Flachdichtungen

Flanschdichtungen/Flachdichtungen aus NBR, EPDM, FPM/FKM (Viton®), PTFE (THOMAFLON), Aramid und Graphit als Gummidichtungen und Dichtungen.

Als Spezialist für Dichtungstechnik präsentiert Reichelt Chemietechnik Flanschdichtungen, die auch als Flachdichtungen bezeichnet werden in den Werkstoffen NBR (Perbunan/Nitril), EPDM (Keltan), FPM/FKM (Viton®/THOMAFLUOR), PTFE (THOMAFLON), Aramid und Graphit.

Flachdichtungen sind statische Dichtungen. Sie werden im Apparatebau und Rohrleitungsbau zwischen zwei Flanschen als Dichtungelement eingesetzt, somit werden Flachdichtungen auch als Flanschdichtungen definiert.

Flachdichtungen/Flanschdichtungen/Dichtungen aus NBR werden auch bei mechanisch höchster Belastung eingesetzt, wenn Mineralöle, Fette oder Kraftstoffe zu fördern sind.

Abzuraten ist von Flachdichtungen/Flanschdichtungen immer dann, wenn Salpetersäure, Ameisensäure oder konzentrierte oxidierende Medien wie Peressigsäure zum Einsatz kommen. Eine Beständigkeit ist dann nicht gegeben.

Flachdichtungen/Flanschdichtungen/Dichtungen aus NBR garantieren eine hohe Kälteflexibilität wie auch chemische Beständigkeit gegenüber pflanzlichen und tierischen Ölen, Silikonen wie auch verdünnten Laugen und Säuren bei Raumtemperatur.

Der Werkstoff NBR - Acryl-Butadien-Kautschuk - nimmt eine Shore-Härte A 65° gemäß DIN 53505 an, wobei die Arbeitstemperatur bzw. der Temperaturbereich mit -20 °C bis +100 °C gilt.

EPDM-Flachdichtungen/EPDM-Flanschdichtungen kommen zum Einsatz im Zusammenhang mit Glykolen und Bremsflüssigkeiten auf Glykolbasis sowie immer dann, wenn Säuren und Laugen zum Einsatz kommen, wie Salpetersäure, Salzsäure, Kalilauge und Natronlauge. Aber auch polare, organische Lösungen, wie z.B. Essigsäure und oxidierende Medien wie Peressigsäure greifen EPDM-Flachdichtungen/Flanschdichtungen nicht an.

Die Alterungsbeständigkeit sowie die Witterungsbeständigkeit wie auch die Wärmebeständigkeit und Kältebeständigkeit sind gut. Das gleiche gilt für die Reißfestigkeit sowie für die Reißdehnung.

Der Werkstoff EPDM - Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk - ist schwarz eingefärbt und entspricht der Shore-Härte A 65° gemäß DIN 53505. Es können Arbeitstemperaturen von -25 °C bis +120 °C angelegt werden.

FPM/FKM-Flachdichtungen/Flanschdichtungen, die auch als Viton®-Flanschdichtungen/Flachdichtungen bekannt sind, aber auch unter der Wortmarke THOMAFLUOR gehandelt werden, werden im Zusammenhang mit Motorölen, aliphatischen und aromatischen Kohlenwasserstoffen, Aminen, Hydraulikflüssigkeiten und ätherischen Ölen eingesetzt. Flanschdichtungen/Flachdichtungen aus FPM/FKM werden in der Shore-Härte A 75° gemäß DIN 53505 gehandelt. Die Arbeitstemperatur bzw. der mögliche Temperaturbereich liegt zwischen -10 °C und +200 °C. Viton®-Dichtungen werden somit auch als Hochtemperatur-Dichtungen FPM bezeichnet.

Die Bruchdehnung der Viton®-Dichtungen FPM/FKM als Flanschdichtung/Flachdichtung liegt bei ca. 200 %.

Graphit-Flachdichtungen bzw. Graphit-Flanschdichtungen/Hochtemperatur-Flanschdichtungen aus Graphit weisen eine Materialreinheit von mindestens 98 % auf. Sie haben eine Metalleinlage von Chrom-Nickel-Stahl-Streckmetall gemäß DIN 1.4404. Die Arbeitstemperatur kann zwischen -240 °C und +550 °C definiert werden, somit sind Graphitflanschdichtungen/Flachdichtungen/Hochtemperatur-Dichtungen für extreme Einsatzbereiche.

Als maximaler Betriebsdruck wird für Flachdichtungen/Flanschdichtungen ein Wert von 200 mbar genannt, jedoch in Abhängigkeit zur angelegten Temperatur. Graphit-Flachdichtungen/Flanschdichtungen entsprechen der TA Luft sowie der DVGW,

PTFE-Flachdichtungen/PTFE-Flanschdichtungen/THOMAFLON-Flachdichtungen sind Hochtemperatur-Dichtungen und universell einsetzbar, wobei natürlich die Druck- und Temperaturparameter je nach Einsatzzweck zu beachten sind.

PTFE-Flachdichtungen/PTFE- Flanschdichtungen/THOMAFLON-Flachdichtungen werden mit der Shore-Härte D 55° gemäß DIN 53505 gefertigt.
Der zur Verfügung stehende Temperaturbereich für PTFE-Flanschdichtungen wird mit -200 °C bis +260 °C angegeben, somit stellen die PTFE-Flachdichtungen Hochtemperatur-Dichtungen dar.

Zur Produktion der Flanschdichtungen wird reinstes PTFE (Polytetrafluorethylen) eingesetzt. Es handelt sich hierbei um ein ausgesuchtes High-Tech Material, das unter strengsten Sicherheitsnormen hergestellt wird.

Das gesamte Sortiment der Flachdichtungen/Flanschdichtungen/Dichtungen aus NBR, EPDM, FPM/FKM, Graphit, PTFE und Aramid hält RCT standardmäßig an Lager, so dass jeweils eine kurzfristige Lieferzeit gegeben ist.

Weitere chemisch-technische Informationen zum Werkstoff können Sie in unserem Glossar nachschlagen.

Mittels unserer elektronischen Beständigkeitsliste lässt sich leicht der ideale Werkstoff ermitteln, der zur Problemlösung führt.

Filter

6 Produkte in Ihrer Filterung:

Innen-Ø mm

Außen-Ø mm

Höhe mm

Shore-Härte A

min. Temp. °C

max. Temp. °C

   

Produkte

Aramid-Flachdichtungen

Typ: RCT®-Universal-Flat-Tech

EPDM-Flachdichtungen

Typ: RCT®-EPDM-Flat-Tech

FPM-Flachdichtungen

Typ: RCT®-FPM-Flat-Tech

Graphit-Flachdichtungen

Typ: RCT®-Graphit-Flat-Tech

NBR-Flachdichtungen

Typ: RCT®-NBR-Flat-Tech

PTFE-Flachdichtungen

Typ: RCT®-PTFE-Flat-Tech

   

Topseller

Topseller

Graphit-Flachdichtungen

Typ: RCT®-Graphit-Flat-Tech

Aramid-Flachdichtungen

Typ: RCT®-Universal-Flat-Tech

PTFE-Flachdichtungen

Typ: RCT®-PTFE-Flat-Tech

FPM-Flachdichtungen

Typ: RCT®-FPM-Flat-Tech

EPDM-Flachdichtungen

Typ: RCT®-EPDM-Flat-Tech

NBR-Flachdichtungen

Typ: RCT®-NBR-Flat-Tech

 
 

Angesehen

Zuletzt angesehen