+49 (0) 6221-3125-0 (Mo.-Mi. 8 - 17 Uhr, Do.-Fr. 8 - 16 Uhr)

Dampfschläuche/ Heißwasserschläuche

9 Produkte in Filterung
1
Angesehen

Dampfschläuche und Heißwasserschläuche

Wenn es um Schlauchtechnik für Industrie und Labor geht, dann werden Sie im Sortiment der Reichelt Chemietechnik garantiert fündig. Im Angebot unseres Onlineshops halten wir eine große Auswahl an Dampfschläuchen und Heißwasserschläuchen in zahlreichen variierenden Werkstoffen bereit, die vornehmlich in der Prozesschemie und Verfahrenstechnik verwendet werden.

Die Werkstoffe auf einem Blick:

  • IIR (Butylkautschuk)
  • EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk)
  • SBR (Styrol-Butadien-Kautschuk, Buna®)
  • Silikonkautschuk
  • Silikon
  • NBR (Acrylnitril-Butadien-Kautschuk, Perbunan®)

Die verschiedenen Schläuche und ihre Eigenschaften

IIR

Dampfschläuche bzw. Heißwasserschläuche aus IIR sind für Temperaturbereiche zwischen -40 °C und +210 °C geeignet. Der maximale Betriebsdruck beträgt 18 bar bei +20 °C. Es handelt sich dementsprechend um Hochtemperatur-Druckschläuche zur Förderung von Heißgut, wie Heißwasser und Heißdämpfen.

EPDM

EPDM-Schläuche eignen sich hervorragend für den Einsatz als Dampfschläuche bei einem Einsatz bis +210 °C. Um dem extremen Dampfdruck standzuhalten, sind die Gummischläuche mit zwei Stahldrahtgeflechten ausgerüstet. Als Spezialschlauch für Heißgut fertigt RCT EPDM-Heißwasserschläuche, die einen Temperaturbereich bis +164 °C abdecken und bei maximalen  Betriebsdrücken von 7 bar bei +164 °C zum Einsatz kommen. Heißgutschläuche aus NBR werden auch als Nitrilschläuche klassifiziert und kommen als lebensmittelechte Schläuche etwa in der Lebensmittelindustrie, beispielsweise in Molkereien, zur Anwendung. Sie sind ozon-, witterungs-, und alterungsbeständig sowie beständig gegenüber zahlreichen Laugen, Säuren und polaren Lösungsmitteln – jedoch nicht gegenüber mineralischen Ölen.

SBR

Für den Anlagenbau, die Kraftwerkstechnik, Prozesstechnik und Turbinentechnik gibt es Heißwasserschläuche aus SBR, die als Hochtemperatur-Druckschläuche gelten und zur Förderung von Sattdämpfen herangezogen werden, wobei der maximale Betriebsdruck mit 6 bar bezogen auf +20 °C gilt. Die Dampfschläuche sind hochelastisch und äußerst abriebfest.

Silikon

Auch Silikonkautschuk wird zur Produktion solcher Schläuche herangezogen. Hier gibt es hochflexible Varianten mit hoher mechanischer Festigkeit, die auch für Vakuumanwendungen geeignet sind. Silikon-Heißluftschläuche sind für Temperaturen bis +310 °C gedacht, wobei sichergestellt ist, dass auch bei Höchsttemperaturen keine Veränderung der Materialeigenschaften stattfindet, da es sich hierbei um besonders hochwertige silikonbeschichtete Glasfibergewebe handelt.

Zur Gruppe der Hochtemperaturschläuche gehören Silikon-Hochtemperatur-Druckschläuche, die speziell für die Chemietechnik und Pharmatechnik bereitgestellt werden. Die Silikonschläuche für Hochtemperaturanwendungen sind für Arbeitstemperaturen bis zu +190 °C vorgesehen. Sie gelten als robuste, aber dennoch hochflexible Druckschläuche, die mit einer Shore-Härte A von 60° gemäß DIN 53505 ausgestattet sind. Die Dampfschläuche sind FDA-konform sowie BfR-konform und entsprechen somit den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia und NSF.

Mit Edelstahlumflechtung

Silikon-Hochtemperatur- Druck- und Chemieschläuche mit Edelstahlumflechtung sind für Temperaturbereiche von -50 °C bis +190 °C entwickelt und können temporär bis +250 °C gefahren werden. Die Schläuche sind im Dauerbetrieb für Höchsttemperaturen geeignet, äußerst robust und dennoch hochflexibel. Als Druckträger gilt eine Glasseideeinlage. Zum anderen sind die Dampfschläuche außen mit einem verzinkten Stahldrahtgeflecht umflochten.

