+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Schläuche für die Lebensmittelproduktion

45 Produkte in Filterung
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
EPDM/PP-Pharmaschlauch EPDM/PP-Pharmaschlauch
FEP-Chemieschlauch FEP-Chemieschlauch
FEP/LDPE-Verbundschlauch FEP/LDPE-Verbundschlauch
NBR-Dampfschlauch NBR-Dampfschlauch
NBR-Getränkeschlauch NBR-Getränkeschlauch
PTFE-Hochdruckschlauch PTFE-Hochdruckschlauch
PTFE-Wellrohr PTFE-Wellrohr
PUR-Lebensmittelschlauch PUR-Lebensmittelschlauch
Angesehen

Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche

Schläuche für die Lebensmittelproduktion/Lebensmitteltechnik gelten als Lebensmittelschläuche und stehen als Elastomerschläuche/weiche Kunststoffschläuche zur Verfügung. Hierzu gehören EPDM, EPDM/PP, NBR, PUR, PVC, Silikon, TPE, TPE-S sowie Tygon (quervernetztes PVC).
Schläuche für die Lebensmittelproduktion/Lebensmitteltechnik stehen ebenfalls als harte Kunststoffschläuche/Fluorkunststoffschläuche im Angebot; hierzu gehören: FEP, Hytrel/PVC, LDPE, LDPE/EVA, LLDPE, PTFE sowie PVDF.
Die umfangreichen Schlauchmaterialien haben unterschiedliche chemische und physikalische Eigenschaften, die vor Einsatz über unsere elektronische Datenbank abgerufen werden können.

Zum Programm der Schläuche für die Lebensmittelproduktion/Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche gehören:

EPDM-Doppelmantel-Getränkeschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion/Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche; es sind robuste Schläuche für fettfreie Lebensmittel, die speziell zur Förderung von Fruchtsäften, Mineralwasser sowie alkoholischen Getränken, wie Wein und Mosten herangezogen werden; die Schläuche sind abriebfest und stabil; der Innenmantel besteht aus EPDM (Keltan®) und der Außenmantel aus einem Compound aus SBR/NBR/EPDM, als Einlage dient ein Textilgeflecht, das gleichzeitig als Druckträger dient; der max. Arbeitsdruck beträgt 12 bar bei +20 °C und als Temperaturbereich sind -35 °C bis +95 °C anzunehmen; der Schlauch ist mit bei I.D. 13 mm bis 16 mm 50 % vakuumfest.

EPDM-Molkerei-Lebensmittel-Hochleistungs-Temperatur-Druckschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik und gelten als Lebensmittelschläuche und hier speziell als Molkereischläuche sowie als Eindampfschläuche für Molkereibetriebe; die Schläuche sind lebensmittelecht; sie sind einsetzbar für höhere Temperaturbereiche; sie sind witterungs-, alterungs- und ozonbeständig; resistent ist er gegenüber Säuren, Laugen wie auch polaren Lösungen; als Arbeitstemperatur gilt -30 °C bis +95 °C; er ist sattdampfsterilisierbar bis max. +164 °C, als max. Arbeitsdruck gilt 6 bar bei +164 °C bezogen auf alle Schlauchtypen.
Der EPDM-Molkerei-Lebensmittel-Hochleistungs-Temperatur-Druckschlauch ist FDA- und BfR-konform, bezogen auf seine Innenseele, der Schlauch gilt als lebensmittelecht.

EPDM/PP-Hochleistungs- und Chemieschläuche gelten als Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche, die Schläuche sind für den Dauerbetrieb für hohe Druckanwendungen geeignet. Der Schlauch ist abriebfest, verschweißbar und verklebbar; er ist resistent gegenüber den meisten anorganischen und organischen Medien; ferner ist er temperatur- und kältebeständig und zeigt eine extrem niedrige Gaspermeabilität; der Schlauch ist frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen, er ist pyrogenfrei und physiologisch absolut unbedenklich; als Shore-Härte gilt A 73° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -50 °C bis +140 °C; der EPDM/PP-Hochleistungs-Druck- und Chemieschlauch ist FDA- wie auch BfR-konform und entspricht den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia.

EPDM/PP-Pharmaschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion bzw. Lebensmitteltechnik, sie gelten als Lebensmittelschläuche/Pharmaschläuche zur Förderung von hochreinen Flüssigkeiten und Gasen; der EPDM/PP-Pharmaschlauch wird als Hochleistungs-Pumpenschlauch in Peristaltikpumpen/Schlauchpumpen eingesetzt; er ist hochflexibel, biegsam und abriebfest und von extrem guter Beständigkeit gegenüber den meisten anorganischen und organischen Medien; er ist biokompatibel, frei von extrahierbaren Bestandteilen und pyrogenfrei; als EPDM/PP-Pharmaschlauch entspricht er den Forderungen der FDA und des BfR und gleichzeitig entspricht er der USP-Class VI und den Richtlinien der Europäischen Pharmacopeia; als Shore-Härte gilt A 68° gemäß DIN 53505 und als Arbeitstemperatur -40 °C bis max. +135 °C.

FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma-Saug- und Druckschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche, die in der Pharmaproduktion und Chemietechnik zum Einsatz kommen; sie sind innen völlig glatt, da sie mit einem nahtlosen Fluorkunststoff ausgekleidet sind; Ablagerungen und Bakterienbildungen sind ausgeschlossen; die Antihaftwirkung sichert die Eignung zur Förderung von Kosmetika und Pharmazeutika; die Innenseele ist absolut völlig unbedenklich, sie enthält keinerlei extrahierbaren Bestandteile; die Außenseele besteht aus einem leitfähigen EPDM-Compound; als Ableitwiderstand gilt <106 Ohm und als Arbeitstemperatur sind -30 °C bis +100 °C möglich, kurzfristig auch bis +130 °C; die FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma- Saug- und Druckschläuche entsprechen den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia, sie sind FDA- sowie BfR-konform und entsprechen den KTW-Richtlinien.

FEP-Chemieschläuche sind Schläuche für die Pharmaproduktion und Pharmatechnik und gelten als Lebensmittelschläuche, sie werden in der Pharmaproduktion eingesetzt wie auch in der medizinischen, biologischen und chemischen Forschung; als Shore-Härte gilt D 53° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -170 °C bis +200 °C; bis +121 °C sind die Schläuche autoklavierbar und bis +160 °C heißluftsterilisierbar.

FEP-Wellrohre/Wellschläuche mit glatten Enden sind flexible bewegliche Verbindungselemente zu Apparaturen in der Pharmatechnik, so dass ein Vibrieren im Produktionsprozess möglich ist; FEP-Wellrohre/Wellschläuche mit glatten Enden zeichnen sich durch höchste chemische Beständigkeit aus und gleichzeitiger extrem guter mechanischer Stabilität; die Schläuche sind frei von extrahierbaren Bestandteilen, sie sind physiologisch unbedenklich und lebensmittelecht; sie entsprechen den Richtlinien der FDA und des BfR und gleichzeitig den Leitlinien der Europäischen Pharmacopoeia; als Arbeitstemperatur gilt -260 °C bis +200 °C, der Faltenbalg der FEP-Wellrohre/Wellschläuche kann unterschiedlich gewählt werden und zwar in den Längen 500 mm, 1000 mm sowie 2500 mm.

FEP/LDPE-Verbundschläuche sind Schläuche für die Lebensmitteltechnik wie auch Lebensmittelproduktion als Lebensmittelschläuche, die speziell in Versuchsanlagen und im Technikumsmaßstab zum Einsatz kommen. Die Innenseele besteht aus FEP; sie ist physiologisch unbedenklich und frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen; die Außenseele besteht hingegen aus LDPE (Niederdruck-Polyethylen); die Schläuche sind durchscheinend bis glasklar und für Arbeitstemperaturen von -30 °C bis +80 °C geeignet. Als Druckbereich gilt 14 bar bis 63 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

LDPE-Schläuche für Lebensmittelanwendungen sind Schläuche für die Pharmaproduktion wie auch für die Pharmatechnik; sie gelten als Lebensmittelschläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie sind lebensmittelecht und sind FDA-konform wie auch BfR-konform, sie entsprechen den Anforderungen der Europäischen Pharmacopoeia; die Schläuche sind völlig geruch- und geschmacklos und frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen, sie sind nicht toxisch; als Shore-Härte gilt D 44° gemäß DIN 53505 bei einem Temperaturbereich von -40 °C bis +60 °C.

LDPE/EVA-Pharma-Verbundschläuche - High Temperature - sind Schläuche für die für die Pharmaproduktion und Pharmatechnik und gelten als Lebensmittelschläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik zur Förderung von flüssigen und gasförmigen kritischen Medien; die Schläuche sind FDA- sowie USP-konform; sie entsprechen den Richtlinien der Europäischen Pharmacopeia; der Außenmantel der Schläuche besteht aus EVA und die Innenseele aus LDPE, einem hochvernetzten Niederdruck-Polyethylen; als Temperaturbereich gilt -35 °C bis +95 °C, als Arbeitsdruck kann der Bereich von 4 bar bis 6 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension angenommen werden.

LLDPE-Schläuche für die Trinkwasserversorgung sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion wie auch für die Lebensmitteltechnik, sie gelten als Lebensmittelschläuche; ihr Einsatzgebiet ist die Biotechnologie, die Lebensmitteltechnologie sowie die Trinkwasseraufbereitung; die LLDPE-Schläuche sichern höchste Druckfestigkeit bei bester Verschleißfestigkeit, sie sind schlagzäh und schlagfest; sie sind nicht toxisch, frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen, geschmacklos sowie geruchlos; verfügbar sind die Schläuche in den Farben blau, rot und schwarz; ihr Temperaturbereich liegt bei -30 °C bis +65 °C und ihr max. Arbeitsdruck liegt bei 8 bar bezogen auf +20 °C für alle Schlauchdimensionen; der LLDPE-Schlauch für die Trinkwasserversorgung entspricht dem DVGW-Arbeitsblatt W270 sowie den Normen der KTW des NSF und des WRC.

