window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-32196581-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Eigenschaften und Anwendungen von Polyamiden | Presseinfos | Reichelt Chemietechnik
+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Eigenschaften und Anwendungen von Polyamiden

Ein Kunststoff als Ersatz für Seide

Die beiden Polyamide Nylon und Perlon dürften viele als Bestandteil von Textilien kennen. Doch auch als Werkstoff für Kraftstoffschläuche, Befestigungselemente und Halbzeuge finden Polyamide Einsatz.

Entwickelt wurde Nylon im Jahr 1935 von dem US-amerikanischen Chemiker Wallace Carothers (1896 – 1937). Er erkannte schnell das große Potential des Kunststoffes, den man direkt aus einer dünnflüssigen Polymerlösung zu elastischen Fäden spinnen kann. Bereits wenige Jahre später wurde der neue Kunststoff mit dem Slogan „Ein besserer Faden für ein besseres Leben“ beworben und auf den Markt gebracht.

Doch Nylon ist nur eines von vielen Polyamiden. Perlon und eine Vielzahl weiterer Polyamide, wie PA 11 oder PA 12, haben ebenfalls wirtschaftliche und industrielle Bedeutung erlangt. Worin sich die Polymere im molekularen Aufbau unterscheiden und welche unterschiedlichen technischen Eigenschaften daraus resultieren, erfahren Sie im Magazinartikel Eigenschaften und Anwendungen von Polyamiden.

Veröffentlichungen
DeviceMed: Eigenschaften und Anwendungen von Polyamiden
KEM: Polyamide als Werkstoffe
LABO: Eigenschaften und Anwendungen von Polyamiden

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.