window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-32196581-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Normteile in der Antriebstechnik | Presseinfos | Reichelt Chemietechnik
+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Normteile in der Antriebstechnik

Moderne Konstruktionen des Maschinenbaus basieren heute zu einem Großteil auf genormten Bauteilen, sogenannten Normteilen.

Solche "Normteile" sind technische Grundkomponenten des Maschinenbaus, deren Qualitätsmerkmale und funktionelle Eigenschaften identisch sind, sodass sie herstellerunabhängig gegeneinander ausgetauscht werden können. Durch den Einsatz von Normteilen ist der rationelle Bau von Geräten, Anlagen und Maschinen möglich und ihre Wartung zeitsparend sowie ökonomisch.

Die identische Funktionalität und Passgenauigkeit werden durch staatlich anerkannte Gremien als Norm definiert, dokumentiert und veröffentlicht. In Deutschland ist das Deutsche Institut für Normung e.V. (DIN) federführend. Hersteller von definierten Normteilen sind dazu verpflichtet, alle festgelegten, zweckbestimmenden Parameter, wie etwa die Materialbeschaffenheit und Abmessungen, zu erfüllen.

Weitere Informationen zu den Vorteilen von Normteilen sowie eine Übersicht der kommerziell verfügbaren Bauteile für die Antriebstechnik erhalten Sie in unserem Magazinartikel "Normteile in der Antriebstechnik".

Veröffentlichungen
LVT Lebensmittel: Normteile in der Antriebstechnik
Beschaffung aktuell: Normteile sind universell einsetz- und austauschbar

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.