NBR-Getränkeschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion wie auch für die Lebensmitteltechnik, sie gelten als Lebensmittelschläuche zur Förderung von fetthaltigen Lebensmitteln, wie Milch, Yoghurt, Molke usw. Die NBR-Getränkeschläuche sind hochabriebfest; die Innenseele ist hell, die Außenseele ist blau, als max. Arbeitsdruck gilt 10 bar bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchtypen und als Temperaturbereich sind -20 °C bis +90 °C vorgesehen; der Innenmantel besteht aus hellem NBR, er ist FDA- sowie BfR-konform und damit lebensmittelecht.

NBR-Lebensmittelschläuche - FDA - sind Schläuche für die für die Lebensmittelproduktion/Lebensmitteltechnik; als Lebensmittelschläuche kommen sie in der Softdrinkindustrie sowie in der Milchwirtschaft zum Einsatz, aber auch in der Pharmaindustrie werden NBR-Lebensmittelschläuche - FDA - eingesetzt; sie sind beständig gegenüber tierischen und pflanzlichen Fetten und Ölen sowie gegenüber alkoholischen Getränken bis zu 15 % Alkohol; die Innenseele ist physiologisch unbedenklich; sie enthält absolut keinerlei extrahierbare Bestandteile; somit ist der Schlauch bestens geeignet für die Pharmaproduktion und Pharmatechnik; die Innenseele besteht aus NBR und die Außenseele aus einem EPDM/NBR-Compound; als Temperaturbereich gilt -25 °C bis +90 °C und als max. Arbeitsdruck 10 bar bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchtypen; die NBR-Lebensmittelschläuche sind FDA-konform und BfR-konform und entsprechen den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia.

PTFE-Saug- und Druckschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten als Lebensmittelschläuche und werden in der Pharmaindustrie, in der Food/Lebensmitteltechnik wie auch in der Getränketechnik eingesetzt; sie sind beständig gegenüber annähernd allen anorganischen und organischen Medien; die glatte Innenoberfläche sichert, dass sich keinerlei Bakteriennester und Ablagerungen bilden können, die Strömungsverhältnisse sind aufgrund der glatten Innenoberfläche optimal ; die Innenseele besteht aus PTFE, glatt und nahtlos mit elektrisch ableitenden Eigenschaften, die Außenseele hingegen besteht aus EPDM mit elektrisch ableitenden Eigenschaften; als Arbeitstemperatur gilt der Bereich von -30 °C bis +150 °C; der Ableitwiderstand ist <106 Ohm, die Schläuche entsprechen den Regelwerken der USP Class VI sowie den Normen der FDA und des BfR; als Betriebsdruck gelten 16 bar bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchtypen, wobei die Vakuumfestigkeit je nach Schlauchtype bei +20 °C im Bereich von 600 mbar bis 900 mbar liegt.

PTFE-Wellrohre/Wellschläuche mit glattem Außenmantel sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion/Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche, sie kommen zum Einsatz in der Pharmaproduktion, in der Lebensmittelproduktion wie auch bei der Produktion von kosmetischen Präparaten; die Schläuche sind überaus flexibel aufgrund des gewellten Inliners aus PTFE; der Außenmantel ist elektrisch leitend/elektrisch ableitend und somit antistatisch, er ist schwer entflammbar; die Innenseele ist physiologisch völlig unbedenklich und frei von extrahierbaren Bestandteilen; als Temperaturbereich gilt -20 °C bis +150 °C und als max. Betriebsdruck 16 bar bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchdimensionen; die Innenseele der PTFE-Wellrohre/Wellschläuche mit glattem Außenmantel ist absolut glatt; sie ist FDA- sowie BfR-konform.

PUR-Folienschläuche FDA - gelten als Schläuche für die Lebensmittelproduktion wie auch für die Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche, die sowohl FDA-, als auch BfR-konform sind und den Regelwerken der Europäischen Pharmacopeia entsprechen; sie sind hydrolysebeständig und mikrobenbeständig wie auch witterungs-, ozon- und UV-beständig; als Temperaturbereich gilt -40 °C bis +90 °C, kurzfristig auch +125 °C, die Vakuumfestigkeit liegt im Bereich von 20 mbar bis 345 mbar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

PUR-Lebensmittelschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten als Lebensmittelschläuche, die sich durch eine sehr hohe mechanische Festigkeit wie auch Reißfestigkeit beweisen, sie sind überaus flexibel und mit kleinsten Biegeradien versehen, ohne dass der Schlauch knickt, er ist verschleißfähig, witterungsbeständig, alterungsbeständig und ozonbeständig, als Shore-Härte gilt D 52° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -25 °C bis +60 °C; die PUR-Lebensmittelschläuche sind sowohl BfR- wie auch FDA-konform.

PUR-Saug- und Druckschläuche, FDA-konform, sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten daher als Lebensmittelschläuche, die gemäß FDA und BfR zertifiziert sind, sie entsprechen den Vorgaben der Europäischen Pharmacopeia; ihr Einsatzgebiet ist die Lebensmitteltechnik, die Zuckerindustrie, die Milchwirtschaft wie auch die Softdrinkproduktion; der Schlauchcompound ist eingestellt für Saug- und Druckanwendungen und garantiert höchste Verschleißfestigkeit; als Temperaturbereich gilt -15 °C bis +60 °C bei einer max. Druckfestigkeit von 3,5 bar bis 7 bar bei +20 °C; als Vakuumfestigkeit gilt 0,7 bar bei +20 °C, er entspricht den Normen der FDA und des BfR.

