window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-32196581-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Membranventil aus PP oder PVDF - pneumatisch gesteuert | Reichelt Chemietechnik
+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Membranventil aus PP oder PVDF - pneumatisch gesteuert

Produktspezifikation Pneumatisch gesteuerte Freigabe und Sperrung von Gasströmen in... mehr

Produktspezifikation

Pneumatisch gesteuerte Freigabe und Sperrung von Gasströmen in Technikums- und Industrieanlagen

Speziell für aggressive Medien entwickeltes Membranventil für zuverlässigen Dauereinsatz als Absperrarmatur und Sicherheitsventil in der Prozess- und Anlagentechnik.

Hohe Sicherheit beim Einsatz mit aggressiven Medien durch Auswahl widerstandsfähiger Materialien. Für gute Medienresistenz besteht der Ventilkörper aus PP, für noch höhere Ansprüche und Widerstandsfähigkeit bei hohen Temperaturen ist dieser aus PVDF gefertigt.

Hohe Sicherheit wird ebenso durch den besonderen konstruktiven Aufbau des Membranventils gewährleistet: Der Durchfluss wird nicht allein durch eine Membran, sondern in Kombination mit einem Dichtkegel gesteuert.

Verbesserte Langlebigkeit gegenüber konventionellen Membranventilen. Der Dichtkegel aus PTFE schützt die PTFE-Membran und verhindert die Ablagerung von Partikeln, sowie damit verbundene Undichtigkeiten.

In "geschlossen"-Stellung übernimmt der Kegel die Abdichtung des Mediums. Die Membran sorgt für die Abdichtung des Ventils gegen Atmosphäre.

Das Ventil ist in zwei baulich unterschiedlichen Varianten erhältlich, welche aus der Verschlussart resultieren: (A) - Drucklos geöffnet, (B) - Drucklos geschlossen. Bei Variante A befindet sich der Steuerluftanschluss oben sowie ein Entlüftungsstutzen seitlich, bei Variante B ist es umgekehrt.

Die Anschlüsse sind kompatibel zu THOMAFLUID®-/MULTIFIT®-Schlauchverbindern EMP-3 (Artikelreihe 20246) bzw. -Rohrverbindern EMP-4 (Artikelreihe 10642). Dadurch ergeben sich mannigfaltige Anschluss- und Adaptionsmöglichkeiten.

Technische Spezifikation

Werkstoff:

Ventilkörper: PP (Polypropylen) oder PVDF (Polyvinylidenfluorid)

Membran: PTFE (Polytetrafluorethylen)

Medien: Gase, dabei auch aggressive Medien wie Fluor oder Chlor

Verschlussart: A - drucklos geöffnet; B - drucklos geschlossen

Max. Betriebsdruck: 4 bar bei +20 °C

Steuerdruck: drucklos geöffnet: 2,5-5 bar; drucklos geschlossen: 3 bar

Max. Temperatur: PP bis +90 °C; PVDF bis +120 °C

Nennweite: DN 5

Steuerluftanschluss: für Schläuche DN 4/6

Anschluss: nahtfreie, zylindrische Innengewinde; Medium: G 1/4"; Steuerluft: G 1/8"

Allgemeine Information Einsatz in der Umwelt- und Verfahrenstechnik, Wasseraufbereitungs- und... mehr

Allgemeine Information

Einsatz in der Umwelt- und Verfahrenstechnik, Wasseraufbereitungs- und Abwassertechnik sowie Anlagen- und Apparatebau.

2/2-Wege-Membranventil mit pneumatischem Stellantrieb. Seine kompakte Bauform erlaubt den Einbau überall dort, wo Platz Mangelware ist. Das Ventil zeichnet sich durch eine hohe Durchflussleistung aus und ist aufgrund der verwendeten korrosionsbeständigen Werkstoffe unempfindlich gegen stark verschmutzte Medien.

Durch Hinzunehmen bzw. Entfernen der jeweiligen Druckfedern lassen sich alle Steuerfunktionen realisieren. Serienmäßig ist das Ventil mit Hubbegrenzung und optischer Stellungsanzeige ausgestattet.

Artikel Bild NW
mm
Werkstoff max. Temp.
°C
Funktion Einheit
Stück
Preis
Euro*
Kaufen
305124
5 PP 90 A 1 251,00 
305125
5 PP 90 B 1 251,00 
305126
5 PVDF 120 A 1 274,00 
305127
5 PVDF 120 B 1 274,00 
Ähnliche Artikel
Angesehen