Flexible Silikon-Hochtemperatur-Pharma-Druckschläuche sind eine Schlauchspezifikation, die FDA-, BfR- sowie USP-konform ist. Sie entspricht somit den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia und der NSF. Diese Ausführungen sind hochflexibel und haben einen Temperaturbereich, der zwischen +40 °C und +150 °C liegt. Die Schläuche sind nicht toxisch, pyrogenfrei und blutverträglich, und kommen somit in der Pharmaindustrie, in der Medizintechnik sowie in der Lebensmitteltechnik zum Einsatz.

Mit zusätzlicher Innendecke

Silikon-Heißluftschläuche mit Innendecke sind in Temperaturbereichen von -85 °C bis +310 °C einsetzbar. Sie bieten höchste Elastizität und Flexibilität bei gleichbleibender mechanischer Festigkeit. Auch bei der Beaufschlagung mit Höchsttemperaturen sind keinerlei Materialveränderungen zu verzeichnen. Hohe Verschleißfestigkeit der Dampfschläuche ist gesichert.

NBR

NBR-Doppelmantel-Heißgutschläuche sind für Temperaturbereiche von -20 °C bis +180 °C konfiguriert. Kurzfristig können sie aber ebenso mit +220 °C gefahren werden. Die Schläuche sind mit einer synthetischen Gewebeeinlage als Druckträger ausgerüstet und dienen der Förderung von Heißgut bzw. heißen Mineralölen.

Dampfschläuche und Heißwasserschläuche kaufen Sie bei rct-online.de

Dampfschläuche, Hochtemperatur-Druckschläuche sowie viele weitere Schläuche sind bei der Reichelt Chemietechnik an Lager erhältlich – ausnahmslos in hochwertiger Qualität. Außerdem liefern wir just-in-time und das zu fairen Konditionen. Sie haben noch Fragen zu unseren Produkten? Dann rufen Sie uns doch einfach unter 06221-312513 an. Unsere fachkundigen Experten auf dem Gebiet der Schlauchtechnik nehmen sich Ihrer Anliegen gerne an.

Dampfschläuche und Heißwasserschläuche Wenn es um Schlauchtechnik für Industrie und Labor geht, dann werden Sie im Sortiment der Reichelt Chemietechnik garantiert... mehr erfahren »
Fenster schließen

Dampfschläuche und Heißwasserschläuche

Wenn es um Schlauchtechnik für Industrie und Labor geht, dann werden Sie im Sortiment der Reichelt Chemietechnik garantiert fündig. Im Angebot unseres Onlineshops halten wir eine große Auswahl an Dampfschläuchen und Heißwasserschläuchen in zahlreichen variierenden Werkstoffen bereit, die vornehmlich in der Prozesschemie und Verfahrenstechnik verwendet werden.

Die Werkstoffe auf einem Blick:

  • IIR (Butylkautschuk)
  • EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk)
  • SBR (Styrol-Butadien-Kautschuk, Buna®)
  • Silikonkautschuk
  • Silikon
  • NBR (Acrylnitril-Butadien-Kautschuk, Perbunan®)

Die verschiedenen Schläuche und ihre Eigenschaften

IIR

Dampfschläuche bzw. Heißwasserschläuche aus IIR sind für Temperaturbereiche zwischen -40 °C und +210 °C geeignet. Der maximale Betriebsdruck beträgt 18 bar bei +20 °C. Es handelt sich dementsprechend um Hochtemperatur-Druckschläuche zur Förderung von Heißgut, wie Heißwasser und Heißdämpfen.

EPDM

EPDM-Schläuche eignen sich hervorragend für den Einsatz als Dampfschläuche bei einem Einsatz bis +210 °C. Um dem extremen Dampfdruck standzuhalten, sind die Gummischläuche mit zwei Stahldrahtgeflechten ausgerüstet. Als Spezialschlauch für Heißgut fertigt RCT EPDM-Heißwasserschläuche, die einen Temperaturbereich bis +164 °C abdecken und bei maximalen  Betriebsdrücken von 7 bar bei +164 °C zum Einsatz kommen. Heißgutschläuche aus NBR werden auch als Nitrilschläuche klassifiziert und kommen als lebensmittelechte Schläuche etwa in der Lebensmittelindustrie, beispielsweise in Molkereien, zur Anwendung. Sie sind ozon-, witterungs-, und alterungsbeständig sowie beständig gegenüber zahlreichen Laugen, Säuren und polaren Lösungsmitteln – jedoch nicht gegenüber mineralischen Ölen.