PVC-Nahrungsmittelschläuche sind glasklare Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik. Sie gelten als Lebensmittelschläuche zur Förderung von Getränken wie Wein, Fruchtsäften, Limonaden, Süssmosten sowie alkoholischen Getränken bis max. 13 % Alkoholgehalt; aber auch zur Förderung von Bier und Milchprodukten ist der PVC-Nahrungsmittelschlauch geeignet; der Schlauch ist abriebfest, robust und drucksicher/druckbeständig, er ist außen und innen glatt und verhindert die Ablagerung von Bakteriennestern und sorgt gleichzeitig für einen optimalen Strömungsfluss; als Shore-Härte gilt A 77° gemäß DIN 53505 bei einem Temperaturbereich von -10 °C bis +60 °C.

PVC-Saug- und Druck-Foodschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten daher als Lebensmittelschläuche, sie werden in der Getränketechnik, der Softdrinkproduktion und in der Getränkeindustrie eingesetzt; der Schlauch ist physiologisch unbedenklich, alterungs- und witterungsbeständig wie auch frei von extrahierbaren Bestandteilen, er ist nicht geeignet für fetthaltige Lebensmittel; als Temperaturbereich gilt -15 °C bis +60 °C und als max. Arbeitsdruck der Bereich von 7 bar bis 8 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Silikon-Druck- und Vakuumschläuche sind FDA- sowie BfR-konform, sie entsprechen der USP Class VI wie auch den Forderungen der Europäischen Pharmacopeia, sie gelten als Pharmaschläuche, Vakuumschläuche, die in der Lebensmitteltechnologie sowie in der Biotechnologie zum Einsatz kommen; die Schläuche sind äußerst flexibel Saug- und Druckschläuche zur Förderung von reinsten, hochwertigen Medien, sie sind temperaturbeständig, wie auch kältebeständig, sie sind nicht toxisch, sie sind pyrogenfrei und blutverträglich, als Temperaturbereich gilt -50 °C bis +150 °C und als max. Betriebsdruck gelten die Werte 12 bar bis 14 bar bei +100 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension. Die Schläuche sind bis zu 99,9 % vakuumfest bei +100 °C.

Silikon-Hochtemperatur-Pharma-Druckschläuche - flexibel - sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten daher als Lebensmittelschläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie werden in der Biotechnologie an Fermentern eingesetzt, wie auch in der Lebensmittelindustrie und der Pharmaindustrie; die Schläuche sind hochflexibel, hervorragend temperaturbeständig, heißluftbeständig und kältebeständig; sie sind pyrogenfrei, blutverträglich und frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen; als Shore-Härte gilt A 60° gemäß DIN 53505 und als Arbeitstemperatur -40 °C bis +150 °C; als Druckbereich sind 3,5 bar bis 8,5 bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension zu nennen; die Silikon-Hochtemperatur-Pharma-Druckschläuche - flexibel - sind FDA-konform sowie BfR-konform, sie entsprechen der USP Class VI und den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia.

TPE-Lebensmittelschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten daher als Lebensmittelschläuche und kommen in der Milchwirtschaft, in der Mineralbrunnenproduktion, in der Bierabfüllung sowie in der Softdrinkindustrie und der Weinabfüllung zum Einsatz; sie sind beständig gegenüber tierischen und pflanzlichen Ölen und Fetten, ihre glatte Innenoberfläche verhindert die Ablagerung von Bakteriennestern und führen zu einer optimalen Durchflussleistung; die Schläuche sind geschmacklos und geruchlos, frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen; sie sind pyrogenfrei; als Arbeitstemperatur gilt -15 °C bis +95 °C, kurzfristig auch bis +120 °C; der Betriebsdruck ist mit 20 bar bei +20 °C anzusetzen. Die Schläuche entsprechen den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia 10/1011.

Tygon-Druckschläuche - FDA - sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik. Sie gelten somit als Lebensmittelschläuche zur Förderung von Nahrungsmitteln und Milchprodukten, sie sind innen absolut glatt und sichern, dass keinerlei Ablagerungen erfolgen können, gleichzeitig sichern sie einen optimalen Mediendurchfluss; als Shore-Härte gilt A 65° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -20 °C bis +74 °C; die Tygon-Druckschläuche sind sowohl FDA- wie auch BfR-konform.

Tygon-Lebensmittelschläuche FDA sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten somit als Lebensmittelschläuche, die sowohl FDA- wie auch BfR-zertifiziert sind und den Forderungen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechen; sie dienen der Förderung von Nahrungsmitteln wie Milch, Yoghurt und Molke, die glatte Innenoberfläche garantiert, dass sich keinerlei Ablagerungen an der Innenoberfläche bilden können und somit gleichfalls ein optimaler Mediendurchfluss gewährleistet ist. Als Shore-Härte gilt A 66° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -36 °C bis +74 °C, als max. Betriebsdruck bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension gelten 4,1 bar bis 6,9 bar.

