Produkte

Membrandruckmittler aus PP

Vor
Membrandruckmittler aus PP
 
 

Technische Spezifikation

Werkstoff:

Gehäuse: PP (Polypropylen)

Membran: EPDM, mediumseitig; PTFE (Polytetrafluorethylen)-kaschiert

Transmitterflüssigkeit: neutral

Medien: neutrale und aggressive Medien

Max. Betriebsdruck: 10 bar bei +20 °C

Max. Temperatur: PP bis +80 °C; EPDM bis +90 °C

Einbaulage: beliebig

Anschluss: Innengewinde G 1/4" oder G 1/2" für Manometeranschluss, Schweißstutzen

 

Allgemeine Information

Einsatz im Anlagen- und Apparatebau, in der chemischen und pharmazeutischen Industrie und Verfahrenstechnik.

Der Membrandruckmittler findet überall dort Anwendung, wo eine sichere Druckübertragung auf Druckmessgeräte unerlässlich ist. Die verwendeten hochwertigen Werkstoffe (PVC-U bzw. PP oder PVDF) zeichnen sich durch hohe Schlagzähigkeit und erhöhte Zeitstandfestigkeit aus. Die elastostatische, PTFE-kaschierte Formmembran mit ihrer großen wirksamen Membranfläche garantiert optimale Messgenauigkeit. Durch die angeformten Dichtringe ist die Membran hermetisch dicht. Die großflächige Membran und die verwendete neutrale Transmitterflüssigkeit (z.B. Glysantin) sind umweltfreundlich und trennen und schützen die Druckmessgeräte vor korrosiven Einflüssen aggressiver Medien.

Das Oberteil ist aus glasfaserverstärktem PP (orange, RAL 2004), das Unterteil aus PVC-U (grau, RAL7011), PP (grau, RAL 7032) oder PVDF (opak, weißlich).

Entsprechende Manometer mit Druckbereichen von 0 bis 2,5 bar, von 0 bis 4 bar, von 0 bis 6 bar und von 0 bis 10 bar auf Anfrage.

Position Artikel d
mm
Innengewinde D
mm
l1
mm
H
mm
Einheit
Stück
Preis
Euro
Kaufen
1 350883 25 G 1/4" 80 18 86 1 132,00 Warenkorb
2 350884 32 G 1/2" 80 22 86 1 132,00 Warenkorb

Topseller

 
 

Angesehen

Zuletzt angesehen