SBR

Für den Anlagenbau, die Kraftwerkstechnik, Prozesstechnik und Turbinentechnik gibt es Heißwasserschläuche aus SBR, die als Hochtemperatur-Druckschläuche gelten und zur Förderung von Sattdämpfen herangezogen werden, wobei der maximale Betriebsdruck mit 6 bar bezogen auf +20 °C gilt. Die Dampfschläuche sind hochelastisch und äußerst abriebfest.

Silikon

Auch Silikonkautschuk wird zur Produktion solcher Schläuche herangezogen. Hier gibt es hochflexible Varianten mit hoher mechanischer Festigkeit, die auch für Vakuumanwendungen geeignet sind. Silikon-Heißluftschläuche sind für Temperaturen bis +310 °C gedacht, wobei sichergestellt ist, dass auch bei Höchsttemperaturen keine Veränderung der Materialeigenschaften stattfindet, da es sich hierbei um besonders hochwertige silikonbeschichtete Glasfibergewebe handelt.

Zur Gruppe der Hochtemperaturschläuche gehören Silikon-Hochtemperatur-Druckschläuche, die speziell für die Chemietechnik und Pharmatechnik bereitgestellt werden. Die Silikonschläuche für Hochtemperaturanwendungen sind für Arbeitstemperaturen bis zu +190 °C vorgesehen. Sie gelten als robuste, aber dennoch hochflexible Druckschläuche, die mit einer Shore-Härte A von 60° gemäß DIN 53505 ausgestattet sind. Die Dampfschläuche sind FDA-konform sowie BfR-konform und entsprechen somit den Vorgaben der Europäischen Pharmacopoeia und NSF.

Mit Edelstahlumflechtung

Silikon-Hochtemperatur- Druck- und Chemieschläuche mit Edelstahlumflechtung sind für Temperaturbereiche von -50 °C bis +190 °C entwickelt und können temporär bis +250 °C gefahren werden. Die Schläuche sind im Dauerbetrieb für Höchsttemperaturen geeignet, äußerst robust und dennoch hochflexibel. Als Druckträger gilt eine Glasseideeinlage. Zum anderen sind die Dampfschläuche außen mit einem verzinkten Stahldrahtgeflecht umflochten.

Flexible Silikon-Hochtemperatur-Pharma-Druckschläuche sind eine Schlauchspezifikation, die FDA-, BfR- sowie USP-konform ist. Sie entspricht somit den Richtlinien der Europäischen Pharmacopoeia und der NSF. Diese Ausführungen sind hochflexibel und haben einen Temperaturbereich, der zwischen +40 °C und +150 °C liegt. Die Schläuche sind nicht toxisch, pyrogenfrei und blutverträglich, und kommen somit in der Pharmaindustrie, in der Medizintechnik sowie in der Lebensmitteltechnik zum Einsatz.

Mit zusätzlicher Innendecke

Silikon-Heißluftschläuche mit Innendecke sind in Temperaturbereichen von -85 °C bis +310 °C einsetzbar. Sie bieten höchste Elastizität und Flexibilität bei gleichbleibender mechanischer Festigkeit. Auch bei der Beaufschlagung mit Höchsttemperaturen sind keinerlei Materialveränderungen zu verzeichnen. Hohe Verschleißfestigkeit der Dampfschläuche ist gesichert.

NBR

NBR-Doppelmantel-Heißgutschläuche sind für Temperaturbereiche von -20 °C bis +180 °C konfiguriert. Kurzfristig können sie aber ebenso mit +220 °C gefahren werden. Die Schläuche sind mit einer synthetischen Gewebeeinlage als Druckträger ausgerüstet und dienen der Förderung von Heißgut bzw. heißen Mineralölen.

Dampfschläuche und Heißwasserschläuche kaufen Sie bei rct-online.de

Dampfschläuche, Hochtemperatur-Druckschläuche sowie viele weitere Schläuche sind bei der Reichelt Chemietechnik an Lager erhältlich – ausnahmslos in hochwertiger Qualität. Außerdem liefern wir just-in-time und das zu fairen Konditionen. Sie haben noch Fragen zu unseren Produkten? Dann rufen Sie uns doch einfach unter 06221-312513 an. Unsere fachkundigen Experten auf dem Gebiet der Schlauchtechnik nehmen sich Ihrer Anliegen gerne an.