Das gesamte Sortiment der Schläuche für die Lebensmittelproduktion wie auch Lebensmitteltechnik hält RCT als Lebensmittelschläuche an Lager.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche Schläuche für die Lebensmittelproduktion/Lebensmitteltechnik gelten als... mehr erfahren »
Fenster schließen

Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche

Schläuche für die Lebensmittelproduktion/Lebensmitteltechnik gelten als Lebensmittelschläuche und stehen als Elastomerschläuche/weiche Kunststoffschläuche zur Verfügung. Hierzu gehören EPDM, EPDM/PP, NBR, PUR, PVC, Silikon, TPE, TPE-S sowie Tygon (quervernetztes PVC).
Schläuche für die Lebensmittelproduktion/Lebensmitteltechnik stehen ebenfalls als harte Kunststoffschläuche/Fluorkunststoffschläuche im Angebot; hierzu gehören: FEP, Hytrel/PVC, LDPE, LDPE/EVA, LLDPE, PTFE sowie PVDF.
Die umfangreichen Schlauchmaterialien haben unterschiedliche chemische und physikalische Eigenschaften, die vor Einsatz über unsere elektronische Datenbank abgerufen werden können.

Zum Programm der Schläuche für die Lebensmittelproduktion/Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche gehören:

EPDM-Doppelmantel-Getränkeschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion/Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche; es sind robuste Schläuche für fettfreie Lebensmittel, die speziell zur Förderung von Fruchtsäften, Mineralwasser sowie alkoholischen Getränken, wie Wein und Mosten herangezogen werden; die Schläuche sind abriebfest und stabil; der Innenmantel besteht aus EPDM (Keltan®) und der Außenmantel aus einem Compound aus SBR/NBR/EPDM, als Einlage dient ein Textilgeflecht, das gleichzeitig als Druckträger dient; der max. Arbeitsdruck beträgt 12 bar bei +20 °C und als Temperaturbereich sind -35 °C bis +95 °C anzunehmen; der Schlauch ist mit bei I.D. 13 mm bis 16 mm 50 % vakuumfest.

EPDM-Molkerei-Lebensmittel-Hochleistungs-Temperatur-Druckschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik und gelten als Lebensmittelschläuche und hier speziell als Molkereischläuche sowie als Eindampfschläuche für Molkereibetriebe; die Schläuche sind lebensmittelecht; sie sind einsetzbar für höhere Temperaturbereiche; sie sind witterungs-, alterungs- und ozonbeständig; resistent ist er gegenüber Säuren, Laugen wie auch polaren Lösungen; als Arbeitstemperatur gilt -30 °C bis +95 °C; er ist sattdampfsterilisierbar bis max. +164 °C, als max. Arbeitsdruck gilt 6 bar bei +164 °C bezogen auf alle Schlauchtypen.
Der EPDM-Molkerei-Lebensmittel-Hochleistungs-Temperatur-Druckschlauch ist FDA- und BfR-konform, bezogen auf seine Innenseele, der Schlauch gilt als lebensmittelecht.

EPDM/PP-Hochleistungs- und Chemieschläuche gelten als Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche, die Schläuche sind für den Dauerbetrieb für hohe Druckanwendungen geeignet. Der Schlauch ist abriebfest, verschweißbar und verklebbar; er ist resistent gegenüber den meisten anorganischen und organischen Medien; ferner ist er temperatur- und kältebeständig und zeigt eine extrem niedrige Gaspermeabilität; der Schlauch ist frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen, er ist pyrogenfrei und physiologisch absolut unbedenklich; als Shore-Härte gilt A 73° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -50 °C bis +140 °C; der EPDM/PP-Hochleistungs-Druck- und Chemieschlauch ist FDA- wie auch BfR-konform und entspricht den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia.

EPDM/PP-Pharmaschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion bzw. Lebensmitteltechnik, sie gelten als Lebensmittelschläuche/Pharmaschläuche zur Förderung von hochreinen Flüssigkeiten und Gasen; der EPDM/PP-Pharmaschlauch wird als Hochleistungs-Pumpenschlauch in Peristaltikpumpen/Schlauchpumpen eingesetzt; er ist hochflexibel, biegsam und abriebfest und von extrem guter Beständigkeit gegenüber den meisten anorganischen und organischen Medien; er ist biokompatibel, frei von extrahierbaren Bestandteilen und pyrogenfrei; als EPDM/PP-Pharmaschlauch entspricht er den Forderungen der FDA und des BfR und gleichzeitig entspricht er der USP-Class VI und den Richtlinien der Europäischen Pharmacopeia; als Shore-Härte gilt A 68° gemäß DIN 53505 und als Arbeitstemperatur -40 °C bis max. +135 °C.

FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma-Saug- und Druckschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche, die in der Pharmaproduktion und Chemietechnik zum Einsatz kommen; sie sind innen völlig glatt, da sie mit einem nahtlosen Fluorkunststoff ausgekleidet sind; Ablagerungen und Bakterienbildungen sind ausgeschlossen; die Antihaftwirkung sichert die Eignung zur Förderung von Kosmetika und Pharmazeutika; die Innenseele ist absolut völlig unbedenklich, sie enthält keinerlei extrahierbaren Bestandteile; die Außenseele besteht aus einem leitfähigen EPDM-Compound; als Ableitwiderstand gilt <106 Ohm und als Arbeitstemperatur sind -30 °C bis +100 °C möglich, kurzfristig auch bis +130 °C; die FEP-Antista-Doppelmantel-Pharma- Saug- und Druckschläuche entsprechen den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia, sie sind FDA- sowie BfR-konform und entsprechen den KTW-Richtlinien.

