regelwerken der FDA und genügt dem USP-Standard als Lebensmittelschlauch/Pharmaschlauch.

LDPE/EVA-Pharma-Verbundschläuche sind BEV-A-Line-Schläuche, die in der Biotechnologie, der Pharmatechnik wie auch in der Lebensmitteltechnik zum Einsatz kommen; die Innenseele (der Inliner) besteht aus LDPE; er ist absolut geruchlos, geschmacklos und inert wie auch beständig gegenüber annähernd sämtlichen anorganischen und organischen Medien; die Außenseele besteht aus EVA; der LDPE/EVA-Pharma-Verbundschläuche als BEV-A-Line-Schlauch ist FDA-konform und entspricht den USP-Standards für die Getränkeindustrie, Lebensmittelindustrie sowie für die Arzneimittelindustrie.

Das gesamte Sortiment der BEV-A-Line-Schläuche/Verbundschläuche als Pharmaschläuche, Partikelschläuche und Meßgasschläuche hält RCT an Lager. Die Schläuche können direkt über unseren RCT-Onlineshop unter www.rct-online.de sofort geordert werden.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.