+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

PVDF-Rundstäbe / PCTFE-Vollstäbe

2 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Rundstab aus PCTFE Rundstab aus PCTFE
Rundstab aus PVDF Rundstab aus PVDF
1
Topseller
Rundstab aus PCTFE Rundstab aus PCTFE
Rundstab aus PVDF Rundstab aus PVDF
Angesehen

Stäbe/Rundstäbe aus PVDF sind FDA-konform/BfR-konform; sie gelten als BfR- und FDA-konform, wobei PCTFE-Vollstäbe eine ausgezeichnete Strahlenbeständigkeit aufweisen.

Stäbe/Rundstäbe/Vollstäbe aus PVDF und PCTFE
sind Fluorkunststoffe, die höchsten thermischen Beanspruchungen wie auch chemischen Beanspruchungen standhalten.

Das Sortiment

Rundstäbe aus PVDF

  • Werkstoff: Polyvinylidenfluorid, Solef®, Kynar®
  • Farbe: durchscheinend
  • Temperaturbereich: -60 °C bis +150 °C, kurzfristig +160 °C
  • Regelwerke: BfR- bzw. FDA-konform
  • Schmelzpunkt: +169 °C
  • Brandklasse UL 94 V0
  • Elektrische Durchschlagsfestigkeit: 20 kV/mm
  • Zugfestigkeit: 50 N/mm2
  • Hochleistungskunststoff für höchste Beanspruchungen, mechanisch, thermisch und chemisch.
  • Sehr gute chemische Beständigkeit
  • Hohe Hydrolysebeständigkeit
  • Extrem hohe Schlagzähigkeit auch bei niedrigen Temperaturen
  • Größte Härte
  • Beste Festigkeitswerte und beste Steifheit
  • Hohe Wärmestabilität
  • Thermoplastisch verarbeitbar
  • Sehr hohe Dimenionsgenauigkeit
  • Alterungs- und witterungsbeständig
  • UV-beständig

Chemische Beständigkeit

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • PVDF ist ein Hochleistungskunststoff von hoher Beständigkeit, wie gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren/anorganischen Säuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser wie auch gegenüber UV-Strahlung.
  • Bedingt beständig ist PVDF gegenüber Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.

Rundstäbe aus PCTFE

  • Werkstoff: Polychlortrifluorethylen (Kel-F®)
  • Temperaturbereich: -255 °C bis +100 °C, kurzfristig +200 °C
  • Shore-Härte A: 75° bis 80°
  • Druckfestigkeit: 40-45 MPa
  • Überdurchschnittliche Härte, damit verbunden extrem gute Formstabilität, wobei PCTFE als Fluorkunststoff mit größter Härte eingestuft wird.
  • Geringste Gasdurchlässigkeit (geringste Permeabilität)
  • Größte Formstabilität, auch bei niedrigsten Temperaturen bei -255 °C
  • Der Fluorkunststoff ist von höchster Strahlenbeständigkeit
  • Bemerkenswerte chemische Beständigkeit, auch gegenüber starken Mineralsäuren, einschl. Salpetersäure, Flußsäure und Natrium.
  • Extrem temperaturbeständig, insbesondere im Minusbereich
  • Nicht entflammbar, auch nicht bei hohen Temperaturen
  • Alterungsbeständig
  • Undurchlässig gegenüber Flüssigkeiten, auch bei extrem niedrigen Temperaturen

Chemische Beständigkeit

PCTFE

  • PCTFE ist beständig gegenüber aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber aromatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, Estern, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen, organischen Säuren, Mineralsäuren/anorganischen Säuren wie auch gegenüber Formaldehyd, Ozon, Wasserstoffsuperoxyd und anderen Oxidationsmitteln wie auch gegenüber Ethylenoxyd, Heißwasser, Wasserdampf, UV-Strahlung und Röntgenstrahlung.
  • PCTFE ist absolut unbeständig gegenüber freien Alkalimetallen, der Fluorkunststoff wird zersetzt.

Stäbe/Vollstäbe/Rundstäbe aus PVDF und PCTFE sind Lagerware bei RCT.