FEP-Chemieschläuche sind Schläuche für die Pharmaproduktion und Pharmatechnik und gelten als Lebensmittelschläuche, sie werden in der Pharmaproduktion eingesetzt wie auch in der medizinischen, biologischen und chemischen Forschung; als Shore-Härte gilt D 53° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -170 °C bis +200 °C; bis +121 °C sind die Schläuche autoklavierbar und bis +160 °C heißluftsterilisierbar.

FEP-Wellrohre/Wellschläuche mit glatten Enden sind flexible bewegliche Verbindungselemente zu Apparaturen in der Pharmatechnik, so dass ein Vibrieren im Produktionsprozess möglich ist; FEP-Wellrohre/Wellschläuche mit glatten Enden zeichnen sich durch höchste chemische Beständigkeit aus und gleichzeitiger extrem guter mechanischer Stabilität; die Schläuche sind frei von extrahierbaren Bestandteilen, sie sind physiologisch unbedenklich und lebensmittelecht; sie entsprechen den Richtlinien der FDA und des BfR und gleichzeitig den Leitlinien der Europäischen Pharmacopoeia; als Arbeitstemperatur gilt -260 °C bis +200 °C, der Faltenbalg der FEP-Wellrohre/Wellschläuche kann unterschiedlich gewählt werden und zwar in den Längen 500 mm, 1000 mm sowie 2500 mm.

FEP/LDPE-Verbundschläuche sind Schläuche für die Lebensmitteltechnik wie auch Lebensmittelproduktion als Lebensmittelschläuche, die speziell in Versuchsanlagen und im Technikumsmaßstab zum Einsatz kommen. Die Innenseele besteht aus FEP; sie ist physiologisch unbedenklich und frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen; die Außenseele besteht hingegen aus LDPE (Niederdruck-Polyethylen); die Schläuche sind durchscheinend bis glasklar und für Arbeitstemperaturen von -30 °C bis +80 °C geeignet. Als Druckbereich gilt 14 bar bis 63 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

LDPE-Schläuche für Lebensmittelanwendungen sind Schläuche für die Pharmaproduktion wie auch für die Pharmatechnik; sie gelten als Lebensmittelschläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie sind lebensmittelecht und sind FDA-konform wie auch BfR-konform, sie entsprechen den Anforderungen der Europäischen Pharmacopoeia; die Schläuche sind völlig geruch- und geschmacklos und frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen, sie sind nicht toxisch; als Shore-Härte gilt D 44° gemäß DIN 53505 bei einem Temperaturbereich von -40 °C bis +60 °C.

LDPE/EVA-Pharma-Verbundschläuche - High Temperature - sind Schläuche für die für die Pharmaproduktion und Pharmatechnik und gelten als Lebensmittelschläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik zur Förderung von flüssigen und gasförmigen kritischen Medien; die Schläuche sind FDA- sowie USP-konform; sie entsprechen den Richtlinien der Europäischen Pharmacopeia; der Außenmantel der Schläuche besteht aus EVA und die Innenseele aus LDPE, einem hochvernetzten Niederdruck-Polyethylen; als Temperaturbereich gilt -35 °C bis +95 °C, als Arbeitsdruck kann der Bereich von 4 bar bis 6 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension angenommen werden.

LLDPE-Schläuche für die Trinkwasserversorgung sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion wie auch für die Lebensmitteltechnik, sie gelten als Lebensmittelschläuche; ihr Einsatzgebiet ist die Biotechnologie, die Lebensmitteltechnologie sowie die Trinkwasseraufbereitung; die LLDPE-Schläuche sichern höchste Druckfestigkeit bei bester Verschleißfestigkeit, sie sind schlagzäh und schlagfest; sie sind nicht toxisch, frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen, geschmacklos sowie geruchlos; verfügbar sind die Schläuche in den Farben blau, rot und schwarz; ihr Temperaturbereich liegt bei -30 °C bis +65 °C und ihr max. Arbeitsdruck liegt bei 8 bar bezogen auf +20 °C für alle Schlauchdimensionen; der LLDPE-Schlauch für die Trinkwasserversorgung entspricht dem DVGW-Arbeitsblatt W270 sowie den Normen der KTW des NSF und des WRC.

NBR-Getränkeschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion wie auch für die Lebensmitteltechnik, sie gelten als Lebensmittelschläuche zur Förderung von fetthaltigen Lebensmitteln, wie Milch, Yoghurt, Molke usw. Die NBR-Getränkeschläuche sind hochabriebfest; die Innenseele ist hell, die Außenseele ist blau, als max. Arbeitsdruck gilt 10 bar bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchtypen und als Temperaturbereich sind -20 °C bis +90 °C vorgesehen; der Innenmantel besteht aus hellem NBR, er ist FDA- sowie BfR-konform und damit lebensmittelecht.

