Unser Betrieb ist vom 21.12.2019 bis 06.01.2020 geschlossen. Der letzte Versandtag ist am 18.12.2019, der erste Versandtag im neuen Jahr ist am 08.01.2020. Denken Sie daran, zeitnah zu bestellen!

+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Zahnradpumpe aus Edelstahl - konstant

Einsatzgebiet Zahnradpumpen sind hervorragend für anspruchsvolle Anwendungen im Bereich... mehr

Einsatzgebiet

Zahnradpumpen sind hervorragend für anspruchsvolle Anwendungen im Bereich der Fluidförderung für Gefahrgüter oder teure Chemikalien geeignet. Sie arbeiten pulsationsfrei und ohne Leckagen.

Produktspezifikation

Diese magnetisch angetriebenen Zahnradpumpen haben keine Wellenabdichtungen und sind daher absolut leckagefrei. Die Pumpen eignen sich hervorragend, um Kleinstmengen präzise und reproduzierbar zu dosieren.

Pulsationsfreie Förderung

Sehr zuverlässig

Hohe Dosiergenauigkeit

Korrosionsbeständige Werkstoffe

Selbstansaugend

Technische Spezifikation

Werkstoff:

Gehäuse: Edelstahl 1.4401 (SS 316) L

Zahnräder: PEEK (Polyether-Etherketon)

O-Ringe: PTFE (Polytetrafluorethylen)

Temperaturbereich: -46 bis +176 °C

Motordrehzahl: 3.000 UpM

Max. Betriebsdruck: 34 bar

Max. Differenzdruck: 10 - 17 bar

Viskosität: 1 - 2.000 mPas

Spannung: 230 V~ / 50 Hz; 400 V~ / 50 Hz

Leistungsaufnahme: 0,18 kW

Geräuschpegel: <70 dB (A)

Leitungsanschluss: Innengewinde NPT 1/8" oder NPT 1/4"

Allgemeine Information Einsatz in der Prozesstechnik, Isotopentechnik, Verfahrenstechnik,... mehr

Allgemeine Information

Einsatz in der Prozesstechnik, Isotopentechnik, Verfahrenstechnik, Chemietechnik und Umwelttechnik.

Förderung hochreiner Chemikalien

Förderung sensibler Gefahrengüter

Förderung von kleinsten und größten Mengen in Labor und Betrieb

Pulsationsfreie Förderung

Hohe Dosiergenauigkeit

Selbstansaugend

Sehr zuverlässig

Äußerst servicefreundlich

Korrosionsbeständig

Funktionsprinzip:

Die Zahnradpumpe ist eine Kreiselpumpe, die aus zwei in gegensätzlicher Richtung drehenden Zahnrädern besteht, die an der Ansaugseite der Pumpe ineinander greifen.

Am Pumpengehäuse befindet sich ein Ansaug- und Druckleitungsanschluss.

Die Antriebswelle ist direkt mit einem Zahnrad (Antriebszahnrad) verbunden, welches dann das andere Zahnrad antreibt.

Die Flüssigkeit wird in den Freiraum zwischen den Zahnradflanken und dem Gehäuse eingesaugt (s. Abb. I)

Die Flüssigkeit, die sich in den Zahnfreiräumen befindet, wird zur Druckseite transportiert (s. Abb. II)

Die Zähne der beiden Zahnräder füllen die Freiräume gegenseitig auf, nachdem die Flüssigkeit die Druckseite erreicht hat. Die Flüssigkeit wird in die Druckleitung gepumpt (s. Abb. III)

Zum anzeigen der Varianten bitte im Querformat benutzen.
Artikel Bild max. Förderleistung
l/h
max. Differenzdruck
bar
Innengewinde Einheit
Stück
Preis
Euro*
Kaufen
330317
15 17 NPT 1/8" 1 2.458,00 
330318
40 17 NPT 1/8" 1 2.458,00 
330319
120 13 NPT 1/8" 1 2.458,00 
330320
200 10 NPT 1/4" 1 2.458,00 
Ähnliche Artikel
Angesehen