Stäbe/Rundstäbe aus PVDF sind FDA-konform/BfR-konform; sie gelten als BfR- und FDA-konform, wobei PCTFE-Vollstäbe eine ausgezeichnete Strahlenbeständigkeit aufweisen.... mehr erfahren »
Fenster schließen

Stäbe/Rundstäbe aus PVDF sind FDA-konform/BfR-konform; sie gelten als BfR- und FDA-konform, wobei PCTFE-Vollstäbe eine ausgezeichnete Strahlenbeständigkeit aufweisen.

Stäbe/Rundstäbe/Vollstäbe aus PVDF und PCTFE
sind Fluorkunststoffe, die höchsten thermischen Beanspruchungen wie auch chemischen Beanspruchungen standhalten.

Das Sortiment

Rundstäbe aus PVDF

  • Werkstoff: Polyvinylidenfluorid, Solef®, Kynar®
  • Farbe: durchscheinend
  • Temperaturbereich: -60 °C bis +150 °C, kurzfristig +160 °C
  • Regelwerke: BfR- bzw. FDA-konform
  • Schmelzpunkt: +169 °C
  • Brandklasse UL 94 V0
  • Elektrische Durchschlagsfestigkeit: 20 kV/mm
  • Zugfestigkeit: 50 N/mm2
  • Hochleistungskunststoff für höchste Beanspruchungen, mechanisch, thermisch und chemisch.
  • Sehr gute chemische Beständigkeit
  • Hohe Hydrolysebeständigkeit
  • Extrem hohe Schlagzähigkeit auch bei niedrigen Temperaturen
  • Größte Härte
  • Beste Festigkeitswerte und beste Steifheit
  • Hohe Wärmestabilität
  • Thermoplastisch verarbeitbar
  • Sehr hohe Dimenionsgenauigkeit
  • Alterungs- und witterungsbeständig
  • UV-beständig

Chemische Beständigkeit

PVDF (Polyvinylidenfluorid/Kynar®/Solef®)

  • PVDF ist ein Hochleistungskunststoff von hoher Beständigkeit, wie gegenüber Benzin und anderen aliphatischen Kohlenwasserstoffen, halogenierten Lösungsmitteln, Ammoniaklösungen und aliphatischen Aminen, Anilin wie auch gegenüber Mineralsäuren/anorganischen Säuren, organischen Säuren, Wasserstoffsuperoxyd, Heißwasser wie auch gegenüber UV-Strahlung.
  • Bedingt beständig ist PVDF gegenüber Benzol, Xylol und anderen aromatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber Phenolen.

Rundstäbe aus PCTFE

  • Werkstoff: Polychlortrifluorethylen (Kel-F®)
  • Temperaturbereich: -255 °C bis +100 °C, kurzfristig +200 °C
  • Shore-Härte A: 75° bis 80°
  • Druckfestigkeit: 40-45 MPa
  • Überdurchschnittliche Härte, damit verbunden extrem gute Formstabilität, wobei PCTFE als Fluorkunststoff mit größter Härte eingestuft wird.
  • Geringste Gasdurchlässigkeit (geringste Permeabilität)
  • Größte Formstabilität, auch bei niedrigsten Temperaturen bei -255 °C
  • Der Fluorkunststoff ist von höchster Strahlenbeständigkeit
  • Bemerkenswerte chemische Beständigkeit, auch gegenüber starken Mineralsäuren, einschl. Salpetersäure, Flußsäure und Natrium.
  • Extrem temperaturbeständig, insbesondere im Minusbereich
  • Nicht entflammbar, auch nicht bei hohen Temperaturen
  • Alterungsbeständig
  • Undurchlässig gegenüber Flüssigkeiten, auch bei extrem niedrigen Temperaturen

Chemische Beständigkeit

PCTFE

  • PCTFE ist beständig gegenüber aliphatischen Kohlenwasserstoffen wie auch gegenüber aromatischen Kohlenwasserstoffen, Alkoholen, Ketonen, Estern, Alkalilaugen, Ammoniak und Aminen, organischen Säuren, Mineralsäuren/anorganischen Säuren wie auch gegenüber Formaldehyd, Ozon, Wasserstoffsuperoxyd und anderen Oxidationsmitteln wie auch gegenüber Ethylenoxyd, Heißwasser, Wasserdampf, UV-Strahlung und Röntgenstrahlung.
  • PCTFE ist absolut unbeständig gegenüber freien Alkalimetallen, der Fluorkunststoff wird zersetzt.

Stäbe/Vollstäbe/Rundstäbe aus PVDF und PCTFE sind Lagerware bei RCT.