NBR-Lebensmittelschläuche - FDA - sind Schläuche für die für die Lebensmittelproduktion/Lebensmitteltechnik; als Lebensmittelschläuche kommen sie in der Softdrinkindustrie sowie in der Milchwirtschaft zum Einsatz, aber auch in der Pharmaindustrie werden NBR-Lebensmittelschläuche - FDA - eingesetzt; sie sind beständig gegenüber tierischen und pflanzlichen Fetten und Ölen sowie gegenüber alkoholischen Getränken bis zu 15 % Alkohol; die Innenseele ist physiologisch unbedenklich; sie enthält absolut keinerlei extrahierbare Bestandteile; somit ist der Schlauch bestens geeignet für die Pharmaproduktion und Pharmatechnik; die Innenseele besteht aus NBR und die Außenseele aus einem EPDM/NBR-Compound; als Temperaturbereich gilt -25 °C bis +90 °C und als max. Arbeitsdruck 10 bar bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchtypen; die NBR-Lebensmittelschläuche sind FDA-konform und BfR-konform und entsprechen den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia.

PTFE-Saug- und Druckschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten als Lebensmittelschläuche und werden in der Pharmaindustrie, in der Food/Lebensmitteltechnik wie auch in der Getränketechnik eingesetzt; sie sind beständig gegenüber annähernd allen anorganischen und organischen Medien; die glatte Innenoberfläche sichert, dass sich keinerlei Bakteriennester und Ablagerungen bilden können, die Strömungsverhältnisse sind aufgrund der glatten Innenoberfläche optimal ; die Innenseele besteht aus PTFE, glatt und nahtlos mit elektrisch ableitenden Eigenschaften, die Außenseele hingegen besteht aus EPDM mit elektrisch ableitenden Eigenschaften; als Arbeitstemperatur gilt der Bereich von -30 °C bis +150 °C; der Ableitwiderstand ist <106 Ohm, die Schläuche entsprechen den Regelwerken der USP Class VI sowie den Normen der FDA und des BfR; als Betriebsdruck gelten 16 bar bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchtypen, wobei die Vakuumfestigkeit je nach Schlauchtype bei +20 °C im Bereich von 600 mbar bis 900 mbar liegt.

PTFE-Wellrohre/Wellschläuche mit glattem Außenmantel sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion/Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche, sie kommen zum Einsatz in der Pharmaproduktion, in der Lebensmittelproduktion wie auch bei der Produktion von kosmetischen Präparaten; die Schläuche sind überaus flexibel aufgrund des gewellten Inliners aus PTFE; der Außenmantel ist elektrisch leitend/elektrisch ableitend und somit antistatisch, er ist schwer entflammbar; die Innenseele ist physiologisch völlig unbedenklich und frei von extrahierbaren Bestandteilen; als Temperaturbereich gilt -20 °C bis +150 °C und als max. Betriebsdruck 16 bar bei +20 °C bezogen auf alle Schlauchdimensionen; die Innenseele der PTFE-Wellrohre/Wellschläuche mit glattem Außenmantel ist absolut glatt; sie ist FDA- sowie BfR-konform.

PUR-Folienschläuche FDA - gelten als Schläuche für die Lebensmittelproduktion wie auch für die Lebensmitteltechnik als Lebensmittelschläuche, die sowohl FDA-, als auch BfR-konform sind und den Regelwerken der Europäischen Pharmacopeia entsprechen; sie sind hydrolysebeständig und mikrobenbeständig wie auch witterungs-, ozon- und UV-beständig; als Temperaturbereich gilt -40 °C bis +90 °C, kurzfristig auch +125 °C, die Vakuumfestigkeit liegt im Bereich von 20 mbar bis 345 mbar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

PUR-Lebensmittelschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten als Lebensmittelschläuche, die sich durch eine sehr hohe mechanische Festigkeit wie auch Reißfestigkeit beweisen, sie sind überaus flexibel und mit kleinsten Biegeradien versehen, ohne dass der Schlauch knickt, er ist verschleißfähig, witterungsbeständig, alterungsbeständig und ozonbeständig, als Shore-Härte gilt D 52° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -25 °C bis +60 °C; die PUR-Lebensmittelschläuche sind sowohl BfR- wie auch FDA-konform.

PUR-Saug- und Druckschläuche, FDA-konform, sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten daher als Lebensmittelschläuche, die gemäß FDA und BfR zertifiziert sind, sie entsprechen den Vorgaben der Europäischen Pharmacopeia; ihr Einsatzgebiet ist die Lebensmitteltechnik, die Zuckerindustrie, die Milchwirtschaft wie auch die Softdrinkproduktion; der Schlauchcompound ist eingestellt für Saug- und Druckanwendungen und garantiert höchste Verschleißfestigkeit; als Temperaturbereich gilt -15 °C bis +60 °C bei einer max. Druckfestigkeit von 3,5 bar bis 7 bar bei +20 °C; als Vakuumfestigkeit gilt 0,7 bar bei +20 °C, er entspricht den Normen der FDA und des BfR.

PVC-Nahrungsmittelschläuche sind glasklare Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik. Sie gelten als Lebensmittelschläuche zur Förderung von Getränken wie Wein, Fruchtsäften, Limonaden, Süssmosten sowie alkoholischen Getränken bis max. 13 % Alkoholgehalt; aber auch zur Förderung von Bier und Milchprodukten ist der PVC-Nahrungsmittelschlauch geeignet; der Schlauch ist abriebfest, robust und drucksicher/druckbeständig, er ist außen und innen glatt und verhindert die Ablagerung von Bakteriennestern und sorgt gleichzeitig für einen optimalen Strömungsfluss; als Shore-Härte gilt A 77° gemäß DIN 53505 bei einem Temperaturbereich von -10 °C bis +60 °C.

PVC-Saug- und Druck-Foodschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten daher als Lebensmittelschläuche, sie werden in der Getränketechnik, der Softdrinkproduktion und in der Getränkeindustrie eingesetzt; der Schlauch ist physiologisch unbedenklich, alterungs- und witterungsbeständig wie auch frei von extrahierbaren Bestandteilen, er ist nicht geeignet für fetthaltige Lebensmittel; als Temperaturbereich gilt -15 °C bis +60 °C und als max. Arbeitsdruck der Bereich von 7 bar bis 8 bar bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension.

Silikon-Druck- und Vakuumschläuche sind FDA- sowie BfR-konform, sie entsprechen der USP Class VI wie auch den Forderungen der Europäischen Pharmacopeia, sie gelten als Pharmaschläuche, Vakuumschläuche, die in der Lebensmitteltechnologie sowie in der Biotechnologie zum Einsatz kommen; die Schläuche sind äußerst flexibel Saug- und Druckschläuche zur Förderung von reinsten, hochwertigen Medien, sie sind temperaturbeständig, wie auch kältebeständig, sie sind nicht toxisch, sie sind pyrogenfrei und blutverträglich, als Temperaturbereich gilt -50 °C bis +150 °C und als max. Betriebsdruck gelten die Werte 12 bar bis 14 bar bei +100 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension. Die Schläuche sind bis zu 99,9 % vakuumfest bei +100 °C.

Silikon-Hochtemperatur-Pharma-Druckschläuche - flexibel - sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten daher als Lebensmittelschläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie werden in der Biotechnologie an Fermentern eingesetzt, wie auch in der Lebensmittelindustrie und der Pharmaindustrie; die Schläuche sind hochflexibel, hervorragend temperaturbeständig, heißluftbeständig und kältebeständig; sie sind pyrogenfrei, blutverträglich und frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen; als Shore-Härte gilt A 60° gemäß DIN 53505 und als Arbeitstemperatur -40 °C bis +150 °C; als Druckbereich sind 3,5 bar bis 8,5 bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension zu nennen; die Silikon-Hochtemperatur-Pharma-Druckschläuche - flexibel - sind FDA-konform sowie BfR-konform, sie entsprechen der USP Class VI und den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia.

TPE-Lebensmittelschläuche sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten daher als Lebensmittelschläuche und kommen in der Milchwirtschaft, in der Mineralbrunnenproduktion, in der Bierabfüllung sowie in der Softdrinkindustrie und der Weinabfüllung zum Einsatz; sie sind beständig gegenüber tierischen und pflanzlichen Ölen und Fetten, ihre glatte Innenoberfläche verhindert die Ablagerung von Bakteriennestern und führen zu einer optimalen Durchflussleistung; die Schläuche sind geschmacklos und geruchlos, frei von jeglichen extrahierbaren Bestandteilen; sie sind pyrogenfrei; als Arbeitstemperatur gilt -15 °C bis +95 °C, kurzfristig auch bis +120 °C; der Betriebsdruck ist mit 20 bar bei +20 °C anzusetzen. Die Schläuche entsprechen den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia 10/1011.

Tygon-Druckschläuche - FDA - sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik. Sie gelten somit als Lebensmittelschläuche zur Förderung von Nahrungsmitteln und Milchprodukten, sie sind innen absolut glatt und sichern, dass keinerlei Ablagerungen erfolgen können, gleichzeitig sichern sie einen optimalen Mediendurchfluss; als Shore-Härte gilt A 65° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -20 °C bis +74 °C; die Tygon-Druckschläuche sind sowohl FDA- wie auch BfR-konform.

Tygon-Lebensmittelschläuche FDA sind Schläuche für die Lebensmittelproduktion und Lebensmitteltechnik, sie gelten somit als Lebensmittelschläuche, die sowohl FDA- wie auch BfR-zertifiziert sind und den Forderungen der Europäischen Pharmacopoeia entsprechen; sie dienen der Förderung von Nahrungsmitteln wie Milch, Yoghurt und Molke, die glatte Innenoberfläche garantiert, dass sich keinerlei Ablagerungen an der Innenoberfläche bilden können und somit gleichfalls ein optimaler Mediendurchfluss gewährleistet ist. Als Shore-Härte gilt A 66° gemäß DIN 53505 bei einer Arbeitstemperatur von -36 °C bis +74 °C, als max. Betriebsdruck bei +20 °C in Abhängigkeit zur jeweiligen Schlauchdimension gelten 4,1 bar bis 6,9 bar.

Das gesamte Sortiment der Schläuche für die Lebensmittelproduktion wie auch Lebensmitteltechnik hält RCT als Lebensmittelschläuche an Lager.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.